(navigation image)
Home American Libraries | Canadian Libraries | Universal Library | Community Texts | Project Gutenberg | Children's Library | Biodiversity Heritage Library | Additional Collections
Search: Advanced Search
Anonymous User (login or join us)
Upload
See other formats

Full text of "Gesammelte Erzählungen aus dem Deutschen und deutsch- amerikanischen Volksleben."

. *lr*r*'J* jC,Ce 



eot^ 



eltr utttr feijl 



23on 



Otto 9tttWiu§. 



Der Separat * Ausgabe 9, Auflage. 



-He-äteH- 



'gtipziQ. 
üerlag von £fy. "Knaur. 



©rucf öon Oäfar deiner in ßetpjig. 



km. 

.W/3 

9. J)> 



<S>eU> unii (kijt 



«eft unb ©eifl 



1. 

(5ö war ein unangenebmer SRovemberabenb. (Sin faltet 
äßtnb ftrid) burdj bie ©tragen ber großen ©tabt unb führte 
einen empfinbTtc&en Siegen von @cbnee nnb feinem ©töftaube 
mit ftd), bte ©aöflammen flatferten nnb verbreiteten nnr eine 
unftcbere £el(e, bte ?)affage in ben £auptftrafeen war fcbon 
gum größten Sbetle erftorfren, wabrenb in ben 9ftebenftrafeen 
ftd) nnr l)ie unb \^a nocb ein verspäteter gufeganger blicfen liefe. 
@$ war gebn Itßr vorüber. 

2)ie „SWainftreet" berab lata ein iunger 9JJann nnb liefe 
fid& bequem vom SBinbe treiben, ebne, wie e§ fd)ien, fid) viel 
um baö unangenebme SBetter m fümmern. ©in furjer, weiter 
SBintcrrocf bullte ibn nacbläfftg ein nnb liefe ben £al$ frei, 
ber nur *um 2beil von einem leicbt umfcblungenen, fdjwarg* 
feibenen £al6tucbe unb bem weifeen, niebergebogenen £emb* 
fragen gefcbüfet war; unter bem fladjen, grauen gilibute roebte 
fdjwarjeg, natürlid) gelerfteö £aar im SBtnbe unb in bem 
blaffen, iugenblidjen ®eftd)te setebnete ftdj ein bunfler, wobl- 
gepflegter Scbnurrbart ab. 

(§x batte bie ©dfe ber nacbften ©trafee erreicht unb blieb 
bier fteben, alö fei er unentfdjloffen, welcben Sßeg ein$ufd)lagen. 
©r fab bie Seitenftrafee binauf, in welcber ftd) nod) in ein» 
Seinen öffentlicben 2o!alen 2id)t geigte, unb wollte eben lang. 
fom feinen 2£eg fortfefeen, du fein Sluge auf eine ©eftalt fiel, 
weltbe flücbtig an ben Käufern bin auf ibn augeeilt fam. 3m 
Sdjeine ber nadjften ©aSflammen fonnte er eine bicbt ver* 
Icfcleterte 9Jiäbdjengeftalt ernennen, bte, als fte faß an ibn berau 

1* 



tt>ar unb ibn im »offen ©cbeine ber Scflaterne fielen fab, ftufcte 
— aber aud) nur einen Moment, im nädjften l)atte fie feinen 
3trm ßcfa§t. 

„Sitte, ©ir," faßte fie in engltfc&er ©pracbe unb äugen* 
fcbeinlid) atbemloS, „nebmen Sie micb unter Streu ©cbufc, 
gtoei betrunfene DJJanner finb hinter mir ber." 

£)er junge 9JJann batte ftd) nur einen Siugenblicf fcon ter 
lteberrafdjung binrei&en laffen unb toarf bann einen mi§- 
trauifcben, vrüfenben Site! auf bie sierlicbe ©eftalt an fetner 
Seite. 

„SBarten ©ie eine ©efunbe," fagte er unb lieg ba$ 2luge 
bie ©trage I)inauf f efemeif en , in roelcber fieb jefet ein naber- 
fommenbeS robeS Sacben fcernebmen lieg. 

„£), ©ie finb ein JDeutfcber," rief kaS SKabdjen fclofcltd) 
im reinften Seutfd), „nun ift e§ febon gut, ©ie werben nüdj 
nitbt allein laffen!" unb in ibrem Sone fprad) fid) etroaS fo 
$inblicb*3utraulid)e3 au$, ba$ ibr neuer ©efäbrte fofort jebe§ 
Sebenfen febwinben gu laffen febien. 9Jtit einem forfd)enben 
Sficfe auf ben bieten ©ebleier, ber tnbeffen iebeS ©pabenS 
fpottete, febob er leidet ibren 9trm unter ben feinigen unb fetzte 
mit ifjt feinen 2Beg fort, hinter ibnen um bie @tfe bogen 
iefct stoei 5Wänner. „Damn your eyes!" rief ber @ine, „bie 
febeue &exe ift weg!" unb ein trunfeneS Sacben folgte auf bie 
Slntwort feines Äameraben. 2)a3 9DWbd?en batte fid) bei bem 
Saute bei ©timmen enger an ifjren Segleiter gefcfeniiegt. 
„§ür(bten©ie mcbtS, gräulein," fagte biefer, ,,id) glaube faum, 
ba& fie uns folgen, unb trenn e3 aud) geftbäbe, fo werbe id) 
©ie gu fdmtjen Riffen!" ©ie gingen eine Sßeile wortlos üor» 
wärtS. „SBoßen ©ie mir Sbre SBobnung fagen, bamit id> 
©ie boribin geleiten fann?" begann enblid) ber junge SKann 
lieber, ©eine Segleiterin bielt ibren ©ebritt an, feblug ibren 
©ebleier surücl unb brad) nad) einem Momente UmfdjauenS 
in ein belleS Sad;en aus. ,,3d) mu6 ©ie Wirflid) um Snt» 
fcbulbigung bitten," fagte fie, ,,id) bin in meinem ©(bredfen 
mit Sbnen gegangen, obne gu feben, wobin, unb nun folgen 
wir gerabe ber entgegengehen 8tid)tung üon meinem Sßege; 
i(b wobne in; obern Steile ber ©tabt." 



„Very well, graufein, fo febren wir um!" erwiberte tßr 
©efäbrte gutgelaunt. Seine Stugen Ijatten auf ein roftgeS, 
runbeS @efid)t mit einem $aar fternen!(arer Slugen getroffen, 
baö feinem gangen SfuSbrucfe nad) tnbeffen nocb Salb ber Äinb- 
Seit anzugehören fcbien. 

(Sie wanbteu ficfj gurücf, bem SBinbe entgegen, ber jebeö 
weitere ©efpradj t>on felbft üerbot, unb gingen eine lange 
SBeüe ftift neben einanber, bann unb wann aber füblte ber 
junge SUJann, wie fid) ber Start feiner Segleiterin fefter an ben 
feinen bing, unb er 30g fte bicfcter an ftcb, um vereint bem 
SäMnbe beffer entgegenarbeiten gu fßnnen, bis er e3 enblidj 
wagte, leife bie f (eine £anb au faffen, weldje, öerbecft &on bem 
mobifcben Kautel, über feinen Slrm bing. 

„35>ir werben icftt retfctö geben muffen/' fagte fte unb gog 
letd)t ibre £anb gurücf, „nur nocb eine furge Strecfe unb bann 
%abt icb Sie ntdjt weiter gu bemüben." 

@r folgte ibrer Sßeifung, obne ein 2Bort gu erwibern, 
unb nacb furger 3eit bog feine Sdjufcbefoblene in eine ber 
fafbtonablen Querftraßen ein. Sie gingen an ber SReifce ber 
großen weißen Sanbfteinbaufer, bereu SSorfclafce mit eifernen 
©ittern eingefaßt unb in ber fcbwacben Seleucbtung fcium fcon 
einanber gu unterfcbeiben waren, binauf, bis ba$ junge SDRabdjen 
an einem berfelben fteben blieb unb ibren 9lrm aus bem ibreS 
33eg(eiterS gog. 

„3* bin bier gu $aufe, tcb banfe Stottert berglicb für Sbre 
^Begleitung," fagte fte, wabrenb fte ben Scbleier gurücf fcblug 
unb bem jungen 5ftanne bie £anb entgegenbielt. 

SMefer faßte fte unb bielt fte in ber feinen feft. „(Urlauben 
Sie mir eine grage, graulein, wober wußten Sie fo fdjnetl, 
baß icb ein ©eutfcber war?" 

„£), baS war ja fcbnett an 3brem Slccent gu erfennen," 
lacbte fte, fr tya\*a fortdjt fein (Sngltfcb genau fo." 

„Sllfo finb Sie {ebenfalls febr jung nacb Stmerifa ge* 
fommen!" 

„3* bin bier geboren, unb barum tbue icb mir etwas auf 
mein 2)eutfd)fvrecben gu gut." 

£)er junge 9JJann fab tbr einen Slugenblicf fdjweigenb in 



ba§ mattbefcbtenene ©efidjt utib brücfte ibre £anb fefter. 
„kennen ©ie aber außer ber ©pracbe aud) bie beutfd&en ©e» 
Wobnbeiten, graulcm?" fragte er bann balb gögernb. 

„3dj toeiß niebt, waö ©ie meinen!" entgegnete fte, unb 
maebte einen (eisten, fcergeblicben SSerfud), ibre £>anb aus Der 
peinigen gu befreien. 

„3n meiner £eimatb," ful>r er fort, „ift e$ gang gewöhn- 
lich, baß ber ^Begleiter einer Same feine 33egablung mit einem 
Äuffe an ber £auStbür empfängt." 

„Unb baS »erlangen ©ie jefct Don mir? 11 lachte fte auf, 
al$ beluftige fie ber ©ebanfe, „xua§ Rattert Sie benn ba&on?" 

„Nichts, als meine 23egabtung erbalten gu haben." 

©ie warf einen rafeben 93licf um ftd). „Very well, ©fr, 
©te fennen mich bod) nid)t, wenn i(b Sfir ©eftebt auch febon 
oft genug gefeben habe!" fagte fie, unb ebe ibr Begleiter noeb 
ben ©ebanfen r»&t gefaßt hatte, fühlte er einen leichten 
Äuß auf feinen Sippen unb fab bie gierltcbe ©efialt burd) bie 
©ittertbür feblüpfen unb gur ©eite beS £au)etr öerfebwinben. 

„2)aS war iebenfattS ein 2lbenteuer, unb bagu ein gang 
intereffanteS!" murmelte er nacb einer SBeile, »fte ift wohl noch 
ein halber 23adfifd), aber ein ieufelSbübfcber!" @r ließ bie 
9(ugen über feine Umgebung fdjweifen, um fid) gu orientiren, 
aber t>a& fladfernbe ©aöltebt gewährte nirgenbS einen beutlicben 
£alt für baS 9(uge unb faft wollte eS bem Umberblicfenben 
f ehernen, als fei er noeb nie nad) biefem Jbeile ber ^>taU ge» 
fommen. ©r febritt nacb ber nadjften (Stfe, um hier ben tarnen 
frer ©traße gu lefen, fanb bieS aber bei bem unfid)em Siebte 
unmöglich unb f(blug bie Dichtung na(b ber OJJainftreet ein, 
genau bie ©eitenftraßen gäblenb, um ftd) am näcbften borgen 
wieber gureebtfinben gu fonnen. Sr wollte wenigftenS erfahren, 
wer feine bübfebe Begleiterin gewefen; balb tnbeffen münbete 
bie ©traße, obue ftd) weiter gu erftretfen, auf bem SSor^Iafee 
einer Kirche aus, bie ibm ebenfalls unbefannt war; er mußte 
ftd) wieber feitwartS wenben unb erreichte nad) manchem Steffel 
enblid) SJtainftreet an einem fünfte, wo er eS am wentgften 
erwartet gehabt. 9iacb einem lurgen Utnblicf gog er ben 9iocf* 
fragen über bie Dbren, um ftd) fcor bem fdjarfen SMnbe. frer 



bter unaufgebalten bie ©trage feeruntct^fiff f gu fdjüöen, unb 
ging fdjarf vorwärts, als trotte er bie verlorene Seit wieber 
einbolen. 

3n einer ber ©trafen, belebe nad) bem gluffe binab* 
fübren, ftanb btö 33oarbingbau$ ber SSJJrÖ. Kammer, ein ftatt* 
litbeS £au6, baS Simmer genug gäblte, um ein fletneö £otel 
»orfteßen gu fönnen; feiten aber ftanb ein§ berfelben leer. (S$ 
war inbeffen eine eigentbümlid) gufammengefefcte ©efettfdjaft, 
welcbe bier bei einanber lebte. 9Kr3. Jammer fübrte einen 
fräftigen, beutfeben $ifcb unb war babei in ibren greifen 
mä&ig; fo gäblte fie unter ibren ©äften Slrbeiter au8 ben 
beffer lobnenben ©ewerben, £anblung$biener, mit ober obne 
grauen; baneben aber audj Scanner, weldje gang btö Steufeere 
von Seuten, bie eine ©teßung in ber „beffern" ©efetlfdwft ein* 
nebmen, hatten, bie ibre SUefannten nur in ben Greifen ber 
reieben £anbel8» unb politifeben SBelt gäblten, aber au$ ©par* 
famfeit§rücfjtd)ten ibre SBobnung in bem „piain but most 
respectable" SSoarbingbaufe ber WM. Jammer aufgefcblagen 
batten. 9Jlr$. Kammer bielt gugleid) ftreng auf Drbnuttg, wo 
eö ftd) um ben 23erfebr ber betben ©efcblecbter banbelte; iebe 
Äoftgängerin, bie ftd) ibrem ©ebu^e anvertraute, war lieber 
aufgeboben, unb fo war ein Sbeil ibreS £aufe8 immer mit 
einzeln ftebenben 9J?äbcben unb grauen, von ber ^utymacberin 
bi$ gur SKufiflebrerin unb bramatifeben Äünftlerin, ober ber 
jungen SBittwe, bie von einem fleinen Vermögen lebte, gefüllt 
Ser gocuS, in welcbem fieb alle Sbeile tiefer verfdjiebenen 
(Elemente vereinigten, war ber geraumige ^Parlor, unb eö fonnte 
faum ttrva$ ©emütbltcbereö geben, als bie abenbltdjen 33er* 
fammlungen bort. 2)a$ Sufammenleben im £auje war fo 
eng unb bie ©äfte meift längere Snbaber ibrer SBobnung, bafj 
e$ ber ftrengften Surücfgegogenbeit be$ ©ngelnen beburft batte, 
um ntebt feine gefammten SSerbaltniffe funb werben gu laffen, 
unb fo batte ftd) fdjon feit langem ein votlfommen gwanglefer 
gamilienton gwifeben bem größten Sbeil ber 33oarber beraue^ 
gebilbet, ber ieben 9teu » (Sintretenben auf baS SBobltbuenbfte 
berübrte. Sugleicb war aber audj \>a& (Stabliffement burd) bie 
melfacben Jpeiratben, welcbe bort gu ©tanfce gekommen, befannt 



£eirattjen, bie noch feiten übel auSgefcblagen Barett, ba 9Kr$. 
Jammer einen febarfen 33licf für bte (gtflenfc&aften ihrer mann* 
lieben ©afte Ijatte unb tote eine ratbenbe SRutter ihren treib* 
Itcben (Schüblingen gur (Seite ftanb. 3n ber fReßel gab es ein 
ober mehrere Liebespaare im £aufe, beren 23erbaltni& üou ben 
Uebrigen immer mit einer eigentümlichen SRücfficbt bebanbelt 
tourbe, toabrenb eö auf ber anbent (Seite aber auch einzelne 
Unglückliche gab, toelche nach unb nach alle ihre erften S3e- 
lannten hatten geben, toelcbe ba$ £au§ fidj bitten neu be- 
bollem feben unb beren Scbicffal e8 febien, al§ alter Stamm, 
für immer unbegebrt, gurütf gu bleiben. 

2)iefe§ 33oarbingbau3 toar es, nacb Welchem ber iunge 
SJJann feine (Schritte lenfte. Sie 5>arlorfenfter im erften (Stodf 
glänzten ibm noch in fcoHer Seleucbtung entgegen, unb mif 
brei (Sprüngen toar er bie Sre^e binauf. 

2)aß Sunmer iot, xoit ieben 5lbenb, ben Slnblicf ber »er* 
febiebenften ©nippen. Sin bem ?)iano faß eine f leine, halb* 
toertoad)fene SJluftflebrerin, eine Don bem alten (Stamm, bie 
aber noch immer bie £eiratb3boffnungen nicht aufgegeben, unb 
begleitete ben ©efang eines jungen 9Jianneö, ber mit an» 
genebmer (Stimme unb allem Sluftnanbe Don ©efübl ein 
moberneS beutfebeö SiebeSlieb vortrug, wofür inbeffen nur eine 
einzelne iunge 2)ame in ber Scfe beS naben (SopbaS eine auf- 
merffame Suborerin abzugeben fcfcien; ein an ibrer (Seite be- 
finblicbeS $Paar fd)ien einzig nur £>bren für ein angelegentliches 
©efpräd) gtmfcben fid) ju haben. Um ben Sifcb in ber $Ritte 
beS BiutmerS fa& eine bunte ©efeüfcbaft, tranf ©lübtoein unb 
befchaftigte ftcb unter fortroäbrenbem ©eläebter mit einem ein- 
fachen Äartenfpiele, beffen gange Pointe bie SSertbeitung ber 
SSeinfoften war, toabrenb nahe bem genfter ein bärtiger, hoch- 
getragener SKann , üon bem man (ich in bie Dbren giftbelte, 
1>ab er aus einer angefebenen SlbelSfamilie fei, gu einem Greife 
iunger Seute fpratb unb mit ficbtlicber ©enugtbuung einzelne 
(Scbaubergefcbicbten auö ber ungarifeben Sieoolution erzählte. 
Sftabe bem Äaminfeuer, unb abgefonbert oon ben Uebrigen, 
lehnte eine leibliche ©eftalt im (Schaufelftuble, beren iugenb- 
lich'öolle gönnen, wie fte baö enganfcblie&enbe, gefcbmadfooUe 



9 

Äletb afegeicfenete, gufammen mit bem blüfeenben ©eficfete unb 
ben bmtfeln, bli^enben 2lugen, überall bie Slufmertfamfeit ber 
SKänner featten auf ficb lenfen muffen; faft fcbien e§ aber feter, 
als fei in ber übrigen ©efettfcfeaft ein 33erftänbni§ für ifer 
Surücfgiefeen pon ben Slnbern, 9}iemanb nafem befonbere SRotig 
baüon, unb fo fa§ fie, ben Äopf leid)t in bie Hanb geftütjt, 
ofene il)re (Stellung gu Peranbern unb nur mit einem rafcfeen 
SSXtcfe auffcfeauenb, fo oft ficb bie £feüre fer SimmerS öffnete. 

„Hatlofe, ha ift ja ber Herumtreiber!" rief e$ Dom 9JHttel* 
tijcbe au§, alö ber angefommene junge 9JJann baö 3intmer be* 
trat, „feeifjt i>tö £)rbnung im Haufe balten, Herr SBollmer?" 

„Scb trage auf ©tanbrecbt an!" brummte eine 23a§ftimme, 
„gmei Slbenbe ift ber SBotlmer gar nid)t feter geroefen, unb 
feeute finbet er ficb erft nacfe elf Ufer ein! Sßer gegen ifen gu 
flagen i>at, mag »ortreten." 

„©tanbrecfet! Stanbrecfet!" ecfeoete e$, unb Don allen 
©etten ricbteten ficb iacfeenbe ©eftcfeter nacb ber Snfeaberin bee 
©cbaufelftufelö. 3)iefe Wte inbeffen ifere Stellung ntdjt »er* 
änbert unb beobad)tete nur mit fealb üerbecftem Sluge bie 23e* 
Regungen be* Eingetretenen, roelcfeer lad)enb einige ifem ent* 
ge^engefealtene Hanbe fcbüttelte unb bann gu einem jungen 
Spanne in ber ©ruppe am genfter trat. 

„Scb gefee balb gu Sette, ©üntfeer," fagte er fealblaut, 
„unb e$ wäre mir lieb, wenn wir nocb etwae mit einanber 
fcbwafeen fönnten." 

„All right, icfe (omme balb nad)! ; ' ertoiberte biefer, unb 
SBotlmer fcbritt nacb bem ©cfeaufelftufele, wäferenb bie Stnbern 
ifere früfeeren 33efcfeäftigungen wieber aufnafemen. 

„©uten Slbenb, graulein Souife," fagte er, ber 2)ortfifeen» 
ben tie Hanb reidjenb, „fo allem feier?" 

Sie fafe langfam auf. „3ft ba& SltteS, m§ <3ie mir §u 
fagen feaben, SUfeert?" fragte fie, unb bie frifcfeen, üppigen 
?ippen »erlogen fi(fe wie in fealber 33itterfeit. „2Bo waren ©ie 
geftern unb Porgeftern, unb warum fommen ©ie feeute erft 
fo fpat?" 

„3* featte feine Seit feter gu fein, gouife, fo leib e$ mir 
felbft tfeatl" erwiberte er gerftreut unb wanbte ben Äopf nacb 



10 

bem OJJitteltiftbe, an welkem in btefem 9tugenbtidfe ein lautes 
©elädjter ausgetreten war. 

2)aS SKatcben faf) ibm forfebenb in'S ©efid)t unb wie mit 
einem fcfcnellen (Sntftbluffe fertig, erbob fte ftd) unb öerliei ba$ 
Stnuner. 2>er junge 9ftann bemerfte ibre Bewegung erft, als 
fte bereits bie Sbür in ber £anb batte; aber ebne einen 33er» 
fueb gu macben, fte aufhatten, wanbte er fieb nacb bem 
SiJJitteltifcbe, tierfolgte eine SBeile lädjelnb bie Söenbungen tee 
Spiels unb feferitt bann ebenfalls aus bem Sintmer. (§r ging 
ben Äcrrtber entlang, um bie JreV^e nad) bem obern Stocf« 
werfe gu erreieben, tflefclicb aber füblte er feinen Strm gefaßt. 

„hemmen Sie einen ^lugenblicf berein, Sllbert, tcb mu§ 
nod) gwei 2Borte mit Sbnen reben!" borte er 2oui)enS aufge» 
regte Stimme, unb balb willenlos ließ er ftd) nacb bem naebften 
Simmer sieben, in welcbem baS 2icbt einer fleinen Scbirmlamtfe 
ein beinüfdjeS -?>albbunfel fdnif, „2Ba8 feil id) aus Sbnen 
macben, ba§ Sie mieb fo üernactläf ftgen ?" tagte fie bier, feine 
beiben 3(rme faffenb unb ibm tief in Die fingen febenb, „babe 
id) etwas getban, was Sbnen niebt gefällt, Sllbert? warum 
ftnb Sie feit ^urgent fe falt unb ttermeiben mtd)?" 

f/Scb Sie üermeiben'?" erwiberte er, fie rubig anblidfenb, 
„icb babe niemals baran gebaut, Öouife, icb war au&erbalb beS 
Kaufes gebunten, unb Sie nebmen unfer gegenfeitigeS 33er* 
baltnifc mel ju ernft, wenn Sie mir barauS einen SSorwurf 
macben woflen." 

„Sa, icb nebme e$ ernft, Stlbert," fagte fie erregt, „unb 
icb toet§ aueb, ba§ Sie lange nid)t letebtfinnig genug ftnb, um 
mit ber Sbre eines 9ttdbd)enS $u fptelen. Sie wiffen, ba§, 
wenn Sie aud) feinen 6ent üerbienten, icb genug für uns 
23eibe erwerben fann; — unb bange icb benn niebt mit meiner 
ganzen Seele an Sir'?" rief fte leitenfebaftlid) unb fd)(ang ibre 
Sinne um feinen £alS, „weiß benn nid)t baS gange £auS, wie 
wir mit einanber fteben, fefl icb benn Der mir fetbft unb aßen 
Slnbern sunt Spott werben? 11 Sie batte ibn biebt an ftd) ge* 
gegen, er füblte ibr glübenbeS ©efid)t an bem feinen unb tbren 
£erjfd)lag an feiner Sruft, er füblte fein 23lut bei§ werben — 
unb begann fieb langfam auS ibrer Umfcblingung gu lofen. 



11 

„(§8 ßebt nidjt fo, wie ©te benfen, Öonife,** faßte er milb, 
fljre beiben £anbe in bie feintgen nebmenb, „icb bin fcem ©n* 
bruefe, ben ©te auf mid) matten, gefolgt, (Sie finb meinen 
Stufmerffamfeiten entgegengefommen unb eS Ijat ftc& ein 33er* 
baltniß gwifd)en unS berauSgebitbet, beffen eigentlicbeS (Snbe id) 
nie redjt ins 2(uge gefaßt l)abe. 3d) fann in meiner jetzigen 
Stellung nod) niebt bavan benfen, mid) auf eine SBeife gu 
binben, bte mir für aKe Seit bie glügel laljmen müßte — leb 
muß nod) »orwärtS, Souife, id) muß mir eine (Stellung er* 
obern, bie bem genügt, was in mir lebt unb mid) ntcfct rutjen 
läßt. (Sie baben ©eift, baben mid) immer fcerftanben, toenn 
icb mid) gegen (Sie auSfprad), unb baS sog mieb oft mebr gu 
Sbnen, als s MeS, was (Sie fonft retgenb unb angiebenb mad)t. 
Unb wenn aud) 33ieleS mit unS anberS wäre, fo fonnen (Sie 
boeb felbft ntebt fcon mir verlangen, mid) jet?t ebvbarli(b bin- 
gufeften unb gu beiratben." 

„Stlbert, icb will warten," fagte fie, feine £änbe feft in 
ben irrigen brücfenb, „aber geben (Sie mir eine Hoffnung; 
(Sie wiffen niebt, was (Sie aus mir mad)en, wenn (Sie fo 
falt fcon mir geben!" Sbre (Stellung , ber Sita ibreS 2tugeS, 
mit bem fie gu iljm auf faß , fprad) eine fo »olle Eingebung 
aus, ^ eS in bem jungen DJianne guefte, fie gu umfaffen unb 
an fid) gu brücfen; aber er wiberftanb ber augenblicklichen 
JRegung. 

„Unb weld)e Hoffnung fofl id) Sljnen geben, Souife?" 
fagte er, langfam ben Äopf fcbüttelnb, „weiß i<b benn felbft 
nod), was au§ mir wirb? Söollen (Sie bei ber Hoffnung, bie 
(Sie »erlangen, fcerblüben unb alt werben, bis icb mid) nad) 
bem Sbeale, baS t>cr mir fteljt, mübe gejagt unb metteid)t boeb 
nidjtS babei errungen Ijabe? Waffen ©ie unS frei bleiben unb 
mag Seber üon uns bie ©bancen wabmebmen, bie fid) tbm 
auf feinem SBege bieten; will und fcaS ©djtclfal vereinigen — " 

„Unfinn!" unterbrach fie ibn Ijart, feine £cinbe loSlaffent) 
unb ftd) mit guefenber Sippe gerabe aufrid)tenb, „icb weiß met)r 
als genug, ©ute 9tad)t, £err SBoflmer!" (Sie wanbte fieb 
einige ©ebritte Pon iljm weg unb fiel bann mit bem ©eftebte 
in bie Siffen threS Seite«. 



u 

^ouife!" rief ber junge 9JJann betreten, ,,{c& fectbe Sbnen 
nicbt webe tljun Soften, feien Sie oernünftig!" 

Sie rtcbtete ficb langfam auf, au§ ibrem ©eficbte war 
aHe$ Oiotl) gewieben, aber ibr 9(uge leuchtete in bunf lern ©lange, 
„©eben Sie!" faßte fie, „bamit Sie wenigftenö 91iemanb au8 
meinem 3tmmer fommen fiebt. 23or sebn Minuten bätte id> 
iebe Deutung ertragen, jefct mufe id) mid) sor mir felbft 
febämen!" 

„S3 folt gejebeben, graufein; id> wünfebte, id> batteSbnen 
biefe Sfufregung erfparen fonnen!" jagte SßoUmer, in (icbtlidjer 
Srauer; bann öffnete er bie £bür, unb ba ficb mrgenbö ettüaö 
boren lieft, als ba$ Sachen au§ bem tarier unweit bauon, 
feblüpfte er in ben Äonibor unb eilte bie Sreppe nach feinem 
eigenen Simmer binauf. 

Sin bellet Äoblenfeuer brannte bort im Äamin unb er- 
leuchtete ben Sftaum bifl in bie fernfte Scfe. 2)er Eingetretene 
entlebigte fid) feines 9?otfes unb feiner Stiefel unb warf ftcb 
auf eins ber beiben Letten, welche bie Seitenwanb beS Sim* 
merö einnabmen. S$ war ein Bimmer, fo wohnlich, als e§ 
nur ein Sunggefette im SSoarbingbaufe finben fann; ein In nf* 
ler Seppicb bet^erfte ben y3oben, eine Dttomane, ein Sifcb unb 
mebrere Sobrftübte gaben bie nötbigen Sequemlicbfeiten ab, 
wäbrenb ein äßafcbtifcb mit 'Spiegel bie beiben 35etten fdjieb. 
Sin bangenbeö Siegal enthielt eine fleine iBibliotbef, gu bereu 
Seiten mebrere gute Stablfticbe bie äBäube gierten; auf beut 
SimS beS ÄanünS aber gruppirten ftcb um eine bronzene Sainpe 
gwei fleine, gut ausgeführte ©ipsbüften, ein elegante« BüttN 
bolgfäftdjen unb ein geftiefter Sigarrenbecber. 

3£oflmer lag nodb nicht lange auf feinem 33ette, als ber 
junge SiJJanu, welchen er im parier angerebet, eintrat. „Sd)lafft 
2)u, Gilbert?" fragte er. Statt ber Antwort richtete ficf> Sener 
balb in bie £öbe unb ftütjte ben Äopf auf ben Strm. £er 
Srftere ging langfam auf ibn gu unb fafc ihm eine äBeile 
inS ©efiebt. „Sag* einmal, b Dien)cb," begann er bann, „fehlt 
£)ir etwas, fra§ £)u £)icb »on ber ganzen 2Belt gurücfgiebft 
unb £eine 2ouife, baS s Pracbtmäbcben, gur Verzweiflung 
bringftr 



13 

„®elb feblt mir, ©üntber!" fagte SBoflmer rulng. 

„@elb! bummeS Beug!" erttiberte ber 3(nbere unb wanbte 
ftdb nac& beut Äamin, um feine erlesene (Sigarre in Sranb 
gu fetten, ©ann ftreefte er ftdj bebaAlicb auf bie Dttomane 
unb blies bie SRaucbwolfen in bie 8uft! f ,®elb! ©eftern bat 
er. erft fein ^oftgelb bewbtt unb ift nid)t einmal etwas fdjul« 
big, löte anbere?eute; 'ta ift ibm aber wieber einmal ein £}uer* 
gebanfe bureb ben Äovf gefabren, ober er vlagt ftcb mit einer 
großen Sbee berum, gu ber ein gangeS Vermögen gebort, um 
eS baran gu f efeen ; ^a gueft er nacb ben Sternen unb ärgert 
ftcb, ba§ er niebt l)inauf fann, wabrenb er bie febönften 23lumen 
gu feinen gü§en unbeachtet gertritt. SSBcift ©u, Sllbert, fo 
bift 2)u unb fein £aar anberS!" rief er, fid) rafcb auffetjenb, 
„nun beiebte einmal, wo £)u bie legten brei Sfbenbe ge* 
wefen bift." 

„Scb babe über geierabenb gearbeitet!'' erwiberte SBoHmet 
mit einem gutmütigen 2ä(beln. 

„Unb warum, trenn e£ erlaubt ift gu fragen?" 

„3<b brause eben ©elb, ©üntber, unb babe bie Seit wabr» 
genommen, wo unfere 9{ccibengarbeiten wfftrten. 3d) muß 
aus meiner iefeigen Stellung weg, wenn S)u bie ®rünbe aueb 
fcielleid)t niebt gang serftebft unb notb einmal eine (Straf* 
tfrebigt Ioölaßt. 3cb bin ©dmftfeöer, aber boeb eigentlid) nur 
eine Sefcmafcbine, unb jeber fcon unfern Sungen, ber forreft 
lefen fann, tbut mir' 8 gleid). SCReine ©ebanfen ftnb ben gangen 
Sag irgenbwo, nur niebt bei meinem ©efd)äfte, unb «öanbe 
unb Singen tbun meebanifeb ibven Sienft. £>aS leiert ftcb fo 
heiter, Sßocbe für SBocbe unb Sabr für Sabr, unb febe id) 
maneben unferer alten Änafterbärte, bie noeb beute biefelben 
Singerbewegungen macben, welcbe fte als Sungen getban, wirb 
mir'« gang wirr im Äopfe, wenn icb an tie Sufunft benfe, 
unb boeb bin icb faum fünf Sabre in Slmerifa unb arbeite erft 
gwei Sabre in einer englifeben Srucferei. 34 mu§ mir eine 
anbere Stellung febaffen, ©üntber, unb um eine Seitlang obne 
ffierbienft auSbalten gu lonnen, brauebe icb ©elb." 

„9lber bat benn niebt, wenn 2)u Sir bie Satbe Vernünftig 
anfeben wißft, iebeS ©ererbe mebr ober weniger rein 9J?ecba* 



14 

nifcbeS?" erwtberte ber Rubere, ,e8 ßd&ort 4en£t'ebe$u feinem 
©efcfcäfte ba^u, um aucb bavau Sutereffe au finben. Slrbeite 
in einer TOafdnnenwerfftcitte, tute id), unb bie faulen ©ebanfen 
werben Sit »ergeljen, wenn 2)u nur mit SUJeigel unb Kammer 
bie gegoffenen ©tücfe fcom überflüfftgen (Sifen frei arbeiten 
mufct — unb bod) fümmert fid) ber redete Arbeiter ntcfet barum, 
ob baS ©efcfcäft l)art ift, ba eS einmal fein mu§." 

„D, id) liebe mein ©efcbaft meßr als irgenb ein anbereS," 
rief SMmer, fidj rafd) auffeöenb, „eS ift baSjenige, was ben 
©eift in gormen bannt unb U>n gu arbeiten gwingt; eS ift bte 
erfte unb etnfluöretcfefte unter allen med)anif#en Verdatungen, 
aber eS wiberftebt mir, Saljr für Safir nur ben £anblanger gu 
machen, ber nirgenbS weiter $u benlen braucht, als feine 93orf cfcrift 
gel)t, unb £anb(anger $u bleiben üielleidjt bis an'S SebenSenbe." 

„91un, unb waS wittft ©u eigentlich?" fragte ©untrer, 
ben Äopf aufricbtenb. „35u wei&t eS felbft nfcäbt!* 1 fut)r er 
fort, als fein Stubengenoffe fdjwieg. „2)u widft baS 33rob 
wegwerfen, weil S)u meinft, ba& 2)tr ein feinerer ©efdnnacf 
angeboren ift, als anbern beuten, unb bem nur ©raten betagt. 
9Serad)te mir bie £anb ntdbt unb baS, was fte fcfcafft. ($S ift 
leicbt gefagt, fid) für eine Slrbeit m gut gu tjalten, aber neun 
unter folgen Un^ufriebenen taten baS, was eine weniger 
med)anifd)e Sbätigfeit »erlangt, nid)t erfüllen fönnen. (53 ift 
beffer, 9tlbert, einer nieberen 33efd)äftigung überlegen gu fein, 
als ein mit fid) ungufriebener (Stümper in einer anbern gu 
gu werben, bie tnel(eid)t für t)öl)erftel)enb gilt. SWacbe 2)ir 
einen feften SebenSvlan, oeradjte baS nid)t, waS 2)id) näljrt, 
unb nimm 2)ir fcor, in 9lul)e bie ©elegen^eit, vorwärts gu 
fommen, abzuwarten, bann wirft 2)u gufriebener werben. 
SBarum Ijeiratljeft 23u nid)t frifcbweg bie Souife unb fcfcaffft 
Sir eine forgenfreie öauSlidtfett, in ber 5)u rubig gufeljen 
!annft, was fommt? Scftt ift fte Sireftrice im fafbionabfeften 
9)ufcgefd)aft unb Ijat bie erften Rabies ber (&tctit an ben gin* 
gern; legt fie morgen ein eigenes ©efdjaft an, fo nimmt fie 
ben beften S&eil ber Äunbfäaft mit ftcfc. Sollte ©ctt, fte 
l)ätte ftd) nid)t fo in 2)etn gangeS Sßefen fcergaf', fo voü^k 
id) t)eute 2lbenb fdjon, was id) ftdte." 



15 

SBoHmer legte ftd) langfam äurücf. w 2aß bte Scutfc an8 
bem ©viele!" faßte er, „tcb würbe, fo lange ieb nod) SlrbeitS* 
fraft in mir täte, mid) obnebieS nie Don einer grau ernabren 
laffen; jetjt aber ebrjamer gamilien&ater p werben, lommt mir 
fcor, wie mid) lebenbig begraben, ©u baft in meiern Slnfrern 
taufenbmal Ole^t, ©üntber, unb um ©ir gu betreifen, tüte tcb 
eö füble, fönnte i(b ©eine 33emerfungen burd) eine gange 
s J?efre sofler gefunber Vernunft ergangen, unb boeb würbe fie 
bei mir felbft niebt anfragen; ©u wirft \a wobl febon t>on 
Seuten gebort baben, bte ftcb t>on einer Sbee niebt baben Icö» 
reißen fönnuen, fo unftar fie ibnen felbft aueb anfängltd) ge* 
wefen ift." 

©üntber erbob ftcb langfam fcon ber Dttomane unb trat 
an ta$ 33ett. „Sa, eine fixe Sbee ober, beffer auSgebrücft, 
einen ©trieb baft ©u jebenfaflS; troöbem aber," fubr er fort, 
unb faßte ben Saliegenfren bei beiben Dbren, „bift ©u ein 
gang auögegetdnteter Äerl unb tcb wünfd)e nur, bab ©ir ba$ 
©cbicffal auf ©einem Äometengange nid)t gu fctel Dbrfeigen 
geben möge." 

„Seufel, eine Dbrfeige fönnteft ©u »on mir febmeefen!" 
rief SBoflmer auffdmeHenb unb ftcb an bte gebrücften Dbren 
f äffen fr, wäbrenb fein ©efeibrte lacbenb gurücffvrang unb bte 
gäufte famvf bereit fcor fieb bieli *©u bift wirf lieb ein gtücf* 
lieber SDJenfcb, ©üntber, mit ©einer Weiteren Saune unb fcraf- 
tifeben Sßbüojopbie unb icb wollte, icb wäre wie ©u!" fubr ber 
(Srftere fort. „?aß uns febtafen, H$ wirb wenigftenS iefet für 
mieb ta§ 33efte fein." 

„©ang eint>erfianfren, ©ir! Scb ftfiP gewiß febon längft 
unter ber ©eefe, wenn e£ mir niebt um bie 33orlefung, He ieb 
©ir balten mußte, gewejen wäre. Slber im (Srnft, Stlbert, be- 
fcfclafe ©ir meinen Statt) , e§ ift febon SRanebem bie äBeMptf 
über 91ad)t gekommen." 

©er ©dbriftfetjer antwortete nur burd) ein balbeö liefen, 
unb balb lagen ä3etfre in ibren 33etten; ©üntber febneü in ben 
©eblaf ber ©ered)ten serfinfenb, wabrenb SBoflmer nod) mit 
offenen Slugen ben legten rotben Sßiberfebein beS niebergebrann- 
ten geuerS »erfolgte. 



16 



IL 

SS war einer iener feinen, im falben italtenifd)en (Stile 
gebauten ?)afäfte, tote man fie bäufig in ben großen fübweft» 
lieben ©tabten al§ $Prit>atwobnungen ber reiben amerifanifcben 
©efcbäftsleute trifft, an beffen (Seite SBoflmer'S junge Seglet» 
terin fcerfcbwunben war. ©ie farang letd&t bie furge, am Ijintern 
Snbe beö ©ebäubeö befinblicbe fteinerne Sre^e hinauf unb 
gog I)ier bie klinget. Sie Sbür öffnete fid) faft unmittelbar 
barauf, eine altlidje grauengeftalt in einfadjer, aber moberner 
Seileibung erfcbien in ber £>effnung, unb ba$ junge 9Jläbcben 
faßte wie in übermütbiger Saune beren Äofcf gwifcben beibe 
£anbe, fußte fte unb fagte: „3cb btn'S, Sante 33etfeD, fommen 
©te gefcbwinb herein, es ift f alt ! " 

23etbe traten burdj eine mit Stieben belegte „5)affage" in 
ein freunblid) erleucbteteS, warmes Simmer, baö in feiner gan» 
gen @inrid)tung !aum beimiftber unb bequemer batte fein fonnen; 
bie Slngefommene legte eilig £ut unb 5WantiHe ab unb warf 
ftd) in einen ber Wcicfeen 2)it>an$ $ur ©eite beö marmornen 
Äaminö, in weldjem ein bellet Äoblenfeuer brannte. „3Berbe 
icb auSgeganft, 2ante 33etfet)?" fragte fie, ben Äopf mit einem 
necfifdjen Sädjeln gurücf wenbenfc. 

„(S§ gebt ftarf auf elf, Ätnb, unb icb babe mid) wirflidj 
wegen 2)eine3 StuSbleibenS geangftigt," fagte bie Slngerebete, 
ficb neben ba$ junge SJtäbdjen nieberlaffenb unb bie £anb 
auf beffen 8lrm legenb; „2)u bift fein Äinb mebr, Sctnn^, 
unb fottteft anfangen, mebt an btö Senebmen einer Sab*) 
SU benfen." 

2)ie äßorte waren wobl in ber SBeife eineö Vorwurfs ge- 
farodjen, aber ber 2on barin bod) fo milb, ba& fte faum einen 
foldjen tarnen öerbtenten, unb gugleicb, al$ wolle bie SRebenbe 
benfelben jebe ©cbärfe nebmen, [trieb fte mit einer Slrt mütter* 
lieber Särtjicbfeit bem jungen SKäbcben baö £aar glatt 

„SßaS batte id) woljl fagen f ollen," fubt fte fort, „wenn 
©eine SRutter nad) 35ir gefragt bätte, wie fte bisweilen bie 
Saune Ijat, wenn fie obne ©efettfebaft ift?" 



17 

„(Sagen (Sie ni$t: SWutter; ft*e ift ba§ ntcbt, Saute, fte 
tft nur SöirS. ÜRtHer unb meinet 93ater3 grau," erwiberte ganno, 
?nbem ftd) eine Keine gälte $wtfd)en ibren Augenbrauen bit* 
Me; „aber tüenn fte aucb gefragt bätte, fo barf icb bodj wobl 
9lbenb§ bei einer franfen greunbin fein — " 

„Unb fo fpat bei 9?ad)t ben weiten SBeg allein nacb £aufe 
geljen, nicbt wabr?" unterbrach fte bie alte 2)ame. 

„3cb tljue eö nicbt wteber, Sante 33etfet), unb nun brummen 
(Sie nid)t tnebr," rief ba§ junge SWdbcben, inbem fte beibe 
Slrme um ben £al£ ibrer 9iacbbarin fcblang, „icb will jet?t eine 
gana fteife Sabty werben, wenn (Sie'ö »erlangen; übrigens mu§ 
idj Sbnen offen jagen, ba6 ber (Sdjrecfen, ben idj beute gebabt, 
mir obnebieS bte Suft $u foaten (Spaziergängen Vertrieben bat." 
<Sie begann in munterer Saune ibr Slbenteuer mitautbeifen, er* 
gablte, wie fte am Slrme ibreS SBefcbüfeerS am lauter Slngft 
weit nad) ber Unterftabt au gegangen fei, ebe fte nur ibren 
Srrtbum entbeeft; als fte aber beriebtete, wie fte enblicb glücf* 
lieb ibr £au$ erreicht, brad) fte fclotjlicb in ein balbunterbiütfteS 
Sacben aus. 

„9?un?" fragte bie alte ©ante auffebenb. 

„91id)tS, gar niebts, Sante 33etfet)," erwiberte bie (Srftere, 
wabrenb baS 33lut in ibr ©eftebt trat, „mir fam nur fclofclidj 
bie ganje ©efd)tcbte fo lacberlid) vor; mein aufgefefener 
bitter febien vollftänbig unbefannt in unferm ©tabttbeile 
Su fein." 

„Scb ftnbe wtrflicb mebr Untfaffenbeö ate SadjerlidjeS fir 
einem SSorfaüe, ber eine junge Sabt) gwingt, ftd) einem wilb» 
fremben SDcenfcben anzuvertrauen, " fagte bie 9lnbere, ernfter 
werbenb, aU verlebe fte bie Suftigfett ibrer jungen 91ad)barin, 
„unb es tbut mir web» ba§ 2)u ein ermabnenbeS SBort fo leiebt 
befeitigft, weil 2)u weißt, wie febwad) mid) immer meine Siebe 
gegen ©icb matbt." 

„3; ante, einzige fü&e £er^en§tante, faredjen Sie nicbt fo!" 
rief ganni), bie alte Same von feuern umfcblingenb, „icb will 
ja folgen unb gana ernft unb gefetjt werben. (Sie wiffen ja, 
t)d% icb Sbnen um niebtö in ber Sßelt webe tbun mod)te. Unb 
feben (Sie, Saute 33etfev, fo ganj wilbfremb war mir ber 

©elb unb ©eift 2 



18 

junge ©entleman nicbt, obgleid) tcb niemals ein Sßort mit iljm 
gefprocben. 2tl§ id) vorigen (Sommer nod) in bte ©dmle ging, 
Beobachteten mir 9J?äbcben Um jeben borgen, toenn er, ebe 
nod) unfer Unterricht begonnen, vorüberging; er featte fo ettöaS 
9tobIe8 in feinem SBefen unb trug ftdb aud) freier, alö man 
eö bei unfern jungen ©entlemen finbet, bafe er un§ allen auf* 
fiel; er toar jebenfatlö fein unb anftänbig, unb fo naljm tdj 
beute obne 23ebenfen feinen ©cbufc an." 

„Unb ©u toei§t jefct, tter er ift ober U)ie er bet&t?" 

„£) Spante, id) toerbe ibn bocb nid)t um feinen tarnen 
fragen? (Sr ift mir nod) eben fo unbefannt at§ öorber." 

SDie alte JDame f Rüttelte leicbt ben Äofcf; bog fid) bann 
aber bem jungen DJiabdjen entgegen unb fügte eö auf bie ©tirn. 
„63 ift gut, gannt)," fagte fte, „aber toenn 55u mieb lieb Ijaft, 
fo erinnere 2)id) immer, bab id) bie 33eranttüortlid)feit für SBeine 
(Srgiebung auf mid) genommen babe: td) !ann Dir nid)t mebr 
fagen, ate icb fcbon gefagt, unb S)u bift aufjerbem alt genug, 
baß 3)ir 2)ein eigenes ©efübl t>tö dortige über SllleS, n>a3 
fcbicflid) ift, lebren fann. 2a§ uns jetjt gu 23ett geben, Äinb." 

„Sante 23etfeg, 2)u bift unb bleibft bie befte aller Santen," 
rief ba§ SRäbcben, aufforingenb unb mit bem fprubelnben 
Uebermutb eines JlinbeS ibrer mütterlichen greunbin einen $u& 
gebenb; „icb füble gtoar burcbauS nod) nicbts ttJte (Sd)laf, aber 
id) toerbe Äate flingeln, bab fte unfer 9iad)tgeug gurecitlegt." 

Sie wollte eben nad) bem anbern Snbe beS Sinunerö 
geben, als eö an ber Sbür llopfte. 

„Come in!" rief gannt), unb in fubmiffer Haltung trat 
ein ältlidjer 23ebienter ein. 

„9Kr. Miller la&t 9JU& gannt) bitten, ftcb auf eine 33iertel* 
ftunbe nadj feinem Stornier gu bemüben, falls fte nicbt gu er* 
mübet wäre." 

„SSer, ©eorge? $Pa Ia§t mtdj rufen?" fragte fte in einem 
Jone, als febeine ibr bie gange Sefteüung ein 9Wi&Derftanbni§. 

„®etm§, fmi§! SJir. «eitler febieft mieb, um 9JU& gannt* 
nacb feinem Simmer gu bitten!" 

£)a$ SJJabdjen roanbte fid) nad) ibrer Saute, als toolle fte 
eine S3emer!ung macben, aber toie ftcb rafd) befinnenb fagte 



19 

fte: „3$ werbe in gWei Minuten bort fein , geben ©ie, 
©eorgc." 

©er 33ebiente entfernte fid) unb fie fat) ibrer Sante fttll 
fragenb in'S ©efiebt. 

„®eb, meine £od)ter, unb gogere nidjt!" winfte btefe. 

„Slber roaS fann $)a fcon mir wollen nnb nod) bagu fo 
Mt?" fragte gannt) halblaut; „mir ift e3 beinabe immer ge* 
Wefen, ati babe er bei feinen ©efebaften gang fcergeffen, bah 
icb in bei SBelt bin. (§3 finb gerabe beute aebt Sa^e ber, bab 
icb ibn gulefct gefeben. 3d) lief ibm in ber £aHe tn ben SBeg 
unb er fragte nur Iura: SBie gebt'ö, gannt)? unb batet fab 
er nod) aus, als tbue er es nur meebanifd)!" 

„£)arum gebe iefct um fo febnetter, ha e§ fdjon fo lange 
ber ift; v Du ftebft, er bat 2)icb niebt fcergeffen, wenn ibn feine 
©efebeifte aueb oft Sag unb 9Rad)t in 3lnfprud) nebmen. Äomm, 
ba$ icb 2)ir baö £aar glatt ftretebe." 

2)a6 9Mbd)en warf unwiüfürlid) einen S3lidC in ben 
©Riegel, al§ bie Sante ibr SBerl geenbigt, unb »erließ gögern* 
ben ©ebrittee ba$ Simmer. 2)ie alte 2)ame fab ibr nacb unb 
murmelte, als fid) bte Sbür fcblofc, ftnnenb: „3a, roa$ fann er 
fcon ibr wollen V 

gannt) batte gwei erleucbtete ©ange burebfebritten unb off» 
nete bte nur angelebnte bobe 3bür gu ber S3tbltotbef be£ Sauf« 
präfibenten bitter, wo btefer, wenn er ftcb in feiner SBobnung 
aufbielt, arbeitete. (5$ war ein Bimmer, ba6 eben fo auf ben 
9Reicbtbum als auf ben ©efebmaef beS 33anfier6 fd)lie&en lie§. 
2>ie eine SBanb war mit reicb&ergiertert 33ü(berfd)ränfen befefet, 
beren ©laSfcbetben einen gangen 3?eid)tbum &on Sßerfen ber 
fcerfebiebenften ©attung unb Straften jeben liegen; gwifeben 
ben oon bunfeln ©amaftüorbängen oerbüflten genftern erboben 
ftcb gefebni^te nnb üergolbete 2rumeauv bte faft gur Secfe, 
wabrenb in fcen beiben (Scfen Daneben ftd) gwet gute 9)larmor« 
ftatuen in einer gefdjmacfoollen Umgebung oon troptfd)en ®e* 
waebfen abgeiebneten. 93on ber reieboergierten SDecfe bing ein 
febwerer golbener Äronleud)ter im mobernften (Stile berab unb 
warf fein ?id)t auf einen ooalen. mit papieren bebeeften 
2ifd) in ber DJJitte beS 3immerö, an welchem SDMer, ber iefc* 



20 

m einem weicben 2lrmftubl gurüdfgeleßnt ba jag f gearbeitet 31t 
baben fcbien. Sern Stnfeben nad) mu&te btefer nal)e ben günf« 
gigen fein, bocfe mocbten au* bie tiefen galten, treibe btö feine 
magere ©eftebt burd)Sogen, fowie ba3 trenn and) solle, boeb be* 
reits mit ©rau gemifebte £aar ibn älter erfdjeinen laffen, als 
er wirflieb war. 

9110 ftd) bie £bür langfam öffnete unb bie fcblanfe @e« 
ftalt feiner £cd)ter balb gögernb barin erfebien, ging eS tüte 
ein ©onnenblicf über fein ©eftebt. (5r fetzte fieb langfam auf* 
reebt unb l)ielt ber (Sintretenben bie £anb entgegen. „Somm 
beran, Äinb/ fagte er, unb afe ber &oDe (Edjein be3 Sicfeteö 
auf fie fiel, faßte er leiebt ibre £anb unb liefe einen Moment 
lang ben 33licf über ibre gange ©eftalt laufen, „2)u bift gro§ 
geworben, gamu), obne ba& icb eS nur reebt gefeben babe," 
fubr er freunblid) fort; „fteb, fünf Sabre febwinben bem em* 
(igen ©efcbäftSmanne in meinem Stlter unb mit meinen Sorgen 
wie nicbtS, wabrenb ftd) in ber früben, Ijarmlofen Sugenb oft 
ein gange3 Seben barin gufammenbrängt. ©efee £)icb, meine 
Socbter, unb la§ uns ein paar Minuten vlaubern, wenn 2)u 
nid)t gu mübe bift!" fagte er unb gog einen ©tubl tm23ereicbe 
feiner £anb berbet. 

2)e3 9Mäbd)en3 flare 2tugen ruhten, wabrenb er fpradj, 
gro§ unb ernft auf tbreS 33ater3 ©eftebt, bann traten awei belle 
Sbranen btnein; fte gog feine £anb an ibren 9Jhmb; unb wab- 
renb fte feine ginger in ben irrigen bebielt, fefcte fte fid) unb 
fat) ibn ftitt läcbelnb an. 

„Scbon red)t, <Rinb, Ä fagte et, fte gewabren laffenb, „td> 
freue mieb, baß 35u mir 2)eine Siebe bewabrt baft, wir werben 
uns fünftig mebr feben. 9Bte alt bift 2)u iet?t, ganm)?" 

„Sed)3ebn Sabre, $a, aber naebfte Sßocbe werbe icb febon 
ftebgebn." 

„©iebgebn Sabre febon — wie bie 3eit fliegt !" fagte er, 
balb in ©efranfen tterftnfenb, „faft ftebgebn Sabre, feit 2)eine 
SKutter tobt ift, ganns," — er maebte eine furge ?)aufe — 
„aber laffen wir ba$ ietrt," fubr er bann fort, ^n Äopf auf» 
ritbtenb. „£u baft im letzten Suli Seine Scbutgeit beenbet 
unb e$ wirb Seit, tob 2)n in bie Sßelt eintrittft, meine So<b* 



21 

ter. Sante 33etfei) bat {ebenfalls ibr 9CR6gtid)eS in ©einer Sr* 
gtebung getban, wie fie als meine treuefte greunbin alle meine 
bäuSlicben Sutereffen wabrgenommen bat, aber bie Routine 
ber ©efeflfcbaft fann fie ©ir nicbt geben. 3d) werbe mit 9T(rS. 
SUtiHer reben, ba§ wir an Seinem ©eburtstage eine SluSwabl 
unterer ffiefannten bei unS feften. £aft ©u greunbinnen, bie 
bereits in bie ©efelifcbaft eingeführt finb, fo magft ©u mir 
ein Sergeicbnifc berfelben gufommen laffen. s 2lu§erbem werbe 
icb bafür forgen, bau SUirS. 9JJitler'S Kammerfrau ©eine ©ar* 
fcerobe nacbftebt unb baS 9Wtbige, was gu einer gebüt)renben 
©rfcbeinung in ber 2Belt notbwenbig tff, anorbnet. ©u magft 
morgen mit il)r einen ©ang burd) bie StoreS macben. DJirS. 
STciUer fagt mir, bab fie mit ©ir auf bem freunblid)ften gu§e 
ftebe, unb fo boffe icb, wirft ©u ©icb ibr, mebr als biSber, 
als einer greunbin unb SJJutter anfcblie&en; — fo febr icb 
Sante 33etfet) ad)te unb fcerebre, fc »erlangt eS bod) meine 
Stellung, bab ©u, als meine Softer, ©icb fcoKfommen in ber 
fafbionablen SBelt bewegft, xüo&u baS ftete 3ufammenfein mit 
meiner grau ©ir bie befte ©elegenbett geben wirb. GS wirb 
©ir jebenfatlS in ber erften äßocbe etwas tleberwinbung foften, 
©id) ber gewobnten ©efeüftbaft fcon £ante 33etfet) unb ©einem 
übrigen Greife, ber icb nicbt fenne, gu entheben; aber, meine 
Socbter, wir 9tl(e muffen, wenn wir aus ben Äinberfcbuben ge« 
treten finb, auf bie eine ober anbere SBeife bem Bwange ber SBelt 
Dvfer bringen, unb ©icb werben bie 2lnnebmlid)feiten ber ©e* 
fellfcbaft balb für baS, was Su baft aufgeben muffen, entfebä* 
bigen. ©aS war eS, was icb ©ir su fagen batte, mein Äinb, 
unb fo boffe icb, kab wir unS balb unb öfter wieberfeben 
werben." 

(§r brücfte ibre £cmb unb entzog ibr bie feinige. gannty 
aber jebien bieS 3eicben ber (Sntlaffung niebt gu nerfteben, fte 
blieb fiften unb bielt ibre großen 2lugen auf Das ©efiebt ibreS 
S>aterS gebeftet, als warte fie, ob er noeb etwas au fagen babe. 

„Saft ©u ueeb etwas auf frem bergen, \c fprieb eS auS, 
Äinb," begann ber 33anfier wieber, ftcb balb gu ben Mattieren 
uor fieb wenbenb. 

„SBiflft ©u mir wobl fagen, $a, warum id? mieb üon 



22 

Sante Setfet) trennen unb in bie große ©efeUfd&aft eintreten 
fott?" erwiberte fte. „£at e6 einen Sinfluß anf 2)eine @e* 
fcbäfte, ober nimmt e3 2)ir etiüaö t>on ben Sorgen, bie 25u 
erwäbnteft, ab?" 

SSJJiöer fab rafcb auf unb ftbien mit feinem Slicfe ba$ 
offene ©eftdjt be$ SRabdjenS burcbbringen $u tüoHen. „2Bie 
fommft -Du auf eine folcbe grage, ganni)?" ?agte er langfam. 

„3cb mochte nur ben ©runb Riffen, ?)a, raavum idj 3ttle$, 
n?a§ id) bte iettf geliebt babe, oerlafjen foU," erwiderte fte unb 
itjre Spangen färbten fidj beber. „@ilt eö als ein befonbereS 
©lücf, fafbionable gu fein, fo gebort mettei(bt ein anberer @e« 
fdjmad: bagu, aU ber meinige; wenigftenS babe trb in 2ttlem, 
wa3 id? batton gegeben, trotj aller s })rad)t im 2(eußerlicben, nod) 
ntcfetö gefunben, waö mir einen einzigen meiner vergnügten 
Slbenbe bätte aufwiegen fonnen; unb gerabe bie fafbionablen 
SabieS, b J)a, felbft SDte. 9JMer nid)t aufgenommen, wenn £)u 
mir baö erlaubft gu fagen, finb mir immer als bie langweiligften 
unb jo feltfam gegiert sorgefornmen, bau i(b oft barüber babc 
lacben muffen. Sßenn alfo mein (Eintritt in bie große ©efefl* 
ftbaft 2)ir nicbtö 2Monbere8 bilft, 33ater, warum fott icb einen 
fo fcblimmen Saufcb macben, unb für (Stwaö, ba6 icb nicbt 
acbte, meine fülle 3nfriebent)eit wegwerfen, bie gang oodfommen 
wäre, wenn 2)u bisweilen ein paar 2Borte mit mir reben 
würbeft?" 

SDer Sanfier fab bem SRäbdjen mit einem aufmerlfamen 
SSltcfe in' 3 ©eficbt unb ein ftitleS Säbeln ging burcb feine 3«ge. 
,,3<f) febe, wir muffen unö erft etwas genauer fennen lernen. 
Sinb, um uns gu fcerfteben," fagte er. „2)u baft fd)on eigene 
2(nftcbten, gegen bte tcb im ©runbe genommen gar nicbte ein* 
wenben mag; bemobngea cbtet wirb -Dir 2)ein 2>erftanb fagen, 
baß ber 9ftenfd) in ber SBelt (Eintritt baben muß, um fte 
fennen gu lernen, tob iebem jungen SKäbcben wenigftenS Die 
©elegenbeit geboten fein muß, um mit jungen Männern tbreS 
©tanbeS gufammengufommen, unb fo wirft 2)u mir erlauben, 
5Mr bie Sbür gu biefer SBelt aufgumacben, unb Sir felbft 
wirft ©n ben ©efaUen tbun, bort fo gu erfcbeinen, wie ee nun 
einmal Sitte ift — im Uebrigen," fefcte er mit einem neuen 



23 

gacHtt bingu, „will icb 3)ir erlauben, nadj Seinem eigenen 
©efebmatfe fafbionable gu werben. 3<b boffe, ir>tr finb iefct 
einöerftanben?" 

„Unb icb barf bei Sante 23etfet) bleiben, VaV fragte fie, 
mit einem 33licfe fcott warmer Sitte feine «öanb faffenb. 

„SBenn 2)u mir fcerfareeben wiHft, in ben erften gwei 
Monaten 2)id) feiner ber Stnforberungen, welcbe bie ©efeflfdjaft 
an ©icb ftetlen wirb, gu entheben, felbft wenn eS 2)ir febwer 
werben fotlte, S)eine biSberige Ungebunbenbeit aufzugeben, fo 
witl icb SM<6 gu nidjtS Slnberem gwingen, ganm?," erwiberte 
er, unb fein Sfuge rubte mit einem 9tu3brucf, ber ibn fünf 
Sabre jünger maebte, auf bem ©efiebt feiner £ocbter, „unb 
füblft 55u ©icb im Slnfange gelangweift, wie ©u fagft, fo 
benfe, ©u tbuft eS meinem SBunfdje gu Siebe." 

„^a, td) wei§ — icb foll mieb gwingen, bie neuen 93er* 
baltniffe wenigftenS in ber Dläbe fennen gu lernen/' rief fie 
lebbaft, „aber icb würbe nod) mebr tbun, wenn ©u fvracbeft, 
e£ gefebebe ©ir gu Siebe/ 

„@S tft gut, ftannp — ©u üerftebft mieb, wir Werben un$ 
jetjt öfter feben, Äinb," fagte er, ftcb erbebenb; „nun gebe unb 
benfe baran, morgen früb ©eine Sinfaufe gu madjen." (Sie 
batte ftcb mit ibm erboben, er brüefte einen $u& auf ibre (Stirn 
unb begleitete fte nacb ber Sfyür. 

Sine lange SBeile ftanb er auf ben mit Raineren bebeeften 
Sifcb ftarrenb, naebbem fte baS Sunmer üerlaffen batte. „Sollte 
©ott," fagte er mit einem tiefen Sltbemguge, „ibre SWutter 
wäre in Siebe unb fdjneflem gaffung3t>ermögen gewefen, wie 
fte, e$ ftanbe toielleicbt iefet SSieleS anberS." (5r brüefte eine 
lurge DJJinute bie £anb gegen bie Singen unb trat bann gurücf 
an feinen SlrbeitStifcb. Sangfam fuebte er bier unter ben Ma- 
ttieren, bis er ein ftarfeS £eft gefunden, i>a$ er in einer £afcbe 
feines feitwarts liegenben UeberrocfeS barg, unb naebbem er fieb 
in btefen wobl gebullt, gog er bie Klingel, „©eorge," fagte 
er gu bem eintretenben SBebienten, „icb werbe noeb eine (Stunbe 
wegbleiben, laffen Sie baS geuer niebt ausgeben unb beforgen. 
(Sie meinen SRacbttrunf." ©er SSebiente lie§ ein ebrerbietigeS: 
„Very well, Sir!" boren unb SCRtUer t>erlte§ bureb tk (Seiten*-- 



24 

tbür ba8 £au$. Dbne fid) um baö raube SBetter gu fümmern, 
fcforttt er rafd) burcb bie ©tra&en, bis er eins ber serfdriebenen 
3Banfgebaube erreicht batte, in welcbem nod) Sicfct fcbimmerte. 
(Sr floyfte in einer eigentbümlicben 2Beife unb nad) furget 
35flermtg warb bie £bür üon innen geöffnet. 

£)ie geräumige £aUe war nur nod) burcb gwei ©aSflammen 
erleucbtet, oon welcben bie eine im SSorbergrunbe über einem 
ber 2hbeit$pulte, unb bie gweite weiter im 4Mntergrunbe über 
einem langen Sifcbe brannte. 3ln bem ?)ulte fa§ ein 9JJann 
mit ftarffnocbigem ©eficbte, bünnen paaren unb flehten, un» 
rut)igen 9(ugen, bie ftücbttg auffaben, atö ber Stnfommenbe ben 
tnnern Kaum Ijinter bem ©itter betrat, augenfcbeinlid) nocb 
emftg arbeitend 9tad) bem £tfd)e im £intergrunbe ging foeben 
eine flehte, balbüerwacbfene gigur, mit ben überlangen 2lrmen 
feltfame Bewegungen macbenb, gurücf unb Wien fid) bort in 
bie ©urcbficbt eineö £aufen$ gufammengefalteter Rapiere gu 
vertiefen. 

„ s Tlocb feine telegrafische ©epefcbe Ijier?" fragte 9JU(ler 
leic&t, an \>a§ *J)ult be$ Srfteren tretenb. 

r/ 91odb nicbt, 9Jir. 9Jiifler!" war bie Antwort, obne ba& ber 
©efragte oon feiner Slrbeit auffab. 

r/Scb glaube, SRocfmann, wir baben un§ faft gu weit in 
Ik ©yefulation mit fcerbältni&mäfng unficberen SBertbwieren 
eingeladen ,* fagte ber Sanfter unb ftüfcte ben ©otogen auf 
ba& ?)ult; „icb babe beute einen Ueberfcblag gemacbt unb mit 
©cbrecfen gefeben, gu welcbem großen Sbeile fcbon toir unfer 
£eil auf ?)apierficberbeiten gefegt baben. 35a ftrtb gum 23ei* 
fpiel bie Rapiere ber ©übbabn, bie unö wabrfd)einltd) fammt« 
lieb auf bem #alfe fi^en bleiben werben, wenn fieb bie Zotigen, 
welcbe i(b gefammelt babe, betätigen foflten." 

JDie ©eftalt im £mtergrunbe begann eifrig bie #anbe gu 
bewegen, alö beefe fte fid) gegen einen 35 oyer angriff, unb liefe 
bann bie fnoebige gauft bröbnenb auf ben Süd) fallen. 

Eitler warf einen furgen SMicf nacb üjm. „©eben ©ie, 
SKafon telegrapbirt wieber, " fagte er mit einem balben Sacbeln, 
„unb er bat nod) niemals Unrecbt gebabt." 

„2)ie ©übbabn gablt feineSfaftö ibre näcbften 3htfen," er- 



25 

tmberte ber Sucbbalter, oT)tte fcon feinem Sucbe aufgufeben, 
„unb e$ ift ricbtig, baß btc ©efellfcbaft am SRanbe beö 3ftuin8 
ftebt. (Sie toitl ausgelaufen, imb toenn fcon irgenb einer «Seite 
fo biel baareS Kapital baran gewanbt tmrb, um ben 5)rtoat s 
mtforberungen einzelner Seute barunter gu genügen, fo fann 
ba& ©ange, toie eS gebt unb ftebt, mit giemlicb einer falben 
SJatlton ©ennnn gefauft werben." 

„2)a§ beißt einfacb," ertoiberte 5Eftifler, bie 9Iugenbrauen 
gufammengiebenb, r/ bie leitenben SJJitglieber foKen mit einer 
{jenügenben (Summe beftocben »erben, um bie £anb gu einem 
großen Setruge ßergulet^en." 

„Unb fletne 2eute in SKenge unglücflicb gu maßen!" Inurrte 
fcie gigur im #intergrunbe. 

2)er33anlier toanbte benÄofcf. „(Sagen Sie ettoaS, SWafon?" 

2)er Stngerebete fubr beim Älange feinet 9tamen$ in bie 
$ofy. „SKafon ift bier, (Sir!'' faßte er beranfommenb. 

„(Sagten Sie dm$V toieberbolte Dritter. 

„(Sagen? tt?aö feil icb gu fagen baten, (Sir?" erttnberte 
ber ©efragte, bie langen 3(rme fteif an ben Seinen berunter- 
baltenb, mit offenbarer 3Sermunberung ; „id) orbne meine 2MHS 
gur morgenben ÄoHeftion, (Sir!" 

„Sebon reebt!" niefte ber 33an?ier befriebigt unb ber SSer- 
isacbfene ging tnieber nacb feiner 2lrtett. 

„Scb mag niemals mit einer foleben (Spekulation ettoaS gu 
tbun baben, Siocfmann," tranbte ftcb ber Srftere tnieber an ben 
33ud)balter. „3lbgefeben Don ber einfacben Unrecbtlicbfeit be$ 
©efcbäftS, ift ber allgemeine 3$erluft fo tueitgreifenb unb bie 
SSerbacbtögrünbe bagegen ftnb fo nabe liegenb, tab fieb faum 
an einen rubtgen 33efifc be3 ©emonnenen benfeu laßt — • gang 
abgegeben baüon, hab ein 9Tcann feinen guten 9iuf batet mit 
auf's (Sinei fefct." 

Ser 23ucbbalter fab langfam auf unb ein Öacbeht Doli un- 
verbautem (SarfaSmuö fetjte ftcb in feinen Sögen feft. „(5§ ift 
atlerbingS eine feböne ©acbe um einen guten JRuf, Sir!" fagte 
er mit unangenebmer Betonung iebe§ einzelnen SßorteS unb 
bielt bie fleinen, fteebenben 2lugen feft auf ba$ ©eftebt feines 
9)ringipal$ gebeftet. 



26 

Stifter wid) feinem SBIttfc ntd)t au$, aber würbe um einen 
Statten bläffer. „SBarum fagen Sie mir baö, 9tocfmann < ?" 
fragte er mit ficfetfearer (Spannung im 2luge. 

£er SSuctScilter warf einen 33licf nad) ber ©eftalt Im 
#intergrunbe, treibe eben bie Rapiere in ein lebcrneS gutterat 
pacfte. „D, e$ war nur eine allgemeine Semerfung!" jagte er 
unb wanbte ben ^o^f wieber nad) feinem Rillte. 

2)er Keine 9Jlafon günbete fo eben eine 2Bad)3fer$e an, 
breite bann langfam unb bebäcbtig bie ©aSflamme aus unb 
fcbritt mit feinem 2id)te burd) eine £intertbür au§ ber £aHe. 

„Sie taten einen beftimmten ©runb gu Sbrer Steuerung, 
Sir," begann bitter fcon feuern, als fid) bie Sbür gefdjloffen 
batte, „unb mir wäre eö lieb, wenn Sie fürs unb beftimmt ba* 
mit beraub fämen." 

Siocfmann legte feine geber weg unb febrte fein ©eftdjt 
fcoll bem Sanfter gu. „Sie wollen ba3 ©efcbäft, beffen idj 
erwäbnte, nicbt macben, 9Jfr. SRiHer, obgleid) td) in biefem 
Slugenblicfe alle gäben bagu in ber £anb babe," — begann er. 
„Very well, fo gebenfe td) e3 für eigene 9iecbnung in bie £anb 
Su nebmen. 3d) habe Sbte SIrupel nicbt unb fann mid) ba* 
burd) mit einem 9JMe in eine Stellung bringen, wie id) fte 
längft vergebens erftrebt babe, 3<b werbe au8 meiner jetzigen 
Steflung Reiben; Sie aber," fubr er fort, bem Sanfter feft 
in'6 2luge febenb, „Werben fo freunblid) fein, mir in Slnbetradjt 
meiner 5?ed)tli<Meit unb langiäbrigen treuen £)tenfte einen ^rebit 
fcon 50,000 £)ottar gu eroffnen." 

Sflütler verfärbte fid). „2)a3 fann td) ntdjt, SRocfmann, 
wie Sie eS felbft wiffen — * 

„Sie fonnen eS atterbingS nid)t fo obne SBeftereS," unter« 
brad) ibn ber 23ud)b&lter rul)ig, „Sie Werben aber perfönlid) 
bie ©arantie für mid) übernebmen, nötigenfalls aud) nodj 
einen anberen ©aranten für mid) ftbaffen, unb fo ift bie Sadje 
georbnet. 3d) will Sie burcbauS nicbt branbjtbafcen," fubr er 
mit einem unangenebmen Säcbeln fort, alö er in OftiHer'S er* 
blidjeneS ©eficbt fab, ,/td) »erlange nur £>en Ärebtt für fecbS 
Sföonate unb werbe meine 9toten prompt einlofen; inbeffen mu§ 



27 

tcfe ©ie fefton Bitten, mir auf mein etnfaefeeS 353ort I)in Sfer 
fcotleS Vertrauen au fcbenfen." 

,,©ie geben gu weit, SJocfmann," erwiberte ber 23anfier 
mit fealbfeeiferer Stimme, ,,©te vocfeen auf bie Äenntnifj eine§ 
einzigen UmftanbeS in meinem 2eben unb [teilen barauf fein ein 
©erlangen, ba& rnid) im unglücflicben gaUe balb ruintren fann— " 

»Unb meinen (Sie nid;t, ba§ baö Sefanntwerben biefeS 
Umftanbeö ©ie gana ruiniren fönnte, 9Kr. Miller 4 ?" fragte 
ber 23ud)fealter mit feinem frühem Säßein. „Unb ic& »er« 
fiebere ©ie," fufer er fort, waferenb ein SBlicf auö Erbitterung unb 
Srofc gemifefet au£ feinem Stuge bratfe, „hab id) iogar ein Öiecfet 
babe, biefe gorberung au ftetten. öat Sfeneu mein ©cbweigen 
e3 niebt a((ein ermoglicbt, 3bre Karriere bier a^ mad)en? 
feafee icb niebt fogar Sfenen ben 3Beg in bie ginanawelt ge* 
bafent? Very well, ©ir, ©ie finb a« 9Reid)tl)um unb obren 
gelangt, icb bin überall nur 3br erfter 33ebienter geblieben unb 
beute noeb arm — - unb ie^t, naebbem tcb faft a^anaig Scibre 
gefebwienen unb Sferen Seicbtfeum babe erwerben belfen — iefct 
wollen ©ie bei einer einfachen ©ejcbaftSgefätligfeit, bie icb er« 
bitte, um mir üorwärtei tu belfen, jagen: ba% fann id) ni(bt, 
SJodfmannV £)ie ©elegenfeeit, auf bie icb lange unb gebulbig 
gewartet babe, ift entliefe fca — iefet fehlten ©ie mir, ©ie — 
ober wir geben 23eibe a« ®runbe!" 

£)er Sanfter batte jtcb, ebe tiod& SRocfmann feine JRebe 
geenbigt, abgewannt unb burdnnafc einige >Iftale mtt rajcben 
©ebritten bie öatle. SIU er enblicb t»or bem S3ucfefealter fteben 
blieb, batte lein ®efid)t bie solle, falte SHufee wieber gewonnen* 

„©6 gebt niebt, ©ir," fagte er unb fafe bem £)afit}enben 
mit einem tiefernften Slidfe in ; $ Sluge. „2Baö Sie eine ein- 
facbe ®eW)äftögefätligfeit nennen, wirb melleicfet Ui ben äugen» 
blicfltcben unftefeeren Seiten luv (Sxiftenafrage werben, unb \o 
gern icb Sbnen in ieber 3Beije biene, fo fann id) e$ bod) niebt 
in ber SluSbebnung, wie ©ie eö verlangen." 

2)er Sutfefealter fafe ifem mit einer Slrt a^etfelnben ©taunenS 
in'S ©efid)t. „£>aben ©ie benn fcoflfommen gebort unb Der* 
ftanben, votö icb Sfenen jagte 4 ?" erwiberte er, iebeö SBort lang* 
fam unb mit SBebeutung auSjprecfeenb. 



SftiHer'S Sluge tourbe etölalt. „Scb babe üoHfommen gebort 
unb fcerftanben," fagte er, fcc^ Slnbern Son nadjabmenb; „unb 
eben beSbalb gebe tcb 3bnen fogleitb meine Meinung befimtto. 
Ratten ©ie in ben gtoangig Sflbren, üon benen ©ie reben, 
einmal ben Sßunfd) geäu&ert, felbftanbtg gu werben, fo würben 
©ie meinerfeitö iebe mögliebe Unterftüfeung gefunben baben. 
£>a§ ©ie es niebt getban, ift Sbre ©acbe; mieb aber ieöt au 
einem Stiftfo, roaö faft einem ©elbftruin gleitbfommt, fingen 
SU trollen, ift Sborbeit, 9Jir. Siocfmann." 

,,©ie meinen alfo iebenfall$, ber reidr SSanfier würbe ben 
armen Gier! fammt bem, wtö er tr>et§, eruüdfen fönnen!" er* 
nnberte ber 23ucbbalter, bie unruhigen Slugen auf SWiHer'S ©e- 
\\d)i beftenb. 

r/3db bin nicht fo reieb, ©ir r als ©ie fcermutben unb e$ 
felbft Sbre 23ücber geigen mögen," eruriberte s MKer, leid&t 
ben Äopf Ijebenb; „bätte id) fo fciel perfönlicbe§ SSermogen, 
als ©ie gu glauben febeinen, fo würbe icb fcielleicbt anberS 
gu Sbnen reben, fo wenig tefe aueb bie Söeife liebe, in weltber 
©ie meine £>ülfe forbern. 3et?t mufe tcb Sbnen nur nochmals 
einfad) unb auf iebe ©efabr bin erllaren, bab icb Sbrem 
SBunfcbe nid)t genügen fann." ©r nabm feinen ©ang bureb 
bie £atle tüteber auf. 

„Sluf iebe ©efabr bin — very well!" murmelte Stocfmamt, 
Hjm mit balb gufammengebrücften Slugen naebfebenb. £)ann 
legte er bie geber bei ©eite, fd)lo& fein 33ud) unb trat »on 
feinem ©ifle berunter. „2Bir finb alfo mit einanber gu (Snbe, 
©ir!" faßte er. 

SJJifler fab auf unb feine £ip^e guefte, wie in neröofer 
Stufregung. „Scb bei&e ©ie niebt geben, 3?oc¥mann," erwiberte 
er nad) einer augenblicklichen ^Paufe, „glauben ©ie inbeffen 
nad) btefer Unterrebung Sbren 3Beg »on bem meinigen trennen 
gu muffen, fo fann tcb ©ie ntcfct btnbern." 

2)er 23ucbbalter fat), noeb immer wie gweifelnb, ben Sanfier 
mit blitjenben, fieb unrubig bewegenben Slugen an. „Unb ba3 
ift Slfleö, ©ir*?" fagte er nad; einer Sßeile. 

„SBaß tollen ©ie noeb?" fragte 9JMer mit fcoflfommener 
aufjerlicber 8iube; *tcb babe auf Sbr Verlangen geantwortet, 



29 

Sie fünbigen mir barauf Sbre ©ienfte auf — very well — 
fo finb tt)tr fertig! Dber »erlangen Sie üon mir, tdj fott auf 
Sbre Srotjungen eingeben? 3d) toill auc& ha$ nod) tbun unb 
Sbnen nur eins fagen. Sie baben bte Stnft^t, wir müßten 
Seibe gu ©runbe geben, wenn id) nicbt auf Sbre gorberung 
einginge; laffen Sie un3 aber Seben für fid) felbft forgen, 
9JJr. Kocfmann, wabren Sie Sbren eigenen 9&eg unb glauben 
Sie, i>ab id) meine Stellung gu jdn'ttjen wiffen werbe. Unb 
ba& wäre ia wobl SlHeS, waö wir nod) mit einanber gu Der* 
Rubeln Ratten." 

„ Very well, Sir, td) benfe, wir werben unö beiläufig Wteber* 
febeu!" erwiberte ber Slnbere unb preßte, in ba$ fül)le 9(uge 
be§ SanfierS fcbauenb, bte Sippen aufeinanber. £)ann griff 
er nad) feinem £ute unb fcerliefc mit einem fonberbar Hingen- 
ben „Good night, 9Jk 9Jufter!" bie £alle. 

2)er3urücfb(eibenbeftanb eineSBeile ibm nacbfebenb, nadj» 
bem fcbon längft bie £bür gugefatlen war, unb bie galten feines 
©eficbtö prägten fid) fo tief in ber fcbwadjen 33eleud)tung aus. 
bab er faft um gebn Sabre alter erfcbien. 2>ann ging er nad) 
ber bintem Sbür unb öffnete fie. „SRafon!" rief er. 

Sin ©epolter würbe im obevn Stocf börbar unb eine 
SUlinute barauf trat ber Heine SSerwacbfene eilig ein. 

„£aben Sie 9J?r. SSilfon Ijeute in ber Stabt gelegen?* 
fragte ber Sanfier. 

,fflx. Sßilfon logtrt im Slmerican £oufe, Sir, unb Ijat 
fdjon Jjeute gweimal nad) Stnen gefragt, ha er Sie nicbt su 
£aufe getroffen!" erwiberle ber ©efragte in fteifer Haltung. 

9Jaf(er gina nad) bem ?)ulte guriicf unb ftüfete ben Äofcf 
nadjbenfenb in bte £anb; binter ißm aber begann SUtafon bie 
9(rme gu fcblenfem unb mit ben gingern gu fd)nfypen. „®ut, 
fcbon!" fnurrte er balbtaut; „wirb aber beut batten — tft feine 
Stimmung ha für neue (Sifenbabnen, wirb Kampfe foften — 
aber ha$ ©elb ift e3 fcbon wert!)/' 

,,£aM)!" rief ber Sanfter ftd) umbreljenb unb in ba§ 
fonberbar grinfenbe ©eficbt be3 kleinen blicfenb; »wieber ttvoa$ 
SU telegrapbiren?" 

3D?afon'$ SETcienen würben tflotjlidj ernft unb fein Dber* 



30 

förtfer fo fteif gebeugt, als ftabe er nur bageftanben, um bie 
Sefeble beS SPrin^ipalS in erwarten. 

„Werfen Sie mebr. auf ftd)!" fubr 90Ri(Ier fort, „je alter 
Sie werben, ie mebr maebt ftcb 3bre Sonberbarfeit gettenb, 
unb wüßte id) nid)t, ba& Sie ftcb nur bter geben laffen, fo 
fürebtete icb, Sie telegrafierten aud) nad} auswärts, was in 
ber 23anl »orgebt." 

£)er kleine 30g ein ljalberfd)rocfeneS ©efidtf. „3* wei§ 
nid)t, ta% id) etwas getban batte, 9ftr. SORtUer — * 

*3d) fage Sbnen nur, werfen Sie mebr auf ftcb, bamit 
3bre 5lngewol)nbeit nid)t überbanb nimmt — tcb würbe Sie 
nur ungern fcon mir laffen, 9Wafon!" fagte ber Sanfter milber. 
„9Jir. Stocfmann bat beute 2lbenb baS ©efebäft serlaffen, um 
auf eigene 9ied)nung gu arbeiten,* fubr er fort, „fagen Sie 
bod> aifo 9Jir. Srown, er möge vorläufig feinen $)lafc an 3ftocf* 
mann'e ?)ulte nebmen, bis icb felbft im Saufe beS £ageS bie 
weiteren Slnorbnungen getroffen babe; unb nun fd)lie§en Sie 
Die Sbür/ 

SKiHer Wte mit einem furgen Äopfnufen bie Sanf fcer« 
(äffen unb DSJJafon binter ibm aUe Siegel t?orgefd)oben ; faum 
aber faß ftcb ber 33erwacb)ene allein, als er totler als guüor 
mit feinen 3lrmen au fcblenfern begann unb ftcb rittlings auf 
ben boben Scbretbfcbemel sor bem $Pulte beS 33ucbbalterS 
febwang. 

„©entlemen," begann er I)ier, fiefe red)tS unb linfs wen* 
benb, „icb fenne Sie lange unb Sie fennen ben alten 93?afon; 
wiffen, baß er fcor faft fd)on gwan^ig Sabren baS ©ejcbaft 
mit bat begrünben belfen, als noeb feine Don alle ben Saufen 
unb Kompagnien ta war, wie fte iefet neben unS aufgefefeoffen 
finb. £)er alte SKafon bat fie alle beranwaebfen feben, wie bie 
Kinber, ift überall aus* unb eingegangen in guten unb fd)lim« 
men Seiten, unb bie Sieben finb oft nid)t abgewogen worben 
üor bem bucfeligen SanffoKeftor, ber feinen Sefannten batte 
unb mit Sftiemanb febwafete; ber alte SJiafon bat gebort unb 
gefeben, waS oft faum bie SBänbe bätten wiffen foHen; unb 
iefet braud)t er nur eine 9)iiene unb am anbern £)rte ein balbeS 
SEort, fo weiß er was loS ift. £)er fleine SSJJafon fennt 3lHeS 



31 

onb wei§ 2ltte3, ©entlemen, aber er fealt retuen SDiunb, unb 
nur wenn' 3 einmal au fcotl tütrb Bier inwenbig, bafc e§ mit 
©ewalt gum 5QJunbe feerauS will, fommt er gu Sfenen, ©entle- 
men, benn (Sie reben'6 ntcfet weiter, u?a§ er Sbnen ergafelt. — 
60 gtebt Neuigkeiten," fuftr er, ftcfc lieber recbtS unb linfS 
wenbenb, fort unb rieb ftd) in »oller Sefeaglitfefeit bie £anbe; 
„aber ©ie bicfer ©entleman bort/ unterbrach er ftcb, nad) 
einem weiten Strmftuble beutenb, „matfeen ©ie ftcb gefatligft 
ntcfet fo breit, ©ie fcerfoerren Sitten feintet Sbnen bie SluSftdjt 
— alfo Neuigfeiten, ©entlemen! 2)a§ bie ©übbabnfompagnte 
am Umltpven ftebt, babe icfe Sbnen fcbon btö Iefcte €CRaI ge- 
jagt, laffen wir e£ alfo beute; bie Direktoren werben ftcfe gu 
alle bem, xntö bt$ iettf geftcblen worben ift, nocfe burcfe 33an- 
ferott bie Safeben füllen, eine neue Äompagnie wirb bie 33afen 
laufen unb bie alte ©piöbüberei fcon Dorne beginnen — ka& 
feaben wir 9(lleS fcbon oft gefeben. &tm& SSeff ere^ ! £aben 
(Sie niefet beute SETtr. SBilfon feter gefeben, unfern neuen Äon- 
greßmann? D, er ift ein eifriger greunb üon unferm bringt» 
pale. 9ERr. SJtitter bat ifem auf feine einfacben Noten fein bie 
Summen fcorgeftreeft, bie er brauebte, um feine SBafel burcfe- 
gufefcen, unb boeb würbe fein SRenfcfe nur gwan^ig JDotlar auf 
feine ©icberfeett geben, ©ie ftaunen, ©entlemen? aber ©ie 
fotten fogleicfe klarer fefeen. ©ie feaben t>on ber neu proieftirten 
©tfenbafen gefeort, ©ie wiffen wofel auefe, baö 9Jir. SRiller eine 
^auptfeanb in bem ?)lane feat, unb bagu mögen ©ie reebnen, 
ba& Don ben Unternefemern ttor allen ©ingen auf ein beben- 
tenbeS 2anbgefcfeenf bureb ben Äongreö fpefultrt wirb. Slber, 
©entlemen, unfere 23eüö(ferung im Slttgemetnen will ntcfetg 
t>on ber neuen Stnie wiffen- unb es mufete ein fearteS ©tücf 
Slrbeit fein, einem Spanne, ber auf ^eite ber ©fenbafenfyefu- 
lauten Bebt, bie 3Babl gu fiebern. (Sr bat ein gro§eS ©tücf 
©elb gefoftet, ber 9Jir. SBilfon, unb nod) mefer Wirb'ö foften, 
wenn bie ©efebiefete erft imÄongrefe loögefet; aber, ©entlemen, 
bie ©Refutation ift beS SinfatjeS wertb unb 9JJr. SJitller Der- 
ftefet feine harten gu miieben, baS mu§ ber alte SWafon wiffen ! 
©ie fennen unfern gweiten Äongre&mann, 9JJr. £ancocf, ber 
immer nur fcom SSolfSwitten foriefet, ber mit feinen fefconen 



32 

Sßortcn unb feinem Haffen ©eft*te ni*t nur allem orbtnaren 
33olfe, fonbern au* ben Sabieö bte Äopfe toerbrebt; Sie für** 
ten mellci*t, ba& er einen ©tri* bur* 9}}r. SMet** 5Re** 
nung matten werbe, benn er Ijat felbft gu »id ©elb, um fo 
lei*t fcom JDoHar fcerfübrt gu werben. 316er wiffen ©ie benn 
ni*t, ©entfernen, bafc 9JJr. £ancocf f*on feit gwei Monaten 
täglicher 33efuc6er bei 5UJrÖ. Eitler ift unb faft alle feine übrt» 
gen 33efanntf*aften beßbalb fcerna*läffigt? ©ie werben be* 
greifen, warum 9Jtr. 9DWler gu tiefen 23efu*en bie 3tugen gu* 
brücft — unb bann fönnte i* Sbnen no* ergaben üon bem 
(Sngel Sannt), ber balb au* feine SRoHe befommen wirb, wenn 
i* au* l)ter no* ni*t gang wei&, wie bie gaben laufen — 
aber laffen wir eS beute bamit genug fein unb ft* erft bie 
25inge weiter entwirfein. 5)er alte 9)?afon wirb gur recbten 
Seit wieber ba fein, wenn e$ etwas üon Sntereffe gu melben 
giebt — unb fo banfe i* Sbnen für Sbre ©ebulb, ©entfernen." 
@r verbeugte ft* na* beiben Seiten unb trat langfam 
wieber auf ben Soben. ©ein @efi*t batte bie unruhige ©tfan* 
nung unb feine Haltung bie ungef*irfte ©teife fcon früher üer* 
Ioren; er ging na* ben genftern unb unterfu*te bie innern 
8äben, examtnirte no* einmal bie Siegel an ber Stjür unb 
lof*te bann bte ©aßflamme. 3m ©unfein füllte er fi* 
na* feiner ©tube im obern ©torf hinauf. 



III. 

©8 war Ijalb fteben Ul)r am na*ften borgen, in 9Jir$. 
£ammer'3 23oarbingbaufe lautete bie grübftücfSglocfe unb na* 
lurger Seit war ber £if* befefct, ta bie meiften Äoftganger 
f*on früber tbrer 23ef*afttgung au&erbalb na*geben mußten. 

„£at SBotlmer f*on Äaffee getrunfen?" fragte ©untrer 
ben 2lufwarter, als er feinen $lafc einnabm. 

*£ab' ifjn no* ni*t gefeben," war bie Antwort. 



33 

„25a* joUten ©ie bocb wofcl am beften wiffen, ber Sie 
aift tfcm ein Btmmer bewobnen?" rief ein ©aft &on ber anbern 
<5e\U be8 SifcfceS. 

*3lm beften Riffen !" crtoiberte ©üntber, „trenn er au einer 
Seit nacfc S>au6 fommt, wo alle efcrlicfcen Sente fcfclafen, unfc 
fiüfc wieber weg ift, efee nnr Semanb an' 3 Stufftefeen benft, ba 
läfct fid> tra§ wiffen! 3* babe e8 aufgegeben, aus ibm fing 
git werben ~~ in ieber Segiebung!" 

6r fab nacfc bem obern ©nbe be3 SifcfceS binauf, wo 
?ouife unter ben übrigen weiblicfcen (Säften faß unb ftiU auf 
ifcren Setter blicfte. 3br bleicbeS ©eficfct unb bie letdtt gerotteten 
$lugen fpratfcen fcon einer fcfclaflofen 9tad)t, ,,©r ift ein purer 
9tarr!" brummte ©üntber fcor ftcfe bin, wabrenb ein 3ug 
»on warmem SUlttleiben fidj über fein ©eficfct legte; „ein purer 
9tarr!" 

Sin ?ouife'$ ©e*ft fa§ bie f lerne 9JJuftflebrerin , welcbe 
eö ficfc $ur Aufgabe gematfct gu baben jd)ien, ?bre 9iacfcbartn 
3U bebienen, balb % eine ©cfcüffel na(b ber anbern btnfcielt, 
balb in ibre Äaffeetaffe blicfte. ob fie nocfc ntcfct leer jei, unfc 
alle 3urücfweifungen mit einer jo gebutbigen SUciene entgegen* 
nafcm, al$ babe fte ein franfeS Ate neben ficfc fitjen. „©eben 
wir?" fagte fie, als baö iüiäbcfcen Keffer unb ©abel nieber* 
le^te, unb fcfcob tbreu eigenen Seiler gurürf, ben fte ficfc eben 
erft fcott gelegt. ,,©ie baben nocfc &it, SouiScfcen," fufcr fte 
fort, als ftd) Setbe erbeben unfc fie ifcren Slrm unter ben Der 
fd)lanfen ©eftalt fcbob; „Sie fommen nocfc etne {leine Minute 
mit in mein Sinuner unb wir Zaubern ein wenig. SBiffen ©ie, 
getfceilte ?eiben finb balbe Reiben unb icfc will Sbnen eine 
©efcfcicfcte oon mir felbft gu Sbrem Srofte ergablen, bann 
werben ©ie Sfre iefttge Sage »telleicbt mit anbern Slugen an- 
heben." 

lieber gouije'S ©eficfct ging ein Sluöbrutf »on Unbefcag* 
iicfcfett. „Scfc glaube faum, bci§ id) Seit bagu babe, 9JM& 
SBrenner," jagte fie, wäbrenb Selbe ber £re£tte naefc bem obern 
©toefe gugingen; „ein anbermal bore icfc gern Sbre ?eiben£= 
gefd)icfcte unb werbe baran Sfceil nefcmen. «freute babe id) 
»erfefciebene ©efcfcäftSunannebmlicfcfetten auSgugleicfcen, bie mir 

(Mb unb ©etft. § 



fcbtrer auf tem Strien liegen, unt tcb mu§ fe friifc als meg- 
li(b rr 

£ie fleine Üftuftflebrerin lab ile mit einem gutmütbig 

~tn abliefe ren ter Seite an unt niefte nur mit tem 
„bitten tenn, ÜJttB £cuije, unt ein freuntlicbe? ©efubt, 
»cna icb Sie aieterfebe!* 

„©uten bergen!" ntefte He Ändere balb $erftreut unt 
effnete ibr 3immer. 

hinter ten Seiten trar in fu^er Grntfermmg G)üntbet 

iritten, unt als er tie ÜRufifletjrerin wfcbtt? inten iab. 

fcarte et mit $irei Säßen tie cberfte Stufe ter 2rerue erreiebt. 

6tne balbe Kanute ftant er, wie ftd? f ammeint, an gcuife'd 

3tür, tann flcrfte er ieife. I : Jiätcfcen öffnete 

.Xart ict 2it einen 2(ugenblicf frredjen, gräulein?" fragte 
er, unt man lab ifcm an, taB er ücfc bemübte, eine ungetrebnte 
©efangenbeit meter$ufanu:ten. 

»treten Sie etn, Ü)ir ©üntfcerl" eroberte fie ruHg, 
„fann icb Jbnen mit etwas tienen?" 

Xer iunge 3Ttann f clgte unt fcblcB binrer ftcb bie ibür 
bri 3hhmx<( rifi er aber in ta* ftiU eroartente ©eftebt ter 
3$»cbnerüi fab, rnnBte er fiefc erft mit einem tieren Sltbem- 
$uge tie ©ruft frei macben. 

„ixräulem £cuilV Sagte er. „icb balte e$ für meine ty fUcbt, 
ein offenem, ebriiefcef ©ert *u Jbnen *u reten, unt Sie M> 
ten ei eben fr gerate unr c^fen unt ebne aüe Riereret u$- 
nefcaien, £as game ü>auß n>ef§. n?ie Sie in Üübert SoÜmet 
bangen aber Dliemant fann fcae m'elleicbt inebr üerfteben. alr 
tcL ter icb mit ifcm jefcon lange Seit juiammemrebne unt tie 
gan$e ?(miebungsrraft feines 23ejen* fenne. #ber. gräulein, 
*ciemant pertien: ten ScbaB weniger, ter ftcb ifjm bietet als 
22ef(mer in Seiner 5tarrbeit, unt er roirt aueb nie erfennen 
lernen- u?a$ er am 3fcnen baben fermte @r jagt blint leinen 
nacb unt aujjet tiefen gilt ibm mcbt5. 3<b ktöe geftem 
&bent neeb ein ernfte? ©efr-räcb mit ibm gehabt unt au*« 
finten muffen, taB, teutfeb gefaxt. -öopfen unt 5)cali an ibm 

.tn ftnt, fettett e§ ftcb um einen geregelten gebenlgaug 
fjantett. uut i<b nafcm mir bieie ?lad?r Dor, 3^nen als ein 



55 

99enf4, ter ben treueften Stntfcetl an Säuen nimmt, $u fagen: 
werfen Sie t^rt bei Seite, gramen Sie ftcb nicbt um Um, er 
tertient rt niebt unb wirt Sfenen nie ch»aö helfen." 

,34 tanfe Jbnen, -Fcr. ©üntber," fagte fie balblaut, aber 
mit feuern Stufe; „icb Hn mit SScttroer feben fett geftern üoÜ- 
ftäntig terttg, wir werben un§ fccffentlicb Keiner mefcr um ben 
Sintern grämen. 1 

„fertig mit tfcn — bal wufcte icb niebt, graulein," er- 
witerte ©üntber mit fiebtbarer Ueberrafcbung; „inteffen (äffen 
Sie mieb be4 neeb ein Bert fagen. Jet tarn mir gang genau 
teufen, wie ee in Jbnen iePt ausfiefct, unt fc werten Sie 
feine falfcfce IDentang bineinlegen, trenn icb Sie bitte: betrauten 
Sie mid? als Stören aufriebtigften §teunt, graulein ?cuife. 
34 weis, Sie neben allein, unt e§ giett taufent fleine unb 
greise üDittge im ?eten, in welcben eine belfente 6ant, tie 
ebne ^rätenfion gebeten wirt unt tie man ebne weitere Um- 
flaute benuBen fann, Don SBetHj ifL ÜRaäen 2ie mir tie 
freute unt rerfügen Sie über mtcb> Sie feflen wenigftenS fein 
anfpnkbäfoferri unt aufriebtigeres $erj nuten, ttü ba£ meine." 

Um Boutfe'fl SRnnb legte ftcb ein 3ug *cn fttfler greute, 
wabrent es tennceb in ibren klugen trie nnterbrücfter Scbmer$ 
auftammerte. »34 tanfe Jbnen neeb einmal, Wx. ©untrer," 
fagte fie unt reiebte ibm ibreöant; 9 &t femmen mir fe ehr- 
lich unt offen entgegen, Sie ftnt daneben SScümer's naebfter 
greunt gewefen, bo| icb mieb offen gegen 2ie auefvreeben wiÜ. 
34 batte mi(t fc tie' in bal i>erbaltnit> mit ifcm Hnetnge* 
träumt, alle meine ©etanfen unt i>crfte[lungen t?cn ber 3u* 
fünft, mein ganzes innerer Beben waren fc tainit üerwebt, fra§ 
14 beute taftebe wie bei Sanberet in ter Stufte, ben tie 
gata Sbrgana [pfifft 34 bin niebt erregen werben, mein 
täglicbes" -irret tureb meiner £änte Arbeit ui t?erbienen; es ift 
mir febwer gewerten, bal Beben einer Arbeiterin }u beginnen, 
unt icb babe mieb erfl tamit ausgefebm, feit icb Sellmer featte 
fennen fernen; e£ war mir, (dl geiebabe Sll'les. was icb tbat, 
nur für ibn unt unfere Sufunft. 34 glaube niebt, ta§ icb 
d in meinen bisherigen -ä?erl?ältniffen , bat icfc es aueb 
nur bier im $anfc werte aushalten fennen; StlleS in mir 

3* 



36 

ift wie serbrocben unb äujammengefd)lagen, unb icb tüügte faum r 
Wo tcb netter leben füllte, trenn icb mid> nt(6t mit ®ewalt 
aufraffen unb gana neue 3$erbattniffe fueben fonnte. JDa haben 
Sie meine Sage/' fubr fte mit einem melandjolifcben Säcbeln 
fort, „unb nel)men ©ie eS als ba3 fieberfte Setzen, wie febr 
idb Sbre ftreunblicblett erf ernte, ba§ tcb mieb fo offen Sbnen 
gegenüber gebe." 

,,3d) banfe Sbnen Don £ersen, gräulein Soutfe/' fagte ber 
iunge 5}Jann ernft, ,,id) babe faft nidjts SlnbereS erwartet, 
©erabe beSbalb aber moebte id) ©ie wieberbolt bitten, nebmen 
©ie eine SreunbeSbcmb fo ddU an, wie fte ftdj bietet, ©ie 
fonnen niebt wiffen, wo ©ie ibrer bebürfen. ©ie ftnb %u febon, 
tili ba§ ©ie niebt irgenb eine 3abl Don Bannern auf Sbrem 
Söege ftnben follten, mel(eid)t aber ntdjt einen, ber aufrieben 
ift, Sbr anfrrudjSlofer greunb au fein. Saffen ©ie mid) wiffen, 
wa§ att§ Sbnen wirb, wenn ©ie Don bier weggeben, ?ouife," 
fettfe er ^er^ltcfc binau unb btelt ibr bie raubgearbeitete £anb 
entgegen, „benfen ©ie in ©otteö tarnen, ©ie hatten in mir 
einen 33ruber, bei Sbr einiger SSerwanbtec ift, auf ben ©ie 
fid) aber ieberaett ftüfeen fonnen. 33raud)en ©ie mid) nid)t, 
befto beffer, aber bellten ©ie mid) immer in J?enntni§, wo ©ie 
finb unb wie es Sbnen gebt, Damit idj au reebter Seit bei ber 
£anb fein fann." 5)a3 90Mbd)en fab ibm mit einem langen 
©liefe in baß ebrlicbe, intelligente 9luge unb legte bann ibre 
feine wei§e £anb in bie fetnige. ,,3d) wei§ ni(bt, warum ©ie 
an mir fo Diel Slntbeif nebnten," erwiberte fte mit einem ftitten 
flaren Sacbetn, „aber id) babe längft gefüblt, ba§ tcb unbebingteS 
Vertrauen gu Sbnen faffen fönnte; ©ie foKen eine ©cbwefter 
baben, ©üntber, unb wenn ©ie eS befriebigen fann, fo wilt icb 
noeb ba^u fefeen, bafe Sbre SB orte »tel 8u metner SSerubiguttg 
betgetragen betben. Sftun aber laffen ©ie ftd) Don Sbrer Slrbeit 
niebt langer abbalten, wie icb aud) geben will, icb werbe ©ie 
beute unb morgen {ebenfalls wieberleben/' 

„2lbieu benn, Soutfe, big auf Weiteres!" fagte er fd)ltd)t 
unb brücfte ibre £anb, ,,©ie mögen über mieb SU irgenb einer 
©tunbe bei Sag ober bei 9tadjt beftimmen!" 

(S* »erliefe btö Simmer; aber ta& 5ftäbdjen ftanb noeb eine 



37 

fange SBeUe, mit ftitfftnnenbem ^ßltdfc ttacb ber Sbür febenb, 
fcurcb toelc&e er üerfcbrounben. — 

®0 xoax nocb lange nicbt Sag, als SBo'ttmer bereite bat 
SBoarbingbauS »erlaffen batte. JDidjt in feinen leiten lieber« 
rocf gebullt, ging er bnrd) bie etnfamen, üoin ©aSltdjt erbeuten 
(Stra&en unb trarf geitVDetfe einen 33licf nacb bem bunfeln, 
mit glifeernben (Sternen befaeten Fimmel (§r batte eine furge 
Duerftraße erreicbt, bie im 9DRittefyunfte be$ fcom 33olfe fo ge* 
tauften „Stbfcofatenmertete" lag, gog, an einem Keinen, üertoit* 
terten £aufe angelangt, einen <Scblüffel au§ ber Safcbe unb 
öffnete bort bie Sbür au einer ber £au$ bei £auS befinblicbeu 
„SatosDfficen". @r ttar augenfcbeinlicb in bem bunfeln Simmer 
»ollftanbig befannt, benn nad) wenigen (Sefunben ftadfertc ein 
(Sdjnjefelbolj auf unb balb verbreitete eine brennenbe Äerge 
ibren Schein über bie ärmlidje SluSftattung beS SimmerS, toelcbe, 
außer einer Keinen Oteibe 23üd?er auf bem Äaminfimö, nur aus 
groei mit Raineren bebeäten Stieben unb fecbö botgernen, abge« 
brausten ©tüblen beftanb. 

3n bem Äamin lag auf einigen (Stücfen fleingefyaltenen 
Äolges bereite ein Raufen Noblen, unb als ber (Eingetretene ettt 
brennenbeS StücE ?)a^ier barunter jcbob, begann ficb ber 33renn« 
ftoff balb in luftigem 5>raffe(n su entgünben. 

SBoHmer fcfete ficb an einen ber 2ijcbe, nabm ?)afcier unb 
geber gur £anb unb begann gu fcbreiben; balb Jd)ien er außer 
{einer Strbeit von nicbtS Slnberem mebr ju wiffen, unb nur bann 
unb trann erbot er ficb, um eins ber 23ücber »om Äaminftmö 
§u bolen unb einen furzen (Sinblicf gu nebmen. 

Sie graue SUJorgenbammerung begann ficb nacb faft einer 
©tunbe am genfter bemerlbar su macben — er arbeitete nodj 
immer mit gleichem Sntereffe weiter, biStöeüen btö ©efdjrte- 
bene überlefenb, fcon feuern bebenfenb unb cingelne Äorrefturet? 
ma(benb. 

2)a$ Simmer färbte ficb enblicb mit bem bellen JRotb ber 
aufgebenben (Sonne; eine £bür, nadj bem buttern Sbeile be8 
£aufe$ fübrenb, öffnete ficb unb ein junger 50lann mit urirrem 
£aar, eben nur mit £ofen unb £emb befleibet, erfcbten bartn. 

„(Scbon!" fagte er, ficb bequem recfenb unb bann ficb mit 



38 

bem dürfen gegen taS Äaminfeuer fteßenb,„e§ wirb mir fon- 
berbar fcorfcmmen, Vollmer, wenn Sic einmal mit 3§ren 
Hebungen bier fertig ftitb unb irb füll berauS in'3 Aalte unb 
mir felbft geuer anmacben. 33'et Singo! wenn au8 Sbnen 
nicbt nod) toaä 9ied)teö wirb, fo mu§ bem Herrgott ein <ßroge§ 
an ben 4&al$ gebangen werben!" 

2Boflmer bcttte, ebne ben Sottf gu wenben, Jemen begon* 
nenen Sat? beenbigt nnb legte ieftt bie Seber bei Seite. 

„34 werbe wabvfcbeinlid) nod) ben gangen Sinter bei 
Sbnen Äaltaftor fielen muffen," erwiberte er, mit einem hal- 
ben (Senfger bie getriebenen (Seiten überfiiegenb, „nnb id) wollte 
nur, icb tonnte iefct fcbon Sbre greunbfcbaft gegen mid) beffer 
vergelten, «pier," ful)r er mit einem freunblicb bittenben Sluf* 
blitf fort unb nabm bie 33lätter gufammen, „wenn Sie beute 
ein wenig Seit baben, fo feben Sie biee burcbi aber feien Sie 
unerbittlich, befcnberS gegen Itnfcbßnbeiten unb Steifheiten. 
Sie wollten mir beute einige neue SKufter öerfd)affen, unb wenn 
Sie mid) nicbt fcergeffen, fo werbe icb mid) fcbon beute Slbenb 
über btö Stubium madben; id) füble wenigftenö, ba§ id) auf 
tiefe 2Irt bie 9ftcglid)feit bctbe, gu erringen, wtö mir fei) lt.* 

„Sie foflen beftimmt ba8 83ucb bier finben!" erwiberte ber 
5lnbere, fid) bebaglicb bie Strme ftreiienb; „aber wiffen Sie wobl, 
SSottmer," fubr er fort, „ba§, wenn id) nid)t wübte, wa$ Sie 
mit Sbrem arbeiten erreichen wollen, id) 3bnen oft Stellen 
v3ar nicbt forrigiren würbe, um bie e§ mir iebe£ 5Ral Sdjabe 
bflntt, wenn fte ibre eigentümliche §orm verlieren f ollen? 
Sie baben oft centnerfcbwere ©ebanfen in Sbren Sluffaften, 
unb bie SluSbrucfSWeife, wenn fie aud) im ©nglifcben bisweilen 
ionberbar erfcbeint, ift bod) fo mächtig unb gerabe wie für fcen 
Stoff gef d)affen, bafe mir e3 wie ein SSerfladjen oorfommt, 
wenn icb gebraudjlicbere Sßenbungen bafür fefcen foß — " 

„Sie feben bem gangen Stile an, ba§ es fein 9lmerifauer 
gef cbri eben bat, richtig!" erwiberte SBoKmer lacbelnb, „unb bau 
ift eö eben, wa$ icb Ioß Werben mu&. Sfteine @igentl)üm(id)feit 
foH mir bei aflebem bleiben, ginbet ein amerifanifcber ?efer 
fid) fcon ber gorm eine« 9trtifeU frembartig berübrt, fo ift fd)on 
t?on üorn berein ein halbes SSJtifjtrauen auch gegen ben Snbalt 



39 

ba: unb tritt biefer »ielleicbt irgenb einer gangbcuen Sltifitht 
entgegen, fo wirb ba$ ©ange böcbftenS mit einem 3W)fel$utfen, 
als ber Srguß eine$ ,gremben', ber ba3 Sanb nicbt fennt, bei 
Seite gelegt." 

2>er Rubere nicfte lacbelnb. „(5$ mag wirflid) etwas 
SBaljreS barin fein." 

„6eute, benfe icb, werbe icb mid) fcfeon einigermaßen ge- 
belfert baten," fubr ber Srftere fort, „unb nun bitte td) Sie 
nur nocbmalS bringen!:, feien Sie fo ftreng als möglieb bei ber 
£)urcbftcbt unb laffen Sie mir nicbtS burcbfcblüpfen. Sie triften, 
alß welcbeS ©lue! icb e§ betraebtet babe, gerabe mit Sbnen, 
beffen (Snglifd? al$ ein fo oor$üglicbe§ geaebtet wirb, befannt 
geworben p fein, unb baß icb »iel oon meiner gamen SebenS- 
boffnung auf meine jefcigen Stubien gefefct babe — " 

„All right, Sir' 41 unterbrad) ibn ber Slnbere, ftd) redenb; 
„icb moebte nur lieber, meine ätb&ofatenprartS ginge beffer, al§ 
tab bie i'eute mein elegantes (Snglifcb in ben 3eitfcbriften be* 
wunbern. Sie fofien fid) aber nicbt über mid) $u beflagen 
baben; icb bin felbft neugierig, Wo unb wie Sie einmal loS- 
fcbie&en werben!" 

„3cb aud)!" lacbte Söottmer, baS £id)t löfdjenD, „Denn bi$ 
ie^t babe id) felbft noeb feine Sbee bacon. (Srft will icb tat 
©ewebr in riebtigen Staub feöen, bafe eS ein fteberer SSerlafc 
ift, unb naebber will icb mieb nad) einem 3tele umfeben." 

Sr nabm feinen 6ut, brücfte bem iungen Scanne bie öanb 
unb verließ baS 3immer. 

@$ war ein falter, aber flarer borgen, ber ibn empfing. 
Sr fab uacb fetner Ubr unb blieb einen Slugenblicf wie un« 
feblüffig fteben. 2)ann ging me eine örtnnerung ein ftifleS 
£äd)eln über fein ©efiebt unb er feblug feinen 3Beg nad? bem 
fafbionablen 2beile ber Stabt ein. ;>be ber Straßen, weld)e 
er burebfebrirt, mufterte er mit febarfem 2luge ; bie er nad) einer 
SBeile an einer berfelben fteben blieb unb nacb furgem Umber' 
feben einbog. (Sr betraebtete bie beben eleganten päuier mir 
ibren grünen, oon eifernen ©tttern um|d)loffenen SSorplätKn, 
in welcben bier unt ta eine SJcarmorüafe mit immergrünen 
Scblinggewäcbfen ober ein JUumenberg t>on 9Jtufcbeln unb oer* 



40 

ftefnerten £olgftücfen eingefaßt, eine gefdnnacfüotle SSergierung 
bilbete, unb feine ©ebanfen nabmen son bem Abenteuer ber 
»ergangenen 91acbt, bem er bie balbe ©tunbe, trelcfee ibm no* 
bis gum 33egtnn feiner gewobnücben SageSarbeit blieb, wibmen 
wollte, eine anbere Stiftung. ©§ lebte eine angeborene tiefe 
Steigung gu Slttem, m$ febön, reieb unb gefebmaefoott war, in 
tfem, ebne baß fid) biö jefet ber SBunfd), aud) gu beftfeen, tüaö 
er bewunberte, in ibm geregt batte; meift ftanb feine ©teüung 
im geben in io argem 2Riß&erbältntffe gu ben ©egenftänben, 
weldje bureb ibre $)radjt feine ©eele aufregten, i>a$ er ftetö 
ebne einen ©ebanfen an fid) felbft, in voller £armlofigfeit, 
ftcb nur bem ©enuffe beö 2tnfcbauen§ überlaffen batte, ein ©e* 
miß, in ben er fieb bei einzelnen ©elegenbeiten fo öerfenfen 
fonnte, bab ftcb ein neröofeS Sittern feiner bemäebtigte. 9lnber8 
würbe bieß, als er ben amerifanifeben Soben betreten batte 
9)aläfte, wunberbotle ©artenanlagen, ber eigentbümlicbe JReidj* 
tbum unb Komfort in ber £au3etnrtcbtung füblicber statte er- 
gablten oft öon Seuten, bie einmal gerabe fo arm gewefen 
waren, wie er felbft, unb als er erft mit bem amerifaniidjen 
geben Vertrauter geworben war, als er fo weit gefommen, obne 
©orge bem näcbften Jage entgegen gu feben, ba er ftcb gu ieber 
Arbeit in feinem ©eiebafte gewaebfen füblte, begann nacb unb 
ttad) ein ©ebnen nacb befferen äußeren SSerbältntff en , nacb 
einer tfaufbabn, bie ibn einmal babin fübren fonnte, wo eö ibm 
geftattet war, feinen Sinn für reiebe unfc gefcbmadfoolle Um* 
gebungen gu beliebigen, in ibm aufguftetgen. (Sr füblte, baß 
ber Oteicbtbum nie für ibn eine sßerlocfung gum SRüßiggang 
ober gur 33efriebigung grobfinnlicber ©enuffe werben fonnte, er 
Vitte ibu nur gewünfebt gur 23efriebigung feines „©cbönbettö« 
finneö", wie er eS gegen ftefe felbft nannte, er batte gu fetner 
geiftigen ©enugtbuung ficberlicb noeb emfiger irgenb welchen 
arbeiten obgelegen; unb balb begann ein Unbefriebtgtfein mit bem 
©efebäfte, was ibn bis ietyt ernäbrt, waö ibn, wenn mcfct außer» 
gewobnlid) glücflidje Umftänbe eintraten, nte auö leiner nteberen 
©Pbare treten ließ, in ibm wacb gu werben, ba§ mit iebem 
SMonate peinlicbet für ibn würbe. 

(Sr begann ftcb gu prüfen, wag wobl nodb au8 ibm gu 



41 

macben fei, er Iie§, fo falt als laffe er einen gweiten SEftenfcben 
ein ©ramen befielen, baS was er wußte unb Derftanb, Der 
jeinem inneren Sluge vorüber gelten. 6r fanb 9DRand)erlei, aber 
SllleS abgerufen unb öotler Surfen; aber er fanb baneben and) 
eine Äraft unb einen Srieb in fieb, nad)gubolen, neu gu lernen 
unb gu ergangen, baß er langfam üon feinem ©tuble, auf bem 
er einfam in feinem Siwmer gefeffen, aufgeftanben war, bie 
9lrme mit angefpannten 5ftuSfeln üor fid) gebalten unb energifcb 
baS äBort geforoeben batte: „Scb will!" 

Um biefe 3eit war eS gewejen, wo er 2ouife in bem 
33oarbingbaufe batte fennen lernen, unb baS eigentbümlicb @ble 
in ibrer @rfd)einung, ibrer ©pracbe unb ibrem gangen äßefen, 
baS fie aus ber 3abl ber übrigen weiblicben aöoarber beraue* 
bob, batte auf ibn eine 2lngiebungSfraft geäußert, ber er ß(b 
üßHig bingab, obne baran gu benfen, t>ab Souife felbft, wie bie 
gange Umgebung im £aufe, jemals beftimmte Äonfequengen 
baran fnüpfen fönnte. ©r batte oft im harter ftunbenlang in 
einer Scfe neben ibr gejeffen, wä'brenb bie übrige ©efellfcbaft 
ftd) faum um baS s J)aar gu befümmern febien, batte fid? mit 
ibr über irgenb einen allgemeinen ®egenftanb unterbalten unb 
ftcb über ben ®eift unb bie ungewobntteben Äenntniffe beö 
5Kabcbene gefreut; er batte ibr oen feinem JDrange, tanwärtS 
gu fommen, ergäblt unb äinbeutungen über bie fMaiie, bie er 
fi(b gemaebt, gegeben, batte auf ein Dolleö, reines ©cbe bei ibr 
getroffen unb oft öon ibr (Srmutbigung erbalten, wenn bei ein* 
gelnen Stubten, benen er leben Sag am frübeften borgen ob= 
lag, eine Slrt SSergagtbeit über bie TOaffe bee gu (Srlernenben.- 
fobalb er nur oon einer einigermaßen gefcbloffenen 33ilbung 
reben wollte, über ibn fommen wollte, gaft ein Sabr batte 
biefeS 2?erbältniß gebauert; im ^oarbingbaufe betrad)tete man 
fte als SSerlobte, unb bod) war noeb niebt ein eingtgeS SBort, 
was auf ein folebeö 93erbältniß binbeuten fonnte, gwifeben ibnen 
gefproeben worben. 2)a War SBoÜmer eines ©onntagS im 
©ämmerlicbte nad) £aufe gefommen. ©r war am 9hi(bmittage 
einem mngen 3lb»ofaten oorgeftetlt worben, Der in (Ermangelung 
anberer Sefcbäftigung eingelne Siuffäöe für eine gofalgeirung 
febrieb unb ftd) Damit einen gewtffeu 3iuf in ber Stabt gebilbet 



42 

batte. SBeibe waren balb in ein intereffanteS ©efpradj »w> 
wtcfeit gewefen, in wefcbem SÖoümer geflagt, ba& tbm füt 
mantbe fetner s J)rit>atftubien, befonbere wag amerifanifcbe unb 
Staatöüerbältniffe angebe, bie 33üdjer fehlten; unb ber junge 
9lbuofat t)atte tljm bie 33enufcung fetner SStbüotbef, bte jwai 
flein fei, aber eben nur burcbauö nötlnge SBerfe in ber an» 
gegebenen 2lrt entbalte, angeboten, wenn er biefe tn jeiner 
£)fftce einfeben wolle; Ijatte aud) im wetteren Verlauf tbrer 
Unterbaltung ficb bereit erflärt, SBottmer'S oorfommenbe Ar* 
beiten in englifcber ©pracbe burcbaufeben -~ unb mit biefen 
Stnerbtetungen war für SßoUnter ein £inberni§ feiner äBeiter» 
bilbung gefallen, ba& er für unüberftetglicb gehalten. 

>Kod) ganj feines ©tücfeS t>oll, batte er ben s J)arlor beö 
23oarbing^aufe6 betreten unb I)ier Souife allein getroffen, bie 
in ftttteS Sinnen verloren, burcb bte ©cbeiben blicfte. (Sr 
batte ibre betben £änbe gefa&t, um ibr fein Segegnifc $u er* 
gäblen: aU er aber in ibt Sluge gefeben, ba$ wie in ftitler 
©eligfeit it)n angebücft, i)atte er erft iljre £änbe an feine 
Sippen gebrücft unb bann aufgeregt, wie tn einem über ibn 
fommeuben #taufd)e, iljren TOunb getu&t unb wieber gefügt; 
unb fte batte ibn angefeben, al6 babe $tö gar ni(bt anberö 
fommen lonnen, ba§ e$ ibm faft eben fc geworben war, unb 
er batte fid) neben fte gefeW, batte ibr eraablt, batte gefcbwärmt, 
wie e3 feinem nücbtemen Serftanbe fonft nie begegnet, biß ficb 
einzelne ber übrigen Äoftganger eingefunden unb bie ©locfe 
enblid) 4um Slbenbbrob gerufen. 

Silo aber SBoHmer in btefer 91ad)t fein 23ett gefugt, iaüt 
er ba$ ©efübl nid)t lo£ werben fonnen, aU babe er einen bum* 
men (Streicb gemacbt; er batle am nädjften Sage begonnen, 
feine grüfyftuuben, wie einen Sbeil fetner freien Seit am Slbenb, 
in be$ Slbfcofaten DfRce aufbringen, batte ficb nur für^ere 
Seiten im parier feben laffen unb über fein 23enebmett gegen 
ba$ SKäbcben gewagt» bis er burcb einige 3leu§erungen ber 
fleinen SORufiflebrerin, bte gern fcie SSermittlerin in Siebeöange* 
legenbetten maebte, $u ber (Srfenntnifc lam, Sab jetn Serbalt« 
nife su Souife eine Deutung im Jpaufe gefunben, an bie er 
nie gebaebt. 2)a batte er fid), um bem ®etebe etn ®nbe $u 



43 

macben, brei Slbenbe tnnter einanber ntcfct fefeen laffen, unb bie 
allgemeine 2aufdjung featte ein @nbe gefunben, wenn aud) nicfet 
fo rufeig, als er es gehofft. 

9tlS er jefet burdj bie morgenftitle &ha%e, in wetcbe er 
eingebogen wav r fcferitt nnb bie Käufer mit iferen foftbaren 
©teinüer^ierungeü unb bie Sfciegelfdjeiben mit iferen feibenen 
ober bamaftenen Sotfeängen bafeinter betracfetete, alö er biß* 
seilen ftefeen blieb, um ben 53Iicf in eine gefdjmacfuofle ©arten* 
anläge f äffen su laffen, trat bie grage t»or if)n: £)b wofet ber 
9JJenfd), bem ©ott Jalent, aber Weber ©efb nod) befonbereS 
©IM gegeben, eS nur burct- unermübeteS geiftigeS Streben 
aucfe einmal fo weit bringen fann, wie (Stner t>on Denen, bie 
feter atlen ?ux*uS um fid) vereinen, ben Smerifa bietet? 

@r fdjüttelte ftitt ben Äofcf unb lebritt weiter. 3bm fehlten 
äffe 3krbinbungeglieber ^wifefeen ber (Triften* eines btefer 5Reid)en 
unb ber feinigen, unb felbft feine ?>bantafie tiermocbte if)tn 
feinen 28eg anzugeben, ber ifen auf natürliche SBeife $ur £ofee 
biefer Stellung l)ätte füferen fonnen. 

„Unb wenn aud) feine 9J}öglid)feit baju ift," fyrad) er ttor 
ftefe t)tn, „fo liegt bod) fdjon in ber 33efrtebigung beS innern 
2)rangeS beS ©lücfeS genug, unb — wenn eS aucfe ntefet ber 
golbene SBagen ift, ben man erringt, fo ift eS mel(eid)t eine 
Stabf^etcfee baüon." 

Sr würbe aus feinen ©ebanfen bureb ben 9fnblicf eines 
eifernen 2aternenvfoftenS geriffen, welcfcer fid) Durd) leine 33er- 
gierungen ttor ben übrigen auszeichnete; er l)a\k biefen s J)foften 
am 2lbenb Porter bemerft, fur$ fcorfeer, als feine Begleiterin 
ifen serlaffen l)Mt. @r fafe um fid). SDort mußte bie Sd'e fein 
wo et fid) featte crienttren wollen; brei Käufer fcation war (ie 
feintet baS ©itter gefefelüpft. @r beiafe bae pracfet&olle ©e* 
bäube, in welcfeem fid) noeb nirgenbS Seben $u regen fd)ien. 
unb las an ber ftlbemen Sfeor^latte: Sofen ©. SWitler. @r 
fannte nur gu gut Un Manien, ben bie ganje Stabt fannte; 
um fo weniger fonnte er aber baS sBerfealtnife feines „feübfcfeen 
SacffifcfeeS", ben er s ftad)tS um elf Ufer weit wea in ber (Strafee 
aufgefangen, in btefem £aufe begreifen. 

„SS war eben ein fletneS, nieMidjeS Abenteuer, bem fefewer- 



44 

Hd) aucb nur ein äBieberbegegnen folgen toirb!" fa^tc er, bie 
gange grontfeite beS £auje$ mit feinen Surfen überfliegenb. 
„That's all, Sir!" unb bannt brel)te er fid) langfam weg, jetneu 
2Beg nad) bem ©ejd)äft§tbeile ber (Btaht nebmenb. 

21(3 er au§ Dem teilen $Rorgenlid)te nad) bem büftern 
©efcerfaale, in welcbem er feine 33ejd)äftigung batte, fetnauf- 
ftieg, unb fcor ben ftaubigen ©efcfäften unb ben gefdjwargten 
SBänben alle ^Pbantafiegebilbe, bie er fid) unterwegs gemalt, 
gerftoben, ba überfam i()n eine Unluft gu feiner gewobnten 
Slrbeit, wie er fie früber faum gefannt. @r ging na* feinem 
9)fotje unb ftüfcte ben Äopf einen Slugenblirf in bie £anb. 
„2>aS ift e$!" niefte er enblidj. „Suftfd&Ioffcr nnb Träumereien 
— nad)l)er ift StUeö bowclt fdjwarg. — 3*/ barf mid) niebt 
wteber fo geben laffen!" murmelte er, langfam ben Äo*)f auf* 
riebtenb. „@3 wirb nod) eine lange Seit bei&en: 3m Sodk 
arbeiten, um SSrob unb &&& gu baben — unb Je unlieber 
b'ran gegangen, ie fdjwerer getban!" @r wollte ftcb eben baran 
mad)en, feinen ©elften gur Sfrbeit fcorgubereiten, aU bei 
SSormann aus feinem 9lebengtmmer trat unb na* einem raffen 
23licfe burd) ben leeren ©aal fid) gu SBoKmer wanbte. 

„(§g ift gut, hab ©ie fo früb bier finb," jagte er, „wir 
baben bier eine 23rofd)üre, bie auf ka$ ©cbnetlfte fertig werben 
mu§. Saffen ©ie, m$ ©ie etxoa nod) in Arbeit baben, bei 
©eite unb tbeilen ©ie ba§ SDIanuffrW mit Suren beiben Sieben, 
männern." ©r gab bie weiteren nötbigen 2(norbnungen unb 
Iie& bann ben iungen SDlann allein. — 2)iefer batte einen 23ltcf 
auf bie Ueberfcbrift, gu ber {ebenfalls ein auöfübrücberer Sitel 
feblte, geworfen unb ta$: „Sin SSort über bie neue Sifen« 
babnlinie." @r wanbte rafcb bat SJtonuflript um unb las aft 
Unter jebrift ben Flamen: Sobn ©. SMitter. W\t gekanntem 
Sluge begann er bie ©ebrift gu burdjblcittern unb fein ©eftebi 
Derrietb ein 3«tereffe baran, aU babe er fie nid)t gum ©rurf 
gu bef orbern, fonbern fein Urtbeil einfad) barüber abgugeben; 
an eingehen ©teilen blieb jein 3luge bangen, unb mit geftet» 
gerter Stuf merff am feit überflog er ben ©afc — bann wiebei 
weiter blättemb, um auf 6 Diene an einer anbern ©teile gu 
Derweilen, ß'r war fo vertieft in feine 2e!türe, tab er bie 9ln 



45 

fünft feiner betben 9Rebenleute nidjt eber bemerfte, bi3 einer 
fcerfelben ben Äotff über feine Scbultem ftecfte, um bte Urfacbe 
MefeS Sntereffeö an bem 9JJanuffrfyte $u entbecfen. 

$Rit einem tiefen 9ltbem$uge faß SßoKmer auf, tbetlte mit, 
wa$ ibm aufgetragen worben war, nnb nad) furjer Seit war 
in bem Saale md)t$ borbar, als ba3 Älavvern ber Settern« 
Don fleißigen Rauben bewegt. 

3Ü$ aber Stunbe für Stunbe in gletdjer (Stnformtgfeit 
vergangen war unb enbltcfc bte 9JJittag3g(ocfe feine betben Äol* 
legen »on feiner Seite gerufen Iwtte, nabnt SEBoKmer bte Der« 
fdnebenen Steile beö SKanuffrtetö Don bereu Äaftett, begab 
ftd) nad) einer benachbarten SReftauratiou unb begann nad) 
einem baftigen 3mbi§ eine eifrige, genaue Sttrcbftcbt bei 33ro» 
fcbüre; balb 30g er fein Safdjenbud) berDor unb begann fidj 
31oti^en *u macben, unb erft als er bat fefcte Statt umgefcbla* 
gen, fab er mit einem ftiflen 9Men wieber auf. „Sein unb 
fdjlau," murmelte er, „man mödjte beinabe felbft baran glauben, 
wenn man 33tele3 nicbt anberS wu§te — et giebt wenigftenS 
einen au$ge$eid)ueten Stoff gwr Hebung für midj, td) werbe 
ncd) über Vielerlei nacfclefen muffen, bann mag aber einmal 
Derfucbt werben, wa3 td) als Vertreter ber 33olf3intereffen p 
letften vermag. SMeSmal bcdj ein ecfet vrafttfd&eö Sbema unb ein 
SiebltngStbema! ®r wirb wieber bte Shtgen über meine Äuljn» 
beit aufreißen, mein 9JJr. Äorreftor, aber er folt mir einmal 
bat gefammte s Publifum Dorfteflen, er lauft fo aiemlidj immer 
mit bem, was als Sa ober 9Mn in ber Stabt gilt!" 

9ln biefem 2lbenb fam äBollmer wieber erft ffcat in ber 
97ad)t nad) feinem SBoarbingbaufe, unb ©üntber in bem feften 
Scblafe eines guten ©ewiffenS nabm eben fo wenig fein £eim- 
fommen wabr, att er ibn am 5Dlorgen baS 3immer batte Der» 
laffen boren; unb bod) batte ibn SBoHmer nicbt um bte su* 
friebene Seelenftimmung, bie er bei i&m DorauSfefcte, beneiben 
bürfen, wie er eS, als er ben Sdjläfer ftiK betracbtete, faft 
tbat; ©üntber war unter einer SMtterfeit in feiner Seele ein* 
gefdjlafen, für bie ibn SßoHmer faum fabig gebalten baben 
würbe. 

Souije batte, gleid) ibrem neuen 33ruber, am borgen baS 



1<5 

£auS t»evlaffen gebabt; fte war aber ntd)t ginn Mittag beim» 
gefebrt unb am 91acbmittag war ein fnrger Settel tocn tbr ein« 
gelaufen, worin fte unier Seifügung ibreS ÄoftgelbeS um lieber- 
fenbung tbreS ÄofferS bat, ber ficfe bereite ge^acft in ibrem 
Simmer tiorfinben würbe. 9JcrS. Jammer, Don biefem eigen- 
tbümlicben Sfbfcbtebe etwas betreten, batte ben rentabel aus* 
febenben ©entleman, weldjer, Den einem Äarrentreter begleitet, 
ben 23rief gebrad)t, unb ben neuen 9lufentbaltSort ilyex bisherigen 
Sdnifcbefoblenen auSguforjcben gefuebt; biefev aber batte alle 
weiteren (Srfunbigungen mit ber bßfttcben Stege abgefebnitten, 
cb irgenb nod) eine gorberung für bie £)ame ^u berichtigen fei, 
er fei beauftragt ibre üolle Siecbrtung *u orbnen, unb als er 
fid) eine Quittung über ben fcolten SSetrag aller Slnfprücbe 
batte ausfertigen (äffen f war er mit bem ©efcacf nad? bem 
bluffe p gefahren unb bort ben Slugen beS bienftetfrigen 9(uf- 
warterS, welcber gern bem SBunfcfoe leiner s J)rin$iyalin genügt 
batte unb bem Darren naebgetyrungen war, unter bem ©ewüble 
ber übrigen gubrwerfe t>er?cbwunben. 

SMS ©üntber am ?tbenb nacb £aufe fam, fanb er ben 
gangen Slbenbtifd) in »oller (Srregung. 9tod) niemals batte fid) 
ein ©aft beS Kaufes, einige lieberlicbe «Subjefte ausgenommen, 
weld)e fid) beimlicb unb ebne öegablung bauon gemadjt, obne 
einen formellen Slbfcbieb Don ber gefammten ^oftgängerfamüie 
auS bem .paufe entfernt, nod) niemals unterlaffen, feinen fer* 
neren SlufentbaltSort anzugeben unb um eine fortgelegte greunb* 
febaft aller ?lnweienben gu bitten, unb ?ouife'8 3ftütf(id)tSloftg- 
feit, mit welker fte ibre weitere Sufunft fcerbetmlicbt batte, mit 
weldjer fte allen tbeilnebmenben fragen unb ©rfunbigungen 
aus bem 5Bege gegangen war,- ftanb um fo unerträglicber ba, 
als fte überall nur bte freunblicbfte ©eftnnung unb bie liebe" 
»otlfte gürforge getroffen batte. 

£)aS war baS Sbema, weldjeS wabrenb beS 3lbenbtitcbeS 
gerabe fo fcielfad) fcariirt würbe, als ^oftgdnger ha waren; 
am erfdjüttertften aber war bie fleine SKufiflebrerin, welcber 
iwd) niemals ein fo bobenlofer UnbanI für ibre warme gretmb» 
febaft erfdjienen fein wollte. 

©üntber batte gwar mit einiger tteberrafdjung Don ?rvife'S 



47 

23erfd)Winben gei&ort, gang unerwartet war e§ ifem aber bei 
ben SETcittbeilungen, melcbe fie ifcm gemad)t, nicbt gefommen, 
nur fcoffte er, ba§ 9JJr§. Jammer eine unbewachte Sefunbe 
wabrneljmen mürbe, um ilnn ein 33itlet guguftecfen ober üjm 
eine münblicbe 33otfd?aft, tüe(d)e tbtn 'Jtacbridn son ber neuen 
£eimatl) ber £$ei1d)Wimbenen gebe, auSricbten mürbe. Site aber 
biß am träten Slbenb feinS son beibem erfolgte, ate bei einer 
gleichgültigen anfrage feinerfeitS Sftre. Jammer im ©egentbeil 
ibrem »erlebten ©efüljle über bie Siücfficbtßlofigfeit Souije'ö 
Wie fie e$ mit ben Slnbern nannte, _?uft maebte, ba begann e$ 
mie ein beimlicbet Scbmerg in ©üntfeetS «Sergen aufgufteigen 
ber nun, je öfter er fieb fein ©eforäcfo mit bem 30Rab<ben am 
borgen vergegenwärtigte, ie mebr an 33itterfeit gunabm, 'Sie 
batte iebenfalte jeine offenen, uneigennützigen Slnerbtetungen nur 
angenommen, um ibn lo£ gu werben, fie batte in ber Aufregung 
tbreß Scbmergee über SBottmer'g ©leiebgültigfeit watnlcbeinlicb 
mebr geforoeben, ate fie binterbretn für gut befanb, unb ent* 
gog fid) 9tHem, wa$ tljr unbequem fdnen, bureb eine ftiUfcfcweU 
genbe (Entfernung. 

(Sr faß ben 9Jeft be8 SlbenbS ftitl in einer (Scfe, ofyne fieb 
in fcaS ©efpräcb ber Uebrigen gu mijcben: ate er aber fein 
•Bett fuebte, Farn es über ibn, ate batte er fid) fyinjefcen unb 
nad) «öergenöluft ausweinen mögen. „SBeiter feblte mir nid)te!" 
rief er unwillig über fid) felbft unb feblug auf ben Sifdj, bab 
bie platte bröljnte. 9lber eö währte eine lange 2Beile, ebe ber 
©djlaf über ifen fam unb fein .pergleib einlullte. 



IV. 

£>er Sanfier Eitler fa§ in feiner öibltotfcef unb blat. 
terte, ben Äottf in bte £anb geftüfct, gerftreut in eingelnen pa- 
pieren. 

.,3Wr. 53rown!" melbete ber SJebiente 



48 

SSTiifler nirfte nur unb ber ©anfbucbbalter, augenfdjeinhfc 
erregt, trat baftig ein. 

„&tm$ SfaueS, ©ir?" fragte ber Srftere, obne aufgufefjet: 

„9Jtafon bringt mir eben bie s Jtadmcbt, lab bie ©übbabn- 
femvagnie im begriffe ftebt, fieb gablungSunfäbig gu erflaren," 
erwiberte ber (Eingetretene, „fte fotl tton einzelnen ibrer ©lau- 
biger ?o gebrangt unb mit gericbtlicben SCRa&regeln bebrobt 
lein, ba§ ibr fein anberer 3lu3weg geblieben ift Scfc wollte 
beSbcüb fragen, ob niebt irgenb ein rafeber Stritt getban 
werben muffe, ebe bie (Ba&t gu öffentlich wirb, um auch unfer 
Sntereffe §u ftd)ern?" 

SKitter Gatte überrafdrt aufgefeben. „£)a$ ift bod> fonber- 
bar!" jagte er nacb einer augenblicflicben ^)aufe, „betben (Sie 
t>on einem ®runbe gebort, ber folebe 9ftafcregeln t>eraula£t 
baben Kirnte?* 

„3ftafon will niefetö aU baS einfache gaftum wiffen, ©ir!" 

,,3d) fann faum baran glauben, obgleich ftcb SERafon fonft 
feiten täufcht," fubr bee 33anfier nachbenflid) fort, „wenn niebt 
irgent etm$ 33efonbere6 vorgefallen ift, !ann e$ faum eine 
Urfacbe für ein berartigeS Sinfchreiten geben; ibre 3tnfen ftnb 
noch niebt fällig, fo üiel Slnfcfcein aueb uorbemben ift, fra§ bie 
Seute nicht befahlen werben — inbeffen muffen wir nad) bem 
fechten leben, unb Sie werben je freuublich fein, fogleid; ein 
paar Seilen an meinen Slb&ofaten mitguntbmen " (Sr griff nad) 
Sefcer unb Rainer. „2tyropoe," unterbiad) er ftcb, wie t>on 
einem ©ebanfen berübrt, „baben ©ie nicht gebort, wo 3br Vor- 
gänger, 9Jlr. SRotfmann, bingefommen ift?" 

„SA fönnte e§ vielleicht erfabren, Sir!" 

„Very well! Sßir verbanfen ibm gum großen Sbeil bie 
SDiaffe ffiertbpafciere fcer ©übbabn, welche uns jefct auf bem 
£alfe liegen, unb idj habe @runb *u glauben, ba§ er genügenb 
von ben SSerbaltniffen ber Äom^agnie unb ihren 2lbftd)ten 
unterric&tct ift. Sie werben ihn auffudjen unb feben, xvtö er 
Sbnen mittbeilen fann. ©ie werben babei ntebt merfen laffen, 
bafc ©ie in meinem Sluftrage banbein, vergeffen Sic ba& nicht, 
unb ich vertraue voflfommen Sbrer »Klugheit, auf welche 2Beife 
©ie ibn $um ©Vrecben bringen. 3cb erwarte ©ie bann beut? 



49 

ülbttib wieber. Sm Uebrigen fcerftebt ftdj bon felbft, ba£ ©te 
fein unbewacbteS 2Bort in ber ©tabt reben, n?ag bie 9kd)rid)t, 
bic ©ie mir überbracbt baben, nod) p anbercn Dbren bringen 
fcnnte." 

23rown verbeugte ftdj mit feuern ©eftc&te. „3cb werbe 
36t Vertrauen gu rechtfertigen fueben, 9J?r. Spider," jagte er, 
unb ber Sanfter tüanbte ftdj bem angefangenen 33riefe tüteber gu. 

Stt ber 33ud)balter ba£ Simmer üerlaffen, erbob fieb SKitter 
unb burebfebritt augenfcbeinlicb erregt ba0 Simmer. „3Benn er 
feine £anb barin bat/' fagte er entließ an einem ber ^enfter 
fteben bleibenb unb mit gerunzelter ©tint binauSblicfenb, „fo 
fteeft iebenfattS mebr babinter al§ ein einfacher Sanferott, 
bei bem wir faum mel verlieren fonnten, fo ift irgenb eine 
SDcadnnation im ©viele, bie nacb meinem aufregten Äopfe 
gielt. Umfonft ftnb tiefe OJlaffe ©übbabutfatfiere niebt nad) 
unb nadj angebauft worben, obne bab idj faum mebr als 
£berflä(blid)e8 bat?on erfabren babe." (Sr fab nodj eine furge 
2Bei(e in finfterm ©innen oor ftd)bin, bann griff er mit einem: 
„3dj mu§ felbft ber ©acbe auf ben ©runb geben!" nacb feinem 
Ueberrocfe. 9(16 er auf bie ©trafce trat, lag lieber ba& ruljige, 
faltböf liebe ©efcbäftslacbeln auf feinem @efid)te, btö, wo er 
ftd) bliefen liefe, faum Semanb an ibm fceranbert gefeben batte. 

3wei ©tunben lang war er, wie gufäQig, in bie üerfdne* 
benften SSanfen unb ©efd)äft$Iofale eingetreten, batte über aKer* 
banb gefvroeben unb nebenbei etwas t>on tem nieberen ©taube 
ber ©übbabnpaviere fallen laffen, nirgenbö aber batte er nur 
auf eine SUiiene getroffen, welcbe bie ibm überbraebte 9tadmd)t 
beftatigt Hit^ 5Rebrmal$ febüttette er, auf ber ©trage weiter 
febreitenb, (eife ben Äovf, bis er in bie 9täbe feiner eigenen 
23anf gelangt war unb bort eintrat. 

5)er Sucbfialter, nad) bem er fieb umfab» war nodj ntefet 
gurürfgefebrt; gwiftfcen ben übrigen ftillbefcbäftigten ©lerfö aber 
fab ibm 5ftafon'§ ©eftebt anö bem «Jpintergrunbe entgegen, titö 
in füHer ©elbfeufriebenbett ju ftrablen fdnen. 

5Jcißer febritt nad) ber binteren £bür, bte in ein fleineö 
Stmmer für $)rtüatbefprecbungen fübrte, unb winfte bem flehten 
Äofleftor mit Dem Äotfe. 

•Seil) nn» 05 e ift. 4 



50 

„2Ba$ ift baS für ein Sdnoaft über bte Sübb abn, ben Sie 
mit beimgebrad)t?" fragte er, als ftd) 33eit>e allein gegenüber» 
ftanben, „SRiemanb toei& ein SBort bavon unb idj laffe mieb 
aueb im Vertrauen auf 3br SHter unb Sbre ©rfabrung ver- 
leiten, Maßregeln gu ergreifen, bte mid), tvenn icb fie niebt nod) 
tmberrufen fann, gerabegu läcberlid) macben muffen." 

£>er 3Serroad)fene fafe bem SPrütgipale mit einem ©rinfen 
fcoU ber treueften ©utmütljigfeit in bte Stugen. „£at SJlafon 
febon einen falfcben 33ertcfet gebracht, Sir, trenn er aud) bte» 
toeilen untoabrfebeinlid) gelautet bat?" fagte er. „Sftafon tveifc, 
ivaS er fagt, Sir, unfc wenn fid) morgen bte 9iac6rtcfeten niebt 
betätigen, fo mag mieb 9Jk. 3SJitHer au$ bem 2)ienfte ent- 
laffen." 

„Sagen Sie mir roenigftenS Sbre Duelle, bamtt icb feibft 
urtbeilen fann!" ertmfcerte ber Sanfier, ftcbtlicb gtmfcben ©tauben 
unb Steifet febtoanfenb; „e$ banbelt fid) bter nid)t um Äleintg* 
feiten!" 

„Scb bin einer Statte nachgegangen," ertiriberte ber kleine 
unb feine 3üge nabmen faft ba§ 3lu3feben eines StfürbunbeS 
an, „weiter fann icb Sbuen ie^t niebtö fagen, Sir, aber menn 
toir unb viele Stnbere bei ber ®ejd)id)te gu unferm ©elbe 
fommen, fo benfen Sie an ben alten SMafon, Sir, ber tvadj 
im £>ienfte getvefen tft." 

SORiHer fab auf bte vertvaebfene ©eftalt unb febten noeb 
immer in feinem ©ntfebluffe au fcbn?anfen. ,,Sd) tüitt einmal 
gegen meine Uebergeugung Sbrem Suftinfte folgen," fagte er 
enblicb, „fteUe id) mieb aber blo§, SKafon, fo bat'$ mit frem 
©lauben an Sbre 9iacfertd)tett aufgebort, unb tvenn Sbuen 
aud) gelm Statten über ben 38eg gelaufen mären." 

„All right, Sir! @$ ift aber febon mit einer Statte genug, 
tvenn fie fieb vorgenommen bat, ein £au6 gu untertvüblen; 
id) tvünfcbe niebt, ba§ Sie iemale auf mebr Sagb gu macben 
Ijaben." 

3)a$ ®efid)t beö kleinen erfdnen bei feiner Slnttvort U)tc 
vom Ijeüen 3Serftanbe t>urd)leudjtet, unb in DJMer'g Seele 
mod)te eine 3lbuung über bie 23ebeutung ber SBorte aufzeigen. 
(Sr bltcfte bem Äotleftor eine Sefunbe forfebenb in'S Sluge 



51 

unb fagte frann: „(§£ tft gut, 9Jiafon, wir werben morgen 
feGen; galten Sie vorläufig reinen 5Dlunb über ba3, m$ ©te 
au wiffen glauben!" 

£)amit t>edie§ er bas Bimmer, ber kleine aber Begann, 
fobalb bte ÜGüve ut'S ©ä)lo§ fiel, mit bem Singer tinter ttjm 
Ger gu fdmiwen. „5Rattenjagb, Sflatteniagb ! ietst giebt'S 3lb* 
wecGfelung!" rief er wie in unterbrücfter iMtigfeit. „3a, Wenn 
ber alte 93Jafon tttcfet wäre!" — 

SWifler Gatte ben 2Beg na* feiner SöoGnung eingetragen, 
aber in feiner ©eele war tro^ feinet falten ®efid)t§ meGr Un« 
tuGe, als er ficG felbft gefteGen mocbte. ®r fonnte ben ©e- 
banfen an feinen gewefenen ©efcfcäftSfüGrer ntcbt Io§ werben. 
@r wußte, ba§ fcon bem Slugenbltcfe an, wo er ka$ Stnftnnen 
beffelben gurüägewtefen, er feinen bittereren unb gefäGrlicGeren 
geinb in ber Sfielt Gatte, als iGn, unb faft ieber neuere unan* 
geneGme Vorfall fcbien iljm mit bem ©ntlaffenen in SSerbinbung 
31t fteGen. Siocfmann Gatte fid), feit gwangig SaGren an bem« 
fetben Orte im 23anfgefcGcift, eine 2ld)tung feiner gaGigfeit 
unb SGätigfeit in ber ganzen ginangwelt erworben, bie t>tel- 
(etc&t fixerer begrünbet ftanb, als ^Tcitler'S eigene, welcGe gum 
großen SGeile nur auf feinen angesammelten 9ieid)tGum ficb 
baftrte. SRotfmann war bie ©eele feinet ©efcbäftö gewefen, 
war aber mit ber 3eit burd) bie ©elbftanbigfeit, welcGe alle 
feine Slnorbnungen beseicGnete, unb bie eigentGümlicGe £Rücf* 
ftcfctelofigfeit, mit weldjer er fid) guletjt ber ganzen £errfcGaft 
gu bemäcGtigen geiucGt, fo unbeauem für ben 33anfier geworben, 
bab biefer bei SRocfmann'S letjtem Slnftnnen nicGt ttor einem 
S3rucbe, felbft mit eigener ©efaGr, gurücfgef^redt war. Sr 
fannte bie gäGigfeiten be§ 9J<enfd)en fcoHfommen, er wußte, 
baß bie gange ©cGlauGeit, welcGe Sener oft in ginangfpefula* 
tionen entwicfelt, ficb iettf gegen iGn felbft wenben würbe, wußte, 
kab $Rocfmann es nicGt wagen würbe, mit einem ©cGlage an 
£e£ 33anfierS feftgegrünbeter (Stellung gu rütteln, wie er ge* 
broGtr unb fo all fein ?>utoer auf einmal gu oerfdneßen; aber 
ex oerfaG ficG eines ieben GeimlicGen Angriffs, unb bei ber 
„$Ratte", auf welcGe ber langertfrobte DJlafon Sagb gemadjt Gaben 
wollte, Gatte er an SRocfmann benfen muffen. ®r Gatte ben 

4* 



52 

Keinen Äotteftor gern meljr gefragt, wenn bteö mit fetner 
Stellung vereinbar gewefen wäre — fo batte er ftd> entfcbloffen, 
ben nacbften 2ag abguwarten, aber er fonnte ficfe bamit leine 
9M)e fcerfcbaffen. 91id)t bietiorau3fid)tlid)en Angriffe 9Jocfmann'8 
waren e8, weldje er fürcbtete, aber bie Uttgcn)t§feeit über ba$ 
SBie berfelben peinigte üjn, unb er fonnte ficfe, trot? aller 33or* 
ftelfungen über bie 9J?ad)tlofigfett eines einzelnen 9Renfdjen 
feiner geftcberten Stellung gegenüber, bie ©eele ntcbt frei macben. 
@r war nacb feinem 2(rbeit3gimmer gelangt unb woflte eö fid) 
eben bequem maäjen, als ber 33ebiente eintrat. „9J}rS. Ziffer 
wünfcbt 5DRr. 5Dlt(Ier gu feben, fobalb er nacb £aufe tätnc!" 
melbete er. 

£)er Sanfter nicfte fdjweigenb, unb als ber JDomeftife baS 
Simmer fcerlaffen, ftrtcb er langfam mit ber £anb über ka$ 
©eficbt, als wolle er iebe ©imr feiner (Sorgen t>erwifcben, 
warf einen 23ltdE in ben ©Riegel unb fcbrttt bann bie mit bicfen 
Se^icben belegte Sre^e nad) bem oberen ©tocf binauf. 

25 ort befanb ficb in ber 90?itte beö £aufeS ein Keiner @e» 
fellfcbaftsfaal. JRecbtS baran fliegen baS Souboir, ©cblaf* unb 
Sabegimmer ber Stau som £aufe; KnfS über ber Sibliotbef, 
burd) eine fcerbecfte Sre^e mit biefer fcerbunben, erftrecften fid) 
brei anbere Sintmer, t»on weiften 5CRiUer eins als @d)lafgimmer 
tnne batte, wcibrenb bie anberen beiben an ©efellfcbaftSabenben 
gur 93ergro§erung beS ©aaleS benufct würben. 

©er 33anfier floate an bie Sbür beS 23ouboirS — He 
Kammerfrau öffnete unb »erliefe nad) feinem Eintritt ba& 
3 immer. 

Stuf einer Ottomane , bie an 5Reid)tbum unb Secjuemlid)» 
feit ein Keines 93?eifterftücf genannt werben fonnte, lag 9JJrS. 
SDiiller, in einem neuen Romane blatternb. ?ftur an bem ibr 
gunacbft beftnblidjen Senfter waren bie fdjweren SSorbange gu- 
rücfgefdjlagen unb liegen einen ©trabl bellen £ageSlid)tS auf 
fcie Sewobnerin beS BünmerS fallen, wäbrenb ber übrige 2beil 
beffelben in einem £albbunM lag, in weldjem fid) baS warme 
8id)t beö betten KoblenfeuerS mit bem beS grauen (SpatberbfteS 
ftritt. 9JtrS. SWtller geborte gu ben „Leaders of fashion" in 
ber ©tabt, fie war eine iunomfcbe ©eftalt, fcofl unb üppig, 



53 

wabrenb bodj feine il)rer gönnen ba§ Slegante übertritt unb 
tbr vom fäwargen spufffdjeitel umrabmteS ©eficbt btö wabre 
Slbbilb ariftofratifdj blei&er, regelmäßiger 3üge, überfcbattet 
von langen, bunfeln Stugenbrauen, geigte. Sie war clU iunge 
SBittwe aus bem Dften gekommen unb iefet erft wenige Sabre 
mit SKtller verbeiratbet, ben fte eben nur gu ibrem SSJJann ge« 
mad)t gu baben f d)ien, um eine beftimmte ungweibeutige (Stellung 
in ber fafbionablen ©efeUfcbaft eingunebmen. 

„Sie Ijaben midj gu fpred)en gcwünfdjt, Siebe!" begann 
ber Sanfter mit öerbinblid?em 2cicbeln unb griff nad) einem 
ber reid)fcergierten Stüble, auf weldjem er fidj einige ©dritte 
von ber Ottomane nieberliefc. 

2)ie iaht) legte ibr 23ucb bei (Seite unb erbob ftd) nur fo 
weit, um ben ßofcf auf ibren 5lrm fluten gu fonnen. 

„Sa, 9JJr. 9JliHer, idj wollte mir erlauben, Sbnen einige 
grasen vorgulegen!" erwiberte fte, unb fein 2luge traf auf einen 
33licf fo falt unb gurücfgebalten, wie er tfjn nocb faum an if>r 
gefannt. 

„Sprecben Sie, Sffta'am," erwiberte er mit einem Sadjeln 
ber 33erwunberung, ftd) boflid) nacb ibr biegenb; ,,id) boffe, e$ 
ift nicbtS vorgefallen, xvtö 3br UebenSwürbigeS ©eficbt mit 
©runb jo ernft macben fönnte?" 

„Waffen wir bie Sanbeleien, Sir, unb boren Sie mid) einige 
SOttnuten aufmerffam an," fagte fte, ibre ?lugen balb t»er* 
fcbleternb. „Sie werben fidj entfinnen, tab id) Sbnen bei unferer 
Skrbetratbung mein Vermögen unter ber auSbrücflicfcen 33e* 
btngung übergab, baffelbe unter feinen Umftänben gu Sörfen- 
unb anberen Spekulationen gu benufcen, fonbern eö im foliben, 
geftd)erten ©efcbafte gu verwerten. " 

„Very well, Warn, id) gebe ba$ gu," erwiberte Süitder, 
ben Äopf aufmerffam in bie £obe ridjtenb; „was nun weiter?" 

„3d) Ijabe aber fieberen ©runb gu toermutben," fubr fte, 
langjam unb falt bie Stugen auffcblagenb, fort, „ba§ Sie Sbr 
SSerfvretben niebt erfüllt baben, Sir, unb bab in biefem 3lugen« 
blicfe ein fcebeutenber Sbeil meinet Kapitals auf ber unRcberen 
Stüfce von ©ifenbabnpapieren rubt, weldje fdjon morgen viel» 
Ieid)t nur ben vierten 2beil ibreS eigentlichen SBertbeS baben 



51 

unb für eine Seitlattg ganj unfcerfaufbar bleiben fönnen; baß 
(Sie möglicherweise bierburd) außer ©tanb gefefct werben, btn 
übrigen 33enjflid)tungen SbreS ©efcbaftö su genügen unb Sbre 
33anf fremben Rauben übergeben muffen; bab fo ber größte 
Jbeil meines Vermögens t>on Syrern eigenen Sinin mit öer« 
fcblungen werben faun." 

Ueber beS 33anfierS ©eficbt batte fidj eine (eife 33läffe uer* 
freitet, aber fein biSberigeS Säbeln war nur einer falten ©e» 
fd)äftSrube gewieben. 

„Unb barf man wiffen, 9fla'am, tüer Sbnen biefe auSfübr- 
lic&en 9Rad)rtc6ten gebracbt?" fragte 9D?iHer. „Sie derben ein» 
feljen, baß, mögen bie eingaben nun wabr lein ober falfdj, id) 
baS böcbfte Sntereffe baben muß, eine $Perfönlid)feit gu fennen, 
weifte fift beS ©inblicfS in bie tiefften ©ebeimniffe meines ©e» 
fftäftS rübmt." 

,,©S banbelt ftcfc bier um &batfaften unbnifttum tarnen, 
9JJr. Wiüex," erwiberte fie fftarfer, „unb idj bitte Sie', mir 
einfad) gu fagen, ob bie eingaben gegrünbet finb ober nid)t." 

„(§S wirb fftwer galten, DJia'am, su fagen, woju gerabe 
Sljr © e ft fcerwanbt worben ift," fcerfetjte er, fein falteS Öäfteln 
wieber aufnebmenb. ,,©S ift mit meinem 23etrtebS»Äavutale 
vereinigt worben, baS Sbnen beftimmte Sevwatfonto bat bafür 
Ärebit erbalten unb bie S3anf ift, felbft bei bem größten iln* 
glüd in ben in £anben babenben ©ifenbabnvavieren, ftets im 
©tanbe, Sbnen gerecht werben su fönnen." 

„2)aS ift alfo ein üoflfommeneS, wenn auft inMrefteS ©e- 
fianbniß," fagte fie, bie Stugenliber wieber balb finfen laffenb. 
„Very well, Sir! Sie werben einfeben, baß id) unter biefen 
Umftanben niftt meljr Diel auf Sbr Sßort bauen barf unb 
SKaßregeln treffen muß, weifte mjft t>or mög(id)em Sftaben 
bewabren. — 3ft bin aber nod) niftt fertig, Sir!" fefcte fie 
binsu, als 9Jli(ler ÜJJiene maftte, fie su unterbreften. 

„Stfreften Sie benn guSnbe!" erwiberte biefer, leiftt ben 
Slctf fenlenb. 

„(Sie wiffen, Sir," fubr fie, ebne ibre bequeme Stellung 
gu änbern, fort, „bau 36re über ieben Säbel erbabene Stellung 
in ber ©efetlfftaft es bautftfaftltft tear, weifte mid) toeranlaßte, 



55 

Sbnen mtdj unb mein 93ermcgen anvertrauen itnb Sbren 
Diamen für mein übriges Mett ju tragen. Sefct erfahre idj 
nun, ba§ btefem tarnen eine ©efabr broljt, welcbe im Stanbe 
ift aud? mii in Verlegenheiten ju bringen, bte mir mel)r als 
unangenebm wären. 3cb glaube, Sir," fubr fie fort, einen 
falten forfcbenben öltcf $u bem Sanfter auffcblagenb, „eS ärirb 
nicbt nctbig fein, mid) näber über tie Statur biefer ©efabr 
auSsufprecben? Sie werben aber einfeben, lab untere 3}er* 
binbung unter gan$ falfcben 33orauSfetjungen gefdjloffen worben 
ift, lab icb eineetbeilS mein SSermogen gewiffenbaften öänben 
SU übergeben glaubte, lab anberntbeilS icb mid) einem Spanne 
$u »erbinben meinte, beffen SSergangenbeit eben fo rein, als 
teine ©egenwart, unb beffen 38uf nicht gu erfcbüttern fei. 2ßa§ 
meinen Sie baju, Sir?" 

„JKeben Sie aus, Wa'am!" erwiberte Eitler, ebne feinen 
Äcvf $u erbeben. 

„?cb balte eS unter biefen Umftänben alfo für baS 33efte," 
foradj fie rubig weiter, „trenn wir untere gefammten Sntereffen 
wteber üon einanber trennen, ebne lab tcb gelungen werbe, 
bte ©rünbe biefe^ .2ßunfd)eS toor ©eriebt freizugeben. 3d& 
balte Sie wenigftettS für $u flug, 9Jir. Wider, als lab Sie 
fieb $um ©egenftanb einer öffentlichen Sefvredjung macben 
mögen, unb fo erfuebe tcb Sie nur, Ik nötbtgen Arrangements 
für unfere ?luSeinanberfet?ung $u treffen, bamit tcb felbft rnieb 
nicbt erft in Äonferen^en mit iHNjofaten eingulaffen babe." 

„Sinb Sie ut Snte, Wa'am?" fragte SSJitUer, beffen Büge 
tobtenbleicb, aber üoflfornmen rubtg waren, anffebenb. 

.,!Jcb wüfjte nicbt, ba§ noeb irgenb etwas $u fagen wäre,* 
erwtberte fie nacblaffig. 

„Sc erlauben Sie mir einige SBorte. 3* fann begreifen," 
begann ber Sanfier, fie mit ftiflem, auSbrucfelofem ?(uge an» 
febenb, „lab einer grau, bie ren nicfctS als ftcb felbft wei&.. Ik 
feine 33anbe anerfennt, welcbe fie an Wann, gamilie unb £auS 
fetten fonnten, (eid)t ein 33erbad)t in bie Seele getfflan^t wer» 
ben fann, benn niebts ift mifjtrauifcber als bte Selbftfucbt; 
aber tcb fuebe oergebenS nad) einer llrfacbe, welcbe im Stanbe 
flewefen fein fennte, Sie bis $u Metern feft auSgebröcf-en unb 



56 

mit balben SDrobungen »erf ebenen Sntfcbluffe gu bringen, ebe 
©ie nur einmal mir ein SBort ber (Erörterung gegönnt baben, 
tote eS wobl felbft in ben falteften 33erbaltniffen einer ßrfla« 
rung, wie Der Sbrigen, »orangebt. 3cb f enne bie ÖueÜe, treibe 
Sbnen btefe ^Bert^te bat aufließen laffen, icb begreife, ba6 ©ie 
baburd) aufgeregt werben mußten; aber bat benn biefer 9Jlenfcfc, 
ber feiner 9tad)e genug tbun will, eine fo üerwirrenbe SWacfct 
über ©ie, bab (Sie ficb felbft ber gewöbnlicbften 8iücfficbt, 
mid) erft einmal au boren, ebe Sie einen äußerften (Sntfcbluß 
faßten, entäußern mußten? 3d) babe nie auf ein wärmeres 
©efübl bei Sbnen ge$äblt, unfere beiberfeitige 33erbinbung ent* 
fprang t»tel(eict>t nur auö 23erecbnung ■— aber icb boffte mit 
ber 3ett auf eine gewiffe ©ewobnbeit$anbänglid)feit jwifcben 
ung, auf eine Sbeilnabme an meinen Sntereffen unb auf einen 
®rab fcon nobler ©efinnung SbrerfeitS, ber in Äonoenien^ 
beiratben oft alle bie gegenfeitige 5Rücffid)t erfefct, welcbe fonft 
nur aus gegenfeitiger Suneigung entfyringt — id) babe mid) 
alfo in laum glaublicber SBeife getäufcbt!" 

„91icbt balb fc »iel, als icb mid) in Sbnen, ©ir/ unter» 
bracb fie ibn in tollt ommener 3Rube. ,,3d) febe ein, ba$ Sbnen 
meine Trennung unb ba§ 3urücfgieben meines Vermögens un- 
bequem werben muß, für ben Slugenblicf fogar Sbrem Ärebit 
einen (Stoß »erfe^en fann — aber icb febe nicbt ein, warum 
icb mid) aum mögiicben Dttfer für 2)inge, bie ©ie allein »er* 
fcbulbet, macbet» laffen fotl." 

»34 würbe micb fcbnell genug »or Sbnen recbtfertigen 
unb Sbnen eine anbere Slnfcbauung ber 2)inge geben fönnen, 
wenn nur ein Sunfe Don Sntereffe für micb unb bie Familie, 
welker ©ie iefct angeboren, in Sbnen lebte," erwiberte 5DUHer, 
ficb langfam erbebenb. ,,©c werbe i& fein äßort weiter reben.. 
fann micb aber aud) DurcbauS nocb nicbt über Sbreu 33orf<blag 
entfcbeiben. SSBünfcben ©ie eS, ic werbe icb Sbnen üoUe ©icber* 
beit für Sbr Vermögen (teilen, unfr baS muß Sbnen vorläufig 
genügen — " 

„6S wirb mir nicbt genügen, ©ir," unterbracb fie ibn in 
beftimmterem Sone, inbem fie fid) rafcb aufrecbt fetjte; „©ie 
fönnen mir feine ©icberbeit gegen bie Sbnen brobenbe 33lame 



57 

geben, weldje mt<b mit treffen mufj, fo lange td) nod) Sbren 
tarnen trage, unb id) Ijoffe, ber gange %aU tütrb einen r>oK» 
gültigen ScbeibungSgrunb für mid) abgeben, wenn (Sie midj 
fingen, mid) felbft gu jcbüfeen." 

SCRttfer fteüte ben Stubl bei Seite unb tierbeugte ficb !alt. 
„36 werbe Sbnen morgen 2lnttt»ort gufommen laffen!" fagte 
ex unb »erlie§ langfam baS 3immer. 

3n ber 33ibliotbef angelangt, blieb er lange, bie Stirn in 
tiefe Saiten gelegt unb bie 3abne auf bie Unterlippe gebiffen, 
in ber 9J!itte beS 3imnterS fteben. „2)aS ift Siocfmann'S erfter 
Sdjufe unb er bat meifterbaft getroffen," fagte er langfam »or 
ftcb bin. „Unb bennod) ift mir nicbt SlUeS begreiflich, wenn 
id) aud) gut genug febe, was nad) biefer ©refcbe folgen wirb. 
Tonnen bie Rapiere ber Sübbabn nicbt »erwertbet werben, fo 
habe id) alle Ärafte notbig, um ibr eingetroffenes SSermögen 
flüffig gu macben; faum einige ftarfe Angriffe auf bie 33anf 
in biefer 3eit, bie 91iemanb leid)ter als Sftocfmann berbei* 
fübren fann, muffen mieb bann in unabfebbare SSerlegenbeiten 
ftürgen, wenn nicbt ruiniren, unb alle ferneren $)lane »er- 
steht.* 

@r bielt eine SBeile bie £anb gegen bie Stirn gebrückt 
unb febritt bann feinem ?trbeitstifcbe gu. 3tuS einem »er» 
fcbloffenen Äaften beffelben 30g er ein fleineS, fein gebunbeneS 
Äontobud), öffnete eS unb begann eifrig barin gu reebnen. SS 
würbe bereite bammerig, ebe er mit einem balben Seufger bie 
geber bei Seite legte unb ben Äopf in bie £anb ftüfete. 

So fa& er lange, wie in ftiHem tiefen Sinnen; als er 
aber enblid) ben Äopf wieber auflistete, war bie frübere 
brücfenbe Sorge aus feinen 3ügen gewieben unb nur ein ftttler 
Scbmerg, neben bem aber fd)on ber bereite Sroft ftebt, febien 
ftdj feiner bemäebtigt gu baben. 

6r lebnte ftd> gurüd: unb fab »or fid) in bte bunfelnbe 
Stube, als »erfolge er eingelne an feinem (Seifte »orüber* 
giebenbe 23itber, ber Slusbrucf feines ®eftd)tS würbe immer 
weieber, bis er ftcb enblid) langfam erbob, um bie Älingel gu 
gieben. 

„SebenSie, ©eorge, ob meine £od)ter unb meine Scbwa- 



58 

gevtn gu £aufe ftnb, unb Tagen ®te, tcb meiste fte einige 8Rt- 
nuten in ibrem Simmer befud)en," Tagte er gu bem eintretenben 
SSebienten; „bann günben Sie J>tcr ba$ ©aö an." 

©eorge üerfcbwanb unb ber öanfier begann langfam auf 
unb ab gu fdjreiten. 

„SKr. 5fti(ler waren {eben Sfugenblicf febr wtüfommen!" 
melbete ber rueffebrenbe 33ebiente, unb begann fobann btö 
3immer gu erleucbten. 

SCTitffer trat t?or einen ber Spiegel, als wolle er fein ©e* 
ftdjt muftew, unb [trieb bann fieb abfebrenb (angfam über 
beibe 2tugen. 

„Sollte midj Semanb fpredjen wollen , fo rufen Sie 
midj!" Tagte er unb febritt mit gemeffenen Scbritten nach bem 
Äorribor. 

$aum falte er bie furge Entfernung nad) Jante Öetfep'S 
Simmer gurüdfgelegt unb bort an bie Stijüre geflopft, al$ 
ftd) tiefe aueb febon öffnete unb gwei Heine £anbe bie feinigen 
erfaßten. 

„D s Pa, bau tft eine feltene @bre für uns," rief Sannt), 
ibn bereingiebenb, „wenn £)u boeb nur wü§teft, traö für eine 
Srcube 2)u un$ maebft!" 

9Mer faß lacbelnb in baö frifebe, lebbafte ©eftebt fce& 
90Ratd)enö unb brüdfte einen Äu§ auf ibre (Stirn; bann reiebte 
er feine £anb „%ante Setfet)" entgegen, weldje mit einem 
23licfe, m bem fieb Sreuntlicbfeit mit einer ftitten Spannung 
paarten, auf ibn gu getreten war. 

„©$ tft ntdjts fo febr SefonbereS, wa§ mieb bierberfübrt," 
fagte er, einen Stubl gegen ba6 Äaminfeuer rücfenb; „icb wollte 
nur einmal gufeben, wie 3br lebt, unb ba 9JJr$. Eitler beute 
wabrfcbeinltcb niebt wieber fiebtbar werben wirb, moebte id) ben 
2bee mit (5ud> trinfen — idj batte beute 9lacbmittag fo ml 
gu tbun, l>a$ id) nod> niebt einmal an mein 9J(ittagbrob benfen 
!onnte." 

©r fab auf bie beiben grauengei'talten, welcbe auf einem 
ber £>toan$ am Äamin fid) niebergelaffen batten unb ben grieben 
im 53unbe mit Der £eiterfeit gu repräfentiren fd)ienen, unb niefte 
feiner Scbwagerin ju. 



59 

„2)u ftefjft nitcb nccb immer an, Setfety, als ob JDu nodj 
ntcfet ftd&cr »äreft, baß icb cö aucb fei!" faßte er. 

„tya, tdj muß ©fr aud) lagen, baß 2)u beute 9lbenb ein 
gang anbereS ©efidjt baft, als fonft," rief Bannt) febbaft, unb 
als er in ibr freubig erregtes Stuge fab, mußte er latbeln, toäb* 
renb eS ftdj sugleidj tote ein ftißeS Sinnen über fein ©efiebt 
verbreitete. 

„3dj baebte beute Slbenb an »ergangene Seiten, S3etfe^/' 
fagte er unb bielt bie£anb etneSefunfce lang üor feine Slugen, 
als blenbe ibn baS geuer, „unb ha fiel mir eigentlich erft ein, 
tüte lange febon baS ©efd?äft mieb bem gamilienleben ent» 
frembet bat. Sefct ift ganm) ertoadjfen, fann baS Seben toer- 
fteben unb mantbe Sorge toirb mir bei (Sud) leiebter »erben — M 
er toarf einen SSlicf in baS Simmer, in toeld)em £eimlidjfeit 
unb ©emütb au toobnen feierten — „unb fo bad)te icb, bann 
unb toann eine SStertelftunbe bei (Sud) zubringen $u fonnen, 
toenn Sbr mieb baben tootlt." 

2)ie alte 2)ame fab mit ibrem milben ©liefe $u ibm auf. 
„3d) glaube iefet totrflid), Sobn, baß bei feinem £)eutfd)en 
ftdj baS ©emütb gan$ aurücf drangen Ia§t, eS muß bann unb 
toamt einmal $um £)urd)brud) fommen." 

„9ttagft fctelfeid)t 3?ed)t baben, ©ebtoefter 33etfet)," ertoiberte 
ber Sanfter, mit augenfd)einlicber 33ebagltd)feit bie Seine aus* 
ftrecfenb; „aber -— toaS id) fagen »oHte — toir »erben »obl 
ben ©eburtstag unferer gantt) um aebt Sage binauefebieben 
muffen, toenigftenS bie geier beffelben unb ibren (Eintritt in 
bie @efeflfd)aft. 3dj moebte ben Sag gern mit genießen unb 
mit freiem ©eifte bei (Sud) fein, unb e8 liegen im Stugenblirfe 
fo t>tel unangenebme ©efebäfte auf mir, baß fie mir meine 
gan$e greube fcerberben toürben." 

„?)a, 2)u bift beute fo fiebenStoürbig, baß id) am liebften 
gar niebt in bie ©efetlfcbaft einträte, toemt baS 2)idj öfter 
bierberbringen toürbe!" rief gannt) mit leudjtenben 2tugen. 

Sine üßolfe ging über SJHßer'ö ©tint. „2Benn mid) 
,ttdjt baS Unglücf arm maebt, meine Socbter," fagte er, lang- 
fam über feine (Stirn ftreicbenb, „fo fannft 2)u 2)icb ber 
©efeüfcbaft nid)t entgieben; inbeffen follft 2)u bort »eber 



60 

Scmte SBetfety enttebren, nocb nücb fo gu öermiffen Serben, tme 
Hiter/ 

»^a, Jag' mir bod) aufrichtig: I)at JDid) benn ba3 Diele 
©elb aufammen mit ben ©orgen, bie e$ bringt, glücflicb ge* 
mad)t?" fragte baS SWäbcben angeregt; „icb babe £)id) nocb 
niebt einmal, aufcer beute 9tbenb, tmrflicb beiter gefeben." 

„£)a$ fmb Jante SBctfe^'ö Sebren!" eroberte ber Sanüer 
mit einem balbladjelnben ©eitenblid: auf bie alte 2)ame; „Diel* 
leiebt urtbeilft £)u in ber 3u!unft anberS, Äinb — melleicbt 
aber aueb" — fubr er fort unb fab eine ©efunbe ftitt in'ö 
geuer, „inetfeid)t wirb aueb nod) ©eine 3lnfyrucbSlopgfeit ein 
©egen für 2)id) werben." 

Sante Öetfet) fab auf unb bielt tt)ie befrembet fcon ber 
Steuerung einen forfebenben 33licf auf ibren ©djtoager ge* 
beftet, aber ein leifeS Soeben an bie Sbür unterbracb fie. 
gannt) fprang auf, um &u öffnen. 

„m. SBtlfon, ber Slb&ofafc ift ba unb moebte 9Kr. bitter 
fyreeben," Hang bie ©timme be£ 23ebienten. 

„3d; toerbe gleidj ba fein, fübre ibn in bie Sibliotbef, 
©eorge!" rief ber Sanfter unb in feiner ©tirn prägten fieb 
bie getoßbnlicben galten lieber aus. @r erbob fieb unb toarf 
einen 33licf bureb btö 3immer, ate wolle er eine (Erinnerung 
an ben friebltd?en ©eift barin mit fieb nebmen. „3cb toerbe 
mir unter feinen Umftanben bie £aune »erberben laffen, Jlin* 
ber," fagte er unb machte eine 3lnftrengung $u neuem £äcbeln ; 
,.e$ bleibt babet, i(b trinfe mit ©ud) ben 2bee." 

Slle er baz 3immer fcerlaffen, blieb er einen 2lugenblicf in 
ber Sföitte beß ^orriborö fteben, als tootle er überfcblagen, toaö 
im fcblünmften gaffe bie s Jiad)rid;t, bie er gu boren ging, ibm 
bringen fonne; ee fcfciett ibm eine 33orbebeutung be» UnglücfS, 
bab fein Slbnofat noeb fo foat fam. ©cbUmmereS aber fonnte 
faum fommen, al"$ er fieb am 91aebmittage febon felbft Dor bie 
©eele geftedt, unb fo öffnete er mit bem falten 2äd)etn, ba8 
feine ftete ©efdjaftöpbpfiogncmie scrftellte, bie Sbür m feinem 
?lrbeit$äimmer. 

„($$ foKte mir leib tbun, u?enn icb ©ie ftöre, 9Wr. 9Jiifler, # 
rief ibm bter ber Slbüafat, ftcfc &on einem ©tuble erbebenb, 



61 

entgegen, „aber id) mußte Sbnen nrirfltd) teute Abenb noc& 
gratuliren; ©ie baben enttteber einen fo Warfen ©lief, tüte 
Dltemanb feter in ber ©tabt, ober einen gewaltigen Treffer, unb 
fcor Seibem fott man ben £ut abnehmen. 3d> untnfcbe tuet« 
nem Sruber, bem Äongreßmanne, atleS ©lücf, baß er fldj 
Sbrem Sntereffe angefcbl offen bat." 

2)er Sanfier fceranberte leine SHiene unb beutete nur nadj 
bem früheren ©tfc be§ Abfcofaten. „Sitte, nehmen (Sie ?)Iaft 
unb ergablen©iemir," fagte er f ttabrenb er fid) felbft an bem 
ArbeitStifcbe nieberließ. „Sie fprecben bo<b {ebenfalls »on mei- 
nem Sntereffe an bem ©tanbe ber ©iibbabn, welcbeö tcb ©ie 
ficute SWittag gu vertreten bat." 

,,©i<berlid), ©ir, unb bei ber großen Sebeutung ber An- 
gelegenheit wüßte id) faum, toie tton etn?aö Anberem bie 5Rebe 
fein fönnte," lädjelte ber Absofat. f ,3cE> wußte, ebrlidj gefreut- 
ben, gu Anfange niefet reifet, toa§ id) aus Sorem Siflet mad)en 
foßte; um rafd)er ale auf bem getüöbnlidjen 9)rogeßttege gegen 
irgenb Semanb Dor gu geben, bagu geboren 23erbad)tSgrünbe unb 
befd)ü)orene Angaben; aber ber Keine Äerl, welker mir ben 
©rief überbraebte unb ber im Allgemeinen ein £au^tfertd)en 
gu fein fdjeint, fealf mir batb auf bie riebtige gabrte. 

„SB er überbrachte Sbnen meine Seilen?" unterbradj ibn 
2MHer. 

„Sbr alter Äolleftor — idj weiß im Augenblicfe feinen 
Flamen nid)t!" 

£>er Sanfter niefte nur, fdjien aber mit nod) gefebarfterer 
Aufmerffamfeit au boren. 

„(5r fagte mir, kab bie ©übbabn^om^agnie fo eben im 
Segriffe ftebe, ibr gefammteS (Sigentbum, mit alleiniger 8n$- 
nabme beffen, roaS burd) 9JJortgage einzelnen ©laubigem ge- 
fiebert fei, an eine britte Partie beimlidj gu üerfaufen, bann 
aber fid) injotoent gu erflaren unb fo bie große 9J}affe ber De- 
bitoren um ba3 Sbrigegu bringen; er erbot ftd), bie genaueften 
£batfad)en anzugeben unb biefe gu befebwören — unb ©ie 
mögen mir glauben, baß icb, AngeftcbtS biefer Umftanbe, feinen 
Augenblicf gögerte, gur 2)ecf ung Sbrer ^orberung eine Sefcblag* 
nabme be$ ©igentbumö ber Äomfcagnie auSgunnvfen. 9?o<b 



G2 

feine ©tunbe war inbeffen vergangen, aU febon brei ober öier 
meiner Äottegen, bie mit abnlicben ©efueben wie baö unfrige, 
bei bem 5Ktcfc)ter gu fycit gefommen waren, in meine Office 
[türmten — wir finb Sitten suüorgefommen, eß war jebenfallS 
ein DJleiftevftreid) unb Sbre gorberung finbet ficfcerltcb bte erfte 
JDecIung, trenn ©ie e§ niebt trieben foflten, mit ben übrigen 
Hauptgläubigern fid) gu bereinigen unb bie ferneren ©ebritte 
in ©emeinfebaft au tbun!" 

SWitter Tat) eine Sßeile, naebbem ber Slbfcofat geenbet, mit 
unbewegtem ©eftebte ror fieb nieber. „©er !(eine 5SJiafon # 
jagen ©ie, babe Sbnen meinen 23rief unb He nötbigen 9tad)» 
riebten gebraebt?" fragte er bann rubig. 

r ,9Jtajon, riebtig, fo ift ber 9lame, ©ir!" 

„3$ banfe Sbnen febr für bie greunbltcbfeit, mit ber ©ie 
ftcb fefort meiner ©acbe angenommen unb beute ncd) ben 3Beg 
bierber gemaebt baben," fubr ber 33anfier mit t>erbinblicber 
50Riene fort; „morgen früt), ©ir, boffe icb, ©ie auf einige Mi- 
nuten in ber 33anf gu feben, um ba$ SBeitere mit Sbnen gu 
befpredjen." 

2)er 3tbt>o!at erbob fieb, erbielt 931iUer'3 Hanbebrucf unb 
»erliefe btö Simmer. Eitler aber begann in großen ©djritten 
auf unb ab gu geben. „2)iefe ©efabr wäre alfo aum 2beil 
befeitigt," begann er enblicb fteben bleibenb, „wenn aueb wenig 
im 9(ugenblicfe baburd) gewonnen ift: e§ wirb lange Seit 
wabren, ebe bie Sorberung flüifig gemalt werben fann, unb 
baareS ©elb fann mir nur allein belfen, wenn f ie auf 9tücf* 
gäbe ibreS SSermogenß beftebt." 6r begann feinen ©ang öon 
steuern auf^unebmen. „SDtafon!" faßte er nad) einer Sßeife, 
feinen ©ebritt wieber bemmenb, „er bat wirflieb feine 9tafe 
febon immer ha, wo noeb 91iemanb etwas rieebt; icb mufj übei 
feine Sftatteniagb Ilaren Sluffdjlufc baben." — 



03 



8ln bemfelben SIbenb batte SBotlmer bte ©ruderet, in 
weldjer er arbeitete, getttger alö gewobnlid) üerlaffen; in ibut 
lebte ein ©efübl wie bte 3tbnung »on glüdlicberen Sagen, 
welcbe balb für üjn anbrecben würben, unb er meinte e$ in 
bem warmen gefcbloffenen SRaum unb bei ber mecbaniftben 33e* 
ftbäftigung nitbt mebr anheilten gu fönnen. (Sollte bocb morgen 
früt) gum erften SERale eine fcbriftlicbe Strbeit »on tfjm cor bte 
Ceffentlicbfeit treten, wufjte er bocb, ba§ fein Sü'tifel 2Iuffeben 
erregen mu§te unb ibm tnelleicbt eine 23abn au einem neuen 
2Birfimg§frei§ brechen fonnte. ®6 aar eine SSeleucbtung bee 
neuen SifenbabnvroiefteS, tüte e6 in SDltller'ö 33rofcbüre, an 
welcber er in ber ©ruderet felbft mitgefefet batte, bargelegt 
Sorben war; er batte ben Stuft at? nur gu feiner eigenen 
Uebung niebergefcbrteben; aber fein greunfr, ber junge Sltwofat. 
war üon ber fübnen (Spradje, wie ben mächtigen ©ebanfen 
barin, wie er fagte, fo eingenommen werben, bab er niebt 
nacbgelaffen batte, in äßoümer gu bringen, eö einer ber £)p^o- 
fitionSgeitungen ber 'Stabt gu überfenben, bis biefer nad) nur 
geringem Sßiberftanbe, aber unter frem SSorbebalte ber ftrengften 
33erfd)weigung feines 9tamen$, barein gewiUigt. Unb bie Seiter 
ber Seitung batten, wie Der Slbüclat beriebtet, mit ftcbtltcfeem 
SSergnügen oerfproeben, bie Slrbeit febon morgen an ber (Spifce 
tbreS SlatteS erfebeinen gu lafjen; batten angelegentlid) nacb 
bem SSerfaffer gefragt unb fid) gur Sluf nabme fernerer Seiträge 
üon berjelben geber bereit erflärt. 

©3 war ein für bie Sabreögeit ungewöbnltcb milber Slbenb 
unb SBottmer batte in Sraumen uon fünftiger ^Befriedigung 
ben 2Beg nacb ber fafbionablen Dberftabt eingefcblagen. ©* 
gog ilm in ber glüdlidjen (Stimmung, worin er fieb befanb, 
btö £au8 wieber gu ^affiren, in welkem fein „nieblidjer 33ad« 
fifcb" nerfebwunben war; er erblidte e$ in ber bunfelen ©am* 
merung bereits cor ftd); aber, unangenebm berührt, fab er 
binter bem eifernen ©itter eine ®eftalt lebnen, bie ibn, wenn 
er niebt auffallen wollte, iebenfaflS t>on einer längeren 23e* 



64 

tracbtung beS ©ebäubeS, wie er eS gern getban I)ätte, abbalten 
mu&te. Sr warf, üorbeigeftenb r einen eben nicbt freunblicben 
33lid auf baS 4Mnberni§ für feine 33eobadjtung; in fcloftlicber 
lleberrafcbung aber blieb er fteben unb trat balbgögernb nctber. 
»©uten Slbenb, gräulefc/ faßte er, „fo allein bier?" 

2)ie ©efteU tut* f<beu gurücf. 

„Karbon, wenn icb eine Subringlicbfeit begangen!" fubr 
er mtt einer leisten Verbeugung fort; „icb war fo erfreut, 
©ie wieber gu feben, ba& id) micb für ben Stugenblicf vergab" 

„£>, ©fe finb es!" borte er, als er ficb gogernb entfernen 
woHte; bte ©eftalt naberte ficb bem ©itter lieber unb er 
blicfte in baS errotbenbe ©eftcbt feines früberen ©cbüfclingS. 
wScb fab in ©ebanfen nacb $Pa aus unb ernannte ©ie nicbt 
fogleicb, ©ir." 

Sbr 2on war fo freunblicb unb bocb lag eine 3urücf* 
baltung barin, bte ibn aufforberte, bte zufällige Begegnung 
nicbt weiter auszubeuten, ba§ er mit einer neuen Verbeugung 
an ben £ut griff. „3cb will Sie nicbt weiter beläftigen; good 
night, Miss!" 

„Good night, Sir! 4 ' erwiberte fte bctlblaut, unb tljm war, 
als muffe ber Jon ber gwei flehten SBorte für immer in feinen 
£)bren bangen bleiben. (5S war biefelbe ©eftalt, baffelbe ®e* 
ficbt, weldjeS er gefeben, unb bocb fcbien ibm eine Veranberung 
in ibrer ganzen ©rfcbeinung vorgegangen gu fein, ber er feinen 
recbten tarnen gu geben wu§te; er batte btSber bei bem @e- 
banfen an fte ficb ein necftfcbeö balbeS Äinb vergegenwärtigt 
— bier aber ftanb fie vor ibm in bem gangen Steige ber erften 
Sungfräulicbfeit, unb bocb waren feit ibrem legten Sufammen- 
treffen erft wenige 2age »erfloffen. 

£)aS SlHeS fd)o§ ibm wäbrenb beS fü§en „good night", 
baS einen fo gang anberen Älang als tbre frübere ©tfracbe 
gu baben fcbien, burd) ben Äotff, unb er wollte ficb eben ab* 
wenben, als bte Sbür beS ©itterS flaute. (Sin bober 95?ann, 
in welcbem Vollmer fcbneH ben 33anfier 9KiHer erfannte, trat 
von ber ©tra&e in ben Vortfla^ unb fcbritt rafdj, ohne bie 
beiben feitwärts ©tebenben gu beacbten, bem £aufe gu. 

„£>, ba ift 9)a enblicb!" entfubr eS bem OJiab^en, unb 



65 

letcbt wie ein 3Reb frrang fte bem (Seiteneingange beö Haufcä 
gu; burd) SBoHmer'3 Äotff aber fdjoß e3 tfloftlidj unb fenfte 
ftcfe tote ein eiftger Haud) auf feine glucfltdje Stimmung: 
SfliHer'S £od)ter! — be§ 9Jianne§, gegen beffen $)(ane er fo 
eben feine erfte Sauge eingelegt batte. (So würbe tbm im erften 
2lugenblicfe, als muffe er fofort 9(fte§ aufbieten, um bie 33er* 
offentlid)ung feine§ Strtiletö nodj gu unterbrütfen ; balb aber 
bielt er feine (Scbritte, bie er unwitlfürlidj getban, an unb fal) 
auf ktö £au§ gurücf. SBaS batte feine itebergeugung, bie er 
fal feinem Sluffafee auSgebrütft, bamit gu tbun, ba§ er ber Socb* 
ter beö reiben STcanneS „guten Slbenb" gewünfdjt? Sßelcbe 
Hoffnungen, wenn fte nid)t au§ fcurem Sßabnfinn entfrrungen, 
burfte er an eine etngige mutbwiflige Saune beS 9Jcäbcben3 
f nützen, ba$ ibn nid)t einmal fannte? „Halte ben ©eift Har 
unb bleibe S5tr felbft treu, 9Ubert," brummte er fcor ftd& bin; 
„folcbe Sftofen blüben erft nacb gewonnenem Kampfe!" 

Sr fd)lug ben Sßeg na* feinem 23oarbingbaufe ein, aber 
btö ©efübl inneren ©(ücls, mit welcbem er bie ©ruäferei ser* 
laffen, war gefcbwunben. 

@3 war feit mandjem Sage ba§ erfte 5Ucal lieber, ba§ er 
an 90Rrö. Hammer'S atigemeinem 21benbti)cbe Sbeil nabm, unb 
bie ©eftcbter beben ftd), als er feinen befttmmten ?)la6, ber 
fonft immer leer blieb, einnabm. Slber es war mebr SSerwun» 
berung als freunblicbeS SBiflfornmen, \va& er in ben 9lugen um 
ftcb ber la§. Seit Souife'3 SSerfcfetüinben fd)ien e3 , als babe 
ftd) ber einträchtige ©eift unb ber Snfammenbalt unter ben 
©äften gang verloren. Sßenn aud) ein SScrljaltntß gwifeben 
ibr unb SBoHmer allgemein angenommen korben war, fo batte 
bod) ibre ?)erfontid)fett mel bagu beigetragen, bie männlicben 
Äoftganger SlbenbS im ?)arlor gu balten. SBenige berfelben 
gab eö, treibe niebt bem 3?eige, weldjen fie auf Seben ausübte, 
mit bem fte gufammentraf, unterlegen waren unb im (Stillen 
für fie gefebwarmt batten, unb nun füblten befonberS tie weib* 
lieben Äoftganger ben Unterfcbieb gwifeben ben gemütblicben 
5lbenben fcon ebebem unb jefct, wo Diele ber jungen £eute ftd) 
ein auswärtiges Slmüfement fuebten. 3luf äßotlmer'S Haupt 
aber war bie gange (Scbulb biefer SSeränberung gelaben werben; 

©elb unb ©eift. 5 



66 

e§ würbe aU ausgemachte ©acbe betrachtet, ba& ei irgenb eine 
unüergeiblicbe £bat begangen, belebe 2ouife au$ bem £aufe 
getrieben. 

©er Slngefommene fab aße bie auf ibn gerichteten S3lide 
unb füblte fieb beläfttgt bation. Sben begann bie flehte üölufif« 
lebrerin ein :paar Sföal aufgufd)nuv»fen unb jagte bann: „2)a8 
ift ja eine jeltene Sbre, ©ie einmal I)ier gu feben, £err 
Vollmer!" 

„Sbut mir leib um ©ie, 9Ta6 33enner, wenn ©te ba§ 
für eine befonbere (Sbre batten," erwiberte er in einer ©e* 
reigtbeit, fcon beren ©runb er fid) felbft faum SRecbenfdjaft 
geben fonnte; ,,id) l>alte mieb eben nur für einen gewobnlicben 
SttenfÄen!" 

„Sie finb ja febr böflid) beute Slbenb!" war bie piürte 
(Entgegnung. 

„9Jiir fdjeint'3 aud) fo, ^cl id) lebe unberufene 23emerfung 
beantworte!" fagte er.— ,,91od) etwas, 3DW fetjte er bingu, als 
eine erwartungsvolle ©title auf feine ßrwiberung gefolgt war. 

r/3cb glaube, eS ift am beften, gar nicht mit Sbnen gu 
reben!" entgegnete fte, wabrenb ibre £anb gitterte, ba§ ibr 
9Jteffer gegen ben Setler fdjlug. 

„Sa haben ©ie sottfornmen 3ted)t, 9JJi6, laffen ©ie Seben 
in 9?ube fid) um feine eigenen SSerbatttüffe flimmern, bann 
werben ©ie mit Stnberen am beften fahren." 

©ie febob, wie in tiefer Snbignation, ben Setter fcon fidj, 
erbob fid) unb t>erlie§ mit maieftätifdjen Schritten baS ©peife* 
gimmer. Singetne 33ü(fe fcon ©cbabenfreube folgten ibr, wäb* 
renb fid) anbere mit un&erbolenem Unwillen auf ben jungen 
9JJann befteten, ber fid) inbeffen wenig barum gu fummern 
fd)ien unb bem eben anfommenben ©üntber unbefangen gu* 
niefte. 

,,©u bift f(blimm gelaunt, 2tlbert," fagte biefer, ftcb neben 
ben greunb nieberlaffenb. 

„9Ucbt im ©eringften, mein Sunge," erwiberte SBotlmer 
laut genug, um üou SlHen fcerftanben gu werben, „aber icb baffe 
bie 9)(enfcfcen, bie fid) ftetS gebnmal mebr um anberer Seute 
Slngelegenbeiten befiimmern, als um ibre eigenen, unb bei 



67 

f eb>m getanen ober nicbt getanen (Schritte 9Jiunb unb Augen 
<uifrei&en." 

©üntber trat beut JRebenben auf beu gu&, aber btefer 
fdnen nid)t3 bu füllen. „2Ber mid) in 9iube meinen 2Beg geben 
laßt, mit bem toerbe id) ntefet aufammenfto&en," fubr er fort; 
„fcafftrt ibm ba3 Sing aber bod), fo bat er ftd) e3 felbft au^u* 
teferetben." 

Dliemanb fyradj ein SBort; alö aber Sßoflmer nadj furzet 
Seit ben Sifd) üerlaffen trollte, bielt ibn ©untrer gurücf. 
„SBarte nod) eiue Minute, tdt> mochte geru nod) einige äßorte 
tritt £)ir reben!" fagte er, unb als er in £aft feine SftabUeit 
<geenbet, febritt er nad) tbrer gemeinfebaf Hieben ©tute t>oran. 

„Sage mir, Albert," begann er bier unb legte beibe «öänbe 
<utf be$ ©efäbrten ©djulter, „bift £)u tDtrfttcfe mit Öoutfe 
ßängltcb auSeinanber unb u>ei§t niebte ron tbrem Aufenthalt 
cDer ibren jetzigen SSerbältniffen?" 

r/34 füll etroaä baron Riffen?* entgegnete SßoKmer mit 
einem Sacben ber 3$enrunberung. „Sin idb benn febon einmal 
falfcb gegen ©id) getrefen, hab 2)u nad) Adern, traS icb 2)ir 
fcon meinen Smfcftnbungen gejagt, nod) eine folebe grage tbuft?" 

„Gilbert, id) mu§ ba$ 9Jläbcben finben!" rief ©üntber in 
-fclotylicber Srregung; „id) mu§ triff en, ob ibr ©eftebt, in bem 
icb tbre gange Seele gu ernennen glaubte, lügen fann!" (§r 
begann bem rafebauffebenben greunbe gu ergablen, traS gtrifeben 
tbm unb bem Sföabdjen vorgegangen, treldjeS 23er)precben fte 
ibm gegeben unb trie fte bann fpurloS aus bem £aufe Der* 
jebtrunben trar. „3d) war trirflid) fcfeott fo treit, mir alle ©e* 
banfen an fie au$ bem Süpfe gu fcblagen," fubr er fort, ,M 
ftebe id) beute Dlacbmittag ror unferer D)iafd)inemrerfftärte, 
eben nicbt febr fauber in meinem ArbeitSanguge, trie 2)u 2)ir 
benfen fannft, unb febe baib in ©ebanfen einer offenen Sviui* 
fcage entgegen, bk berangefabren fomntt. JDa erf ernte icb — 
unb icb benfe, meine Augen muffen mid) betrügen — unfere 
Souife in einer ber eleganten Samen barin. ©ie lad)te unb 
fprad) mit ber Same an ibrer ©eite trie mit bem £erm, bei 
ben Sorberft^ tnne batte, al£ fei fie nod) nie in anberer ®e* 
lellfcbaft getrefen; id) aber baebte niebt an meine Au&enjeite, 

5* 



JC8 

fonbern »artete nur — unb tdj geftebe &ix% mit einem inner» 
Iid)en Sittern— ob fie niebt ka$ 2luge na* mir »enben »ürbe. 
Unb Iura r>or unferet SBerfftatte brebt fie ben Äotf, unb fte 
erlennt mieb unb »irb rott) ; im nadjften Sfugenblicfe aber nieffc 
fte mir einen fo freunbltdjen @ru& <tu, bah mir ba$ 33 (ut nacr> 
bem Äopfe fd)ie§t. 5)ann »enbet fte ftdj an ibre Dlacbbarirt 
unb ben £erm oor ibr, unb 53eibe feben, alg febon ber SBageti 
vorüber ift, nadb mir $urücl. 3n mir surfte e8, als fottte id> 
naebfpringen unb fte »enigften§ um ibren 9lufentbaft8ort fragen! 
glücftißer SBeife aber fielen meine Stugen auf meine naefte« 
gefcfeiDargten 2lrme unb icb bielt an mieb — icb mu§ aber iefct 
ba$ DJJäccben »ieber ftnben, Gilbert, icb mu§ »tffen, »a8 mit 
iijx oorgebt, unb — S)u mu§t mir ba$u belfen!" 

Sßoümer »ar mit ftd)tlicbem Sntereffe ber (Sraaßlung ge- 
folgt. „Unb gefett ben gall, 2)u fennteft Sbren StufentbaltS- 
ort entbeefen, fo un»abrfd)einlicb ttö au* für un$ 23eibe tft,^ 
faßte er iefct, bem Slnbem mit einem 23licfe coli falben WiU 
leibS in'8 2luge febenb: ,,»aS bann? SWetnft £)u niebt, bafr 
fie SMr felbft fdjon bie notbigen SfJJittljeilungen gemalt batte, 
»enn fte £)icb bei fieb feben »oflte? £)ber »iflft 5>u frifcb 
weg SSifitc in einer oornebmen gamilie, in »elfter fie bieUeicbt 
leben mag, maßen unb £)icb melleicbt an ber Sf)ür abroeifett 
raffen?" 

„3cb »erbe nodj »arten, 2>u baft 3?e4t!" emuberte 
©üntber nacb einer $)aufe, ben Äopf finfen laffenb; „ent»eber 
ift fie falfd), unb bann fcblage id) mir ieben ©ebanfen an fte 
au8 ber (Seele, ober fie ift t>a$ t »ofür icb fte balte, unb bann 
mu§ fie nacb ber heutigen Begegnung et»a£ oon ftefe boren 
laffen." 

„Sie M bod) nur ©einen brüberlicben 23eiftanb für 9Jotb* 
falle angenommen," faßte 2£oHmer, einen ftiflbeobacbtenbea 
33licf auf feinen ©efäbrten beftenb. 

„3n ®otte§namen, ja!" riefbiefer; „aber — aß, tcb glaube, 
icb tx>ei& felbft niebt, »a8 id) »tfl!" fette er unmutbig bingt* 
unb »arf fieb auf bie Dttomane. „3$ »oUte, 2)u bätteft fie 
gebetratbet, bann »are iß gar niebt in (Stimmungen geratßeii 
»ie meine iefcige!" 



69 

„®u bift ftar! unb fcraftifdj, ©untrer, 2>u tötrft and) 
©eine jetzige Stimmung übenmnben unb bte £>inge nehmen, 
tote fie finb," entgegnete ber (Scbriftfefeer in beruljigenbem Sone; 
f ,id) mag midj beute ntcbt in ben $Par(or unter baö Älatfc&öol! 
fetjen, laß uns gufammen einen (Spaziergang macben!" 

„©et)' aflein, Sübert, icb tritt feßen, ba§ tdj mit mir fetbft 
fertig merbe," enmberte ber Stnbere, bie £anb ttor bte klugen 
brütfcnfc, unb Sßottmer verliefe mit einem {eifert Äopffcbütteln 
baö 3 immer. — 

3n feinen Dberrocf gefüllt, toanberte ber junge 9D]ann, 
fidj bem 3ufatt überlaffenb, burd) tk bunflen Straßen unb 
träumte Don einer 3ufunft, tüte fie ü)m fett langem üorge* 
jcbtoebt, bilbete ftdj gange 9J}ärd)en, um fid) ben Uebergang 
t>on fetner jetzigen Stettung in bie Legionen ber Ijßljeren ©e* 
fettfcbaft gn fcbaffen, fcfö er fitb nad) langem SSknbent lieber 
sor bem £aufe be§ 33anfier§ bitter fanb. 

„So tüirb ba3 nicbts!" jagte er fteben bleibenb; „fei fein 
$tnb, 2übert, ba3 bei bem erften felbftänbigen Schritte fcbon 
titeint, eö fonne feiner 5Jtutter entlaufen — unb Deine SERutter, 
bte bidj näbrt, ift ba3 ©efcbaft, ba$ fett erlernt baft, unb e§ 
toirb lange bauern, ebe bu fie entbebren fannft. 3ßir rootten 
auf bem fürgeften SBege unfer sBett fudjen, um ben unnützen 
■©ebanfen tm ©arauS macben unb morgen lieber fiifcb üt'ö 
Socb geben gu fönnen!" 

£)bne einen 33lid auf ba§ £au$ gu werfen, ging er mit 
rafcfcen Stritten fconuärts unb batte nad) furger Seit fein 
3immer erreicbt. ©üntber lag nocb auf ber Dttomane, ben 
Äopf in feinen Sfrrn gebrücft; er tjatte fein 2id)t angebrannt 
unb nur ber Scbetn beö ntebergebrannten ÄoblenfeuerS gab 
tine fcbtuafte 53eleud)tung. £)b er fcblief, wußte SSottmer nicbt; 
«r enttebigte ftcfc aber tn möglicbft geraufcblofer Sßeife feiner 
Kleiber, um ben ©altegenben nicbt gu fttfren, unb fucbte fein 
Sctt. - 

9DRit einem ©efttble t>on ftitter Spannung fcerließ er am 
anbern borgen ba$ SSoarbingbauä. Äein befonbereS SJort war 
gtüifcben ibm unb feinem Stubengefäbrten getoecbfelt korben. 
Seber Ijatte mit feinen eigenen ©ebanfen genug au tbun gehabt. 



70 

Sn ba§ erfte amerifanifd)e Srinflofal, welcbeS SBotfmer 
auf feinem SBege traf, trat er ein. @3 batten ftdj nod) feine 
©afte eingefunben, aber bie 5Tiorgenblätter lagen bereits auf 
bem Sifcbe unb baneben, mit irgenb einer ber Seitungen aus* 
getragen, 9JlitIer'3 Srofdntre: „Sin Sßort über bie neue Sifen* 
babnlinie." 2>er junge SORann fucbte taftig unter Den übrigen 
SMattern — ridjtig, ha war fein 2fvtifel gro§, an ber ©jntje 
be§ einen: ,,9lud) ein äßort über tk neue @tfenbabnltnie.'* 
6$ war ein ominöfeS Sufammentreffen, bau SMitter'S „2Bort" 
fcbon an bem borgen feiner Ausgabe bie D^ofttion fijc unb 
fertig fanb, unb burd) SBollmer fdjo§ e3, ob man in bem 33er* 
faffer feiner Entgegnung titcbt gang natürlich) Semanben fucben 
Werbe, ber (Sinftcbt in btö 9JJanuffrtyt fcor beffen 3Seröffent* 
liebung gehabt? Slber er entfd)(ug fid) be£ 23ebenfenö in bem 
6ifer, feine eigenen ©ebanfen gebrucft gu lefen. (§r begann 
mit einer balben gurd)t, aber je weiter er fam, ie mebr begann 
fein 9luge aufguleud)ten, 2lHc0 nabm fid) bod) gang anberS, fi> 
t>tel befiimmter unb macbtiger in ben gebrucften Beilen aus, 
unb bei mancher SBenbung, bei mausern tflöfrlid) unb bod) fa 
ttatürlicfe berbortretenben (Sffefte batte er ficfe felber einen Äufe 
geben mögen. „2Btr Werben uns macben, nur bie ©ebulb 
nid)t verloren!" fagte er, als er baS £ofal »erliefe unb ben 2Beg 
nad) feiner 2)rucferet einfcblug ; am liebften aber bcitte er jefct ! 
nicbt gearbeitet unb fidj nur in ben Srinflofalen untergetrieben, 
um ttrtbeile über feine Slrbeit gu boren. 

(53 war wenig, m$ er an biefem borgen bor ftdj bradjte, 
fo fciel er fid) aud) bemübte, feine ©ebanfen ber Strbeit gugu* 
wenben; immer traten ibm wieber ©teilen auö feinem Slrtifet 
»or bie ©eele unb er prüfte, ob er nid)t bier ober bort etxva& 
anberS unb beffer bätte fagen fönnen, h'\$ er burd) irgenb ein 
©eräufd) aus feinen ©ebanfen aufgefcbrecft würbe unD eine 
furge Söeile wieber feiner 33e|d)aftigung oblag. 

(5$ würbe SKtttag, unb fcbon bacbte er baran, auf bem 
Heimwege einige Steuerungen über feinen Sfrtifel auffangen 
gu fönnen ober einen Sprung gu feinem greunbe, bem jungen 
3lböofaten, gu tbun, ber ibm ficber dwa$ übet bie Slufnabme 
beffelben fagen fonnte, als ber SSormann an ibn berantrat 



71 

„(Sie motten einige SCFiinuten nad) bem ©efdjciftSgimmer fommen, 
ber ?)ringipal trünfcbt ©ie gu fprecben unb wartet auf ©ie!" 

„9J<icb?" fragte SBoürner itt anfänglicher 33ertrunberung; 
im nadjften 2(ugenblicfe aber flieg ibm aud) fd)on kaS 33lut 
git Äo^fe. (Sine vlotjlidje Slbnung fagte ibm, ba% btefe uner* 
kartete Stufforberung mit feinem Stuffat?e gufammenbangen 
muffe unb laum ettraS ©ute§ bebeuten fonne; ein Bretter ©e* 
ban!e aber, ber ibm fam, trabrenb er ftcf> fertig madjte, bem 
9Jufe gu folgen, gab ibm feine roüfommene geftigfeit lieber. 
3Ba§ fonnte ibn im fd)ltmmften gatle treffen, felbft trenn feine 
2(nont)nütat rerratben trar? Sfrbeit gab e6 für einen gefd&tdCtcn 
©efeer überall, felbft trenn ibn ber SPringtyal aus ©efättigfeit 
für feinen guten ^unben, ben Sanfter SUMer, fortliefen fotlte. 
Stuf 3We§ gefaßt unb mit gebotenem Jvofcfe fcbritt er nad) bem 
©efcbäftSgtmmer. 

„Sinen SKugenblitf bier berein, 9JJr. Söottmer," fagte ber 
S3efit?er bcS StabliffementS, aU er bort eintrat, unb fdjritt ibm 
nad) einem Keinen 91ebengimmer roran. „©agen ©ie mir, 
©ir," fubr er fort, natbbem er bie £bür gefcbloffen, unb gog 
ein Seitungöblatt auö feiner 23rufttafd)e, „finb ©ie e6, ber biefen 
Slrtifel gefcbrieben bat, tote rerjdriebene 2eute triften trollen?" 
©eine 9lugen rubten gro& unb feft auf bem Sd)rtftfet?er, ber 
mit 9Jiad)t feine Slufregung unterbrücfte, um ein rubigeS Sluge 
gu geigen. 

f,3ft e£ ein 33erbred)en, ©ir, eine SORetnung gu baben unb 
btefe auögufyrecben, trie e8 faft in bem Jone Sbrer grage 
flingt?" ertriberte er. „Sdj babe mtcb ntd)t als Slutor befennen 
trollen, aber ba ©ie e$ triff en trollen — nun ia, id) bin e§!" 

2)er 9JJann fab ibn einen Stugenblicf an, als babe er eine 
anbere Slnttrort ertrartet, unb ging bann rafd) in bem ©emacfce 
auf unb a^. „SBoflmer," fagte er enblid), ror btefem fteben 
bleibenb, ,,©ie tbun mir leib, ©ie baben ein böd)ft anerfen* 
nenStrertbeS 2alent, aber Sie trerben e$ nie renrertben fönnen, 
trenn ©ie fortfabren, Sbrem augenbltcfücben 3mt?ulfe gu 
folgen, borgen ift Sbr Slrtifel, fo brillant er gefcbrieben fein 
mag, bergeffen unb 9iiemanb banft Sbnen bafiir; bk geinbe 
aber, bie ©ie fidj baburdj ertrorben, gerabe bie einflu§retcfeften. 



72 

iDianner, bie Sbnen im anteren gatte einmal eine 3ufun?t 
baiten Waffen ftfnnen, bleiben Sbnen. 2Ba6 baben Sie benn 
nun mit Syrern 3(rtifel eigentlid) bewerfen trotten?" 

„Täütt, alö meine Ueber$eugung au3$ufyred)ett, Sir!" 
erwiberte SBoflmer, „eine Ueberjeugung, bie id) mir nid)t erft 
geftern erworben unb »on ber id) aud) nicbt abgeben werbe." 

„Unb wa$ Denfen Sie bamit 311 erreichen? deinen Sie, 
ba$ ber 2$eg ber D^ofition, ben Sie betreten baben, ein 
glatter ober einträglid)er itt?" 

„W\v fd)eint, Sir, Sie legen bieder erften Arbeit tton mir 
mebr 2Bid)tigfeit bei, al§ fie üerbient, unb mir felbft babei 
23eweggrünbe unter, an bie id) nie gebacbt. 3dj babe nicbts 
gewollt, als meine SJJeinung au$$ufpred)en, Werbe aber aud), 
feilte td) ferner bie geber trieber sur £anb nebmen, niemals 
r>on meiner Ueber^eugung abweieben, unb bin gern bereit, bie 
folgen berfelben auf mid) *u nebmen." 

„2ßie leiebt ba& Den folgen' triebt — Sie ftnb freilid) 
jefet nod) unter beut (Sinfluffe ber erften literarifeben 33ater* 
freube; tnbeffen febeint mir wirflid) 3br ganzer ©barafter ba* 
nad; $u fein, bab Sie 3br eigenes Sntereffe nid)t ebne Scbmer^en 
werben erfennen lernen. SBte gejagt, Sie tbun mir leib, 5Boü- 
mer! £er erfte gro&e gebier, ben Sie jefet fd)on gemaebt, ift, kab 
Sie mit Sbrer Slrbeit nid)t wenigftettS gewartet baben, bis 
SRr. 9Jitfler*ö SSrof(6üre tor ber £>effentlid)Mt war; Seber mu6 
eingeben, ba& Sie baS Vertrauen, welcbeS als Arbeiter in ber 
SJrucferei in Sie gefeftt würbe, gemi&braucbt baben, fonft wate 
baS ©rfebeinen eines DwofitionSartifelS, welcber ben ©inbruef 
ber 33rofd)üre faft parafyftrt, ^a er an einem Sage mit biefer 
erfdjeint, burdjauö ntefet möglid) gewefen, unb bie geringfte 
©enugtbuung, wel&e icb 9Jir. Miller geben fann, tft, \>a$ id) 
Sie entlaffe. Sie ftnb ein guter Arbeiter. SSoßmer, aber idj 
barf unter ben obwaltenben 2?ert)ältniffen leiber feine 9iücffid)t 
barauf nebmen. Saften Sie ftd) ausübten was Sie nod) $u 
forbevn baben, unb möge Sbnen Sbre Uterarifcbe Karriere nicbt 
alle bie 2>ornen bringen, bie icb faft Darauf üermutbe!" — 

SfioKmer batte bie Srucferet terlaffen unb wanbte ftc2& 
nad) ber erften nabegelegenen Steftauration, um feine Mittags» 



73 

tnaSIgeit gu nehmen; e$ war iSm, afö muffe in feinem Soarbtng- 
Saufe Seber iSm auf ber Stirne lefen fönnen, hab er enttaffen 
fei. Hub nidjt biefe ©ntlaffung fclbft war e6, bie iSn fdwtergte, 
benn er war fcollftänbig barauf vorbereitet gewefen uub fonnte 
Soffen, ieben Slußcntltcf neue ffiefcSäftigung gu erhalten, aber 
ber ©runb berfetben: „SMt&braudj be3 SSertrauenS", war e3, 
ber U)n peinigte. (§3 wäre ibm Diel lieber gewefen, fein bis* 
Seriger $Pringipal Satte if)n furg unb feart geSen feigen, fo Satte 
er wenigftenS in bem ©rotte gegen btefen eine (Stufte für fein 
<2elbftgefüSt finben fönnen; aber ber SORann Satte fo ruSig, 
Satte faft tfjeilnebmenb gu iSm gefprocben, unb in iebem feiner 
SBcrte lag fo fciet SSernunft, ba& it)m ber gange ©lang, ben er 
in fcfcriftftefiertfcSen (Erfolgen auf bem betretenen SBege geträumt 
Satte, faft nur wie ein üerlocfenbeS 3rrlid)t üorfommen wollte. 
Unb bod) füSlte er gu g(eid)er Seit, bau, trenn er nodj einmal 
fcSreiben würbe, er fein Söort fcon bem ietjt 23eröffentlid)ten 
änbern fonnte, fotlte er ficS aud) bie gange 28elt »on ©pefu* 
lauten barüber gu geinben macfeen; füSlte, kab iSm ein einziger 
{juter 2(rtifel aus feiner geber meSr ©enugtSuung geben mu§te, 
als ein gangeS burd) medjanifcbe Slrbeit gufammengefparteS 
Kapital; füSlte, ba& er hei einer geiftigen S3efd)äftigung, bie 
ibm hie 3Diögtid)feit gab, fid) aus ber großen 9Jfaffe gu ergeben, 
lieber SRotS erleiten mod)te, als bei einer Sag für Sag fid) 
$teid)mä&ig abfpinnenben £anbarbeit forgloS, aber aud) oSne 
weitere Hoffnung gu leben. SS wäre MeS red)t gewefen, wie 
€§ war, wenn nur ntcbt ber Vorwurf eines „ScifrbraucSS beS 
33ertrauen3" auf ibm gelaftet Satte, ben er, mocbte er bie 
(Sacbe breSen wie er wollte, nicSt Don ftdj abgufdjütteln »er* 
mccSte. 

Sefct erft trat iSm aud) bie grage Dor bie (Seele, Wer iSn 
woSl als ben 2>erfaffer feines SlrtifelS üerratSen Saben fönne; 
aber mit ©rübeleien barüber fonnte ieftt bocS nid)tS meSr ge* 
änbert werben, eS galt t>or allen 2)ingen, fid) neue 23efd)äf« 
tigung gu fucben, unb er befcStofj, feinen Stugenblicf gu verlieren, 
um feine näcfefte äufunft wieber fid)er gu fteHen. Äaum fürdjtete 
er, ba6 iSm bieg feSten fönne; gab eS bod) fünf grofce 2)rucfereien 
in ber (Statt, Satte er bocft felbft bei Sitten, wetcbe iSn fannten, 



74 

bett 3Ruf etneS fabigen SlrbetterS, unb fo toarf er alle ©ebanfen, 
bie ibn nocb am borgen in eine fo glücflicbe (Spannung »er* 
fefet, bei Seite, enbigte gelaffen feine 9J}abl$eit unb madbte ftd) 
auf ben 2Beg nadj einem ber näcbften 3eitungS*®tab(iffementS, 
too er ben SSormann oberfladjlidj lannte. gaft Wien eS, als 
füllte ibm ieber toeitere 3ßeg erfpart toerben, benn faum batte 
er fic& bort erfunbigt, ob er 23efd)äftigung erbalten fönne, atö 
ifen aud) ber SSormann warten bie§, „ba er gerabe au red)ter 
Seit fomme", unb fid) nadj bem ©efcbaftSgimmer begab. 
Äaum fünf Minuten toar er abtoefenb, als er aud) fcfcon toteber 
gurücffebrte, unb ber SBartenDe fab fidj bereits geborgen, als 
eS fid) bei einem SBIicfe in baS ©efidjt beS ?ftat)erfommenben 
tote eine unbeitoolle 2(bnung auf feine Seele legte. „SBaS für 
einen (Streid) baben (Sie benn begangen, SBolImer?" fragte 
ber SSormann in ficbtlicber 33ef rembung ; „icb fotl Sie abtoeifen, 
ha man Sbnen nid)ts, toaS (Scbtoeigen erfordere, anvertrauen 
lonne; toaS ift benn vorgegangen?" 

„So! alfo fo toeit ift bie (Sacbe bereits, * ertoiberte SBoKmer 
gebrückt, „very well, eS toirb ia toobl einen anberen $Mafc geben, 
too man fid) nicbt allein burdj ben (5influ§ eines reicben Cannes 
©efefce Dorf (treiben Id§t. Stbieu!" unb obne auf ben vermun* 
berten SSUcf beS Slnberen gu ad)ten, fcbritt er toieber nad) ber 
(Strafe binab. ©S fcbien tbm eine auSgemacbte (Sacbe, ba$ 
ber 33anfier SORitler in ber erften SSetroffenbeit über bte prompte 
£)ppofition, bie er gefunben, ibn für einen fo beacbtungStoertben 
©egner gebalten, ba§ er fid) bie 9Jlübe genommen batte, feinen 
tarnen gu erfunben, unb iefct verfugte, ibm baS 23rob vorn 
SKunbe abgufdmeiben. 

W\t £aft fcbritt ber (Scbriftfetjer burdj bie ©trage ber 
näcbften ©ruderet gu; er toar gekannt, ob fein (Smpfang 
bort bie gefaxte 33ermutbung betätigen toürbe. Slber in bem 
Stabliffement, baS fidj nur mit feineren 2trbeiten auf privat* 
beftellungen abgab unb meift nur fefte, guverlafftge Arbeiter 
gabtte, fcbien feine Werfen faum bemerft gu toerben. ©er SSor* 
mann febüttette auf feine grage nad) Slrbett rubtg ben Äopf, 
ebne nur von feiner SSejcbaftigung aufgufeben unb fagte f bafc fie, 
ftreng genommen, fd)on meljr ©e^er bätten, als fie bebürften. 



75 

£ier fcfeien SCRtller'ö ®tnflu§ nicht gehaltet au Bauen, unb 
Wenn aud) abgewiefen, fetjtc äßoKmer bod) mit erleichtertem 
£er$en feine Sßanberung fort. 

3116 er in bem vierten ©rudereigebaube bie SreWe Betrat, 
fam tfem ein Keiner, üerwad)fener 9Jtann entgegen, ber ifen im 
33orbeigefeen mit einer Sfufmertiamfeit mnfterte, treldje bem 
Sd)riftfet?er auffiel, nnb ate er, am obern @nbe ber Steppe 
angelangt, fiefc nod) einmal umfal), begegnete er bem 33licfe be£ 
steinen, welcher an ber legten Stufe fteben geblieben war unb 
üjm nad)fafe. £>bne inbeffen auf bie Begegnung weiter gu 
achten, betrat er baö Sofal unb würbe auf feine grage na* 
bem 3Sormann in ba$ ©eJcbäftSaimmer gewiefen. ßr Ijatte 
feter lanm feine grage angebrad)t, als fid) aud) fammtlicfee 
Äopfe ber bort Slrbeitenben mit einem eigentümlichen ©efid)tS» 
auSbrucf nad) tfem wanbten. „SBie beißen Sie, Sir?" fragte 
(Siner berfelben. 

„SllbertSBoflmer!" war bie Antwort, bie überall einftilteS, 
fonberbareS ?ad)eln beröor^urufen febien. 

„@ö tbut mir leib, baö wir Sie niefet feefebaftigen tonnen, 
3J2r. SBoflmer!" fagte ber (Srftere, einen befonberen Stuöbrucf 
auf ben 91amen be§ jungen 9DRanne3 fegenb. 2)iefer lie§ feine 
Singen im Greife umber laufen unb glaubte fofort bie 33ebeutung 
ber auf ibn gerichteten SSlicfe gu üerfteben. 

„könnten Sie mir niebt fcielleicbt fagen, ©entlemen," be* 
gann er im bittern, farfaftifefeen Jone, „wie fciet SDRr. SSJJiHer 
gafelt, um einem armen Se^er ben ©arauö gu machen? 33iel* 
leicfet würbe ich mieb entjcblie&en, ibm bie Slrbeit felbft billiger 
gu tbun!" 

9M)rere ber Äöpfe brebten ftefe weg unb bogen fiefe tief 
auf ibre Scbreifcpulte; ber SBortfübrer aber faf) ibn mit einem 
SSlicfe an, ber vergebens nad) Unbefangenheit rang, unb fagte: 
„SBollen Sie fid) niefet beutlicber erHaren, votö Sie fonft nod> 
wünfeben?" 

r/3cb glaube, e$ wirb wobl niebt notbttenbig fein!" lachte 
SBotfmer auf unb feferitt mit aufgerichtetem Äopfe au§ bem 
3immer. 

3110 er aber auf ber Strafe angelangt war, 30g ibm eine 



76 

tobtlidje Sttterfeit ba8 6er$ gufammen. „3dj cerftebe \ety," 
murmelte er, mit gefenftem Äcvfe netter fcbreitenb, „warum 
bie J D?änner ber Dwofttion t^re gebern fo oft in ©ift unD 
©ade tauten. 3Jid)t gegen bie SBaffen beS ©eifteS haben fie 
anjufänwfen; fie muffen ber ganzen plumpen 9Kacht beS ©elbeS 
uub ber Äornwtion flehen, bie ihre {(obigen (schlage nicht 
nur gegen ihre ©eftrebungen, fonfcern auch gegen ihre s Perfßn» 
littfeiten führt, ohne bafy fte ein antereß SDcittel gur 9(bioel>r 
hatten, als bie ©cbarfe ihrer JDtalefti! unD bie Äraft ber 
SBabrheit. 3d) glaube, ba$ Edjicffal ()at eS barauf abgegeben, 
mir gleich su Slnfange Die red)te Setae 311 geben, bamit icb ein 
für allemal garbe gälte. Very well, nur werben feben, waS 
weiter fommt." 

51 od) eine einzige Srudferet war übrig — bie, in weldjer 
Uffioflmer'S 5lrtifel erfchienen war. (Sr war mit SSorbebacht 
nicht eber bort gewefen, benn eS wiberftano ibm, ta nad) einer 
(Stelle als mecbanifcher Slrbeiter gu fragen, wo er fcfeon mit 
oen Slnfprücben für böbere Sichtung aufgetreten war. Sefet 
-aber, wo eS fid) um einfacbe Erhaltung bei SebenS banbette, 
mu§te auS ber 9^otb eine Sugenb gemalt werben. Sangfamen 
(Schrittes betrat er baS befcbränfte BeitungSlofal unb lieö fid) 
nach beut Bimmer beS 9iebafteurS, welcher Bugleid) cer (Sigen- 
tbümer war, weifen, gab fid) bort 31t erfennen unb erzählte 
bie folgen, weldje fein erfter fchriftftetferifcher 23erfucb für ibn 
gehabt. 2)er 35efit?er ber Bettung, ein nodj junger SDJann, 
brücfte ibm warm bie £anb, warf einen Satten alter Bettungen 
auf ben 33oben, um einen Stuhl leer $u macfcen unb (üb ibn 
$um Diieberje^en ein. 2)aS 9täd)fte war, bajj er ibm eine 
<5igarre anbot unb felbft baS ©cbwefelbola für ibn an^ünoete, 
fo baf? eS äöoltmer wuroe, als fange er jefet an, wie ein 9Jienfd) 
unter gebitbeten >JRenfd)en $u füblen. 

,,3d) bcibe mir faft ^ad)t, baß fo etwas fommen würbe, 
jobalb Sie als SSerfaffer entbecft würben — aber wie bieS ge* 
jdjeben fonnte, tft mir ein ootleS SRatbfel" — begann ber 
<Srftere, als Setbe einanber gegenüber \töm> „wenn icb auch 
5JJiUer für gu ftolg unb oornebm bielt, als ba§ er in bie) er 
Ileinlicben Steife feinem Slerger Suft machen würbe. Scfc fann, 



77 

tote tdj ben 9JJann fenne, faum iefct nodj baran glauben, fo 
ridjtig aud) Sbre Seobacfctungen im Sittgemeinen fein mögen. 
@§ tft ein feb (immer Slnfang für Sie," fubr er, in feinen 
paaren rmtblenb, fort, „aber tri) toei§ toabrbaftig im 9lugen» 
bliefe ntebt, tüte id) Sbuen in grünblidjer SSeife belfen !6nnte. 
Unfer Setjerperfonal beftebt faft gang aus 2ebrburfcben unb 
nur bureb ben geringen 9(rbeit§lobn für biefe toirb e3 un3 mög* 
lieb, bie 3eitung gu erbalten — bie Dppofttion, 9J?r. 2Bottmer, 
too fie ber reiben Sttefufation entgegentritt, I)at faft immer 
nur um bie griftung ibreö SafeinS gu fämtffen gebabt. 2ßa& 
td) gu tbun bermag, ift, ba§ ifo Sbnen toöcbenttid) Staum für 
gtret SCrtifel gebe unb Sbnen für ieben groei. ©ottar begable, 
unb td) geftebe Sbuen, batf bie§ febon ein O^fer für mid) ift, 
ba idj au3 reiner £)efonomie alle OiebaftionSarbeiten allein be* 
forge. 9M)tnen Sie vorläufig ba3 an, mit ber 3eit ftnbet ftd) 
bann m'elleitbt mebr!" 

„9Jlit ber Seit!" baute Sßoffmer, toelcter mit gefenftent 
$opfe ba fa& unb feine tooebentlicben 2lu6gaben übeifcblug, 
für bie er feine anberen SORittet batte, als bie wenigen SottarS 
in feiner Saftbe. 

,,3d) banfe Sbnen {ebenfalls für Sbre greunblidjfeit, (£hy 
menn id) aueb noeb niebt toei§, roie icb burebfommen fott," fagte 
er tiefaufatbmenb unb erbob fi(b; „icb toitt nur für'S Srfte ein* 
mal meine eigenen 33er()ältniffe flar überfebauen, unb bann 
toerbe id) toieberfommen unb Sßte beftimmteren Aufträge ent* 
gegennebmen." 

Sr empfabl ftd) unb febritt toieber auf bie Strafe; bort 
aber blieb er fteben unb überlegte, toobin er ießt feine Schritte 
lenfen fotle. Sr war fo toenig baran geroöbnt, an einem 
SBotbentage obne beftimmte Slrbeit gu fein, ba§ er ftd) unter 
ber 9Jienge gefebäftiger ?eute, roetdje bie Strafe belebten, faft. 
trie ein unnüt?e£ ©lieb ber $Renfd)beit sorfam. ©ebanlen- 
bott ging er enblid) weiter, gielfoö bie ©trage berfolgenb, unb- 
bie grage taudjte riefengroö bor ibm auf: „2Ba£ iefct gu tbun?" 
6r batte bie Stabt berlaffen fonnen, bie mite Sßelt lag bor 
ibm unb überall mu§te e3 SSerbienft für ibn geben, trenn e& 
ibm eben nur um be$ Sebenö Unterbalt gu tbun toar; aber e& 



78 

Ijielt tlm mit 33anben Ijter feft r beren ©tarfe er erft ietjt er* 
fannte. £)en erften, ben fcbwierigften (Schritt gu einer neuen 
Saufbabn hatte er tner getban — gerabe bie Slnfeinbung gegen 
tbn faßte ibm, wie er gelungen war, unb fc&meicbelte feinem 
©tol$e meftr, als er e8 ftd) felbft gefielen wollte. Slnberwärtö 
I)ätte er fcielteicbt nie wteber auf btefe günftigen Gfjancen red> 
nen fonnen. Unb baneben wollte e3 tfym faft wie geigfteit er* 
fcfceinen, wenn er jeftt ba& gelb räumte. Sief in feinem £er$en 
lebte au&erbem ein ©efüljl, baS er t>or ftd) felbft toerbeclte unb 
fcerbarg, fo oft e3 ftd) regte, weil er eö mit feinem Sugrimm 
$egen ben 9!Jlann, beffen ?)lane er burd)freugt (jatte unb ber 
ibm bafür feine ßyifteng genommen, nid)t vereinigen fonnte, 
ba$ aber trotjbem einen füllen (Sinflufc auf tbn geltenb mad)te, 
beffen Stärfe iljm nod) ni$t sunt Haren 53cwu§tfein ge* 
fommen war. 

„@oIb mu§ erft bie Feuerprobe Ijalten, foH e§ ftd) gur 
fdjonen gorm geftalten!" brummte er vor fid) l)in, „unb baltft 
2)u fte nid)t, Sllbert, fo bift 2)u aud) mcbt au8 bem regten 
Stoffe gemacbt gewefen. SOßtr wollen btö aber erft erleben — 
einen fd)mad)fcoUen SRüdf^ug anzutreten ift eS nod) immer Seit, 
wenn e£ gum 9leu§erften fommt!" 

(Sr nicfte, wie im Iräftigen (Sntfdjtuffe, unb fat) bann auf, 
um gu feljett, wot)tn er in feinen ©ebanfen geraden war. 9118 
er ftdj orientirt [)atte r fd)lug er eine Seitenftra&e ein unb be* 
fanb fid> nad) furgem ©ange »or ber Office feines greunbeS, 
be§ jungen 2lbt»ofaten. Sr brauste ©tarfung für feinen ge* 
faßten (Sntfd)Iu§, unb btefe würbe ibm aud) reicblid), benn 
ntdjt genug formte il)tn bier ergabt werben, weldjeö Sluffeben 
fein Slrtifel gemacht, wie feftr biefer ber allgemeinen Stimmung 
Söorte gegeben Ijabe unb welcbe Sulunft ibm auf bem ein* 
gefd)lagenen SBege erwadjfen muffe. 

SORit ftellem, ftillftnnenbem ©eftdjte ging SBoKmer gegen 
9ttenb nad) feinem Soarbingbaufe. ,,©olb mu§ erft bie geuer* 
probe galten!" wieberljolte er ftdj. „3$ bin bereit!" fefctc er 
mit fcotter (Energie ftingu. 



79 



VI. 

©er flehte 5)erwad)fene, Welcben Vollmer auf feinem 95?egc 
betreffen, war sur naebften (Scfe gegangen unb tjatte feier fealb* 
t>erbecft gewartet, bis er ben iungen 9Jtann bie ©ruderet wieber 
fcerlaffen fafe. ©ann ftieg er bort von Dienern bte Srefcpe feinan 
unb öffnete htö ©efefeaft^tmmer. „«öabe id) niefet meinen 
©toef feier fielen laffen?" fragte er umfeerblicfenb. 

©ienftfertig febweiften bte Stugen ber 2(nwefenben bttrdj 
ben SRaum, fctö fid) gulefct Stner berfelben erinnern wollte, ba§ 
er ben grager ofene ©toef l)abe eintreten fefeen. ,,9(ud) mog* 
lidj!" niefte biefer, „fo ift er mir fcfeon früher irgenbwo ab> 
feanben gefommen. ©an!e Sfenen, ©entlemen!" 6r wanbte 
ftdb eben wieber langfam nad) bem StuSgange, als (Siner ber 
iungen Scanner ftd) erfeob unb ifem baS ©eleite bis vor bte 
Stfeüre gab, weldje er feintet ftd) fcfeloi „Sfer SOknn war fo 
eben ha, 9Jfr. STcafon, er ift eine bijfige Kreatur!" fagte er feter 
letfe lacfeenb; „eS febeint, bab er fcfeon an anbern Dcten &er= 
(jebenS um Arbeit angeflotfft feat." 

„Well, Sir! id) feielt e£ nur in Sferem Sntereffe, ©te auf 
bie SPerfonlicfefeit aufmerfjam in maefeen, bamit man bei fünf* 
tigen ©ruefarbeiten ftd) auf bie 3Set1cfewiegenfeeit Sferer Arbeiter 
Derlaffen fann," niefte ber flehte Äotteftor, „im llebrigen feabe 
icb mit bem SUJenfcfeen felbft nicfetS au tfeun!" unb mit einer 
leisten SSerbeugung feferitt er wieber na$ ber ©tra§e, ftitt fcor 
ftd) feinniefenb, als er feinen SBeg nad) bem 33anfgebaube ver- 
folgte. 

„9J}r. 5T(i[(er wartet febon eine fealbe ©tunbe auf ©ie!" 
fagte einer ber ÄlerfS, als er bort eintrat, unb ein 3ug Don 
©orge verbreitete ftd) über 9DQa)on'S 3üge, als er feine ©eferitte 
ttaefe bem feinteren ©tfred)$immer wanbte. ©ort (efente ber 
33anfier, ben Äopf auf ben 9lrm geftü^t, in ber Dttomane unb 
fein ©eftefet fd)ien fttfetlid) bie Spannung, welcfee barauf gelegen, 
gu verlieren, als er beS SolIeftorS anftefetig würbe. 

„©eften ©ie ftd) feierfeer, DJiafon," fagte er, nadj einem 
©tufele beutenb, als ber Eingetretene, wie feine Stnrebe er» 



8ü 

tsartenb, in einer a<btung§üotlen perlte fcor ibm fielen BIteB; 
„erjagen Sic mir, \m§ Sie 9ieue§ taten." 

„3$ fann baS aueb im Stehen, Sir; e§ fonnte unfcer* 
mutzet Semanb eintreten!" ernnberte ber 9Senüad)fene unb trat 
fcem S3an!ier einige ©dritte naber. ,,©3 tft 95teteö niebt, tme 
e3 fein follte, Sir!" fubr er in rubigem ©efcbäftStone, aber 
mit gebautster Stimme fort, „unb wenn idj bem ©runbe ber 
©inge nachgegangen bin, fo babe id) immer auf bie eine $er* 
fon getroffen, treld&e Sie fennen. Sei bem Scbelmenftreitbe. 
beleben bie Sübbabn auSfübren trollte, toorin er bie eigentlicbe 
Sriebfeber üorftelfte, ttar e§ toobl gelungen, feine beimlicben 
SBege au8*ufpüren unb ibm guüoraufommen — Sie baben bem 
9JMon bafür Sbr Vertrauen gefebenft, Sir, unb *>a$ fotl ge* 
reebtfertigt werben, unter allen Umftcinben — ietjt aber reiebt 
eö niebt mebr au§, fieb gegen ibn felbft gu tüenben. 2)a$ 
©ing, xotö man niefet bafeben, nitbt greifen unb nur f üblen 
fann, too eö fid) gegen ein ©efdjaft riebtet, ba§ ©erücbt ift 
e§, 9Dlr. SERttter, wa§ gegen Sie arbeitet. 2ln einzelnen Orten 
toriff man toiffen, bab ber Sanferott ber Sübbabn Sbren eigenen 
gaH unbebingt nacb ftd> Bieben muffe, fo mele Slnftrengungen 
Sie aueb bagegen macben motten; in anberen Greifen gebt 
man nodj weiter unb rebet bafcon, ba§ SftrS. 9T(itler bereits 
Sbrem Slbfccfaten Stuftrag gegeben, ibr SSermögen auö ber 23an! 
gu sieben, fo lange biefeS nodj gerettet derben fonne — unb 
alle Sem liegen nur einzelne Slnbeutungen be$ 9Dtanne$, ben 
Sie lennen, su ©runbe, auf beffen genaue Äenntni§ Sbrer 
23erbattniffe bie ©eftbaftSroelt fidj »erlaßt. (Sr ttüblt na* 
einem merfroürbig genau Dorgegeicbneten ?)(ane unb icb moebte 
mit Seftimmtbeit uorauSfagen, bab toir iibermorgen einen all* 
gemeinen Slnlauf auf bie 23an! baben werben." 

„©er mid) breeben mü&te, tr>te bie Sacben fteben!" fagte 
ber 33anfier, mebr gu fid) felbft ftrecbenb, „unb bann mag eS 
ibm fretltcb ein 2eicfeteS werben, aud) nod) ben legten öerniefe» 
tenben Scbtag auf mid) fallen gu laffen." 

SWafon toergog leine 9ftiene; nur fein Stuge würbe leben* 
biger unb fein fnocbigeS ©eftebt bob ftd) bober. 

„9lUe ©iefem, Sir/' fubr er in feinem früberen Sone 



81 

frrt, „laßt ficb nur burdj eine grc§e, fixere Haltung begeg» 
nen. Sie Baten mir geftern befohlen, Sir, ftets meine 2ln« 
ficht mit auszubrechen, unb fo tbue id) e§. ginbet ber 2tn- 
lauf, ber nicht ausbleiben wirb, feine ruhige, sötte 23efriebi» 
gung, la&t "itefe hier nirgend eine ungewöhnliche Aufregung 
bliefen, fo wirb bie San! febon am nacfcften Jage fefter be* 
grünbet fteljen, als jemals sut>or, unb 9'ttteS, toaS bie Statte 
aufgewühlt bat, mu§ auf fie felbft gurütfftürgen. Sßenn Sie 
bann in unmittelbarer golge einen Salt in Sbrem £aufe geben 
unb ber SBelt bie ungeftörte (Sintracbt gwifdjen Sbnen unb 
9JJrS. SJlttter t»or 2(ugen (teilen, fo erbalten Sie eine $acbe an 
36ren geinben, bie nicht tiefer fcblagen fönnte." 

„3teben (Sie irre, $Rafon, ober was fett ich au§ Sbren 
guten SRatbfcblägen mad)en?" »erfetjte 9Jiitte.r, bie 3lugenbrauen 
pfammengiebenb. „2BoUen Sie mir wohl angeben, wie alle 
bie 2)inge, fcon benen Sie fo harmlos reben, aufgeführt werben 
fönnen? (SS ift beute ber letjte Sag, trelcfeer mir bleibt, um 
ben Stnforberungen meiner grau fiieblid) 31t genügen, unb tbue 
ich baS nicht, fo babe ich morgen ben Slbüofaten t)ter. 2)aS ift 
bie »ungeftörte (Sintradjt* gwifeben mir unb ibr, Sir. £abe 
icb Sie nicht etwa geftern febon fcon biefem Streiche Sorf» 
mann'S unb bem augenblicflicben Stanb ber 9(ngelegenbeiten 
unterrichtet? Unb bann, wo bleibt mir baareS ©elb für einen 
Stnbrang auf He 33anf, üon beffen SSefriebigung Sie fo fühl 
reben?" 

„SS gäbe einen SBeg, SltteS glatt gu orbnen, 5JJr. 5Jtttter, 
aber ob SORafon Ottern Söorte geben barf, waS er weife unb 
barübet benlt, ift eine grage, bie er felbft nicht entfeheiben 
mag." 

Ser Sanfter richtete jtdj aufmerfjam in bie £öbe unb fah 
unruhig in ta& fvrecbenbe 3tuge beS S3ucfligen. „Scfe weife 
nicht, auf was Sie anfielen, SHafon," fagte er enblid) in 
tiefem 2one: „aber Sie finb mir faft jwanjig Sabre ein treuer 
JDiener gewefen, unb iefct wahrfcfaeinlich ber einige uninter» 
effirte greunb, ben ich habe; f Frechen Sie frei unb beftimmt 
au$, was p unferer Sache gebort, unb laffen Sie mich Kar 
in Shre ©ebanfen feben." 

föelb unb ©eift. ß 



82 

„Sdj banfe Sßnen, SÜIr. SWtüer/ crtDtberte ber kleine 
ernft, „erlauten ©ie mir aber, ba& icb nabe gu Sljnen heran- 
trete, bannt meine SBorte nid)t einmal bie 2Banbe berühren. 
Unb wenn ©ie mid) fpäter fragen möchten, wie td) bagu fam, 
2)inge auSgul)ord)en, bie niebtd mit bem Sanfgefcbäfie gu tbuu 
Ijaben, fo benfen ©ie an bie Seit, als id) meiner ©eftalt wegen 
nirgenbs 35ejd)äftigung finben fonnte, als ©ie mieb guerft aus 
Sarmbergigfeit in'S ©efetäft nahmen unb td) mir felber üer* 
fpracb, eS 3t)nen lieber gu vergelten mein gangeS 2eben lang. 
34 l)abe niemals bagu ©elegenfyeit gebabt , ©tr, als trielleid)t 
ieitf, td) fonnte nid)ts tljun, als Baffen, was Sötten übel wollte, 
unb lieben, was Sljnen anl)ing; aber meine ©enugtbuung war 
es, gu beobad)ten unb gu wiffen, was um ©ie t)er vorging, bis 
fid) wäbrenb ber langen Sabre in mir faft ein Snftinft fcerauS« 
bilbete, ber mid) oft bei bem erften Stnblicf eines SWenfcben 
erlennen liefe, was ©ie toon if)m gu erwarten hatten. 3d) Ijctbe 
feinen anbern 9tftenfd)en in meinem Seben geljabt, gegen ben 
td) mid) l)ätte aussprechen tonnen, als mid) felbft, unb fo mögen 
©ie audj fidjer fein, ©ir, bafy SlHeS, was ber alte SORafon 
wei§, begraben ift. 5ftad) liefern, 9Jtr. SDRifler, werben ©ie Diel- 
leid)t üerfteben, kab mid) ein aufgefangenes SBort einer ©pur 
nadjgeben l)ie&, mit ber id) fonft als Äolteftor nimmermehr 
bätte etwas gu tl)un l)aben bürfen." 

6r trat iefet bid)t an ten S3an!ier beran unb mäßigte feine 
Stimme gu einem glüftern, bei feinen erften SBorten aber febon 
begann 931ißer'S ©eftebt ftefe gu beleben unb mit iebem Stugen- 
Micfe fdjien fein Sntereffe gu wad)fen. ©ine tiefe 23laffe Ijatte 
ftcb gulefct feines ©efidjtS bemächtigt , aber fein Singe leudjtete 
in einem ftnftern ©lange. 

„Unb ©ie finb beffen ftdjer, tooUfommen fidjer?" fragte er, 
nadjbem ber öueflige geenbet. 

„93?afan würbe fonft nieftt reben, ©ir!" war bie Antwort. 

SUiider brücfte bie £anb gegen bie ©tirn unb ftarrte im 
tiefen ©innen burd) baS genfter; feine ©ebanfen würben aber 
bureb ein $Pcd)en an bie Sbür geftert. ,fflx. SBilfon, ber 
^ongre§mann, fragt, ob er SDRr. Spider fvrecfcen fonne!" melbete 
einer ber ÄlerfS, in baS Sinnner tretenb. 



83 

„S§ würbe mieb freuen, tßtt gu feben!" erwiberte bei 
Sanfter ftdj rafdj fammelnb, unb ber JMeftor fcerlie§ mit bem 
Äterf ba$ Simmer. „Sleiben ©ie in ber 9iäbe, 9Mafon," rief 
ibm 9Jiitter nacb, „icb babe {ebenfalls nod) mit Sbnen git reben." 

9Kit einem 2acbeln tooller Serbinblicbfeit trat ba$ luralidj 
ßewablte J?ongre§mitglieb ein unb ber Sanfter beeilte ficb, t^n 
nadj ber £)ttomane p fübren. 

,©fe feben angegriffen au£, Sir, 1 * begann SBtlfon, „t<$ will 
nicbt boffen, ba§ ber DwofttionSartifel öon beute borgen 
Sbnen aucb nur bie fleinfte unruhige SWinute gemacbt Bat? 
<5§ ift wobl etwas (SigentbümlicbeS in bem 3ufammentreffen 
foffelben mit Sbrer Srofcbüre, unb faft fiel)t ba3 Sing au§ 
wie ein Äomfclott; id) mu6 aucb jagen, ba§ idj mir vergebens 
ben Äofcf über ben Serfaffer gerbrocben babe, obgleidj icb alle 
befferen Gebern ber ©tabt fenne; e3 ift etwas UrfprünglidjeS 
in ber ©cbreibweife, bie feiner meiner Sefannten Bat; inbeffen 
ift e£ bod) faum mebr al$ eine 3?afete in bie blaue 8uft, bie 
obne ©cbaben sertviafet. — 2)ie £aufctfacbe bleibt, kab wir 
unfere £anbbewiHigung§bill im Äongrefj burcbfe^en, unb bafür 
babe id) einen SunbeSgen offen gewonnen, wie er un$ gerabc 
nod) febtte. ©ie werben ftdj wunbern, ©ir!" 

£)er Sanfier fubr mit ben gingern in feine £aare. „©ie 
erinnern mid) ba an eine Slngelegenbett, bie icb wirflieb im 
2)range anberer ©efdjäfte faft »ergeffen batte, unb e$ ift mir 
angenebm, ba& ©ie barauf fommen," fagte er. „9Ufo feine 
©£ur be3 SSerf äff erö ! unb bocb wirb e6 bringenb notbwenbig 
werben, hab wir biefe geber ftumm macben, ober noeb beffer, 
fie für uns gewinnen. 3dj mu§ Sbnen gefiebert, ba§ gerabe 
biefe ,Uvfyrünglid)feit,' wie ©ie e§ nennen, in ben SBenbungen 
unb Silbern mieb fra^ivt bat; e3 ift eine ©vradje, bie in'i 
SSolf bringen mu& — unb trofe aller Äongre§bewiUigungen 
fonnen wir obne ba3 3Solf nid}t3 macben. SBir braueben ben 
Ärebit ber ©table unb (SountieS sum Sau ber Sabn — unb 
fonnen wtr niebt bauen, fo giebt e£ feine Öanbbewißigung. 34 
werbe mieb felbft einmal ber 2lngelegenbeit annebmen. A propos!* 
fubr er fort, „baben ©ie Sbren Kollegen im Äongreffe, SPtr. 
«Oancocf, in ber ©tabt gefeben?" 



84 

„3dj benfe, icb traf tbn Beute 9?acbmtttag auf bem 2Bege 
nacb Sbrem £aufe," erwiberte SBilfon lacbelnb, „{ebenfalls 
wirb er 9Jir$. Sülitler feine Aufwartung gemacht baben unb öon 
fetner Seite fteben mir fo giemlicb ficber!" 

lieber beö 23anfier3 ©eftd)t gog eS wie eine bunfte Sßolfe, 
bte aber unter feiner #anb, weldje er gegen bie 9lugen brücfte, 
fcerfd)Wanb. „Sie wollen nur etwas üon einem neuen 23unbe§* 
genoffen ergabfen, Sir?" fagte er. 

„5Rid)tig, Sir, unb td) bin begierig, Sbre Meinung bar* 
über su fcernebmen!" erwiberte 2Btlfon r ben Äopf lebbaft auf* 
ricbtenb. „Sie fürdjten Scbwierigfeiten unter bem SSoife für 
Sbren ?)Ian; td) fürcbte beren nod) mebr im $ongre§. — Sie 
fennen \a wobl ba§ neuefte liberale getbgefcbrei: Äeine neuen 
SanbbewtUigungen für Spefulation^Unternebmungen, unb @r* 
Haltung ber Jiongre&lanbereien für ben Wirflidjen Slnftebter! 
unb td) febe PorauS, Sir, ba§ unfere Slngelegenbeit am wenig* 
ften im Si^ungSfaate gur ^Debatte fommen barf, wenn wir fte 
nicbt einer gro&en ©efabr ausfegen wollen r fonbem in ien 
SJotgimmern be§ ^apitolS unb 'ten gefeflfdjaftlicben ©irfeln gut 
©ntfdjeibung gebracbt werben mu§. Um t>on ben SSorgimmern 
au§ eine ftarfe ©inwirfung auf bte Stepräfentanten gu ergieten, 
ftnb bie 3ftittet giemlicb befannt, unb fobalb Sie mid) nur mit 
Sbrer ©clbfraft unterftü^en, fowie SSoHmacbt gur Suftdjerung 
»on Stftien ber neuen ©ifenbabnfompagnie ertbeilen, fürcbte icb 
bier feine aHgugro§en Schwierigkeiten, wenigftenS fo weit bteö 
bie gewobnlidje Sorte meiner Ferren Kollegen angebt. — 
9lnber£ ift bie§ aber mit einer klaffe, bü benen ©elb ober ber 
6inf(u§ anberer Süianner ba§ äöenigfte auSricbten fonnen; 
bagu geboren bie Süngeren unb gerabe bie Segabteften, bie 
nod) für ben JRubm arbeiten unb iebe ©elegenbeit wabwebmen, 
um ftc& burd) eine populäre Dppofttion bemerfbar gu macben; 
bagu geboren aber aud) bie gübrer eingehet ßtiquen, welcbe 
ate Sonangeber gelten unb ftd) immer tiorber erft genau über* 
geugen, xoie bie ßbancen für einen eingubringenben 23orfd)lag 
ftd) geftalten, ebe fte ftd) gu irgenb einem SSerfpredjen berbei* 
laffen — auf biefe mu§ in anberer Sßeife etngewirft werben, 
unb bie ©rfabrung bat fcbon gu 2)ufcenbmalen gelebrt, bafc 



85 

fcaö, woran alle Stylomatic ber Schmer fdjetterte, bie $lug. 
Seit im Unterrock faielenb fertig brachte. Sine einzige fcfeone 
fafbionable grau farnt oft in Sßafbington mebr tßun, als 
£unberttaufenbe tton SotlarS, obne fte — unb, Sir, td) beule, 
id? babe einen 23unbeSgenoffen gefunben, ber 2tuffeben erregen 
fotl; icb mod)te fagen, es ift gerabe fo toiel UrfyrünglicbeS 
in ibr, ate in anberer SSeife ber beutige Dwofittongarttfel 
entbalt." 

SDltHer ftatte anfdngltdj feinem ©efeüftbafter in einer SBeife 
Sugebßrt, als befcbaftigten ibn gang anbere ©ebanfen; balb 
aber war fein Sntereffe ftdjtlidj erregt Sorben. 

„Unb barf man etwas 9idbereS »on biefem fcbonen SunbeS» 
$enoffen wi^en*?" fragte er ie^t Idd)elnb. 

„3cb werbe fie Sbnen iebenfaHS falb üorftetlen, ©ir, 
unb bann mögen (Sie felbft über tbre ^Begabung urtbeiten," 
trwiberte SEilfon. „Sie bat eine gefetlfcbaftticbe Srgtebung 
(jenoffen, welcbe weit über ben SreiS, in weldjem tdj fie ge- 
troffen, binauSreicbt; fie triebt mit 2etcbtigfeit mehrere ©fcradjen, 
fte bat ©eift unb Äenntniffe, bie rnete unferer jungen 5Ranner 
in bie (Snge treiben fonnten, unb bie boeb im ©efyrddje mit 
ibr nur wie faielenbe, belle Sid)tpunfte berüorfvringen; bagu ift 
fte febön unb fcefifct in ibrem gangen Sßefen etwas eigentbüm* 
lid) 33eftrtcfenbeS , geffelnbeS, wie icb eS an einer unferer 
Slmerifanerinnen bis iefct nod) laum babe fennen lernen." 

„3ft Sbnen baS äBunberünb niebt fd)on felfcft gefdbrlid) 
geworben, ©ir?" fragte 9Jtttler, lacbelnb in bie erregten Stugen 
teö Äongre&manneS febenb. 

„SSielleicbt, ©ir, bdtte fte es werben fonnen, wenn id) 
fte mit anbern Slugen betrachtet bdtte, als mit benen man ein 
Sßerfgeug ^rüft," entgegnete SBilfon. „3ubem febeint mir tbre 
(Eroberung eben feine leiebte Slufgabe gu fein, benn binter bem 
Steige, weteber in iebem ibrer SSorte unb in tbrer gangen @r» 
febeinung liegt, babe icb eine fo rubige 3vdlte, ein foldjeS Slb- 
flefdtfoffenfein mit ftd) felbft getroffen, hab eS mir febeint, fte 
fjabe trofc ibrer Sugenb febon eine SSergangenbeit Dotier Ädmfcfe 
binter fttb, aus welcber fie ftcb gu ibrer iefeigen fidjern Haltung 
herauf gerungen bat." 



86 

„Unb tuet ift fie, ober tote fmb Sic gu ibr gefommen?" 
fragte Eitler mit ftd)tlid) erbebtem Sntereffe. 

„SBer fte ift? Well, Sir — eine $)utmtac6erin, unb fonadj 
ein balbeS Sftatbfel, tote (Sie feben. Sie nennt ftd) Souife 
9ftarr; icb moebte aber mit (Sicberbeit behaupten, baß bieS 
ebenfotoenig ibr reebter 9Rame, toie ibre bisberige Sefcbaftigung 
bie (Stellung ift, für toelcbe fte ergogen toorben. 3d) baebte 
baran, meiner grau todbrenb meiner Slbtoefenbeit in Söafbington 
eine ©efeüfcbafterin gugugefetlen, unb fte maebte mid) felbft auf 
baS 9Jtabcben aufmerffam, für toeldjeS fte, toabrenb beö 23er* 
febrS mit ibr im ?>utrftore, febon feit längerer Seit ein Sntereffe 
gefaßt batte; aber 9Jiiß Souife feblug unfer anerbieten trot> 
aller 23ortbeile, toelcbe icb ibr bot, aus. (Sie febien »oflfommen 
aufrieben mit ibrer Sage. 2BaS fpater auf fte eingetoirft bat, 
toeiß td) nid)t — fcor einigen Sagen aber erbiett icb bie febrift* 
Iid)e Stnfrage fcon tbr, ob bie ibr angebotene (Stellung noeb 
frei fei, in toelcbem galle fie biefelbe gern annebmen toerbe, ba 
einzelne 3Seranberungen in ibren ^rteatüerbctltniffen ibr bieS 
iettf erlaubten. Scb batte an bemfelben Sage, toelcber fte in 
unter £auS fübrte, mebrere befreunbete gamilien gu einem 
abenblicben SBefucbe bei mir, unb bier fetjte mieb febon bie 
(Sicberbeit, mit toelcber fte ftcb in ber fremben ©efeUfcbaft be» 
toegte, in einiges Srftaunen; noeb mebr toucbS bieS aber, als 
fte unS am näcbften 2lbenb gu einer größeren Partie bei einem 
meiner SSefannten begleitete. (Sie maebte ftebtlidj Sluffeben; 
feiten babe icb aber einen feinern Saft gefeben, als ben ibrigen, 
mit toelcbem fte bie entgünbeten bergen in ber Sntfernung bielt 
unb bennoeb burd) ibre allgemeine 2iebenStoürbigfeit feinS aus 
ibren 33anfcen ließ; gttöletcj) aber burd) ibre rubige 3urüd> 
baltung aueb alte minber bübfeben Rabies ibr gu 2)anl »er» 
pflichtete. Scb tourbe gabHofe 9Me um SluSfunft über fte ge* 
beten unb fanb eS am ©eratbenften, fie gu einer toeitläufigen 
SSertoanbten meiner grau gu macben; icb mußte triele unferer 
jungen Scanner ibr fcorftellen — bie glacbfötffe ließ fte mit 
toenigen Lebensarten laufen, mit einigen ber ©efebeuteften aber 
toar fte balb im ©efyräcbe, bis fie, fcon brei ober mer berfelben 
umringt, toobl gebn Minuten lang in eine Äon&erfation »er* 



87 

tmcfelt tüitrbe, wie fte fonft auf unfern SangVartien ntdjt ge- 
toöbnlid) ift, unb barin einen ©eift unb ein 33ewanbertfein in 
allen moglicben 33rancben ber SBiffenfcbaft offenbarte, bie, mit 
it)rer rubigen SSefdjeibenbeit uub ibrem äußern 3fteige gufammen, 
felbft auf mid) einen gang tounberbaren (Sinbrucf bert>orbrad)ten. 
3n berfelben 5ftad)t fcboß nur ber ©ebanfe burd) ben Äopf, 
toaS uns **)&§ STiäbcben, fobalb c0, gebüfyrenb eingeführt, als 
gang neuer Stern am 3Bafbingtonl)immel auftaute, nüfeen 
muffe, tüenn e3 gewonnen werben tonne, für unfere Sadje gu 
arbeiten. 3* fprad) am anbern 5Rorgen mit meiner grau unb 
biefe unternahm eS, if)r ein Sntereffe für bie Stngelegenbett 
einzuflößen, toaS aud), toenigftenS gum Sbeil, baburd) gelang, 
hafy meine grau be$ ?)lanS ber neuen (Sijenbabnlinie als einer 
großartigen, nur fcon flehten Seelen unb ber 2)ummbeit üer* 
folgten Sbee erttäbnte, bab fie eS ber&orbob, toeld)e DJtadjt bie 
grauen burd) ibren (Stnfluß auf bie Stftännerbergen batten, um 
einem großen ©ebanfen mit gum Siege gu fcerbelfen, baß fte 
enblid) erKarte, felbft entfcbfoffen $u fein, ifcren gangen (Sinfluß 
gur 2)urcbfül)rung be§ ?)Iane3 angmoenben, unb ba% fie boffe, 
in 2ouifen bie Unterftü^ung einer greunbin gu ftnben. Sie 
bat itjr bann ein angiebenbeS 23ilt> ber SBafbingtoner ©efetl* 
fcbaft, als ben 3ufammenf(uß ber berüfymteften unb talent* 
Dotlften (Elemente ber gangen Union, gegeben, unb icb babe aus 
unferem ©efaräd) beim geftrigen SDiittagStifcbe felbft toabr* 
nebmen fönnen, toie febr fie son bem neuen nocb unbekannten 
lieben, toaS iljrer in äßafbington wartet, angeregt korben ift 
— eö fcerftebt ftdj natürlid) fcon felbft, tab id) ietjt meine 
gamilte, fo toett als anganglid), mit nacb ber Äapitolftafct 
nebme unb bort, um iebe ©elegenbeit gur gorberung unfereS 
SrcecfeS gu l)aben, ein £auS im guten Stile eröffne. — 
3et}t, Sir," fubr ber lebbafte ^ongreßmann fort, „nmrbe 
eS gut fein, trenn icb 3l)nen bie junge 5)ame gu einer 
3eit fcorftetlen fönnte, tüo Sie bie greunbe Sfirer Richte 
einmal in Sbrem £auie bei fid) feben; eine (Simmrlung 
Don adjtbarer britter Seite, ein furgeS ©efpräd) mit Stjnen, 
mu& iefet metjr bei bem SOcabcben tbun, als alle Sßorte, bie 
id} nod) reben fönnte; bann mögen Sie ficb aucb übergeugen, 



88 

ob idj in metner ©cbilbermtg &on ibr übertrieben babe ober 
ntebt." 

,,©te taten mtd) in eine fcoHfommene ©pannung öer- 
fetjt, ©iv!" erwiberte SUJtHer, tangfam bie ©tirn retbenb, „icb 
featte febon bie Slfrficbt, in ben nätbften Sagen ein fleineS geft 
gu arrangiren, um bei biefer ©etegenbeit meine Socbter in bie 
©efellfcbaft etngufübren; fo toürbe icb bann bie Sefanntfcbaft 
SbreS ©dntfelingS bei betreiben ©elegenbett macben fönnen!" 

„Sbarmant, Sir!" rief Söttfon, „fo erbält bie gange 2ln* 
gelegenbeit gugleicb ben (Sbaratter be§ Unbeabftcfctigten. 3d) 
alaube aber, ©ie febon langer aufgehalten gu baben, als Sbre 
Seit eS erlaubt/' fubr er ftcfc erbebenb fort, „urfprünglitb bad)te 
icb an weiter nicbtS, als Sbnen nur einen guten Sag gu bieten, 
unb fo bitte icb um (Sntfcbulbigung, ©ir!" 

„(Sie triften, tüte angenebm mir immer Sbre 23efud)e finb!" 
tüar bie (Sntgegnung, tüäbrenb ber Stbgeorbnete nacb feinem £>ut 
griff unb mit einem fcerbinblidjen £änbebrucfe Slbfcbieb nabm. 

ÜRifler ging, faum ba§ er fid) allein fab, gtoeimal rafd) 
bie ©tube auf unb ab, als tooHe er feine ©ebanfen orbnen, 
unb öffnete fobann bie Sbüre. ,,3d) möd)te SWafon feben!" 
tagte er, unb faum eine Minute fcanacb trat ber Äotleftor ein. 

„3* Gatte unter meinen übrigen ©orgen gang ben Sei* 
tungSangriff t>on beute DJlorgen »ergeffen;" begann ber Sanfter, 
fid) lieber auf bie Cttomane nieberlaffenb, „tmr muffen ben 
SSerfaffer auSftmbftbaften, DJJafon, unb erfabren, tme es bat 
gefdjeben I önnen, baf? ber Slrtifel an einem borgen mit meiner 
33rofd)üre erfd)ienen tft. " 

„3ft bereite beforgt, Wx. Miller, icb glaube, ber $Iug» 
fdmabel tutrb fid) faum länger als neeb einige Sage in ber 
©tabt Galten fönnen unb Sbnen niebt tnieber unbequem werben !" 
ertüiberte ber kleine. 

„2Bie fo, SJJafon? ©ie tmffen etwa« oberes?" 

,,3d) twar beute 9JJorgen früb, faum ba§ icb beS 3lrttfel8 
anftebttg getrorben, in ber ©rutferei, too Sbre 33rofd)üre »er* 
öffentlich tüurbe, um gu erfabren,- tone eine SSefanntaerbung 
berfelten *>or ber Seit möglieb geworben fein fonnte. 2)er 23e* 
fityer verbürgte fid) bafür, tiab baS SKanuffript in feine fremben 



89 

£anbe gekommen fet. 3$ erfunbigte mtcb nadj ben ?)evfon- 
liebfeiten ber ©d&rtftfdjcr unb ba toar nur Siner, ein ©eutfcber, 
bem man feiner SMlbung nadj einen Slntbeil an bem Dtfpoft- 
ttonSartifel batte antrauen fönnen. 3d) hat ben Sefifcer, obne 
SBeitereS einmal bei bem Surften auf ben 23ufd) gu Hopfen, 
unb a(0 icb gegen SCRtttag lieber aufragte, aar ber 33oget auf- 
geflogen. 3d) ßatte meinen Sflann erraten, ber » wie e8 
jdjeint, gtemltc&e^ Talent, aber nicbtS weiter al3 ben taglicben 
SSerbienft in ber 2)rucferei gu feinem Unterhalt bat. 23or 
3Wem babe id) beSbalb bafür geforgt, ba§ ibm bier in ber 
©tabt feine 9Jiogltd)fett für eine fernere 23efcbaftigung bleibt 
unb er fein -öeil anbentoo fucben mu§, unb id) batte Sbnen 
bereite barüber 33erid)t erftattet, trenn nid)t bringenbere ©acben 
vorgelegen bätten!" 

,,©ie meinen atfo, ber iunge 9Jlann fei ber SSerfaffer 
telbftr 

„6r bat e$ felbft angeftanben, ©ir!" 

Eitler burcbfdmtt einige 9Me bie (Stube. „3$ glaube 
faum, \>ab ©ie bieSmal fing gebanbelt baben, 3DRafon," fagte 
er, ttrieber fteben bleibenb. „£a$ Salent, toaS fieb in biefer 
nften öffentltcben Sirbett aufriebt, ift ein in mäd)tige§, alö 
ba§ e§ ftd) fo ebne SSeitereS bei Seite febieben laffen ttnrb. 
SRafh'egeln in ber 2lrt, tüte ©ie fie genommen, fönnen un§ 
böcbftenS einen nod) bitteren geinb als bisber ergeben, benn eS 
füllte mieb nmnbern, trenn feilend ber Dv^ofition nidjt ettraS 
gefd)äbe, um bem 3DRanne roenigftenS vorläufig ba$ taglidje 
£eben gu fiebern. — kennen ©ie feine $Perfönlid)feit?" fubr er, 
tute fcon einem neuen ©ebanfen berübrt, fort. 

,,3d) babe ibn gufadig gefeben, ©ir," ertoiberte ber 35ud* 
lige, „er fiebt äufcerlieb gang ^affabel au§, bat fogar einen ge* 
tmffen gentilen Slnftricb, baS ift aber Slüeö, n>a§ icb fcon ibm 
fagen fann." 

5)er Sanfter niefte [tili. „2Bir muffen gufeben, fobalb 
ltnfere übrigen 2tnge(egenbeiten georbnet finb, tme fid) ein an* 
berer äßeg in ber ©acbe einfcblagen lä§t. Unb merfen ©ie 
(icb bie Segel, 9Tcafon, ba% bie trabre Ätugbeit immer barin 
fceftebt, erft mit allen Mitteln babüt au ftreben, felbft ben 



90 

Hetnften getnb tn einen greunb gu DerwanbeTn, ehe tttatt gum 
offenen Kriege fdjreitet. — Setjt gu ber anberen Slngelegenbeit," 
fuhr er fort, unb eine fchwere, bunfele SBolfe ging lieber über 
fein ©eficbt. 9Rx. £ancocf ift in ber Stabt, baS ift richtig! 
©eben (Sie auf Sbren Soften, SCRafon, fobalb es bunM wirb, 
benachrichtigen Sie mid) gu realer Seit, Sie treffen midj in 
ben ,SbabeS' unb haben alfo nur ein paar Sprünge Don 
meinem £aufe aus gu tbun." 

„SRafon wirb nicht fehlen, (Sir!" erU)iberte ber kleine mit 
balbgebampfter Stimme, unb fcerlie§ mit einer ernften 33er* 
Beugung haö Simmer. 

@3 war faft neun Uhr SlbenbS, als SSJitffcr Saftig nach 
feiner Sßobnmig fcferitt. Statt fidj inbeffen nach ber SSorber* 
tt)ür gu wenben, bog er in eine fcbmale Seitengaffe ein, welche 
naä) bem Wintern Steile beS Kaufes führte unb öffnete bort 
fcorfidjtig, als wolle er iebeS ©eräufdj üermeiben, einen hieben* 
eingang. 9JUt leisten Stritten eilte er nad) ber Sibliotbef, 
bereu Stjür er eben fo bebutfam öffnete unb lieber fd)lo§. 
3m ©unfein fa&te er in einen Äaften feines Sd)retbtifd)e8, gog 
gwet Scblüffel barauS berfcor unb wanbte fic£> fobann nadj ber 
4Mnterfeite beS Simmerg, voo eine fcerbecfte Sre^e nad) bem 
oberen Stocf auSmünbete. £rofc beS bicfen SeppidjS, welche 
biefelbe befcecfte, fcbien er beforgt, ba& fein Schritt fid) bemerf* 
bar mad)en lonne, unb als er enblid) unborbar in bem obern 
Simmer angefommen, ftanb er einen SlugenblicE wie fidj fam* 
melnb ftifl. 23orfid)tig ieben gu& nieberfe^enb, fcbritt er bann 
nad) ber Sbür, bie nad) bem ©efeHfdjaftSfaale führte unb fcblof? 
biefe mit gleicher 23ebutfamteit auf; bann aber wanbte er fid), 
immer nad) jebem getbanen (Schritte einen 2lugenblitf ftillfteljenb, 
mit üerboppelter 33orftcbt nach ber 2bür, welche in baS SSouboir 
feiner grau führte. Sin balbunterbrücfteS weibliches Sachen 
lie& ficb r>on bort hören, bem ber fonore ^lang einer gebampften 
männlichen Stimme folgte, ©in neraofeS Sittern fcbien über 
SJMer'S Äorper gu laufen, er brücfte eine Sefunbe lang beibe 
£anbe gegen feine 33ruft unb bog ficb bann bordjenb nach bem 
Scblüffellod) ber Shür nieber. 9Jiit einer £anb, bie fcor Auf- 
regung gitterte, fcbob er leife ben Schlüffel in baS Schloß, bann 



91 

faßte er Schlüffel itttb ©rüffer, iebeS mit einer anberen £anb, 
unb mit einem gletchgeitigen 9tucf fyrang bie Stur auf. 

(Sin weiblicher Schrei ertönte, unb über bie tobtblaffen 3üge 
be§ 33anfier§, welcher in fcoUer Beleuchtung in ber offenen 
Sbür ftanb, ging ein Säbeln aus faltem £oljn unb innerer 
Sefriebigung gemtfcbt. 

23on berfelben reiben Ottomane, »or welcher 9JMer ge* 
feffen, afö ihm feine grau bie Surücfnahme ihres SSermogenS 
angegeigt, febttedte biefe jettf in einem Sftegligee fcoll fcerrathe» 
rifdjer Unorbnung auf, unb neben ihr lehnte, feiner DberHeiber 
entlebigt, ber 9fbgeorbnete gum Kongreß , ber Liebling aller 
grauen, ber „fdjöne Jpancocf," welchem ber Schrecfen augenblicf* 
lieb felbft bie Äraft pm 2tuffteben genommen gu haben feinen. 

„3$ bitte, ftch burebauö mit ftorert gu laffen," fagte SJtiHer, 
mit einem ©eftebte fcolt eiftgen SarfaSmuS in baS 3i*umer tretenb. 
„Ratten Sie, Sftabame, bie 2Sorftd)t gebraucht, Shre Kammer- 
frau nicht Weggufcbicfen, fo Ware ich wahrfebeinlicb nicht auf 
biefem ?)riüatwege gu Shnen gefommen; Sie muffen für bie 
Sufunft mit barauf fehen, 9Jir. £ancocf, bannt berartige lieber» 
rafebungen nicht gu unangenehm werben. Snbeffen werben Sie 
Seibe einfehen, ba§ einige Srflarungen notbwenbig fein bürften, 
befonberS ia ich nicht ber einige ÜJJiitwiffer tiefer 3ufammen* 
fünfte bin, unb beShalb feien Sie fo freunblich, 9Jir. 4?ancocf, 
ein einigermaßen anftänbigeö Sleußere trieber herguftetlen unb 
mir gu folgen. SSKtt Shnen, Sföabme, fyreebe ich nachher !" 

2>er ertaste Liebhaber hatte ftch währenb SUJiHer'ö 3?ebe 
erhoben unb fchien, nachbem er mit feltener Schnelle ber erften 
Ueberrafchung #err geworben, mit einem ßntfcbluffe gu famfcfen. 
„Seh benfe, wir fönnen unfere Angelegenheit fogleicb orbnen 
Sir, 41 erwiberte er, „9Jir3. SJlttler ift im Segriffe, ftch üott 
Shnen gu trennen — " 

„SBiffen Sie wohl, Sir," unterbrach ihn ber Sanfier, bie 
Slugen brohenb gufammengiehenb unb bie £anb in bie 23ruft* 
tafche ftecfenb, Mb ich baö Siecht habe, Sie niebergufcbie&en 
wie einen tollen £unb, unb ba§ ich bieS thun werbe, wenn Sie 
nicht im 9(ugenblicfe meinem ©ebote ©ehorfam leiften?" 

£ancc<f Warf einen fcheuen Solid in 9Mer'$ entfebtoffene* 



92 

©eftdjt unb begann in feine Äletber gu fahren. 29abrenb bem 
fcE)Io§ ber 23anfier, toon bem balbentfettfen SBltcfe fetner grau 
gefolgt, bie Sbür nad) bereu Scblafgimmer tüte nad) bem £autft* 
«ingang ab, unb fteefte bie Sd)lüffel in feine Safcbe, brannte 
hierauf ktö liefet eine3 ber eleganten £eud)ter, treibe ben ^amin- 
fimS gierten, an unb geigte bann bem Äongre§manne mit einer 
£anbbewegung bie 2bür, burd) welcbe er felbft eingetreten war. 
Site 23eibe fid) bierburd) entfernt, fcblofc ÜTctffer aud) biefe ab 
nnb leucbtete feinem unfreiwilligen ©efellfcbafter ben 3Beg nadj 
ber Sibliotbef binab. £ier günbete er felbft baS @aS an unb 
tüarf fid) bann in ben Stubl sor feinem 2trbeit3tifcbe. „Setzen 
Sie fid), Sir!" fagte er, nad) einem ber anbern Stüble beu* 
tenb, unb £ancocf folgte wie willenlos feinem Sßorte. 

„Sagen Sir mir nur, Sir," begann ber ©rftere in einem 
Sone, weldjer bem 2lnbem ben Sltbem wiebergugeben fd)ien, 
„wie Sie fidj, ben icb ate einen DJJann fcon @bre fenne, auf 
biefen SBeg baben Perioden laffen lönnen. 3d) rebe im Sfugen« 
fcliefe niebt fcon ber 23eleibigung, welcbe Sie mir, ate Sföann 
meiner grau, angetban baben, ba3 ftebt auf einem gleiten 
231atte unb wir werben biefe Slngelegenbeit natbber orbnen; tefc 
frage Sie aber, wie Sie in anberer SBeife ein falfdjeS S^iel 
mit mir treiben fonnten, meine grau, naebbem biefe üon mir 
gefebieben , beiratben gu wollen — benn fo ift bie Sad)e, tele 
icb iefct flar burd)febe — wäbreub Sie gegen rntdj ben SBunfd) 
<m§gefprod)en batten, meiner Sodjter bei ibrem (Eintritte in bie 
SBelt »orgeftellt gu werben unb fid) beren ©unft gu erwerben. 
SBie ift baS, 5öir. £ancocf? 3cb möd)te üollfommen flar feben!" 

£ie 3üge be§ Slnbern febienen neue3 2eben unb feine 
©lieber neue Äraft $u gewinnen. „3* wei&, Sie ftnb burd) 
unb burd) ein ©entleman, 9CRr. Eitler," begann er, „unb fo 
tarf icb Sbnen wobl fagen, ba§ bie SSerfübrung eines febönen 
SBeibeS felbft einen Simfon gu Stauben madjen fonnte. 3cb 
fann Sie fcerfiebern, hab icb im Slugenblidfe fo noUfornmen 
«mücbtert bin, um midj gu ieber ©enugtbuung, welcbe Sie gu* 
trieben ftetten fann, bereit gu erflären." 

„SSon einer perfonlidjen ©enugtbuung fareeben wir foater, 
<Sir, im 2lugenbÜcfe ftebe td) auf rein gefcbaftlidjem Stanb- 



93 

fcnnfte," erwiberte Stiller falt. ,,©ie werben einfeben, ba§ 56 
Sbnen gegenüber iefct eine gtemlid) alberne SRoüe fpielen würbe, 
wenn nüd) nid)t befonbere ©rünbe bewogen Ratten, ©ie gu 
fronen. 9J?eine grau tat burd) Sbre Slufmerffamfeiten fid> 
gu ber Sbee herleiten laffen, fid) fcon mir gu trennen, ©ie 
werben fid? jefct gu ibr begeben, werben ibr, gu meiner fünfttgett 
©icberbeit, eine 2Sottmad)t für mid) gu freier Verfügung über 
ibr Vermögen wäbrenb ber nacbften fünf Sabre, für beffen 
©icberbeit id) ibr einftebe, untergeicbnen laffen, werben Sbren 
eigenen tarnen als Sengen bagu fetten, nnb fie gugleid) bon 
ben Sibfidjten, wcldje ©ie in 33egug auf meine £od)ter begen, 
unterricbten. ©agen Sie 9Jfc§. 9DRitIer, ba&.bieS bie einige 
33ebingung ift, unter weldjer icb f(bweigen, jebe weitere 23er» 
folgung meinet SntereffeS aufgeben unb ba3 ©efdjebene fcer* 
geffen wolle. 3d) gebe Sbnen breiig SDtinuten Seit, ©ir, um 
mid) fcon biefer ©eite fcbabloS gu balten. bann werben wir felbft 
miteinanber weiter reben," 

6r legte feine itbr auf ben 2ifd) unb retcbte bann bem 
Slnbem, ber fidj bereitwillig erboben, 2idjt unb ©djlüffel. „3d) 
erwarte ©ie bier,* fubr er fort, „icb benfe, ©ie werben mir 
gu 2)anf öerpflicbtet fein, bab td) bie £)rbnung biefer angelegen* 
beit in Sbre alleinige £anb gelegt babe." ©r warf ficb wieber 
in feinen ©effet unb £ancocf ging, als wolle er jebeS weitere 
2Bort be§ 33anfier fcermeiben, mit rafdjen ©cbritten ben 2Beg 
gurücf, ben er gefommen. 

SDRitter batte ben Jfofcf in bie #anb geftütjt unb fdjten mit 
bem ftarren, in ©ebanfen ficb fcerlierenben 33licfe ben Seiger 
feiner Ubr gu verfolgen. $ein Saut regte fid) in bem großen 
£aufe, unb an bem bafifeenben Sftanne fcbien fid) wabrenb ber 
nacbften 23iertelftunbe feine SKuSfel gu bewegen. (Snblid) brang 
ein &on ben Se^icben gebämpfter Sritt gu feinen £%en, unb mit 
einer ibn plöfclid) burcbguiienben Erregung richtete er fid) auf. 
9113 aber ber ©cbritt ficb bfc Srepfce berab ber Sibliotbef 
näberte, lag nur nod) ber 2lu3brucf f alter, rubiger Erwartung 
auf feinem ©efiebte. 

„£ier ift, xotö ©ie wünfdjen, ©tr," fagte ber mit ge» 
neigtem ^ofcfe beranfommenbe £anccdf, eine ©djrift auf bei* 



9J 

Scbretbttfd) nieberlegenb, r/ unb wenn Sbnen eine ftrenge Sorma« 
lität barin bienen fann, fo boffe id), Sie werben gufrieben fein." 

Stiller begann, obne aufgufeben, mit aufmertfamem Sluge 
SBovt für SBort gu prüfen; al8 er aber bei ben Unterfdjriften 
angelangt war, Ijob er baS ©eftdjt, unb bie rubige Sufrteben- 
beit barin mu&te iebe Sorge, welcbe nod) in ber Seele be& 
$ongre§manneS gJebt bätte, öerfdjeudjen. „Setjen Sie ftd& 
einen Slugenblid: ber, ©«,* fagte ber Sanfter, nacb bem 
ncid)ften Stuble beutenb, „idj bctbe ietjt meinen ©efc&aftötntcr* 
effen genügt, unb mm geben Sie mir 2Bort unb «öanbfcblag, 
bau id) SbrerfeitS ttor ieber ferneren 33erlet?ung meiner bau§- 
lieben @bre frier bin. Sdj balte Sie felbft nid)t für ben fd&ul- 
bigften Sbeil, Sir, fonft featte id) anberS fcerfabren, unb ftatt 
einem treu- unb djarafterlofen 3£eibe, bie nie ein ©efübl für 
midj unb mein £au$ gebabt, einen bisberigen greunb gu opfern, 
ber nidjfö tierbradj, als ba§ er febwad) war, siebe idj eg lieber 
fcor, mir biegen gu erbalten, ©eben Sie mir Sbr SBort, Sir, 
bab Sie gufünftig treu unb wabr gegen miefe fein wollen. " 

„SRebmen Sie meine £anb barauf, Sir, id) bin noüfom« 
men wieber gu mir felbft gefommen," rief ber bleibe «öancoc! 
in ftcbtlicber Aufwallung, „btöfconiren Sie über mid), wte Sie 
wollen, idj werbe Sbr beutiges SSerfabren ntd>t fcergeffen." 

„Scb beanfyru&e t>on Sbnen nicbtS weiter, Sir, als bab 
Sie, fdjon ber Sßelt balber, 3br biSberigeS 23erbältni§ gu mir 
erbalten/' erwiberte 9Jti(Ier mit einem flaren, feften 35licfe. 
„Sie werben einfeben, bab idj ntefet obne Äampf gu meiner 
ie^tgen f üblen 2fnfd)auung ber 2)inge gelangt bin, unb fo er- 
warte icb fcon Sbnen wenigftenö bie Anerkennung in Sbren 23e- 
giebungen gu mir, Welcbe id) ötelletdjt »erbiene; ba§ ift aber aud) 
9We3. 9täd)fter Sage Werbe icb meine £od)ter in bie ©efetl» 
febaft einfübren, unb icb boffe Sie bann beftimmt bei mir gu 
feben; 9Tir3. ÜJfiller, ben!e icb/ wirb e$ fcorgieben, für einige 
SRonate ibre 3Serwanbten gu befugen. — ^Soften Sie nun 
bort bor bem Spiegel einigermaßen Sbren Slngug orbnen, bamit 
Sie an einem britten £)rte niebt auffallen," fubr er fort, ebne 
eine SRiene gu fcefgieben, „fo wiH icb Sie fefct ntdjt länger auf' 
galten, Sir." 



95 

£ancocf6 bleidjeS ©eftdjt färbte ftcb mit efnem ftbtoatben 
S?otb, aber als ibm bit Sanfter ietjt ben JRüdfen feftrte, 
folgte er bem gegebenen JRat^e unb brachte fein 2feu6ere§ 
flücbtig in Drbnung. „®ute 5Ra4t, 3Jlr. SWUer," faßte er 
bann. 

„@ute 9todjt, @ir, Ä ertoiberte biefer, il)n btö aur £bür 
ßeleitenb. 2)ann aber nabm er, gurücffebrenb, baö brennenbe 
Std)t toieber anr £anb unb fdjrttt binauf nadj ben Sintmem 
feiner grau. 

aJirä. 3Mer mußte bte ©ebritfe tljreS 9JJanne8 gebort 
baben, benn als biefer bte Sbür beö SouboirS öffnete, ftanb 
fte, ibn mit unrubig funfelnbem Slitfe anftarrenb, gegen ien 
j?aminfim3 gelebnt. 

„3<b toünfcbe Sir," begann fte, obne feine Slnrebe ob* 
gutoarten, ,Mb Sie mir iefct, too (Sie Sbre 3ttecfe erreicht 
baben, bte Spüren öffnen, bamit id) toenigftenä nidjt fcor 
metner Äammerfrau blo&gefteßt toerbe, trenn fte nadj £aufe 
fommt." 

£)er Sanfter verbeugte ftcb mit einem letzten fyottifdjen 
3uge um ben SORunb. „Sie toiffen, ^IRa'am, ba§ idj ftetS gu 
Sbrem Sefeble geroefen bin, unb idj toerbe Sie fogletd) be» 
freien," fagte er, „nur bürften noeb gtüei fleine SBorte fcorber 
gtoifcben unö nötbtg fein. SBoItten Sie mir toobl gefaßigft 
fagen, SWa'am, toaS Sie ieftt gu tbun gebenden?" 

„Sie Riffen, ba§ idj längft Sbr £auö fcerlaffen toottte, 
unb fennen aud) bte ©rünbe bafür," fagte fie mit einem un* 
angenebmen Sädjeln, „tcb toerbe alfo iefet meinen 23ermanbtett 
im £)ften einen Sefudj macben — " 

„3Ba§ unter ben jetzigen Umftanben toobl faum auöfubr» 
bar fein bürfte!" unterbrad) fte SJiitter mit einer lalt boflidjeii 
Neigung be£ ÄopfeS, unb fd)nitt burdj biefe ftdjt(id) ein un» 
gebulbigeS „SBarttm"? htö auf ibren Sippen fdjwebte, aK „Sn 
Setreff Sbrer f ruberen ©rünbe, bureb raelcbe Sbre ©bre fo 
febr in ©efabr gebraut ttmrbe, fo tbun toir toobl ie^t gut, 
SQRa'am, fcon leiner Seite un$ einanber etxotö fcorguwerfen," 
fubr er mit einem SBltcfe fort, &or tüeldjem fte 1>tö Singe 
tiieberfdjlug. „Sbr offentlidjer CRuf aber bürfte e$ »erlangen, 



36 

ba$ ©ie mein £au$ in ben nadjften Sagen nodj nidjt üer* 
laffen; Stir Warf er SSerftanb wirb Sonett fagen, ba§ id) ntcbt 
ber SWann war, um Stire näd)tlid)en ^ßrtoatuntertialtungen aus* 
gufaüren, ba§ btefe alfo nod) cmbere 5Fiittt>iffer tiaben unb ba§ 
Stire plöfelicbe (Entfernung gu nicbtS bienen würbe, ate bert 
3ungen ber ©tabt Stire äu&erltdje (Stire gum Dpfer tiingu* 
werfen, ©o wenig gleichgültig Stinen biefer ©tanb ber JDittge 
fein fann," futir er fort, feinen lalten, beftimmten 5$ lief auf 
baS erbleicbenbe ©efidjt ber JDame tieftenb, „fo unangenetim 
mu6 er mir felbft fein, ba idj iebeS öffentliche Sluffetien tiaffe r 
unb fo, SDRa'am, derben Sie am tieften ttiun, bor Stirer 2lb* 
reife ber ©tabt jebe Urfadje gum ©(Strafe weggunetimen, Ser- 
ben bei unferm flehten gefte näd)fter Sage wie gewötinlidj bie 
$onneur0 madjen unb bie SBelt fcon unferer ungeftörten Sin* 
trad)t übergeugen." 6r mactite eine furge $)aufe, als WoHe er 
eine Srwiberung abwarten, ebne bei feinen legten Sßorten eine 
SJtiene oerembert gu tiaben. „9lm Jage barauf," futir er bann 
fort, „werbe idj felbft für jebe 23equemlid)feit gu Stirer Steife 
forgen; im Uebrigen aber bleibt Äffet gwifcfcen uns, wie e$ 
biötier gewefen. Stir Vermögen rutit fid)er in meiner £ani> 
unb Stire 5tnweifungen werben prompt tioncrirt werben! — 
Haben ©ie nodj irgenb eine Sinwenbung ober einen anberen 
SBunfdj, fo bitte id), fte mir mitguttieilen," fdjlo§ er, feinen 
Äopf tiöfiidj neigenb; als fie aber, bie Bätine auf bie Unter* 
lippe gebiffen, tnortloö unb otine ^Bewegung ftetien blieb, gog 
er bie ©c&lüffel gu ben Stiüren aus ber Safefee. „Veiy well, 
93Vam, fo ftnb wir vorläufig in £)rbnung," faßte er, „Stirer* 
felbft wegen möcfete icb Stinen aber nod) rattien, biefe ärger* 
liebe 9)tiene fallen gu laffen unb felbft Stirer Kammerfrau 
gegenüber bie Poflfte SRutie gu bewatiren. ©ute 5ftacfet, Sfta'am." 
2)amit tiatte er bie Stiüreu geöffnet unb verliefe mit einer leidj* 
ten SSerbeugung i>a$ Simmer. 

311$ er bie Haupttreppe tiinabgefdmtten war, flang itim 
au§ ben fettwärtS gelegenen Simmern feiner Socfeter ein tiefleS, 
faft finblicfeeS 2acfeen entgegen unb über ba§ falte ©eftefet 
SSJJißer'ö ging e$ wie ein tieüer ©onnenblicf. (5r öffnete nad> 
wenigen ©dritten bie Stiür. unb ein fonberbarer Slnblicf bot 



97 

ftdj ibm. üftafon fa§ mit einem üoßfommen üerflarten (Sc* 
ftdjte, btö eine ©utmütbigfeit geigte, wie fie 9iiemanb hinter 
feinen immer öerfcbloffenen, harten Bugen gefugt Ijätte, auf 
bem 2)ifcan neben bem Äamin; unb ttor ibm, leid)t auf einen 
ber niebem, gefolgerten ©cbemel bingeworfen, fa§ Sannt), bie 
£anb auf fein fptßeö Snie gelegt unb ficbtlitb beluftigt au ibm 
auffebenb. Sante SSetfe^ aber fa§, ba3 ©eficbt auf eine weib* 
lid)e Slrbeit gebeugt unfern ber 23eiben unb ein ftitteS, bebag* 
Hc&eS ?ä<beln batte ftdj über ibr ©eficbt gebreitet. 

Site ber Sanfier eintrat, erbob fidj ber Äleine baftig, 
afö fei er in einer Stellung ertappt korben, bie ibm nicbt ge- 
bühre, unb warf einen forftbenben 33ltcf in baö ©efid)t feines 

„£) tya, 9Jlafon ift fo broflig!" rief Sannt? Ia<benb, „er 
bat oon meinen ©treiben aus meiner früfteften Äinbbeit er* 
gablt, voo 2)u nodj nid)t fo Diel ©elb batteft ate iefct, unb 
wir bod) fo glücflidj gewefen ftnb f wo er meinen ©ttielfame- 
raben abgeben mußte, wenn Sante Setfet) feine Seit batte — " 

9J}iHer nicfte mit einem falben Sacfeeln unb reichte feiner 
©djwagerin bie £anb. ,/2Btr Ißnnen nun einmal nicbt Äinber 
bleiben, Sannt)," fagte er, «aber iebeS Sllter bat feine 33efrie* 
btgung, wenn wir fie nur $u finben fcerfteben unb uns nicbt 
an »ergangene 2)inge bangen. — Äommen Sie nadj ber 
33tbliotbef, 9J?afon, id) babe nocb mit Sbnen gu reben," fubr 
er ftd) tm btefen wenbenb fort, „melteicbt febe icb bie SabieS 
nod) einmal ebe fie ficb surücl$ieben." 

@r wanbte ficb mit einem leisten Äofcfnicfen nad) ber 2:bur 
unb &erlie§, üon bem ÄoMtor gefolgt, btö Stmmer. 



©efb «nb ©ettt 



98 



VII. 

6ö tüctr am gtoeiten Sage 9JJittagö f att SBolImer, in einen 
©tubl gurücf gelernt, bie £anbe über bem Äopf gefaltet, in 
feinem Simmer fa§ unb üor fid) fetnftarrte. 23or ibm in furger 
Entfernung ftanb ein Sifd) mit einer Singabi Südjer unb 
(Scbreibmaterialien bebecft, eine erlogene föigarre lag neben 
einem gurecbt gelegten $Papierbogen unb ber gange ©eftcbts* 
auöbrutf beö 2)afifcenben geigte, ba& er über irgenb einem 
©ebanfen brütete. 

„91a, 2)u berühmter OJJenfdb?" Hang ©üntber'S (Stimme, 
ber in biefem Stugenblicfe bte Simmertbür aufriß feinen £ut 
auf 8 33ett warf unb ficb bann mit einem froftigen Sprunge 
breit oor ben $amin Reute; „e3 ift verteufelt angenehm, tab 
iefct bier ben gangen Sag geuer ift unb man niebt mebr in 
bem falten SParlor gu warten braucht. SBie gebt'3?" 

SBoHmer tiefe bie Sinne finfen unb fefcte ftd) langfam 
aufrecbt. „3dj glaube, e£ wirb ein voller 2)oHar für bie 
geuerung wodjentlid) berecbnet," erwiberte er, als fyrecbe er 
nur einen eben gehabten ©ebanfen au§, „icb babe fcbon baran 
gebacbt, meine arbeiten im parier gu madjen, aber bort ift 
man allen (Störungen unb allen neugierigen Slicfen auSgefefct 
— unb tdj fann boefe iefct niebt fo mel ©elb für blo&e Neigung 
gablen." 

„(So bleibft 25u e§ fdjulbig, bis einmal bte große ©rnte» 
geit fommt," fcerfefete ber Slnbere leiebt. „6in SRenfcb wie 
2)u foüte ftcb um folebe 2umtfereien gar niebt ben Äopf fc&mer 
mad)en." 

„3)u meinft btö felbft niebt fo," erwiberte SBolfmer, ben 
$opf in bie #anb ftüfcenb, „unb wenn id) 2>eine raabren ©e- 
banfen boren füllte, fo würbefi £>u mieb einen Darren nennen, 
bab id) bier in ber ©tabt ftfcen bleibe, einen Ärieg gegen 2eute, 
bie mid) mit bem flehten ginger erbrücfen fönnen, beginne unö 
midj felbft gur 91otb üerurtbeüe." 

„9Jieinft e§ ntcfct fo?" rief ©üntber mit fomifdjem (Srnfte, 
„ix&e tdj benn ni$t ben ungebeuerften JRefpeft üor ©einen 



SN 

SMagen, bat bemt nidjt bie bucflige 9J?t§ Senner gefterr 
Slbenb nod) im ^arlor gejagt, man muffe beuten, bte fo geift- 
reicb feien tote ©u, ibre ©robbeit öergeiben, unb bat bemt 
nicbt ber ungariftbe Saron toiffen tootlen, bab Äoffutb aud) 
nur feine Karriere mit einem Dwofitton8»2lrtifel, äbnlidj tote 
©u, angefangen babe?" 

©er Scbriftfefcer fab auf. f/ 5CRt§ 23enner, ber Saron unb 
toaS fonft nod) $ur Älatfd)gefeüfd)aft gebort, mag reben, toaS 
fönen gefallt, ba§ ©u aber in ibren £obn mit einftimmft, 
Kontor — " 

„Slber toaS foK id) benn fagen, toenn id) überbauet reben 
foH?" ertoiberte tiefer lacbenb. „Steine ©ebanfen baft ©u 
eben baarfdjarf felbft auSgefyrocben, baüon toiflft ©u ntd)t3 
toiffen; unb fdjlage idj einen anbern £on an, fo ift ©ir'S eben 
fo toenig recbt. Sage mir bod) nur, toenn idj überbauet ©ein 
greunb fein fotl, ein eimigeS üernünftigeS Snbe ©eines S3(ei- 
benö in ber ©tabt, nacb Stflem toaS ©u mir felbft er$äl)lt 
baft; fage mir eine einige 9lu$fid)t für ©eine iefeige 33efd)äf* 
tigung, toenn eS nicbt junger unb Kummer ift; fage mir, toaS 
©u gegen einen 50Rann anfamtfeft, unb toenn ©eine Gräfte 
audj bie beften finb, gegen ben alle feine geinbe nicbtS gu tbun 
vermögen? ©a! feit fcorgeftern ift auSgefprengt toorben, feine 
33anf mu§ bredjen; beute borgen bat'S einen »oUftanbigen 
(Sturm barauf gegeben, e3 foüen an bie taufenb SRenfdjen ha 
getoefen fein, bie barteS ©olb für fein 5>apiergelb »erlangten 
unb 2(f(e$, toaö fie bortbin gur Slufbetoabrung gegeben, beraub 
gieben tooHten — bie Vieris aber baben nur ge(ad)t, 5DRann 
für 9JJann ift auSgejablt toorben, 1>ab fid) enblidj mebrere üon 
ben anberen SanfierS, bie aud) mit großen Sorberungen ta 
(jetoefen finb, gefdjämt baben f ollen unb aurücf gegangen finb. 
34 babe e3 fcon einem Stugenaeugen. Unb ©u fifceft iefct 
bier, baft nicbt einmal genug, um ©ein geuer gu begablen 
unb toiflft mit ©einer geber bie SBelt umtoerfen! ©a§ finb 
bie SBorte eines ecbten greunbee, Sllbert, toenn fte ©idj aud) 
trietleicbt unfanft berübren." 

Sßoümer batte eine äßeile fidjtlidj gebrücft ben ,Kopf in 
bie £anb geftü^t, bann nabm er ein fcor ibm HegenbeS be- 



100 

fdmebeneS Slatt, warf einen langen SMtcf feinem unb fein 
©efidjt warb beller. „3Da$ feeifet alfo, Seber folt ftcb bem 
©elbe Beugen, wenn er m<bt gertreten fein will, unb 2)u magft 
»on ©einem ©tanbpunfte aus fcietleicbt SRecbt baben, ©üntber," 
faßte er ftcb aufriebtenb; „aber bie Statur bat einmal, bamit 
bie SBelt nitbt fcerfaure, aueb revolutionäre ©baraftere gefdjaffen, 
bie ftd) nicbtS um bie feerrfebenben ©ötter lümmern unb ibnen 
ein Sein fteUen muffen, wenn fte autb t>ahei felbft gu ©runbe 
geben foKten — unb td) glaube, i(b gebore baau. 3cb bin 
vielleicht gu unvorbereitet in ben Äampf geworfen worben, bin 
gu unvorftebtig Torwarts gegangen, aber icb meebte iefet baS 
gelb nitbt verlaffen unb wenn icb aueb nirgenbs einen Sluöweg 
für mieb fäbe. 3)u wirft febon morgen wieber etwas 9ieueö 
von mir (efen; übermorgen babe icb vielleicht febon fein ©elb 
mefer gu Äoblen, balte mi(b bann in ©otteS tarnen für un» 
verbefferlicb, aber la§ uns ben ?)unft nid)t wieber berübren." 

£>ie SDWtagSglotf e, bie, ieben anberen Älang verfd)lingenb, 
bureb baS £auS tonte, f#nitt ©üntber' S ßrwiberung ab. 
*©eb' nur allein, mir feblt beute wirf lieb ber Stppetit!" be- 
merfte SBolImer, als fein ©efabrte auf ibn gu warten 
fdjten, unb biefer folgte mit einem refignirenben Äopffcbütteln 
bem 3Rufe. 

SBoHmer legte ftd) auf feinem ©tubte gurüd unb fct>Io§ 
bie Singen, als wolle er mit feinem 2tüerinnerften allein fein, 
aber faum ftatte er bte äu§em ©inbrücfe von ftcb geworfen, 
als einer ber 9tufwarter geraufcbvotl bie Sbür öffnete unb tbn 
nadj bem s J)ar(or bef(bieb, wo tbn ein „©entleman" gu fpreeben 
wünfebe. (StwaS überrafebt erbob ftcb ber junge 9flann, faum 
wu§te er, wer ibn in feinem Soarbingbaufe auffudjen fonne, 
orbnete vor bem (Spiegel feinen Slngug unb febritt bie Sreppe 
feinab. — 33on bem $)arIorfopba erbob ftefe ein ältlicber £err, 
in beffen gangem 2feu§ern ftcb fogletdj ber 5BRann ber guten 
©efeKfcbaft auSbrücfte, uno tarn bem ©ntretenben einige 
©(brüte entgegen. 

,9Jir. SBoHmer?" fragte er, unb biefer fab in ein paar 
fleine unrubige Singen, bie ibn, trofe beS SluSbrucfS von 23er» 
binblidjfett barin, unangenebm berüferten. „3$ freue mieb, 



101 

(Sie fennen gu lernen, ©fr," fufer ber grembe fort, nadjbem 
SBotlmer feine grage beiabt featte, „idj fann ja tüoftl Mttfd) 
mit Sbnen reben, benn id) bin felbft ein <Deutfdjer, toenn audj 
fcbon giemlidj lange feter im ganbe." 

2>er junge 9ftann Inb mit einer Hanbbetoegung ben $rem» 
ben sunt <Sifeen ein, toäbrenb er fid) felfeft einen (Stubl I)er« 
Bertolte unb fid) mit ftiftertoartenbem ©eficbte ibm gegenüber 
nieberliefc. 

„3d> babe Sfeven erften Slrtifel in ber Seitung gelefen," 
begann biefer lieber, „id) bin mit bem Herausgeber berfelben 
befreunbet unb babe fo beute aud) (5infid)t in Sfer Sftanuffrfyt 
für bie morgenbe Kummer erbalten. Sugleid) aber ift mir 
Kenntni§ fcon ber eigentfeümlidjen 2age geworben, in toeldje 
(Sie burcb Sbre erfte Slrbeit geratben finb — unb id) fomme 
in ber einfädln Slbftcbt au Sbuen, au feben, auf Cetebe SBeife 
Sfenen unter bie 2lrme gegriffen Serben fann, bamit toir eine 
fo tüdjtige Kraft niebt verlieren." 

3n SBoHmer'S ©efi<fet trat ein leicbteS Sßotb. (So febr 
ifen aud) bie fcloWd)e 2tu3fi tfet auf Hülfe anregte, fo trollte ibn 
bod) bie furggebunbene SBeife, in toeldjer ber SJiann ibm gegen- 
über trat, faft unangenebm berübren. 

„5>ürfte tcb toiffen, wer mir ba3 Vergnügen maebt — Ä 
fragte er, mit einiger gormlitfefeit ben Kopf neigenb. 

„D, e8 ift toabr, idj babe mid) Sbnen nod) niebt genannt; 
id) feeige Sftocfmann, wenn Sfenen an einem tarnen etmaS 
liegt," ernnberte ber grembe, einen aufmerffamen 33litf in btö 
©eftebt be0 iungen OJJanneö toerfenb. „Die (Sadje aber, um 
bie e$ fidj banbelt, ift eine Kräftigung unferer D^oftttonS- 
geitung eineStbeite burcb fcorgufcbie&enbe ©elbmittel, anbererfeits 
burefe ©enrinnung einer gleiten literarifcben Kraft, bie ifere fcoHe 
Seit bem Unternefemen toibinet, — unb in Segug auf biefe 
lefctere feaben wir an (Sie gebaut, 5Jir. SSoHmer. @3 fommt 
nun aber barauf an, ob (Sie eineStbeitö S3iegfam!eit genug be» 
fifcen, um Don einer gefaßten Sbee abgeben gu fönnen, jobalb 
fie fid) als un^raftifd) erwetft, unb auf ben 3tatfe Sfever greunbe, 
toelcbe btö biefige Serrain langer unb beffer fennen als (Sie, 
$u boren — ob (Sie niebt Sfere eigene 9luffaffung0toeife ftetS 



102 

al$ bcn aneinigen, untrüglidjen ©ott anfeilen, wie e§ metft 
mit jungen begabten ©cbriftftetlern ber galt ift; — anberen* 
tljeils, ob ©ie fo ttollfommen unbeftedjlid) unb bart finb — 
unb icb rebe t)ier uicfct Dorn ©elb allein, es giebt befonberS für 
iunge 8eute nod) wirfjamcre VerfübruugSmütel — wie e3 ber 
Sföann ber D^oRtion fein fotl. SBurben ©ie ficb für bie Sr* 
füHung bteTer beiden 23ebingungen befähigt balten, fo fonnte 
id) Sbnen für St)re lünftigen arbeiten Aufklärungen geben, 
tute fte ntcfet gu ben alttäglicben geboren unb ©ie einfübren in 
baS innere ©etriebe ber (Sliquen, bie (Sie ietjt faum nacb itjrer 
äußeren öffentlicben (5rfd)einung feaben befanden fönnen; 
würbe Sl)nen mit ©^ecialitäten an bie £anb get)en, bereu 
33enufcung mit einem Silage mebr Srfolg erzielen mu§, afö 
wenn ©ie ein Sal)r lang Sljre ^raft mit Mgemeinbeiten Der* 
fd)Wenben." 

,,3d) mu§ Sl)nen gana offen gefteljen," erwiberte Sßotlmer, 
aU ber ©:precfcer eine $>aufe mad)te, „ba§ id) nod) etwas ju 
überragt fcon Sfirer 9JHttl)eilung bin, um Re fogleid) gan$ 
Ilar burcbf (bauen p fonnen. ©ie Jjaben ba s^ei Sßorte: bieg* 
fam unb ^raltifcb, genannt, beren 33egriff ein entfetjlid) weiter 
ift — eS giebt faum eine ungerabe £anbtung£weife in ber 
SBelt, bie ftd) nidjt mit einem ober bem anberen rechtfertigen 
(ie&e. ©$ mag Sborljeit fein, bei einem fo freunbli(ben 2lner* 
bieten, wie \>a§ Sl)re unb bei meiner augenblicflicben 2age, um 
SBorte gu Hauben, aber id) fott Sljnen barauf l)in ein 53er* 
foredien geben unb fo mödjte id) gern ben 23egriff berfelben 
feftftetlen. Verlangen ©ie nur M§ Nachgeben Don mir, \m& 
iebem vernünftigen SORenfcben, fobalb er als Slcultnß irgenb* 
wo ftel)t, eigen fein fotlte, oljne ba& R(fe bieS auf allgemeine, 
langft erworbene ©runbfafce be$iet)t, fo mögen ©ie »oll auf 
mid) sat)len — unb, WaS bie Unbefted)lid)feit betrifft, fo Ijabe idj 
meiner Ueberseugung halber mein taglid)e3 33rot aufgegeben — " 

„3dj boffe, eS wirb fidj 2tl(e3 macben," unterbrad) ifjn ber 
grembe, Rd) mit einem Sacbeln erljebenb, als wolle er nur 
einige für notbwenbig gebaltene Lebensarten abfdjneiben. „3d) 
werbe ©ie morgen iebenfaUS wieber feben, SQJr. SBoKmer, unb 
Sbnen einen reichen ©toff gur Verarbeitung bringen. Sljr 



103 

greunb, ber Sanfter 9JliHer, ben Sie {ebenfalls febr Iiefcerr, Ä 
fubr er fort, wäbrenb fein ©eftcbt gum erften 9ftale tu einem 
btttern £obne feinen tt>aferen 2lu£bru<i gu geigen fcbien, „tat 
gwar ben heutigen Sanffturm beftanben, ben feine wabnfinnige 
Spefulation mit anfcertrautem ©elbe gegen ibn berfcorgerufen, 
unb benft nnn aud) über feine übrigen ©egner, He ficb ber 
SSerfcbwenbung be£ SBolfSfrcbtt« unb be$ öffentlichen ©gen* 
tbumS gn (Süenbabnfpefulationen entgegenstellen, gu triumpbiren; 
aber icb boffe, wir werben bem 3Mfe bie Singen öffnen, ©eben 
Sie, fobalb (Sie fönnen, nadj ber SettungSoffice, fpredjen Sie 
bort mit unferm betberfeitigen greunbe unb fteffen Sie Sbre 
23ebingungen für eine permanente Sefcfcäftigung. ©elingt e3 
Sbnen, ficb ftbnell eine wtrflid? fcraftifcbe 3lnfcbauung8weife 
ber £)inge angueiguen, fo ba§ balb ein runbeS 3ufammen* 
arbeiten mit bem jetzigen Otebafteur ermoglid)t wirb, fo mögen 
Sie serftcbert fein, bafy Sbre vorläufige 3ufunft fidjer geftellt ift." 
SBoümer fonnte nur bie ibm gum Slbfcbieb gebotene £anb 
ergreifen, er fab, ba& ber Sinn feiner ©nwenbungen niebt fcer* 
ftanben war, unb boeb wu§te er niebt, wie fte von feuern gu 
berübren, obne babei niebt ©efabr gu laufen, ftcb bie eingige 
unb fo paffenbe ©elegenbeit für ein 33orwart6fommen auf bem 
erwäblten SBege gu üerfebergen. Sben fuebte er nad) ein paar 
SBorten gum Slbfcbieb, als bie Sbür geräufcböoH auffprang unb 
er bie Stimme beö SlufwarterS borte: „£ier ift 9J}r. SBoümer, 
treten Sie ein!" unb augleid) fab er gWet ober brei Äoftganger, 
treibe bie ©elegenbeit wabrgenommen batten, einen 23licf auf 
SBotlmer'8 33efucb gu werfen — bie bueflige DJiufiflebrerin gu* 
üörberft — »on ber Sbür wegfcfctüpfen. £)urd) btefe trat ie^t 
ein Heiner, tterwaebfener 9JJann in'3 Stmmer unb wollte ^n 
auf ben Scbriftfeßer gugeben, als ftd) beffen bisberiger ©aft 
umwanbte, unb wie Don einem 3cmber berübrt, blieben bie 
3lugen SSeiber ineinanber wurgeln. Üiotfmann'8 ©efi(bt f(bien 
fteinern gu werben, wabrenb ein 2(uSbrutf fcon unangenebmer 
Ueberrafdjung bureb bie 3üge beß 9lnbern glitt; ber Srftere 
Wien ber Scene inbeffen ein ftbnetleS Snbe macben gu wollen. 
„Sie treffen Sbren greunb nad) einer Stunbe in feiner Office," 
tagte er, ftd) an ben jungen s JDRann wenbenb unb babei au$ 



104 

bem frübern 2)eutfdj tn'S ©nglifcbe faßenb, als Wolle et febeS 
©ebeimtbun fcermeiben, „unb id) benfe, er wirb (Sie gu tiefer 
Seit erwarten." ©r grü&te leicbt unb verliefe, »on SBotlmer 
geleitet, ha& Sintmer, obne nur nocb einen 33licf nacb bem fürg- 
lid) angenommenen gu rieten. 

„9för. SBoHmer," begann biefer ^offtcfe, auf ben öiücf« 
lebrenben gutretenb, ,,id) bcibe nur einen Auftrag an ©ie aus» 
guridrten, falls (Sie eine furge 55iinute bafür übrig baben." 

2)er Slngerebete Satte auf ben erften S31idf btefelbe 9>er» 
fonlicbfeit wiebererfannt, bie ibm bei feiner ©ntbecfungSreife 
nacb Slrbeit begegnet war unb ein bunfleS ©efübl batte biefe 
immer mit feinem legten ©cbicffale in 3Serbinbung gebracht. 
2Dabei wollte ibm aber bocb iefct baS ©efidjt beS 23erWacbfenen, 
troMeuter £a§li(bfeit, fo gewinnenb unb gutmütbig' erfcbeinen, 
bau er bei ber Ginlabung gum 9üeberfe^en faum bie (Spannung 
verbergen lonnte, welcbe biefer neue 33efndj in ibm erregte. 

»SKr. Sobn ©. Eitler," begann ber kleine mit bofli* 
gebogenem Äopfe, „wirb am nacbften SDienftag ein fleineS geft 
in feinem £aufe geben, unb wünfcbt bagu einige Ferren »on 
ber treffe bei ficb gu feben. ©r bat mid) beSbalb beauftragt, 
Sbnen biefe Äarte gu überretcben unb um Sbren 33efcbeib gu 
bitten, ba ber ©efellfcbaftsfaal mit ben übrigen SRaumlicbfeiten 
nur eine befcbränfte Singabi fcon ©inlabungen erlaubt/' 

£)urd) 2Botlmer'S Äofcf f 4 offen bei ben einfacb gebrochenen 
SBorten vlßfclid) gebu ficb burd)freu$enbe ©ebanfen. ©er erfte 
war ein aufflammen, wie baS Slufgeben ber Pforten eines Der* 
fdjloffenen ^ParabiefeS — er feilte ©tntritt erbalten in bie 
fafbionable amerifanifdje SBelt, fottte berechtigt mitten in bem 
©lange fcon SReicbtbum, SujcuS unb ©tbonbeit fteben, ben er 
oft mit einem balben (Seufger Don ber ©tra§e aus betradjtet 
— ber gweite war, was feine neuen greunbe t>on ber SDppofttton 
gu einer 3ufage feinerfeitS fagen würben; bann lam eine 3}er» 
wunberung, wie 9JUHer ibm, feinem bitterften geinbe, eine folebe 
Slrtigfeit erweifen fonne, wenn niebt eine galle für ibn babinter 
ftäfe — gleicb banad) aber wollte ibm eine berartige Seadjtung 
feiner !aum begonnenen SBirffamfeit als abfurb erfebeinen. 

»Siegt nidjt melleicbt Sorem gangen auftrage ein Srrtbum 



105 

gu ©runbe, @ir?" faßte er, auf baS elegante (Sou&ert, ba§ ibm 
übergeben war, bliefenb. 

„2£enn (Sie, SKr. SBoKmer, ber SSerfaffer beö legten CStfen- 
babnartifelS ftnb — ntebt, ©ir!" ertütberte ber äkrwacbfene 
mit einem gutmütigen Sdcbeln, „inbeffen fcerftebe tcb Sbre 
Sleu&erung tnelletcbt, bte nur auf einer ttotlfommen f alieben 
33eurtbeitung oon 5CRr. SDRiUer'S ©barafter berubt. 6r bat 
Sbre SDebuftionen mit vielem Sntereffe gelefen unb fieb gefreut, 
ba§ einmal lieber ein frifcbeS, naturMftigeS Salent, wie er 
eS nannte, auftauebe, unb als er borte, bab ©ie ein 2)eutfd)er 
feien, wie er felbft, beauftragte er mieb, Sbnen eine (Sinlabung 
für feine näcbfte Partie gu bringen, um bei tiefer ©elegenbeit 
(Sie felbft fennen gu lernen unb Sbnen ben Singang in bte 
bieftge ©efetlfcbaft gu eröffnen, bie für einen Stuelanber obne 
SSerbtnbungen fo fdbwer gu erlangen ift. 2)aS ift Stiles, ©ir, 
unb idj babe eben feinen anbern Auftrag, als Sbr Sa ober 
SRein in (Smpfang gu nebmen." 

„SBenn ber Seufel eine arme Seele »erfübren will, fo 
brauet er nur ben SSucfligen gu febiefen — id) glaube fein 
SBort fcon bem, was er fagt!" flang eS bureb SBollmer'S Snnere, 
als er bie eleganten 3üge feines SftamenS auf bem 6out>ert 
betraebtete, „aber tcb werbe bennoeb biefe Greife fennen lernen, 
id) babe eS fogar notbig — icb bin wabrbaftig fein Äinb, baS 
man mit Surfer fangen fann!" unb bamit fdjwanben alle 33e* 
benf liebfeiten, bie nodj in ibm auftauten Routen; gugleicb aber 
ging ibm bie Slbnung &on einer eflatanten ©enugtbuung, bie 
er an ber Älatftögefettfcbaft beS 33oarbingbaufeS erbalten werbe, 
bureb bie ©eele. 

„SBenn ©te £errn 9[RiHer meinen beften 2)anf für feine 
Sreunblicbfeit fagen wollen, fo werten ©ie mieb febr üerbtnben, 
©ir; i(b werbe mid) gur rechten Seit einfteUen!" erwibevte er, 
unb ber kleine erbob fid). Dbue fid) nodj länger aufgubalten, 
febritt er mit einer leiebten Verbeugung gur Sbür binauS unb 
SBotlmer ging langfam, baS gefenfte ©efiebt üott lacbelnber 
©ebanfen nacb feinem Simmer. 

2)er junge 9Rann war eben bort angelangt, als er aueb 
fdjon ©üntber'S ©dritte &on aufeen borte, ©r warf ftcfc auf 



106 

ben (Stuljl vor feinem ©d)reibtifd)e unb fdnen faum 9iotig von 
bem (Sintretenben gu nebmen; biefer fab tbn von ber (Seite an 
unb begann bann vor bem (Spiegel fein £aar gu orbnen. „®ute 
9kuigfeiten, Sllbert?" ttarf er ttie oberflacfelicb l)in. 

* s Jttd)t$ 53efonbere§ ," ertoiberte biefer nacblaffig. „3d> 
foü eine permanente SiebafteurfteUe annehmen, unb bann bat 
midj ber Sanlier SOtifter au einem 2Me in feinem Jpaufe ein* 
laben laffen." 

©üntber breite fid) rafcb um, trat an ben Sifd) t)eran unb 
faß mit toeit aufgeriffenen Singen balb in Vollmers ©eftdjt, 
balb auf bie offenliegenbe (SinlabungSfarte. „3a, e6 febeint bocb r 
tab mein hierbleiben nod) gu einem vernünftigen (Snbe führen 
fann!" fagte ber Severe, unb verfud)te feine gleicbgültige Sftiene 
beizubehalten, als er aber bem StuSbrucfe einer Volten 2$er* 
blüfftbeit in ©üntber'S ©efiebte begegnete, fprang er mit einem 
Sadjen, in toeld?em fid) fein ganger Subel ?uft madtfe, auf unb 
ließ feine £änbe auf bie Sdjultem feines ©efäbrten fallen. 
„(§S ift fo, Sunge, toaS meinft 2)u au biefem Slnfange?" 

„Unb tüo foflft 2)u JRebafteur werben?" 

„©erabe ba, too meine erfte Slrbeit erfd)ienen ift." 

„£)a$ bei§t alfo, beibe Parteien ftreiten ftcb febon um £)td), 
unb ttaS tvirft 2)u tbun, SUbert?" 

„Sdj werbe gum Safle geljen, mein 3unge, unb mir nicf)t 
bie ©elegenljeit entfeblüpfen laffen, mir aud) gefeüfdjaftlid? 
23abn gu breeben. 2ßa3 meine Slnficbten au&erbem Aber 9JJr. 
Soljn SJctder unb feine (Spekulationen ftnb, ttrirb er fdjon in 
meiner morgen erfebeinenben Arbeit feben — id) moebte ibm 
inbeffen aud) geigen, ba§ idj ibm Sluge in Singe fteften ftmn, 
unb ben glatten 23oben feineö ©efettfcbaftSfaaleS nidjt fürdjte." 

„3d> nnmfcbe 2)ir von bergen aKen (Srfolg, Stlbert," er» 
tviberte ber 9flafcbinenarbeiter, beibc Sinne feinet ©efäbrten 
faffenb, „aber id) mu& JDir gefteben, bab 2)ein ©lue! mir felber 
äffen guten Süiutl) genommen l)at, wenn ka$ aud) fonberbar 
flingt! 2)u Mt midj für meine vorige 9>rebigt i ebenfalls in 
©ebanfen einen Sfel genannt/' fubr er fort, alö er eine grage 
ber Skrtvunberung auf SBotlmer'S Sippen f ebtoeben Tat), „unb 
ietjt Ijaft 2)u SRecbt bekommen. Sin ebenfo gro&er ©fei fann 



107 

td? aber aud) gegen mid) felbft geu>efen fein, unb td) babe nod) 
Wunber gebacbt, wie vernünftig unb v^raftifd) td) gebanbelt 
babe. Siel), Sllbert, mir erfcbien Dein Singen nadj einer 
Stellung, bie über Dein erlerntet ©efd)aft binauSging, ebenfo 
tböricbt, als meine Seibenfcbaft für bie 2ouife, bie in meinen 
Slugen ebenfo über bem Greife , wobin bie £anb beS ßctoofjn* 
lieben Arbeiters reiben fann, ftanb; unb an ben Silagen, W 
Dieb für Dein Uebergreifen gu beftrafen fd)ienen, erftarfte ftd) 
ber (gntfcfcluß in mir, meine eigene Sborbeit, bie idj aus meinem 
Äovfe niebt berauSbringen fonnte, mit alter 9JJad)t gu unter- 
brücfen. 3d) babe mid) gelungen, gar nidjt an fte au benfen; 
geftern Stbenb, als idj nacb £aufe gebe, febe idj fie mit einer 
anbern Dame auf bem $u§wege mir entgegen Icmmen, — id) 
erlannte ibren £ut auf ben erften 33licf, idj fab, kab fte aud) 
midj erfannt I>atte unb mein £>eranfcmmen erwartete; icb babe 
aber getban, Sllbert, als beitte icb fte niebt bemerft, um ibr 
nur niebt fo nabe wieber in bie Singen feben gu muffen, bin auf 
bie anbere Seite beS äUegS gegangen unb bort in eine ©trage 
eingebogen, babe wunber öebaefet, tnelcfce £elbentbat id) aus* 
gefübrt unb wie vernünftig icb gebanbelt, unb am @nbe fyake 
icb bodj nur baS unterbrücft, was mid) aus bem gar gu orbt- 
nciren Sbun unb güblen beben fonnte, unb icb bin, wie fdjon 
gefagt, nichts als ein ©fei gegen mieb felbft gewefen — " 

@S lag bei ben legten SBorten ein fo fomifeber SluSbruc! 
von ©elbftanflage in beS <Sv>red)enben ©eftd)t unb gugletd) 
brücfte fid) bie tiefe ©m^ftnbung, welcbe in feinem bergen lebte, 
fo voll in feinem Singe auS, kab SBollmer, am wenigften in 
feiner jetzigen glütflicben Stimmung, ein entmutbigenbeS äßort 
baite auSfpredjen mögen. „Seber mu& am beften wiffen, 
©üntber, was fönt erreichbar febeint," eroberte er berglid), 
„in ber einließen Sßerbung um ein 9Jiäbcben, baS bis iefct 
bod) aud) nur Slrbeiterin war, fo viel ungewöbnlicbe Silbung 
fie für ibren Stanb audj baben moebte, febeint mir aber am 
wenigften etwas ©efäbrlidjeS unb llebertriebeneS für einen 
jungen 3Kann wie Du gu fteefen. Siegt Dein ®lücf in ibr, 
fo fuebe fie gu erobern, unb gum ^bifofopbtren bleibt immer 
nod) Seit bis guletjt." 



108 

„2)u baft gana beftimmt Stecbt unb tc& banfe SDir; td) 
werbe meinen 2$?eg ju ibr finben unb bann wirb ftcb baS 9ln- 
bere geigen," fagte er unb fuf>r ficb mit ber £anb über bie 
Stugen, «liefet wirb'ö aber Seit pr Strbeit, unb nun noeb ein- 
mal: ©tue! au, 2(lbert!" Sr brücfte fraftig bie £anb feines 
greunbeS, warf feinen £ut auf ben Äopf unb eilte baüon. 

Vollmer ater ftreefte beibe Strme mit angefpaunten 9JiuS" 
fein weit üon ftcb. „©lud gu — ja wobl!" rief er, „fo 
Ware bodj wenigftenS ber erfte Stritt gegeben, baS Uebrige, 
Gilbert, liegt in bir felbft, unb nun benufce, was bau Schief* 
fal bietet." 

Sefet erft malmte iljn fein 9Wagen, ba§ er noeb nidjt au 
SWittag gegeffen unb er ücrßeö baS Simmer, um nachgeben, 
ob noeb etwaö für ibn au erbalten fei. 2ÜS er bie Sreppe 
binabfebritt, fal) er feinen Stubengenoffen noeb im flücbtigen 
©efpradje mit gtüct ber Äoftgangerinnen fteben, unb faum batte 
er feinen SBunfcb auSgefprocben, als audj febon, gana gegen bie 
#au3gewobnbeit, a^ei Slufroärter bapon eilten, wäbrenb SDlrS. 
Jammer berbeifam unb ftcb an ben leeren Sifcb ibm gegen* 
über fetjte, um ibm ©efetlftbaft au leiften. lieber SöoHmer'S 
©efiebt flog ein Scicbeln, balb Spott, balb Sefriebtgung — er 
wu§te, ba§ ©itntber fdjon feine ^euigleiten üerfünbet batte 
unb er iefet ber alleinige Stoff eifriger @efprä$e im ganaen 
Soarbingbaufe war. — 

Sinige Sage waren pergangen, äßollmer batte feine neue 
Stellung angetreten unb obne grofje Schwierigkeiten ftcb iu 
bem ©ange ber arbeiten a^ebt gefunben, ba er mit bem 
innern ©etriebe einer Bettung längft praftifcb Pertraut war; 
anberS war bieS aber mit ber Stiftung, weld)e ibm gewifferma§en 
für feine Slrtifel üorgefebrieben würbe. Serfelbe 9J?ann, welker 
ibn in feinem 23oarbingbaufe aufgefudjt, batte febon am naebften 
borgen ftcb im SiebaftionSaimmer eingefunben unb eine 9frt 
üon Unterricht mit beut angebenben BeitungSfdjreiber begonnen, 
batte ibn in ba§ treiben ber £anb* unb Sifenbabnfpefulanten 
eingeführt, batte ibm ©fiaaen auS bem geben einzelner biefer 
g)erfönlicbfeiten unb ber SBeife gegeben, in weiter fie ihr 23er- 
mögen erworben; unb in allen biefen Scbilberungen, fo febr 



109 

fte cmd) baß ©etn-age beö toirf Heben Menß trugen, lag eine 
SMtterleit unb ©aKe, bau SBottmer ftdj nicbt erwehren fonnte, 
»tele Angaben toentgftenß für btmfel gefärbt gu balten. 9(m 
fdjwargeften aber ftanb ber Sanfter Ziffer ba, unb faft fcfcten 
eß, alö toären bie Spezialitäten über einzelne ^Perfonen nur 
gegeben korben, um ben üblen (Sinbrucf, ben fie berfcorbracb- 
ten, auf ibm gufammen g« vereinen. 

SBoKuier mußte fic© fagen, kab er in bem ©ef^rad&e mit 
bem SRanne biet gelernt, einen tiefen Sinbltcf in Dinge er« 
balten, bie ibm biß iefet nur in äußeren Umriffen fcorgefcbtuebt; 
batet tüiberftrette if)tn aber bie fcerfonlidbe 9üd)tung unb bie 
bifftge Sßeife, in toeltber feine Angriffe gefcbeben foltten, feiner 
ganzen Seele, unb ein natürlic&er Snftinlt fTnfterte ibm gu, 
bau er auf btefe SBeife nur ein SBerfgeug für 3)rfoatintereffen 
werbe. 6r ließ inbeffen feine ©ebanfen nicbt laut werben, unb 
befdjloß erft feine Stellung fcoüftanbig gu fonbtren, efte er fid) 
auf eine Srflarung feiner eigenen 9Xnftc&ten einlaffe. (5r batte 
alß ©inleitung feiner fünftigen SBtrffamfeit einen betratbtenben 
Sluffaö gefcbrieben, in toelcbem er auf ©runb ber erhaltenen 
allgemeinen Sftittbeilungen einzelne tief einfdnteibenbe SBabr* 
beiten, gerabe burd) eine gewiffe SBürbe feiner Scbreibtoeife, 
gur sollen ©eltung getraut unb bie 53eifallßcmßerungen beß 
erften Stebafteitrß alß ©elegenbeit benu^t batte, um nad) bem 
Sinfluffe, weldjen 3?ocfmann auf bie Haltung ber 3eitung aufa 
übe, au fragen. „Dfftgiett bätte ber Sftann gar niebtß gu fagen," 
war bie Antwort gewefen, „aber eß gtebt ein Ding, bem man 
unglücflicberweife nur gu fciel ©influß geftatten muß — baß 
ift eine 9J]ortgage, unb biefe ift eß, belebe SRocfmann eine ge- 
nnffe 3CRa<t)t üter baß (Stabliffement giett. (Sr batte erft Dovtge 
SBocbe ft(6 ertöten, bie Beitung mit ©elbmitteln gu unter« 
ftüfcen, toaß, ebrlid) geftanben, faum ertoünfd)ter batte fommen 
fonnen, ba eten nur ©elb feblte, um auß bem SBIatte etm$ 
£)rbentlid)eß gu madjen; bann bat er eine frübere 9J?ortgage, 
bie auf ber Drucferei baftete, an ftd) gefauft unb ift jetjt f& 
ber eingige Hauptgläubiger. Die Seitung ift ebne eigentliche 
SQIittel gegrünbet worben, unb icb babe beßfealfe feinen ©runb, 
befonberß Sbnen gegenüber, biefe SSerijaltniffe ängftlid) gu tter* 



110 

bergen. Db er icfet glaubt, irgenb eine fetner Sbeen burdj 
Sie gur StuSfübrung bringen gu fonnen, toeifj icb tttcfct; icb 
babe mit fcoKem Vergnügen in 3br (Engagement gewilligt, 
mieb aber in feiner SBeife gu irgenb einer befonberen 33eein- 
fluffung Sbrer Sfrbcttcn fcer^ftiebtet. Tonnen Sie Hjm gefällig 
fein, ebne irgenb wie gegen Sbre eigene Uebergeugung angu- 
geben, fo werben Sie e§ natürlicb wobt toon felbft tbun!" 

„816er \m$ wirb er fagen, trenn icb 9JJr. 9Jii(ler'3 ©in- 
labung folge, nacb ber Scbilberung, bie er mir t?on Meiern 
Dfcerften ber 2anbbaiftfdje gemaebt bat?" 

,,3d) benfe, Sir, c$ fann Stilen toon unferer Seite nur 
lieb fein, ba§ Sie gleid) ©elegenbeit ba&en, in* 3 üotle geuer 
gu geben, um gu feben, wie weit Sie garte batten," war bie 
mit einem feinen 2äd)eln begleitete Stntwort gewefen, ,,we» 
nigftenS bürfen Sie iefct nid)t fagen, ba& Sie als ein un» 
gewarntes Dttfer fallen, wenn Sie fallen foltten." 

„Sie mad)en mieb wirflieb lüfterner, biefe brobenben 33er- 
fübrungen fennen gu lernen, al3 id) e$ jemals geworben wäre," 
batte SBollmer, lacbenb nacb feinem Sifcbe gurücffebrenb, er» 
wfrert; als er aber bier fi(b niebergelaffen, waren tbm bod) afle 
bie Scenen, welcbe ibm feine $>bantafie öon bem erwarteten 
Slbenb fdjon gefebaffen, öon SReuem wieber »or bie Seele ge* 
treten, unb im greifen ©egenfafee bagu batte baS SB ort „9ftort- 
gage" in feinen £)bren wiebergef hingen, weltbeS baä einige 
Drgan einer freien D^ofition in ber Stabt gum balben ©fla- 
uen einer fremben $Perfonlicbfeit mad)te. „2)a3 ©elD unb nur 
ba& ©elb — auf ber einen wie auf ber anberen Seite!" batte 
er unborbar öor fid) bingebrummt, unb ein hiebet war ü6er 
bie 33itber gegangen, welcbe er fid) fcon ber Bufunft eines be* 
barrlid)en unbefted)li(ben StrebenS gefebaffen batte. (?rft als 
ibm am anbern borgen ber SeitungSberauSgeber mittbeilte, 
ba§ fein (Engagement überall ein erbobteS Sntereffe für 
baS Statt berüorrufe, ba& bie taftttotte 9Jtci&igung troö 
aller Sd)ärfe in feinen Slrtifeln ibm fcollen Beifall erwerbe 
unb er ftd) auf bieje Söeife ficberlidj balb einen unabbän* 
gigen S3oben unter ben güßen febaffen werbe, fam wieber ein 
frifdjereS Vertrauen in ibn, unb mit neu befriebigtem bergen 



111 

tterltefc er, einen 33orfdju& fcon geljn J£)oltar$ in ber £afcbe, 
geitiger als gewöhnlich bie SDfftce, um nod) einzelne f leine 
2oilettengegenftanbe für Den am Slbenb ftattfinbenben 33atl 
gu befd)affen. 



VIII. 



(So war ein fonberbareS ©emtfd) fcon ©Vannung unb 
halbem fangen, toaS ibn ergriff, als er einige ©tunben fpäter 
ben ftrablenben 2icbtfdjein aus SJJiifler'S £auje auf bie ©trage 
fallen Tab. 

®r Ijatte fidj t»erftüt>Ien aus feinem 33oarbingbaufe ge* 
blieben, ta Um © untrer lac&enb ergablt, bie 2)amen Ijatten 
ftd) fcerfebworen, ibn nid)t auS bem 4?aufe gu iafjen, obne tbn 
in gro&er Soitette bewunbert gu Ijaben, unb als er fiefc iefct 
bem glangenben ©ebäube nabelte, fcor bem fiefc eine gange Sieifte 
fcon SBagen mit ©aften brangte, fcon benen er eben fo wenig 
Semanb fannte wie bte Sewobner beS £aufeS fefbft, fam er 
ftd) t>or wie ein ©Ziffer, ber einfam in ein frembeS SKeer mit 
taufenb »erbeclteh Alicen unb ©efabren fteuert. (Sr Ijatte 
wobl fd)on einige 9[Rale an feinen „nieblidjen SSacffiW ge- 
baut; aber e$ war nod) bie gro&e grage, ob er unter bem 
©djwarm unbefannter ^Perfonen iljrer nur anfid)tig werben, 
ober ob er eS übertäubt in bem glangenben ßirfel gu etwas 
mebr als einer 9(nfteUung an ber Sßanb bringen werbe, äße- 
nigftenS aber wollte er mit ^nftanb auftreten, unb wenn er 
aueb nod) niemals in a&nltcfeer ©efeflfebaft gewefen, fo wu§te 
er, ba§ ibn fein ©efübl richtig leiten werbe. (§r redte fid) 
gerabe empor, unterfud)te, ob fein £embenfragen tabelloS fa§, 
ftrid) feine £>anbfcM)e ftraffer unb bog bann in ben £aupt* 
eingang ein, einigen paaren neuangefommener ©afte folgenb. 
(Sr fdmtt in ber gro§en ftetterleucfcteten £atle bie breite Srepfce 
fynan, unb troft einer Slnwanblung üon ^ergbeüemmung, tk 



112 

et fcergeben§ gu unterbvücfen fudjte, füßttc er eine ©enugtljuung, 
tote in btefer Strt nod) nie. £)ben ftanb ber SSebiente unb bie 
Kammerfrau, bie Stnfommenben gured)t weifenb; elje er aber 
big baljin gelangt, füblte er feinen 9trm berührt „Kommen 
©ie mit mir nad) ber ©arberobe, 9Mr. 2ßo((mer," fagte ber» 
felbe Heine Serwadtfene, ber tfen im 33oarbingl)aufe aufgefucbt 
Ijatte, unb iefct, wie aus ber (Srbe aufgetaucht, im fcbwargen 
Sradf unb Wei§er ^alefcinbe neben i&m auf ber Strebe ftanb, 
„bann fütjre id) (Sie gu 5JJr. 9Jiitter, ba ©ie nodj unbefannt 
I)ier finb." Unb bamtt fc&ritt er ibm, oljne feine Antwort ab» 
guwarten, fcorauS, Jjalf iljm in ber ©arberobe felbft fcon feinem 
Iteberroc! unb nafyn iljn bann leicbt bei ber £anb, ben 3Beg 
nacb bem ©aale einfd)lagenb. Söotlmer füblte für biefe bereite 
ftürforge, bie ibm jebe Unftcfeerfteit erwarte, ein 2)anfgefüfjl in 
fid), ba3 üjn faft aller ber Kälte beraubte, mit we(d)er er ftcfe 
vorgenommen gehabt, bem ©aftgeber gegenüber gu treten; bie 
©aaltljüren öffneten fidj fcor iljm; ein 9tteer fcon ©a§lid)t, in 
welchem fidj bereite in allen feilen beS ©aaleö glängenbe 
©ru^en ber Haute-volee bewegten, blenbete iljn faft, unb bie 
»om 2)ufte ber tterfcbiebenften 2Bol)lgerüd)e gefcbwängerte 2uft, 
bie tfen empfing, übte eine fo berauf cbenbe SSirfung auf feine 
9ieröen, bab er ftdj iljrer faum gu entgiel)en uermocbte. ©ein 
»erwadjfener ©eleitgmann ftattc iljn inbeffen weiter geführt, 
bis gu einer ©rutfve t>on Ferren in ber 501itte be$ ©aaleS. 
„£>ie§ ift 9Jir. Filter," Jjörte er ben Kleinen fagen, Mr. 
SBoUmer, ©ir!" unb als er, feine gange Raffung für biefe erße 
Begegnung gufammenneljmenb, auffab, begegneten feine Stugen 
einem fo woblwoflenben ?acbeln im ©eftd)te be§ 33anfter3, 
faft er fidj bie £anb mit einer fo freunblic&en £erglid)feit ent* 
gegengeftrecft, ba$ er für ben 9lugenblic! äße einftubirte ftorm- 
ltd)feit fcergafc unb feinen £)anf für bie erhaltene ©nlabung 
mit berebteren 5B orten auSbrütfte, als bieö in ber Stellung, 
welcbe er 9Jiitler gegenüber einnahm, ftcb woljl fcon ibm Ijatte 
erwarten laffen. 

„8affen©ie bte SRebenSarten,* Begann bitter beutfdj, „td> 
freue midj, ba§ einmal wieber Semanb unter unfern 2anb3* 
leuten aufgetaucht ift, ber ba$ beutfdje ©lement in ber 5td)tung 



113 

ber 9Imerifaner bebt. 68 fcerftanb ftd> Don felbft, ba§ tcb Sbre 
33efanntfdjaft wünTcben mußte unb Siebaben midj fcerbunben, 
bag ©te meine (Sinlabung nid)t au$gefd)lagen baben. gaffen 
Sie mid) vorläufig Sie meiner grau unb Socbter gufübren; 
fcfcalb bie 9flebrgabl unferer erwarteten ©afte fiter ift, werbe 
td) ©te (Singeinen, für weldje Sie ba$ meifte Sntereffe baben 
bürften, fcorfteKen." 

($r führte ibn nad) bem Hinteren Steile beö SaaleS, wo 
9JkS. SORiHer bie anlommenben ©afte empfing. 2)er junge 
9Jkmt trat, balb beraubt fcon ben Sinbrürfen um ibn ber, 
burd) bie ©ruppe Don Ferren, welcbe bie Hausfrau umgab, er 
würbe fcorgefteüt, wußte aber fpäter niemals, welcbe gigur er 
babei gefpielt; nur be3 bleidjen eleganten ©eficbteS unb be6 
bunfeln StugeS, baS mit einem eigentbümlicben gorfcben auf 
ibm gerubt, alö er ben 33licf gu ibr erboben, erinnerte er ftcb; 
aber feine Raffung febrte üottfommen gurücf, als TOitler bie 
SSorte: „meine £od)ter gannp!" auSfpracb unb er in ba$ bod)* 
errötbete unb bod) befannt lätbelnbe ©eftcbt feines früberen 
ScbüfelingS fab, an beren (Seite ibm bie milben Buge einer 
älteren 2)ame, tbm als SORitler'S Sdbwagerin genannt, mit einem 
letfen SluSbrucf t?on SReugierbe entgegenblicften. SBottmer füblte 
plofelicb, als fei er auf befanntem 23oben, fein 2luge überflog 
nocbmals, ebe er gurücf trat, um 91euanfommenben ?)lafc gu 
macben, mit einem unwitifürlicben Papeln balber 3Sertrautbett 
bie iugenblicbe (Srfcbeinung, bie ibn in ibrem einfacben unb 
bod) fo gefcbmacfüotlen SaÜfcbmucfe an bie eben aufgebrocbene, 
toon gittemben, fonnenbefdnenenen Sbautropfen umgebene SRofen» 
fnoSpe mabnte, unb ein fo bebagltdjeS ©efübl »on rubtger 
£ergenSbefriebigung überfam ibn, ba$, als er fein Stuge weiter 
im Saale umberfcbweifen lie§, er faum begreifen fonnte, wie 
ibn ber erfte (Sinbrucf tiefer gur Scbau gefteüten ?>rad)t fo 
au$ feiner gewobnlicben gaffung babe bringen fönnen. Sr 
fcermod)te fogar fcbon balb mit tritiftbem Sluge bie fid) burd)* 
einanber bewegenbe ©efeflf cbaft gu muftern, »ermocbte ben ©aft* 
geber gu beobacbten unb im Stillen gu bewunbern, wie er für 
Seben ein paar üerbinblicbe SBorte gu baben fcbten unb trofe 
aller SiebenSwürMgfeit bennocb eine eigentl)ümlid)e SBürbe be» 

©ett> unb ©eift g 



114 

wabrte — fonnte ba$ wobl ber s JRann fein r wie SRocfmann f&n 
in feinen Sr$ablungen gefcbtlbert? 

3tu£ feinen ©ebanfen würbe er burcb bie gehobene (Stimme 
ber Sabt? fcom £aufe geriffen. „£ier ift 9CRr. SBotlmer, ein 
©entleman fccn ber treffe, ber bielleicbt ber fompetentefte 
9tid)ter unter uns ift!" borte er, unb tranbte 1td) rafcb um. 
Sie ©ruwe ber Ferren, hinter wel(be er getreten war, batte 
ftcb geliebter unb 5Jirö. Sftitter festen nur mit noeb einigen ber- 
felben in einem belebten ©eforac&e begriffen $u fein. 3br 
bunfleö Sluge rubte mit aufforbernbem SluSbrucfe auf ibm unb 
er beeilte ftcb naber $u treten. 

„2Ba§ ift bie Streitfrage, OJJa'am, wenn an meine geringen 
^enntnifje a^eflirt wirb?" fragte er. 

(Sie liefe ben 33licf einen Moment tood in bem feinen ruben. 
„2Ba8 mu§ ben Steftetbifer mebr befriedigen," fragte fte bann, 
„bie bleiben aber oft flaffifcben formen, wie man fte unter 
ben amertfantfeben grauengeftebtern trifft, ober bie rofigen 3üge, 
wie fte ba% beutfdje Slut meift bei grauen Don guter (Stellung 
erzeugt T 

SBottmer wanbte unwtllfürlid) ba$ 9tuge nacb bem jungen 
5ftäbcben $\x (Seite ber gragerin, ba$ ibm tote ber lebenbige 
io eben befebriebene ©egenfafc gu biefer erfebien. „3<b mu§ 
befennen, i>a$ icb ein fcblecbter 2Ieftetl)ifet in ©epg auf weih* 
liebe ©eftebter bin, üTJaam, unb felbft wenig auf (Scbönbeiten 
gebe, bie genau erflart unb nacb aufgeftetlten Siegeln geltenb 
gemaebt werben fönnen," erwiberte er* in einer leiebten 33e* 
fangenbeit, ber er inbeffen fcbnell wieber £err würbe. „2)er 
©eift welcher bie gorm belebt, ber ftcb aber ntebt in Stnien 
zwingen lä&t. febetnt mir ben einigen regten 9Jta&ftab $ur 
33eurtbetlung abzugeben; bier gebt aber natürlich wieber Seber 
feinem eigenen ©efebmaefe nacb, unb fo bürfte ein (Strett, ber 
ftcb niebt ftreng tn bem Greife enger Scbulregeln bewegt, wobi 
itemlid) unfruchtbar bleiben." 

„£). ®ic weichen un6 abftcbtlid) ans," erwiberte fie mit 
Cent letzten ©efeflfcbaftSlacben. ha& nur ba$ Sigentbum fafbio» 
nabier 21meri?anerinnen $u fein febetnt, unb warf einen iMicf 
t>ott 3toftänbni§ nach ibrer (Stieftochter. „3cb wnbte im 



115 

Stugenblid felbft txtcbt, ba& ic6 Sbnen mit meiner grage ein 
55tlemnta bereitete, unter ©efarädj würbe bureb eine anbere ?)er* 
fönlicbfeit, welcbe im Slugettblicfe einiges Sluffeben öerurfadjt, 
berfcorgerufett." 

(Sie wattbte ben 331idf unter bie SJcenge ber ©afte, als 
Wolle fie ifjrer 23egeicbnung eine beftimmtere SRicbtung geben; 
aber, als babe fie auf etwas Unerwartetes getroffen, nabm tbr 
Stttge Dlo^lidj eine 2lrt Don ©tarrbeit an: bann würbe fie bleicb 
unb fenfte ben Äo^f. Vollmer Weber, nod) bie übrigen Um- 
gebenbett erbtelten inbeffen Diel Seit, ftd) einen ©ebattfett über 
bie Urfadje gu macben, ober melleicbt aud) nur bie SSerättberuttg 
m ibrem ©eftebte gu bemerfeu, benn t>ott einer !(eineit ©rbobung 
in ber üorberen (Scfe beS ©aaleS erflattgen in biefem Slugett* 
blicfe bie erften Satte einer lebbaften Quabritte als Stufforberuttg 
gur gormiruttg ber DuarreeS, unb in SBoKmer'S gü§e fubren 
bie Söne xok ein eleftrifdjer (Strom. @r wanbte bett Äo»f 
medjattifd) nach ganm)'S $tafc uub ein erwartetiber, aufmutt- 
teruber 33(tcf begegnete bem feurigen ; mebrere ber jungen ©äfte 
naberten ftd) tbr; aber febott bei fernem erften ©ebrüte gegen 
fie batte fte ftcb erbobett uttb wollte ibm ibre #attb reiben, 
als bcibe baS gar niefet anberS fein fönnen; tttbeffett uttterbrad) 
bie Stimme beS 33attfierS ibre Seweguttg. „gatutt)," fagte 
biefer, ,Mx. ^attcod bier, ber fo eben erft anfommt, wfmftbt 
©ein ?)arttter für bie erfte Quabrifle gu werbett." 

„(§S tfjut mir leib, ?)a, unb 9J}r. $ancocf wirb mieb ettt- 
fcbulbigeu, icb babe febott ein (Engagement attgetiommen!" er- 
wiberte fte, itt »oder Unbefangenheit auf SBoömer beutenb. 

3wifd)ett 9M(er'S 2tugen bilbete fid) eine momentatte gälte, 
bie aber febtteß wteber toerfebwattb, als er bett iuugett Wann 
erblitfte. „2)a batte icb mir alfo gwei 3urücfweifungett boten 
löntten," fagte er Idcbelttb, „icb batte eben eine 2)ame für ©ie 
gur Sängerin auSgewäblt, ©ir, um bie ©ie toielfad) beneibet 
Worbett waren; fo werben wir einen Saufcb macben muffen." 

2)aS war alfo öancodf, ber $ongre§matttt uub bagu ber 
befattntefte „SabteSmatt", baebte SBoHmer; gugleid) fiel ibm aber 
aud) beffett eigetttbümlicbeS Sßefett auf Äaum batte er ftd) 
ben ©tfcen ber 2)amen gettäbert, als er fclofelidj feinen ©djritt 

8* 



116 

anlieft, ben Sanfter allem herantreten He§, unb fei ben 33er* 
banblungen wie ftaI6 geifteSabwefenb in bie feitwartö ftebenfce 
SWenge ftarrte; fowie aber ber Sanfter fdjloß: „kommen Sie, 
£ancocf, Sie foöen nt*t leer ausgeben, unb fönnen 9ftr. 
SBoHmer gfei* ba$ ©egenüber bilben!" wanbte er ft*r mit 
einer raffen Verbeugung gegen bie junge Same, ab, als ge» 
wäbre eg ibm (5rlei*terung, feter loS au fommen. 

Setjt begann bereite bte SUJufif unb ftannt)'§ frtfcfceS ®e* 
ft*t f*ien in fcetfer ?uft auf auftragen; fie ergriff fo gwangloS 
SBoömer'S bargebotene £ant>, bafj er bie irrige, wie an bem 
2lbenb, wo er bat 9J?ab*en jjum erften 9Me getroffen, batte 
brürfen unb feftbalten mögen, unb Seibe flogen na* einer 
SReilje ber aufgefaßten $aare, bte bereite in ber erften £our 
begriffen waren, ibr &erfpro*ene3 ©egenüber erwartenb. 

„hätten (Sie wobl jemals erwartet, mid) bier au fefeen, 
grauletn?" fragte er. 

„3* babe no* ni*t baran geba*t, Sir," erwiberte fie, 
mit einem balb f*alfbaften ?a*eln gu il)m auffebenb, „i* 
babe ja, wenn i* (Sie au* früher einige SWale auf offener 
(Strafe gefeben, bo* beute erft Sfeten tarnen unb Sbre (Stel- 
lung erfabren." 

„ttn& bo* f*ien bte alte iDame an Sbrer (Seite, wenigftenfc 
üjrem Slicfe na*, f*on etwas t>on mir gu wiffen!" 

„D, ba$ ift Sante S3etf e^ ! id) featte ibr, ebe (Sie no* an 
uns Ijeranfamen, gefagt, ba§ Sie ber ©entleman feien, ber 
mid) &or bürgern am Stbenb fi*er na* £muS geleitet!" war 
bte eifrige Antwort, bie aber au*, als babe fi* baS junge 
9Wäb*en übereilt, baS Stut plotjlt* in ibre SBangen jagte. 
<Sie febrte fi* balb weg, als wolle fte fi* na* irgenb etwa& 
umfefeen, unfc SBoflmer fonnte ein lei*teS £ä*eln ftilten Se* 
friebigtfeinS ni*t unterbrücfen. 

*£)a fommt enbli* 5Tcr. «Oancocf mit feiner 2)ame," Tagte 
fte, ft* wieber gurücfwenbenb, „jefct feaben wir eine öotle Sour 
öerloren!" 

2)aS neue ?>aar, no* in tootter Unterhaltung begriffen, 
nabm feinen $)latj ein, unb SBoHmer'S Slugen blieben wie ge- 
bannt an ber Same feines ©egenüberS bangen. SDie s JJJufif 



117 

ber gwetten Sour begann, er featte tferc £anb gu f äffen, bte 
aber fo falt rote SBacfeS in ber feurigen lag, er feaite bie Figuren 
beS SangeS mit ibr burefegufübren; aber feiner iferer SSUdfe traf 
tfen, er ftfeien für fie ntcfetS, als eine unbefannte Sangmafcbine 
gu fein, unt> nur öancocfS jeweilige ©djergworte riefen ftetS 
ein neues Sacfeeln auf iferem ©eftebte feerfcor; — unb boeb war 
baS 9}iemanb anberS alö £ouife, wenn aueb in biefer Umgebung 
unb ber reiefcen, luftigen 33atttra<fet, in bem -Dufte ber „gaffeion", 
ber über iferer ganzen (Srfcfeeinung, über jeber ibrer Bewegungen 
gu liegen fefeten, eine gang anbere SPerfönlicfefeit, als f rüber; 
felbft tfere ©eftdjtSgüge febienen ibm an Sartbeit unb ifere t>on 
langen bunfelen SBimpern befebatteten Singen an ©lang ge- 
wonnen gu feaben. 2)a§ fte ibn auf ben erften 33licf erfannt 
$abe, war SBoümer fcoüfornmen übergeugt, unb als bte anfäng- 
Ucfee Ueberraf(bung über ibr unerwartetes (Srfcbeinen worüber 
war, fam guerft bte SSerwunberung unb bann ein ftitter Slerger 
über ibr SSenefetnen, ber fieb fteigerte, je weniger er fieb beS 
(SinbrucfS, ben fie auf ibn maebte, erweferen fonnte unb ie mebr 
er bte SluSgeicfenung bemerfte, mit welcher fie t>on ibrem San* 
ger, wie &on anbem männlicben ©äften, bte fid) in ibrer 91äfee 
aufgefteHt featten, bebanbelt würbe. (Sr fagte fieb freiliefe balb 
genug, ba§ biefeS grembtfeun jebenfatlS eine SRecancfee in 33e- 
gug auf feine eigene früfeere Haltung gegen fte öorfteHen füllte 
unb bab er biefer am beften bie ®p$e abbreefee, wenn er iferer, 
wie ifereS 33enefemenS gar ni(fet aebte — unb fo wanbte er ftcb 
auSfcfeließlicfe feiner eigenen Sängerin gu, rief ifer leife 2Bi6- 
Worte naefe, fobalb fte ifen in ben 5}er(cblingungen beS SangeS t>er» 
laffen mußte, featte ifer gefenerlei tntereffante Beobachtungen 
aus bem fie umgebenben s J)erfonenfreife mitgutfeeilen, fobalb fie 
warten mußten, bis bie Sour an fie fam, fo baß gamtt) oft 
baS ©(bnupftueb üor ben SDtunb brücfen mußte, um niebt bell- 
auf gu lacben; trofcbem aber füblte er ein Unbefriebigtfetn, als 
er am Snbe ber Quabride feine Sängerin wieber gurücffüfertt 
unb Souife fi(fe, als wäre er burcfeauS niefet in ber 2Belt, latent 
mit iferem Sänger entfernte. 

SSJlrS. SDRttler »erfolgte mit ben Slugen ben galanten Äon* 
greßmamt, als biefer feine Sängerin naefe iferem 93labe geleitete 



118 

unb bort ein attgeTeöentlt^cö ©efaradj mit t6r fortgufefcen 
fdjien, bis ber Sanfter gu bem ?)aare trat; bann aber wanbte 
ftd) bie £au$frau nad) Vollmer, ber fo eben bie lacbenbe Sannt) 
an tbre (Seite gebracht batte unb fid> serabfdneben trollte. 
„9JJein Heiner 93ogel fcbeint ftcb au amüftren," fagte fte, einen 
latbelnben Slicf »on bem jungen 9J?anne auf ba3 9ftabd)en 
gleiten laffenb. „£aben (Sie meine Softer fcbon früher ge* 
fannt, ÜRr. Vollmer?" 

„(Sin einziges SCRal bin id) fo glücflid) gewefen — " er» 
Wiberte er. 

„3Uio alte Sefanntfcbaft, befto beffer!" unterbrach fteibu, 
*la§ uns ein paar 9M im ©aale auf- unb abgeben, gannt), 
unb SDIr. SBoflmer wirb fo freunblidj fein, mir feinen 9lrm $u 
leiben." 

25er iunge SJJann füblte fid) einen Stngenblicf faft Der* 
tütrrt über biefe ibm gu Sbeil werbenbe (Sbre, beeilte ftdj aber, 
ber Slufforberung nadjaufommen. „£aben (Sie fi(J> wobl bie 
2)ame SbreS vorigen ©egenüberö mit etrvtö Slufmerffamfeit 
betrachtet?" fragte fte, als SBollmer neben ben beiben SabieS 
beö Kaufes berging, unb lie§ einen Slicf binüberfebweifen, wo 
£ancocf unb ber Sanfter noeb immer bei ber 33efpro<benen 
ftanben. „Sie maebt einiget Stuffeben in unfern Greifen unb 
auf fte beaog ftcb ^er furse £)ifput, in weldjem (Sie Siebter 
fein Tollten." 

,,3d) batte wobl faum 9JJu6e Qeijabt, SMa'am, mir bie 
gabt) be3 ©enauern angufeben, felbft wenn 9Jii§ gannt) meine 
Sängerin niebt gewefen wäre," erwiberte SBotlmer, eine äugen* 
blicflidje SSerlegenbeit überwinbenb, „ift Sbnen ibr Sftame be* 
fannt, SKa'am?" 

*3dj glaube, id) babe if)n gebort, aber wieber aergeffen, 
eö foTl eine 33erwanbte unfereS furglicb gewäblten Äongre§* 
manneS SBilfon fein/' erwiberte fie letebt, unb äBodmer fab 
in neuer SSerwunberung auf. 5ßar baS 2ouife, ober war eS 
eine merfwürbige 2(ebnlid)feit, bie ibn getäufefct batte? — 

3luf ber anberen (Seite beS (SaaleS batte foeben «^ancoef 
ben Sanfter bei Seite gebogen. „(Sie werben mir niebt gu- 
mntben, 9JJr. 3!JliHer, ba§ icb Sbter grau, bie id) wenigftenS 



119 

bier ntdjt toieber gu feigen erwartete, mit fü§em ©eftdbtc ent» 
gegentrete, nad)bem icb, um Sie aufrieben g U [teilen, ibr bie 
gro§te £)emütbtgung angetban, bie eine grau nur erleiben 
lann; erft bie beftebenben ffierbattniffe benufct babe, um fte gu 
einem Dpfer tote bie Uebertragung ibreS Vermögens an ©ie 
gu Belegen, um ibr bann mitgutbeilen, ba§ id) mit ibr fertig 
bin unb ftatt il)rer bie (Stieftochter beiratben tüifl! ©ie werben 
mir nitfet gumutben, ba& id) bem StuSbrucfe öon grünblidjer 
SSeracbtung, wie id) ibn fdjon sorbin in ibrem ©eficbte faß, 
mtd) offen preisgebe, ober glauben bod) boff entlieft nid)t, ba§ 
id) Sbrer Socbter an ibrer Seite ben£of gu macben im©tanbe 
wäre?" 

„SKein ^rebit »erlangte eö, £ancotf, ba§ meine Srau 
beute noeb bier blieb unb fidj geigte," erwiberte SCRitler, ftcb bie 
(Stirn reibenb, „aber id) »erbe Mittel finben, fte im Saufe 
be§ Slbenbö t>on meiner ©d) wägerin unb meiner Socbter gu 
trennen." 

„©laube !aum, ba§ e3 Sbnen moglidj werben wirb, ©ir," 
Tagte £ancocf, „fte wei§, bab id) ibr ni(bt gegenüber treten 
»erbe, weife aud) fieber, toa» ©ie mit mir beabfttfetigten unb 
wirb febon ibrer eigenen ©enugtbuung wegen feinen ©ebritt 
üon Sfcrer £od)ter weidjen. ©eben Sie, bort promeniren 
Seibe Strm in 2lrm, bamit SRiemanb in ben SangVaufen ftd) 
gwifd)en fte brange. Saffen (Sie bie 9lnge(egenbeit für beute 
fallen, Sir, id) glaube faum, bag icb beute bie notbige Un» 
befangenbeit batte, um Sbrer grdulein STocbter fo gegenüber 
gu treten, wie icb e3 wünfebe." — 

9JJr3. SCRiCter war mit ibren beiben Begleitern nad) einem 
leeren 9tebengimmer eingebogen unb liefe ftcb bier, ibrer ©tief» 
toebter einen SBinf gebenb, mit biefer auf einen ber £)it>an$ 
nieber. „©e^en ©ie ftcb einen Sfugenblicf, 9Wr. SBoHmer," 
fagte fie, „e$ ift bier angenebmer, wenn wir unö aueb nic&t 
lange ber ©efetlftbaft entgieben bürfen. 3d) mufe Sbnen fagen^ 
©ir," fubr fie fori, als SBoümer geborfam nadj einem ©tuble 
gegriffen, „bafe icb Sbre lefeten arbeiten mit einem feltenen 
Vergnügen gelefen betbe, wenn bieg üielfeicbt aud) meiner ©tel* 
Iung unb meinen 93erbaltniffen wiberjprecbenb fcfcetnt. 3<b 



120 

fümmere mieb aber als grau weniger um btc Sntereffen, bte 
bureb eineu 2(uffafc angegriffen werben, als um bte SBabrbeiten 
unb ©ebonbeiten, bte ftd& barin ftnben, unb ieb lrünfcfee nur. 
i>ab ftcfe biefer StuSbrutf t>on innerfter Ueberaeugung, ber fo 
taobl tbut, felbft trenn man ibm bofe fein mü&te, in bem taaS 
©ie febreiben, nie verlieren möchte." 

SBoHmer featte überrafcfet aufgeben, \)a er eine folebe 
SobeSerbebung eber irgenb too anberS als l)ier ertuartet featte, 
unb begegnete bem briHanten Stuge ber grau, baS er mit bem» 
felben gerieben, tme febon früber, auf fieb gerietet fab. 

„2lber tüarum toei§ icb nicbtS fcon ben ©(bonbetten, bie 
5Rr. SBotlmer gefebrieben bat?" rief gannt) mit ftebtbar erreg» 
tem Sntereffe unb ri& baburdj ben jungen SUlann aus ber 33er* 
legenbeit, eine @rtmberung $u ftnben, gu toeleber fein natth> 
lieber Salt ntc&t mebt ausreißen trollte. 

„£), eS banbelt fteb ia bei ben großen ©ebonbeiten nur 
um $Politif unb ©taatSroirtbfebaft," ertoiberte er, „unb id) 
mu& offen benennen, ba§ i(b noeb ein foleber Neuling im geben 
ber großen ©efeüf ebaft bin, ba§ ieb titcfet tx>et§, tüte folebe (Stoffe 
mit einem 33aHgefyraeb au vereinen." 

2)ie Sabt) beS £aufeS fab ibn mit einem etgentbümlteben 
Saebeln an. „3Benn ©te fo ftreng babei bleiben, bie offent* 
lieben kämpfe t>om ©efetlfebaftSfaale gu trennen, fo fonnen 
fieb Sbre greunbe nur bagu gratuliren, ©tr;" fagte fte. „Seb 
möebte aber toobl tmffen, ob ©ie baS nur einen einzigen Slbenb, 
ttie gum 33eifpiet beute, burebaufübren vermögen?" 

„SBarum niebt, 9Jia'am?" fragte er aufmerffam toerbenb. 

„Very well, tüir werben feben, benfen©ie an miß!" fagte 
fte mit einem neefenben 33licfe, ber gtoar ibre 33emerfung nur 
tüte leiebt bingetoorfen erfd)einen lte§, btnter bem aber ber junge 
9Wann bennoeb eine tiefere 23ebeutung ju lefen glaubte, ©te 
batte fieb erboben unb gannty'S 2lrm genommen. „2)ie SORuftf 
bat bereits baS Sieben gegeben, man tuirb uttS fcermiffen!" 
fagte fte unb febritt bem ©aale su. 

2110 SBottmer ibnen folgte, fab er ben 23anfier einen fueben« 
ben S3ltcf umber trerfen, unb !aum bauen beffen Slugen ibn 
getroffen, olfi er ibn aueb s^ei ©dritte auf fteb aufoinmen fab. 



121 

2)er iunge SWann eilte, ibm entgegen gu geben. „35er Sana 
fangt nrieber an, mein iunger greunb," jagte SDlitter, „unb icb 
mu§ (Sie ber SDame gufübren, bie id) febon f rüber Sbnen gu- 
{jebaebt hatte, kommen (Sie!" 

SBoHmer folgte feinem raffen (Scbritte unb eine 2lbnung 
i>er näcbften Begegnung, toelcbe er baben tnerbe, ftieg in 
ibm anf. 

„9JJr. SBoßmer - 90li& 9Karr!" fagte ber ©aftgeber, i6n 
ttor eine 9ieibe öon 2)amen füf)renb f an beren (Seite «£>ancodf 
ftanb unb fünf üerfefetebene ©eforacbe auf einmal führte, ©in 
auSbnuMofer S3lid $?ouife'S, bie ftdj erboten batte, ate ob fte 
eben niebt anberS fonne, traf ben 23orgeftettten. ®r verbeugte 
ftcb, faßte ibre £anb unb fübrte fte ben Quabrillen=£)uarree0 
gu. „<Sinb ©ie ba£ tmrflid), graulein Souife?" fragte er. 

ffScb glaube, (Sir, bie 33oarbingbau§geiten liegen binter 
un§!" erttriberte fte in englifeber (Spradje auf feine beutfdje 
Slnrebe, „(Sie baben Sbre Stellung errungen unb id) bie mei* 
ttige, unb fo giebt e$ toobl feine anbere 23egiebung gttifeben 
uns, als bie un§ bie J\om>enieng auferlegt!" Unb bamit trat 
fte lalt an feiner (Seite gu ben übrigen paaren, roelcbe ftcb gur 
Duabritle aufgeftetlt batten. 

SßoHmer erwiberte lein SBort; ibn berübrte ba$ gange 
SBefen be$ SJJäbdjenS, als ^abe fieb ein frembeS (Clement ibrer 
bemäebtigt, ba$ fte gu einer 9lnbern macbe, als er jemals in 
ibr gefannt; unb boeb regte ibn biefeS Unbekannte, üerbunben 
mit ber naebläfftgen Acute, toelcbe fte gegen ibn beobachtete, 
fonberbar auf. Sr toarf einen 23Hcf narb ibr, unb gum gleiten 
5QRaIe beute trollte e£ ibm üorfommen, als fei ein Steig über 
ibre gange ©rfebeinung auSgegoffen, ben fie früber nie befeffen, 
ober für ben er blinb getüefen fein muffe. 

Sn biefem 2lugenblirfe beute ftd) ibr ©efiebt in einem 
Sacbeln auf unb ein leifeS 9totb ftieg in ibre Sßangen — £an» 
cocl batte mit feiner Sängerin ben $Plafc ibr gegenüber ein* 
genommen unb grü§te mit einem SluSbrucf »oll £ulbigung, 
ben nur er in biefer fo fcerbinblicben unb boeb gurücfbaltenben 
SBetfe in feine SKienen gu legen rou&te. SBoHmer brebte ben 
Äopf tt>eg; er füblte, ba§ er lieber nabe baran toar, ftd) gu 



122 

ärgern unb mocbte ftcb e$ bodj felbft nidjt gefteben; e3 erletcS* 
terte ißn, aU iefct He 9J}uftf begann unb er wenigftenS wu§te, 
waö mit ftcfe felbft anzufangen. 

SBer son ben Setben ben 2Inbem m erobern gebadjte, ob 
2ouife ben Äongre&mann, ober biefer fte, fonnte SBoHmer ntcfet 
unterfcfeetDen; ein§ üon beiben aber Wen ibm ftcber, bennnocb 
nie war ibm ber innere Sinn be§ ÄontretangeS fo f(ar gewor« 
ben, al§ iefet, wo er bie3wei alö ©egenüber beobachten fonnte; 
lebe ibrer Bewegungen, jeber ibrer 33HdCe f mit beleben fte fid) 
nabten ober trennten, febien 23ebeutung gu baben, unb oft lag 
ein fo fcbalftfcbeS, üerfübrerifcbeS Säcbeln auf gouife'S Bügen, 
bab SBottmer an eine ganj anbere 5)erfonlid)feit $u glauben 
geneigt war. Sr war faft neugierig, bie 33eränberung gu feben, 
weld)e ein ©efpräd) mit ibm in ibrem ©eftdjte berfcorrufen 
mu&te. 

„£aben Sie wobt eine Slbnung, 9fti&," begann er, ate 
eine JKubepaufe für fte eintrat, „töaS SUJr. 9JHHer bewog, gerabe 
mieb Sbnen aU Sanier gujufübren — bie unangenebmfte SBabf» 
bie er augenf&einlicb für Sie bätte treffen fonnen — ?" 

,,©ie febeinen nidjt $u triff en, bafc id) ftarf Partei in ben 
jetzigen SageSfragen genommen babe," unterbracb fte ibn mit 
einem leisten ?acben, ba8 ibm aber faft tr>te Spott in bie 
Dbren flang, „ba§ id) bie fcerbienftiieben $)lane unfereä ©aft» 
geberS eifrig unterftüfte unb bie bitterfte Setnbin aller ber 
Srrtbümer bin, wie Sie bereu »erbreiten! SBabrfdjeinlid) 
f (feien id) ibm paffenb, um Sbnen btö 33erberbiid)e Sbrer 
SInftcbten $u ©emütbe au fübren — woran idj natürlich niebt 
benle, wie Sie fdjon au8 meiner £)ffenbeit erfannt baben 
werben!" 

SBollmer fab ba$ ÜJJdbdjen, beffen 2Befen ü)tn immer 
ratbfelbafter würbe, einen Slugenblicf ungewifc an. 

„9(ber wenn i)tö niebt purer £obn gegen midj felbft jein 
foH," erwiberte er, „wie um be§ Rummels SBiüen, gräuletn, 
fommen Sie benn baju, an berartigen fragen Sbeil au 
nebmen?" 

„SBarum niebt?" entgegnete fte leidjt, „3eber madjt feine 
Saniere auf feine SBeife S3in id) bod) fd)on in Wenig Sagen 



123 

gur 9lid)te etneö ÄongrefhnanneS atocmctrt worben, unb wer 
n)et§ f tr>a$ foäter nod) fommt!" 

„2)a3 Reifet, Sie trollen ftd) gum äßerfmtg für bie ?)läne 
Slnberer braueben laffen?" fragte Der iunge SÜlann mit wacbfen* 
bem Sntereffe, wäbrenb eine Slbnung öon ber Sachlage in ibm 
aufbämmerte. 

„2Ba§ würbe Sie ba8 fümmern, Sir, wenn e$ felbft )o 
wäre?" entgegnete (ie, unb ein Bug »on Sitterfeit gucfte mo« 
mentan um iljren 9JJunb; „inbeffen ift 2ouife 9J?arr titelt 
bagu gemacht, um fict> für irgenb frembe 3wecfe benuften gu 
laffen." 

„Eii avant, ines I>ames!" rief Oancocf in biefem Singen* 
bltcfe, unb Öouife flog in bte SDIitte beö £2uarree3; aber wäb* 
renb ber gangen Sour blieb ein 3ug öon herbem Stolpe auf 
ihrer Siptfefteben; äßoHmer füblte, ba& er fte r»erwunbet baue, 
ohne e§ an wollen, nnb er hätte gern ein SB ort ber 8tu8» 
gleicbung fpreeben mögen, wenn er nur bei ber (SiSfälte, welche 
ftd) über ibr ganges ©efiebt gebrettet batte, alö fte wieber 
neben ibn trat, gewußt hätte, wie au beginnen. 311$ ber Sang 
gu (Snbe war unb fte, faft obne feine Segleitung abguwarten, 
rafd) unb bccbaufgerid)tet nad) ibrem s J)lat}e ging, füblte er 
eine itngufriebenbeit mit fieb felbft, bie ibn bte in§ Snnerfte 
oerftimmte, obne bab er fieb boeb über eine genügenbe Urfadje 
berfelben felbft bätte flar werben fönnen. 

Rennen Sie 9JJr. SBüfon, unfern neuen Slbgeorbneten 
für ben Äongrefc, Schon?" empfing ibn ber 33anfier, ber nabe 
bet 2ouife'$ ?Mafe ftanb. „Sieö ift 9J(r. äBoflmer, ©tr. oon 
bem Sie ftdjer *cbon gebort haben!" wanbte er fieb an ben 
©enannten. 

r£>. unfer JHitter obne fturdjt unb Säbel!" rief biefer, 
ibm bie £anb binreiebenb. „eö freut mieb. Sin Sie fenneu in 
lernen, unb freut mttb. bat* Sie ee unferm Sreunb Eitler 
gleich tbun, bev nie einen $)ringn.nenftreit inö ^rioatleben 
überträgt." 

„34 babe ben ©efeflfcbaftöfaal immer für ben neutralen 
33oben gcbalten, auf weitem ftcb alle garten begegnen tonnen, 
obne ftcb etwaö gu vergeben, " erwiberte QBoflmer mit einer 



124 

fealben Verbeugung , „unb babe beSbatb au* 9Jir. SORiHer'Ö 
greunblicbfeit, tteldje mir bie gro§e SBelt öffnet, mit aüe bem 
JDanfe angenommen, rcelcbe fte »erbient." 

„Unb fo weiter! icb glaubte, wir batten bte StebenSarten 
fcbcn su anfange abgemalt ;" unterbrad) ibn ber SSanfier. 
„Sefet aber laffen (Sie ftcb fcon Sbren Rabies nicbt abbalten, 
SDJr. SBilfon, icb febe, Sie werben erwartet!" 

2)er Äongre&mann raubte fid) mit einem oerabfcbiebenben 
Sadjeln ber ©amenreibe gu, unb 9JMer faßte leicbt ben Slrm 
be3 jungen SWanneS. 

„Scb benfe," Tagte er beutfdj, w wir laffen einmal ben amert« 
fanifdjen 23raud) bei Seite, ber bei ©elegenbeiten, wie bte 
jefcige, aKeS Srtnfen »erbietet, ba bei ber geringften Aufregung 
bem Slmerifaner fein Sieben gefeßfcbaftlicber girnifc abfallt 
unb ba$ .Sbier barunter gum 33orfcbein fommt — unb nebmen 
ein ®la§ in beutfeber 2Betfe mit einanber. 3<b lann Sbnen 
bei ber ©elegenbeit aueb einmal meine Stbliotbef geigen, bte 
(Sie ftcberlid) intereffiren wirb." 

2>ie (Sinlabung erweefte in 2Boümer'$ Seele eine ftiüe ttn* 
bebaglicbfeit; er bätte am liebften ftcb leinerlei befonberer 9lrtig* 
feiten be3 Sanüerö auSgefeftt gefeben; bemungeatbtet gefebab 
ber 23orfd)lag in fo gewinnenber 2Mfe unb SKißer batte ibn 
fo wenig üon feinem Stanb^unfte ate reieber ©aftgeber aus, 
fonbern einfacb als 2anb8mann getban, bah fi(b ibm anftan* 
bigerweife faum ausweichen lieg. So folgte SBolImer, nad) 
einem furgen banfenben Söorte, bem 33an!ier bureb bie beiben 
Nebenzimmer nad) ber Sre^e, belebe nacb ber SSibliotbe! 
fübrte, unb geborgte bort ber Stufforberung, fi(b uiebergulaffen, 
mit bem feften 3Sorfa^e, fieb fo paffiü als mogltcb gu Derbalten, 
obgleich er nicbt umbin fonnte, im Stillen bie $Pracbt unb Sie* 
gang ber Smrtcbtung, bie feinem Sinne fo gang gufagte, gu 
bewunbern. 

Stuf bem S^tfcbe ftanben neben einigen Seilern mit falten 
ftleijcbfoetfen fcerfebiebene SBeinflafcben unb naebbem SJKtter 
eine berfelben geöffnet, fetjte er fieb bequem in feinen Öebnftubk 
bem jungen 9J}anne gegenüber, unb füllte bie beiben bereit* 
ftebenben ©lafer. 



125 

„£>a$ tft ctrt alter, guter 23urgunber, eine fcorgüglidje 
©runblage," begann er, „naebber fefcen tüir ein ©laß 6bam» 
pagner darauf. — Setjt tbun Sie mir bie Hebe," fubr er fort, 
bie SeÜcr näber giebenb, „unb laffen (Sie altes gormwefen 
bei Seite, tt)un Sie, al8 waren Sie bei einem greunbe; e§ 
wirb mir feiten einmal eine 33tertelftunbe wie jefct, in ber id) 
mid) ben Slnfprücben unb beengenben (Sinflüffen meiner Stel* 
lung entheben fonnte." 

2>ie ©lafer f langen gufammen, aber je mebr in äßotlmer 
eine 33efriebigung, wie bie 23erwirflid)ung gehabter Traume 
aufftetgen trollte, ie bebaglidjer er fieb bem belieben Stuöbrucfe 
in SRUIer'S ©eftebte gegenüber 31t fublen begann, je mebr würbe 
e§ ibm gu gleidjer 3eit, als muffe er auf fetner £ut fein, unb 
ber fonberbare Slugbrucf in bem Stuge ber 9J?rö. SKiller, aU 
fie ftd) guletjt öon ibm entfernt i}Me, trat t>or tbn. 

„3<b möcbte Sbnen wobl eine grage vorlegen," begann 
ber Sanfier, ein fleineS Stücf gleifdwaftete auf leine ©abel 
nebmenb, „aber Sie muffen fie nur als au§ reiner perfonlicber 
Sbeilnabme berüorgegangen betrauten. 3Bie ftnb Sie mit 
Sbrem Salent gu einer 3eitung geratben, bie finanziell niebt 
bie geringfte Sicberbeit bietet unb faum als mebr als ein 2ofal* 
blatteten gu betraebten ift? So weit icb »on unferen 33er* 
bältniffen bier unterriebtet bin, fonnen bie ?eute bod) faum im 
Staube fein, 3l)nen nur einigermaßen ein anftanbtgeS ©ebalt 
git geben; bagu liegt eine 9JJortgage auf bem ©efebäfte, unb 
wenn bem Snbaber berfelben einmal bie 3RebaftionSfübrung 
ntebt bebagt, fo fcbliefet er baß ©eftbaft unb fefct ftd) Seute 
binetn. bie ibm beffer 31t SBitlen ftnb. Sie mögen biefe 3Ser* 
bältniffe wabrfcbeinlid) niebt fo fennen, aber id) muß Sbuen 
gefteben, ba§, feit icb Sbre Strtifel gelefen, bie eine gang neue 
SÖJürbe in baS flehte Sfanbalblatt brauten, id) Sie üon £er* 
gen bef tagte, obne Sie gu fennen, unb erft als id) borte, bab 
Sie fcon beutftber ©ebnrt ftnb unb Sbren erften Slug macben, 
nabm id) ein fpegtetlereS Sntereffe an Sbnen." 

Vollmer batte, wäbrenb ber33anfier fprad), in feinäBein« 
glaS gefeben. „3* wei§ in ber Sbat nid)t," erwiberte er ieftt 
aufblicfenb, „wie id) gu ber ßbre tiefer SBeacbtung fomme; in- 



126 

beffen, s JJJr. 9Mer, gebe td) Sbnen gern Antwort. Sdj bin 
gu ber 3eitung gefommen, weil e§ ba§ einige Snftitut mar, 
ba§ id) frei »on einem beftimmten @influ& fanb, ba8 mir bie 
£anb reifte, als id) fcon aUett anbern gurücfgefto&en werben 
war, unb — Wenn id) fo fagen Tot! — feine Slrmutb mit mir 
tbeilte. Sdj bin fcon ben 33erbaltniffen be§ 23latte$ unterrichtet; 
gerabe biefe baben med) aber angekörnt, gu feiner Hebung 
mitguwirfen, fo t>iel id) fann." 

SDRtXIer'ö ©eftd&t brücfte eine unüerbaftene Sbeilnabme 
au§; gugleid) aber lag eine SM gutmütbig frottenbeS £adjeln 
um feinen 9ftunb. 

„Sie baben bort 23ejdjafttgung erbalten, lieber £err 
Sßoümer," fagte er, „weil bie Sidjtung Sbrer arbeiten in 
tbren eigenen Äram yakte; fte baben ibre Strmutb mit Sbnen 
getbeilt unb ftnb iebenfaUS übergeugt gewefen, einen auSgegeidj- 
neten (Schnitt gu mad)en, ba§ fte eine fo tücbtige Äraft fo billig 
erbalten — unb fte werben Sie in bem Slugenblicfe fallen raffen, 
tüo fte bei Sbnen auf SBiberftanb trgenb einer 9lrt treffen. 
Ratten wir eine Dwofttton in fr er Haltung, wie (Sie biefelbe 
in ben wenigen Sagen Sbrer Stebaftion begonnen, fo wäre e§ 
eine ^veube, bagegen angitfamüfen; aber icb will Sbnen bie 
SSerftdjerung geben, tab c8 faum nod) gwei ober brei Sage 
bauern !ann, unb e§ wirb eine Sdjreiberwetfe, bie beutfebe Sei* 
tungen etwa mit bem tarnen »©affeniungenton* begeidmen 
würfren, t?on Sbnen geforbert werben. Scb fenne meine 2eute 
-— fenne aber Sie niebt genug, um gu beurtbetlen, wie weit 
ber 2>rucE ber 33erbättniffe ober anbere Urfacben auf ©fe @in- 
flufc üben werben — unb i(b fage Sbnen beSbalb nur, ba§ 
mtcb nidjtS als bie Sbeilnabme für Sbr junges latent bewogen 
bat, Sbnen bie Alicen gu geigen, an welcben Sie auf bie eine 
ober bie anbere Sßetfe ©efabr laufen, Scbiffbrud) gu leiben. — 
Srinfen Sie au8 unb langen Sie gu, Sir," fubr er fort, 
ftcb einen neuen Srorfen ber haftete abbreebenb. 

SBoflmer batte wieber ftitl in fein ©laß gefeben. SBentt 
SJHtter beabfid)tigte, ibn feiner bisber »erfolgten Siidjtung un* 
treu gu madjen, fo batte ber junge SKann wenigftenö einen 
anbern 2Beg erwartet; xvtö er aber bier borte, ftimmte fo mit 



127 

eingehen Sefürdjtungen, bte er felbft febon gehabt, überein, 
unb führte ibm Sfiocfmann'S Stnweifungen für feine Strtifel 
lieber vor bie (Seele — I)atte babei fo gar niebts mit üjren 
vertriebenen Uebergeugungen gu tbun unb flang wirflid) wie 
einfache perfonlidje Sbeitnabme, bab er, wabrenb ber Sanfter 
fyracb, ben Sinflufj fetner äßorte voll auf ftd) füblte. Unb 
boeb fagte ibm eine (Stimme gu gleicher Seit, e§ fei ja boeb 
nur Site Äomobienfaiel; nod) lebte ber ©laube in ibm, \>a% 
eS SRiemanb anber§ als SftiHer gewefen fei, ber tbm ben SBeg 
gu feinem 33roberwerb als (Sefter verfdjloffen ^f)abt — unb 
welcbe Urfadje fonnte ben reieben 23anfier au tiefer Jperab* 
laffung unb Sbet(nabme belegen, wenn ntc&t fein eigenes Snter« 
effe eng bamit verbunben war? 

„Unb wenn id) Sbnen nun audj in 9Wem Siecbt geben 
Wüßte, 9för. DJRiller/' fagte er langfam auffebenb, als biefer 
febwieg, „waS batte id) mit Sbrer SBarnung gewonnen?" 

„(Sie würben Sbre Seit unb Sbr Salent niebt an einem 
^Blatte verfebwenben, baS Sbnen in fetner Segiebung für Sbren 
weitern 3Beg nüfien fann," erwiberte ber #auSberr, ibm mit 
bem SluSbrucfe ernften SßoblwollenS in bie Slugen febenb. „SS 
wäre eine ebenfo grofse Sborbeit als Seleibigung, Don Sbnen 
nur bie fleinfte Slenberung Sbrer Uebergeugung gu verlangen, 
unb bamit bat aueb unfere ie^ige Unterbaltung gar uicbtS gu 
tbun; aber eS giebt anbere SBirfungSfreife für Sbre gdbtgfeit, 
bie Sbnen felbft gur (Sbre gereieben unb (Sie ntebt auf bie 
(Stellung eines fleinen £ofal*(ScbriftftetlerS, wie bier, rebugtren 
würben. Scb geftebe Sbnen offen, bab icb ben <&tanb ber Sin* 
gelegenbetten niebt obne Slbficbt berübrt babe, unfc> bab eS mir 
vielleicht möglich Werben fonnte, gerate iefct eine (Stellung für 
(Sie gu vermitteln, bie, gang abgejeben von einer anftänbigen 
Vefuniären £age, Sbnen eine 3luSftd)t giebt, fo weit nur Sbre 
Gräfte fie gu tragen vermögen!" 

SBotlmer'S Singen gitterten. (§r glaubte ben SJtamt vor 
ibm unb beffen Slbficbten fclöfclid) erfannt gu baben. 2BaS 
früber niebt auf bem Sßege beS 33robabfd)neibenS gelungen 
war: ibn aus ber (Stabt gu vertreiben, baS füllte iefct auf bem 
2Bege ber 33efte<bung erteilt werben — unb bod) war biefe 



128 

33eftecbung fo Derfübrerifcb» bocb batte e$ tbm faum Semattb 
verargen fonnen, wenn er feinen jetzigen unficberen 33erbalt« 
niffen ben SRücfen gefebrt, unb feine 3ufunft ftcber gefreut ftatte! 
Slfcer ber auffteigenbe Unwille über ba§ beutblerifcbe ©viel, 
bau er fo eben mit ftcb getrieben glaubte, balf ibm bie 23er« 
fucbung überwhtben. 

„3<b benfe faum, 5Wr. SUJiHer, ba§ mid) irgenb ettüaö be* 
wegen fönnte, bie ©tabt gu Derlaffen," erwiberte er nacb einer 
furgen $aufe, „unb fo wirb wobl Dor ber £anb nicbtS 5tnbere3 
übrig bleiben, aU bie Singe gu nebmen, wie fte fommen." 

JDer Sanfter fab ibm rubig in bie Singen, bie ben innern 
Unmutb nid)t gang Derbergen fonnten. 

„3<b boffe nid)t$ gefagt gu baben, wa$ Sbnen anftofng 
batte fein fonnen?" erwiberte er, „e8 tbut mir aber Sbretbal* 
ben leib, bafc ©ie ben -geäußerten ©ebanfen fo furg Don ftcb 
weifen. 3<b fenne 36te ©rfmbe nicbt; wenn ftcb aber einzelne 
meiner SSorberfagungen beftatigen follten, fo ftebe i<b Sbnen 
innerbalb ber nädtften Sage nod) immer mit meiner SSermit* 
telung gu SDtenften, unb eö foHte mid) freuen, nod) geitig ge- 
nug ©elegenbett gu erbalten, ©ie Dor traurigeren Srfabrungen, 
als ©ie bis jefct gemadjt baben, bewabren gu fonnen !" 

„3<b banfe 3l)tten, ©ir," fagte SBotlmer falt unb erbob 
ftcb langfam, ,,id) h^e ©ie wabrfcbeinlidj fcbon mebr als gu 
lange Don ber übrigen ©efeHfcbaft entfernt." 

„3* weiß nicbt, welcben ©runb ©ie baben, fo fclofelicb 
aufgubreä)en," erwiberte 9)litter, ebenfalls feinen ©tubl »er« 
laffenb, „inbeffen will icb©iebier ntc&t balten; boffe aber, wir 
feben uns balb einmal langer wieber, ©tr." 

©ie erfttegen fcbweigenb neben einanber bie £re^e, unb 
als fte ben Singang gum ©aale erreicht, wanbte ftcb ber £auS» 
ber mit einem leicbten ©ru§e gegen feinen Begleiter Don biefem. 
©ein 33ücf überflog bie ©efetlfcbaft, bie eben Dom Sante aus* 
guruben festen unb blieb an Souife'S SPfofc baften, gu weldjer 
ft(b £ancocf niebergebeugt batte, unb, nacb bem belebten ®e* 
ftd)te beS 9JtabcbenS gu fcblie&en, im tntereffanteften ©eforddje 
mit ibr begriffen febien. Sin 3ug Don Unmutb legte ficb bei 
bem 2lnblicfe über TOtter'S Büge, ber aber feinem gewöbnlicben 



129 

»crttnbHdbcn 2ac6eTn roicb, fobalb er feinen 2Beg burdj bie 
SMenge ber ©afte nal)m. Sr toanbte ftdj, mit iebem ibm 23e* 
gegnenben ein paar leidjte ©orte roecbfelnb, einer tterlaffenen 
(Scfe gu, too SHafon, bte ©efeüfcbaft fceofcadjtenb, ftcb aufgeteilt 
batte, nnb gab biefem einen SBinf mit ben Singen. 2ll§ er 
bann langsam rtneber nad) einem ber Innrem Simmer gurücf« 
gelehrt roar, ftanb ber ÄoKeftor febon bort, ibn erroartenb. 

(Sr fcbriit naä) ber ßinterften SBanb nnb gab bem Meinen 
einen SBinf, nabe beran gu treten. ? 3<b mocbte roiffen, DJiafon," 
fagte er mit sorftcbtig gebämfcfter (Stimme, „in ttelcbem 23er* 
fcaltmg SKr. £ancocf mit ber 2)ame ftebt, tt>el(be beute mit 
SBilfon'ö gefommen ift. Süiir liegt fcor 91 dem baran, gu treffen, 
in ttelcber 28eife fte ibn ermutbigt, benn er felbft," fubr er 
mit einem »eracbtlidjen Scidjeln fort, „bei&t in jeben Unterrock 
gtfcfel, ber ibm bingebalten roirb. — 3cb babe meine 2)iSpo* 
fttionen barauf beretbnet, bafj idj balb eine #anb in feine 
©elbangelegenbeiten befomme, nnb eine nene Siebfcbaft fonnte 
eine unangenebme Sögernng barin berüorbringen. Sie tonnen 
\a roobl in SSBilfon'S £au3 eine 33erbinbung anfnüfcfen." 

©er kleine verbeugte fieb febtoeigenb unb ber SSanfier rieb 
(idb bie (Stirn. 

„33eobacbten Sie bente Stbenb ben 5JJr. Sßollmer etvotö," 
fnbr er bann fort, „icb möcbte ttriffen, ob er fieb überbauet bier 
gefallt unb an roen er fid) anfc&Iie&t. 63 febeint irgenb ein 
(5inftu§ auf ibn gu roirfen, ber ibn mifctrauifcber maebt, ate e3 
fonft bei berartigen jungen beuten ber gatt ift. 3$ glaube 
inbeffen febon fo fciel auf ibn getotrft gu baben, ba§ er ftdj 
ntdjt su (Sd)anbarttfe(n bergeben roirb, roie roir fte {ebenfalls 
Iura um ber SSolfSabftimmung über bie ©fenbabnfrage au er« 
harten baben rtferben, unb baS ift febon etroaS. StyrofcoS, tüte 
ftebt e3 in ber Stabt?" 

„5Benn ni(bt ein fc&Hmmer 3ufaU eintritt, fo boffe idj 
tebenfatl£, kab bie (Stabt tr-ie baö Sonnte ibren ^rebit gur 
Unterftü^ung ber 23abn berleiben roerben," erroiberte ber kleine, 
„bie SDlaioritat im (Stabtratfee ift gefiebert unb e8 ftnb in jebet 
2Barb roenigfteng brei 2eute üon ©influ§, bie mit bem notbigen 
©elbe in ber £anb Sag unb 91acbt arbeiten, ©inigen ber 

©elb unb ©eift 9 



130 

größten Scbreier ift bereits ber 5CRunb geftotft — unb ed f ann, 
tote gefagt, 9lHe§ gut geben, toemt totr nur t>or SeitungSartifeln 
gefiebert bleiben, tote fte in ber legten 3^t ber D^ofition neu* 
9Tabrung gegeben baben, bie bem SSclfe Solgen fcorfremonftriren, 
für toelcbe Riefet ber ©elbbeutel beS einzelnen 9ttanne§ $u 
büßen bat. — 3d) toollte, Sir/' fubr ber Äoöeftor tote mu 
einem balben Seufzer fort, „Sie bitten ben erften SBeg toeiter 
»erfolgt unb bem jungen 9J}enfcben bie ©elegenbeit gum Un* 
beilfäen in ber Stafct toerftbloffen, toorin bereits ber 2lnfang 
gemaebr toar; bamalö tocire e$ fogar noeb moglicb getoefen, bie 
gange GwoftttonS Rettung $u faufen, toobureb ibm ber lefete 
Slnbalt abgefebnitten unb unS reinem Selb gefebaffen toorben 
toare/ 

,®S toirb ft(b aueb jetjt noeb ttwuQ tbun laffen," jagte 
SMer, bie Singen ftnfter gufammensiebenb, „icb benfe, eö be* 
barf, toenn riebtig angefaßt, eben nur be$ ©elbeS. Sbun Sie 
ba§ Sbrige in ben Derfcbiebenen Sbeilen ber Stafct, 9)lafon, 
unb febonen Sie nicbt§ — icb felbft toerbe morgen baö 9K6g* 
liebe in ber anbern Slngelegenbeit tbun." — 

äBoflmer batte ben Saal toieber betreten unb füblte erft 
tetjt beim Slnbltcfe fcer bunten, glänaenben SJftenfcbenmenge,. 
toie febr tbn fraS ©efyracb mit bem öanfier öerftimmt batte 
Stile bie lacbenben ©eftdjter, benen er, langfam t>ortoürt§ 
jcbreitenb, begegnete, tootlten ibm faft nicbtS als £eucbefei 
fdjeinen, mit toelcber Seter bie Stoecfe fcerbetfe, toelcbe er bier 
verfolge, unb er befebloß, f(bon um frem £>au3berrn niebt toieber 
Begegnen $u muffen, ftd) ftiflfcbtoeigenb gu entfernen. 

5tn einem Der Senftertffetler fab er neben „2ante 33etfct?'"' 
bie Jocbter be£ £aufe£ fteben, im lacbenlen ©efvracbe mit 
einem iungen 5Rann begriffen. SRit ibv bä'tte er gern nodb 
ein paar SBorfe getoed)feft, ebe er baö £au$ fcerlaffen; aber 
er fab ein Sntereffe in ibren DJIienen, mit melcbem fte ben 
Slkrten ibreS ©efellfcbafterS borebte, baS ibm werbet, beran su 
treten unb ibm beinabe toeb tbat. (Sr ging langfam worüber 
unb grüßte bie alte Same, aber $a% junge 9>aar Wien fo in 
ben ©egenftanb feiner Unterbaltung vertieft, Mb er gar nidjt 
ehtmal bemerkt touvbe. Saft toäre er tfon feinem 5Bege m& 



131 

fcem Sluggange abgewidjen unb Ware im Sogen gurücfgegangen. 
um bte ©elegenfeeit abguwarten, ifer wenigftenä „®ute 9iad)t" 
gu fagen unb ifere Heine £anb nod) einmal gu brücfen, aber 
er feegwang fid). „SBofein folt ein ©efüfel für SJltller'S Socfeter 
füferen, wenn eS bir aüe Äamfcfe nid)t nnr noch fcfewerer macfeeu 
foll?" war ber ©ebanfe, ber tfen in ber Sfttc&tung feiner Stritte 
feft feielt, „je rafcfeer mit allen SSerbinbungen feter gebro&en, 
befto ftdjerer!" 

Unweit ber Sfeür ftanb 9Wr§. SFcitler an einem ber 2luf* 
warter rebenb. „9lfe r 9Jcr. SBoKmer," faßte fte r alö ber junge 
SSJlamt mit einem efererbietigen @ru§e fcorüber gefeen wollte, 
„Sie feaben \a wofel bte ©üte, mir meine Softer auffudjen gu 
Ijelfen, bte mir in bem ©ewüfele abfeanben gefommen ifL* 

Vollmer featte faft unwittfürlid) il)r mit einer 33erfeeugung 
feinen SIrm gereicfet unb fcferitt neben ifer wieber in ben Saal 
unter bie faredjenben unb tn'omeuircnben ©ru^en feinein. „Sdj 
ßlaufee 9)li§ Sannt) foeben auf iener Seite gefefeen gu feaben!" 
fagte er. 

„£), wir werben fcfeon auf fte treffen/ erwtberte fte, ofene 
auf feine Slnbeutuug gu acuten, »aber tdj feabe Sie, Sir, für 
eine lange Seit nicbt gefefeen. ©enfen Sie nocfe an bte Sorte, 
bte td) Sfenen öor nod) faum einer Stunbe fagte V 

„Scfe glaube, id) inhe mein 3Bort gefealten, SOla'am," er* 
Vüiberte er, iferent necfifcfeen 23licfe begegnenb, feinter bem ftcfe 
bccfe eine üiel tiefere 23ebeutung gu verbergen fcfeien; ,,id) war 
eben auf bem Sßege ben 33 all gu üerlaffen.''" 

„Unb warum fo früfe fdjon — gefällt eS Sfenen nicfet y b^i 
un$?" fragte fie aufmevffam. 

/rScfe glaube e$ ift beffer, wenn tdj gefee, s IRa'am; id) bin 
tüofel feter faum an meinem $Plal?e!" 

Sie fafe tfen einen 2tugenblicf )d)weigenb, wie im inneru 
äJerftanbni& feiner SBcrte, an. „Well, Sir," fagte fie bann, 
„Sie werben Sfeve ©rünbe feaben, über bie id) nicfet ju urtfeeilen 
wage, ©efeen Sie Sferen 2Beg gerabe weiter unb reebnen Sie 
barauf, bab Sie greunbe feaben, wo Sie e§ am Wenigften tat* 
mutfeen." SBollmer fing einen 55(icf auf, ben er in allen feinen 
tfter&en gu füfelen meinte - bann \x>antte fte fid) nad) ber 

9* 



132 

Seite. „Seit ift Sannt)," rief fte, „entfcbuibigen Sie Me 
9Jcübe, bie icb Sbnen gemaebt babe." 

SBoflmer ftanb eine SCRtnute unb war fidj ber 9trt be$ 
©nbruefs felbft ntebt Har, weiter ftcb feiner bemäebtigt 6atte. 
2Beld)en 2(ntbeü nabm fte an iljm? 3Bar fte nur fofett uni> 
Wollte ber SDlerfwürbigfeit balber feine Eroberung macben, 
ober leiteten tiefere ©rünbe üjr SSerfatren? ©r warf betx 
33ttcE Ijinüber, wo fte ie^t läcbelnb neben t&rer Stieftocbter 
ftanb, unb nod) nie war iljm fo ber Unterfd)ieb gwifeben Sannt)^ 
ftnbfid) reinem ©eftebte unb bem ©barafter ibrer 3üge, bte 
eben fo leiebt eiftg !ait gu werben, al§ fcerfübrerifd) läcbeln gu 
fonnen febtenen, aufgefallen, wie jetjt. 9teben gannt) ftanb nodj 
immer ber junge SDRann, ben er furj Bitüor bei ibr gejeben, nnl 
SBoßmer breite fid) weg, rafeber als fcorber feinen 2ßeg nad) 
bem 9(u6gange aufnebmenb. 2)ieSmal gelangte er unaufgebaltett 
nad) ber Sbür unb ber menfcbenleeren ©arberobe, wo er nur 
mit SUtübe feinen Ueberrocf unter ber 2lngabl ber übrigen IjerauS» 
gufinben t>ennod)te. — 

2)ie grau Dom £aufe batte ein »aar lacbelnbe SB orte jü 
tbrer Stieftocbter gefyrocben, bann aber breitete fidj ein 9tu§* 
brud innerer (Srmübung über ibre 3üge. Sie warf einen 
SRunbblicf burd) ben ©aal unb ging langfam nadj ber 2)amen* 
garberobe, bie fid) au§ert)alb nad) bem ^orribor öffnete. Sie 
batte biefen faum erreiebt unb voanhte fid) nad) if)rem 33ou» 
botr, als fte eine letfe Stimme Ijinter fid) feörte: „Sane, nur 
gwei SBorte!" 

Sbre 91ert>en f djienen tflöfcUcb in luden, aber fte Blieb 
fteben unb brebte fid) langfam um. 3luS bem «£>albbunlel be$ 
Wintern JlorriborS trat £ancocf beroor. 

„Sane, icb fann ba$ nid)t mebr ertragen, 31jnen in ber 
SBeife wie Ijeute 3tbenb in begegnen!" fagte er Ijalblaut, aber 
ficbtlid) erregt. ,,3d) hatte auf eine Srflcirung mit Sljnen ge* 
I)offt — Sie wiffen bod), ba$ icb Sbnen nur abzwang, wa$ 
id) mu§te, um Sie unb mieb fcor öffentlicbem Sfanbale w 
fcbüfcen, unb ba§ icb babei nid)t ftd)er war, fcon Stjrem SDRanne 
beobachtet gu werben — icb Ijabe afoi' föne ©elegenljeit &e* 



133 

funben, Sie $u feben; (äffen Sie un$ iefet etne furge Grflaruna 
baben, Sane; ber Stugenblici fommt t>tetlctc&t niebt lieber." 

„2Ba§ fcnnen Sie ncd) fcon mir trollen, nad) 21 (lern, toaö 
(Sie mir über Störe fiinftigen Stbftcbten gejagt?" ertoiberte fte; 
aber ibre Stimme bebte unb fte leiftete feinen 2öiberftanb, als 
er ibre ©anb ergriff unb fte ben Äorribor bittab nadj bem bin* 
tern Spcrtifo führte, ber ftcb am (Snbe beffeiben öffnete. 

„Sagen Sie mir erft um ©otte§toif(en, tote icb unter ben 
obtoaltenben Umftanben anberS batte banbeln fotlen?" Tagte 
er bier, ibre beiden ©anbe faffenb; „tcb babe 3bre§ 9Ranne§ 
Sctbter betrunbert, um obne SSerbacbt Sutritt gu Sbnen gu 
baben; itb bai;e beSbalb md)t8 gegen feine teife ausbeuteten 
5>lane gefagt, bie mir fo toeit im gelbe $u liegen febtenen, ba§ 
td) fte faum ber SSeacbtung toertb bielt. 3et?t fam, toaS Sie 
triff en, unb icb btelt für ben Sfagenblid leine Bufage für bodj 
genug, um einem offentlicben Sluffeben öorgubeugen. Sdj 
toar bart gegen Sie, aber icb toar e§ gu Sbrem Seften, Sane, 
unb boffte, febon am naebften 2age 3lHe§ toieber gtotfdjen un§ 
gu orbnen — Sie liefen mir aber ntcbt bie geringfte ©elegen- 
beit bagit* 

„9?un, toa§ batten Sie mir benn noeb gu fagen gebabt?" 
ertoiberte fte bitter, „Sie baben mein 3Sermogen bebtngungS- 
Io§ in bie $cmbe be§ SWanneö gegeben, ben i(b baffe, feit et 
©elegenbeit befommen bat, mieb unter feinem eifernen ginger 
$u batten — " 

„Slber er tft ta noeb gar niebt recbtlicber 23eft^er Sbreö 
©elbes!" unterbrach er fte eifrig. 

„Sßiefo!" 

„Sr bat natb bem Uebereinfommen Sieberbett bafür 311 
(teilen, unb ba$ toirb ibm febtoerer toerben, als er fcieKeicbt 
felbft glaubt." 

„34 n?ei§ niebt, toie toeit ba& gegrünbet tft, mag e§ alfo 
toorlauftg bei Seite bleiben," ertoiberte fte. „Unb toenn icb 
aueb glauben toiK, ba% e§ Sbnen nie Srnft mit Sbrer Setoer* 
bung um ganm? getoefen tft — ka§ unfcbulbige Sing toürbe 
tntcb aueb gebauert baben, fte in Sbren ©anben ju feben, — 
fo baben Sie boeb eben toieber erft eine Siaifon angefnüfcft 



IM 

unb legen fte toie recfjt abftd)tlid) fo aller 23elt tior, ba§ ftd> 
bei ber allgemeinen 33egeifterung für bie Qabt) faum an ettoa$ 
SfnbereS als eine bauernbe 33erbinbung benlen lä§t. 3n t»a$ 
lommen (Sie alfc nocb gu mir?" 

„Saffen (Sie baS, toaS (Sie eine neue ?iaifon nennen fei 
(Seite, Seme/' ertmberte er; „icb fage Sbnen nur, ba§ eS beffer 
ift, Sbr 3JJann glaubt mieb irgenbtoo neu gefeffelt, als ba§ er 
mid) in ben alten 23anben tiermutbet. gorbern (Sie genügenbe 
SBürgftbaft für bie ©icberbeit SbreS Vermögens fcon ibm, ©ie 
finb bewanbert genug, um gu triff en , toaS ha^n gebort, unb 
glauben ©ie mir in allem tlebrigen, ba§ tdj nid)t bie jetzige 
^Begegnung berbeigefübrt batte, wenn id) nitbt nodj eben fo an 
Sbnen binge, nrie gu irgenb einer 3zü fcorber." 

„Unb bodj finb baS nur SlHeS SBorte unb nidjtS toeiter," 
eruriberte fte, ibre £anbe fcon ben feinigen befretenb. „3<b fann 
eben fo toobl glauben, toaS ©ie fagen, fei eitel £eud)elei für 
irgenb einen Sbnen bienlidjen 3wecf, tme tcb alles SSerlefeenbe, 
rcaS ©ie an Jenem unglücflitben Slbenb fo falt gu mir ge* 
fproeben, für SBabrbeit bellten fann." 

*2lbet toaS foH idj benn tbun, um ©ie gu überzeugen V 
rief er mit balbunterbrücfter ©timme, „fagen ©ie bod), Seme; 
©ie toiffen ia, ba§ id) ©ie in bem Stugenblicfe gur Herrin 
über SllleS tnaö i(b bin unb babe ma(ben toürbe, in bem ©ie 
frei üon Sbren iefcigen 23ürben toären." 

„SDaS ift, tüie bie ©acben iefct fteben, leid)t gefagt; boren 
©ie aber ein SBort, ©ir. ©ie baben 9Jcr. SCRitler'ö planen, 
fo oiel idj toei§, bis iefet Sbre Unterftüftung gelieben. 3* 
baffe aber biefen Wann, feit er aus meiner ©ebtoaebbeit für 
©ie laltblütig eine geffel für mieb gureebt gefebmtebet, burdj 
bie er mid) gu tbun gvoingt, toaS ibm feine Saune ober fein 
SSortbeil eingiebt. 9Jtad)en ©ie ftefe gu feinem geinbe, f neben 
©ie fein Sntereffe gu ftürgen, tto ftdj nur eine ©elegenbeit 
bietet; geigen ©ie mir burd) bie Sbat, ba& ©ie mebr tbuu 
lonnen, als nur gu einem leid)t betborten Sßeibe gu reben; 
belfen ©ie mir, ba& i(b meine ie^igen Sanben abftreifen 
fann, unb bann — bann SBittiam, lommen Sie triebet* gu 
mir; bis babin aber ift bodj 9tHeS nur Älang, ber für einen 



135 

Slugenblicf baS £)br trifft, obne irgenb eine anbete SBirfung gu- 
ttut erlaffen." 

Sie brebte ftcb furg ab unb feferttt ber Äorribortbüte $u. 

„(Sie wollen tr>irfltc& fo fcon mir geben, Seine?" fagte 
£ancocf balblaut. Sie gogerte, ttanbte ftd) bann plofclicb 
tüteber gurücf unb warf ftd) an beS ©aftebenben 23ruft. 
„SSitliam!" rief fte, tüte im auSbrecbenben 3Bein!ram^fe, 
„ftbaffe mir ©enugtbuung unb tdj will 2)ir alle (Seligfett 
geben, bie xcb gu geben vermag!" (§r Wollte fte feft um* 
fcbliefeen, aber fie maebte ftcb frei, winfte mit ber £anb, ba& 
er gurücfbleiben fülle, unb fcerfcbwanb im Äorribor. 

£ancocf batte ibr eine SBeile natbgefeben unb ftbüttelte 
bann ftiU ben $opf. „2Bir wollen feben m$ ftefe tbun lagt," 
fprad) er fcor ftd) bin, „aber baS ift boeb faft mebr 2etbenfd)aft* 
lid)feit, alö für alle Sbeite gut ift!" - 

SBoHmer »erfolgte feinen 2Beg bttrdj bie ftiKen Straßen, 
vergebens bemübt, ftcb in ben fcerfebiebenften ©ebanfen unb 
Sm^finbungen, bie ftcb in ibm burebfreugten, gur Marbeit 
burdjguarbetten. 

®r wu§te, ba6 mit ber unceremonieden SBeife, in weltber 
er ben Sali fcerlaffen, er fidj fernerbin bie 2,'bür gu ber faibio- 
nablen ©efeßfebaft felbft fcerfcbloffen batte, unb boeb meinte 
er, nad) bem ©efvracbe mit ÜJRiller niebt anberS baben banbeln 
gu lonnen. 2)ie 2tu§ficbten, Welcbe biefer ibm eröffnet, traten 
wieber toor ibn, fte batten für ibn bie Sßerwirflidjung feiner 
ftbonften Sräume werben muffen — unb baneben Hang aueb 
iebeö SBort. wa§ ber Sanfier Don feiner ledigen unfteberen 
Stellung gefagt, nod) einmal in feinen £>bren wieber, e$ war 
fo Dtel fcblagenb SBabreS barin, ba& es ibm faft würbe, als 
babe er für ein ^Pbantom fein gangeS fünftigeS ©lücf weg- 
geworfen. Unb wenn aueb bie gemalten 3lnerbietungen wirf* 
lid) nicbtS weiter gewefen waren, als ber Kaufpreis, um ibn 
aus ber Stabt gu entfernen — war benn baS, xva% er I)ter gu 
»erlaffen iatk, wirflieb eine fo reine Sacbe, bab fie feines 
iefcigen £)fcfer$ wertb war? Sr wu§te wobl, ba6 er ebrlicb 
unb red)t geljanbelt batte, aber geborte benn, wenn er fcer* 



13G 

n>5rt8 Wollte, ntdjt audj ein ffageg 33enufeen fcon günfttgcn 
llmftcinben, tüte er fte iefct fur$ son fid) gefto&en, bagu 4 ? 

(Sr füllte feinen Äopf trofc ber falten 8uft ftet§ werben, 
er fefd)lo6 ftdj aller ©rübeleien, bie iefit bod) au ntcfctö belfen 
fonnten, gu entfcblagen, unb bamit tauften aud) bie beiben 
glängenben 9Jiäb#engeftalten, bie ilnt ben Stbenb über befcbäf* 
tigt, üor üjm auf, als babe feine SPtantafte nur barauf ge* 
wartet, itn in einen ueuen Swiefvalt mit fidj felbft gu ftürgen. 
2lber wenn aud) feine ©ebanfen eine fuqe Seit bei ber frühen, 
aufbrecbenben SofenfnoSpe, ber fleinen ftannt), Derweilten, wenn 
eö tbm aud) wotl ttat, an ibre reinen Söge unb itr finblid) 
ladjenbeS Sluge gu benfen, fo wanbte fid) feine gange Seele 
bodj balb bem toten feltfamen SMäbdjen gu, *a$ f rüber an 
feiner SSruft gelegen, beffen Siebe er nid)t geadjtet, unb baS 
iefct ftolg unb falt, aber mit einem Steige gefdjmücft, ber fein 
gangeS ^erg aufregte, fcor itn getreten war. — @rft als er 
fid) an ber Stür feines 25oarbingtaufeS fanb, wotin ibn feine 
gü§e medjanifd) getragen, merfte er, wie wiberftanbSloS er 
fid) feinen Träumereien tingegeben, unb welcbe 9Jlad)t bat 
gange SBefen beS 3Habdjen8 über ibn gewonnen batte. 

Sni 33oarbingtaufe war fcbon SlßeS bunfel unb ftitt; als 
aber ber £eimgefetrte fein Simmer erreicbt, fanb er ©üntfjer'S 
23ett nod) leer. Dtue fid) inbeffen einen ©ebanfen barüber 
gu madjen, warf er feine Äleiber öon ftd), unb balb tatte 
er im feftett Scblafe leben Bwiefpalt in feinem Snnern t?er* 
geffcn. — 

@S war ©n Ubr vorüber, al3 ftd) ber größere Steil ber 
©afte in 3Mer'8 £auö aum Slufbru* anfcbicfte. 

„Sie tabeu brei SabieS nad) £cm£ gu befördern, SBilfon, 
unb Sie muffen iebenfalls unbequem fiften," fagte £ancocf gu 
feinem Kollegen Pom J\ongre§, als 33eibe, bereite in ibre lieber» 
rocfe getüüt, bie SRücffetr ber £)amen aus ber ©arberobe er- 
warteten, ,,id) werbe Stnen etwas »on Strer ?aft abnetmen, 
fonft müfete tdj gang altein nad) £aufe fabren." 

„Sbun (Sie baS, Sir! lebe %töx> ift bei Stnen ftcberltd) 
in ben aUerbeften Rauben !" war bie ladjelnbe Antwort. 

Sobalb bie berfdjiebenen ©nippen Der Samen ftd) lang* 



137 

fcmt bte Jre^e Ijinab 31t Belegen begannen, wanb ftdj #cm 
cocf baawifcben burcb, bis er Souife'3 Seite erreicht ßattc 
„£arf icb um Sfcen 2trm bitten, 9Kiß?" fragte er, „SBtlfon'S 
Sßagen ift fo eng, bafj i(b um (Srlaubniß bitten mußte, Sie 
in bem meinigen nacb £aufe au geleiten — 9Dlr. SBilfon ift 
febon bat>on unterrichtet!" 

Souife Wob bte Umbüllung, belebe ibren Äotff üerbeefte, 
etwa§ gurücf unb liefe eine Ungewifebeit in iljrem ©eftebte feben, 
bie feltfam mit ibrem früberen fiebern Stuftreten fontraftirte. „Sdj 
Wet§ nicht, 9Jlr. £ancocf," Tagte fie aogernb, „ob e3 3DRr0 
SBilfon lieb fein wirb, trenn icb mieb öon ibr trenne — * 

„SebenfattS werben Sie ibr größere 23eciuemltä)fett ge» 
Wahren, SJiifj SDRarr, unb gugletdj audj einen anbern SKenfcbet« 
gtücflicb machen!" erwiberte er, feinen Motf bem itjrigen nabe 
fciegenb. „SBotten Sie mir Sbren Strm ertauben, bamit tdj 
Sie fteber binunter geleite?" 

Sie warf einen 331icf um fieb, al$ fuebe fie nacb einem 
StuSflucbtSmittel, fab aber, wie SBttfon bie awei übrigen ©amen 
feiner ®efeüfd)aft bereite mit beiben 2(rmen gefaßt batte unb 
du StüdE üorauS war, unb fie legte aßgernb it)te £anb in ben 
tljr gebotenen 9lrm. 

Sie batten eine furae SBeite an ber Sbür au warten, eje 
bte Sfietbe aum SSorfabren an £ancocf § Sßagen !am, unb 2ouife 
Sog ifjre ^opfumbüUung tief in'S ©eftebt; bem obngeacbtet 
lonnte fie niebt unterlaffen, einen SSltcf auf bie tfracbtüolte 
(Squipage, geaogen fcon a^ei großen feurigen SPferben mit gtetn* 
aenbem ©efebirr, au werfen, als ibr Begleiter fie aum Sin- 
fteigen vorwärts führte, £>bne feine belfenbe £anb abauwarten, 
fprang fie leiebt bureb bie geöffnete Sbür, unb £ancocI, nacb- 
bem er bem Äntfcber bie SRicbtung angegeben, folgte ibr, fidj 
neben ibr nieberlaffenb. 

„SWocbten Sie mir niebt aufrichtig fagen, 9Jii§," begann 
fcer Songreßmann, al6 ber SBagen vorwärts rollte, „warum Sie 
aogerten, meine fo einfatbe (Sinlabung anauneljmen? gürebten 
Sie etwas toon mir?" 

„3cb fürebte nur baS ©ertbe ber 28ett, Sir!" erwiberte 
fie mbig. 



138 

„Unb toctS fonnte fte reben, 9JRi§? £)a& Sie bie Äonigin 
beö Safleö waren, ber i4 meine £ulbigungen bargebra4t? 
£)a§ man mir inelleidjt angefeben, i4 füljle anberS in Sbrer 
©efeüf4aft ate in ber meiner langweiligen öanbSmamtimten? 
Unb wenn fte baS tfcate — bin i4 ni4t »oflfommen frei unb 
#err meines SßiHenS*? (Sagen ©ie mir, 9Jit§ 2ouife, barf idj 
Sbnen bann unb wann meine Slufwartung ma4en?" 

„34 wei§ ni4t, 9Jir. £ancocf," fagte fte ernft, „was ©ie 
bewegt, in biefer SBeife gu mir au reben. 34 6abe midj bet 
Slufregung beS 33aUe$ fciellei4t etwas au frei bingegeben, unb 
jefet wirb mir bte Strafe bafür. 34 !ann Sbnen natürlich 
ni4t »erwebren, 9Dlr. SBiHon'S £auS au be[u4en; au wa^ 
aber Slufmerlfamfeiten, bie mir fveaiell gelten, futjren f ollen, 
!ann i4 nicbt abfeben. 34 bin ein armes 9Jtäb4en, ©hv 
baS ni4tS hat, als ibren guten 9?uf, unb ni4t lei4tfinnig 
genug, um bieten aur 33efriebigung einer augenblidli4en (SiteU 
fett auf« ©viel au fefeen." 

„Slber waS bered)tigt ©ie benn, Souife, au glauben, ba& 
td) Sbrem guten Stufe fcbaben wolle?" erwiberte er eifrig unb 
tbr wie unwittfürli4 naber rücfenb. „Sßürbe i4 Sbnen beute 
f4on fagen: eS lebt ein ernfteS, tiefet ®efül)l in mir, jo mo4» 
ten ©ie na4 ber f uraen Seit unteres ÄennenS ein 3Re4t baben, 
mi4 inxM au weifen; aber wenn id) ©ie bitte, mir bann unb 
wann einen 33efu4 gu geftatten, bamit au4 ©ie ©elegenbeit 
erbalten, über mid) urtbeilen au lernen, lann id) benn bann 
eine anbere als nur ebrenwertbe 2lbft4t baben?" 

Souife antwortete nicbt. 

„SDarf i4 fommen?" fragte er mit ber einf4met4elnben 
©u&e, bie er in feinen Son au legen wußte, unb legte feine 
.panb leicbt auf bie feiner Segleiterin. 

„34 Wünf4te, 9!Jlr.£ancocf," fagte biefe, ibre£anb lang* 
Tarn wegaiebenb, „ba§ ©ie baS Vertrauen a4teten, wel4e$ mi4 
mit Sbnen aKetn in Sbren SBagen gefübrt bat." 

3n biefem 9lugenblicEe hielten bie $ferbe, ber ^utf4er 
forang berab unb öffnete ben ©4lag. £ancocf trat raf4 IjinauS, 
balf feiner Segleiterin im SluSfteigen unb ber SBagen fubr im 
langfamen @4ritte ba&on. 2)aS 2Jtab4en wollte ft4 mit einer 



139 

Ietdjten ffierbeugung bem $cm?e, an weldjem fte gebalten, gu 
toenben, aber ber Äongreßmamt folgte tljr bi§ an bie ftetnewet 
Stufen unb faßte bier tfere ßanb. „Sagen Sie mir einfacfe, 
ob Sie mieb Baffen ober mißadjten, gouife- unb icb werbe fein 
2Bort mebr gu Sbnen reben," fpracb er bringenb, M ktö 
aber nitbt ber %aU, fo beantworten Sie mir nur bie §rage, 
barf idj fommen? icb verlange \a bocb nur ttaS Sitte unlr 
©ebraucb ift." 

„Saffen Sie mieb, 5CRr. «öancotf, idj fanr. feinen 33e« 
rübrungStfunft gwiftben un§ finben, ber gu etxotö ©utes» 
fuhren fönnte!" erwiberte fte, unb t>erfuc&te tßre £anb toSgu* 
winben. 

„2oui?e, idj foK mid? Satten bodj nidjt bier auf offener 
Straße erflären?" 

3n biefem StugenbMe taufte neben ber Sret^e eine bob* 
fraftige 9Jiannergeftalt auf. „©uten Slbenb, Sraulein ?ouife!" 
ffang eö in beutfcfcer Stfracbe, „ift Sbnen ber SMenfdj laftig, 
fo fagen Sie nur ein SBort; Sie wiffen bodj, baß Sie ftd) auf 
ben ©üntber üerlaffen fönnen!" 

£ancocf l)atte überrafd)t ben Äotff nadj bem Älange ber 
Stimme geraubt unb ließ einen fdjnell mufternben ©lief über 
bie ©eftalt, bie im bellen Siebte be3 SWonbeS baftanb, laufen, 
„©ebort ber Sftann in'S £auS, ober ift er Sbnen befannt 
2JH§?" fragte er. 

„2Benigften§ feben Sie, Sir, baß er midj fennt, unb fo 
erlauben Sie mir, mieb gu »erafrfebieben!" erwiberte fte, unb 
fdjritt, obne ibreS SegleiterS Wetter gu ad)ten, auf ibren früberen 
«ÖauSgenoffen gu. „SBaS tbun Sie bier, unb fo frat noeb, 
9JJr. ©üntber'?" rebete fte biefen an; „Sie baben mieb mit Sbrer 
fclofelicben ©rfebeinung faft erfebretft." 

„SeienSie mir nid)t bßfe, gräulein 2ouife," erwiberte er, 
toie in balber SSerlegenbeit, „Sie wiffen bocb/ wag Sie mir 
tierfyradjen , alö Sie ktö Soarbingbauö »erließen — aber 
id) batte niemals erfabren, tuo Sie bingefommen waren, wenn 
icb Sbnen in ber Straße niebt naebgegangen wäre. Scb wußte, 
^a% Sie beute auf bsn 23aU geben würben, unb badjte, auf 
Sie gu warten, bis Sic beimfamen, um Sbnen einmal wteber 



140 

ein ,©uten 9lbenb!* Bieten gu fonnett. Sefucfeen barf man 
(Sie ja bodj nicfet — (Sie ftnb fo tocrnebm geworben, ba& e8 
tnir fretnoV toebe tbut, trenn id) an bie früheren Betten benfe." 

„Sßer bat e§ Sbnen benn fcfeon toerwebrt, mid) gn be» 
fudjen?" fragte fte, „idj babe immer gemeint, wir ftnb$reunbe 
geblieben, Wenn aucb meine ie^ige (Stellung mir feine 3eit ge- 
Iaffen bat, fciel an bie vergangenen Jage gu benfen. Äommen 
(Sie in'3 £au§, 5JJr. ©üntber, trenn (Sie micfe foretf en wollen 
— feier auferfealb gu warten, mu§ auffallen, (Sie werben ba§ 
gewiß felbft einfeben. ©ute 9lad)t!" (Sie farang bie fteineme 
Srefcpe binauf, gog bort bie Klingel unb üerfcfewanb nadj einer 
SKinute feintet ber Sbüre. 

£anco(J batte mit tterfcferanften Slrmen bem ©efyradje 
äugefeben, fcon bem er ntdjt§ fcerftanb, unb wanbte ftd) ieftt an 
©üntber, weldjer mit balbgefenftem Äotffe an ibm vorüber- 
(jeben wollte. 

„(Sie fennen bie gabt), my good fellow?" fragte er. 

„<Der Teufel ift 3br ,good fellow*, Sir!" erwiberte biefer, 
bie gierlicfee ©eftalt be3 $ongre§manne§ mit einem unmutbigen 
Slitfe überfltegenb, unb ging bann mit raffen (Sdjritten bie 
(Strafe binab. £ancoc! fab ibm mit langfamem ^ffdjütteln 
ttacfe, warf bann, wie fucbenb, einen 33li<J auf bie genfter be$ 
«£>aufe3 unb wanbte fid), afö ftd) feter nirgenbS mebr ein Siebt» 
jdjein geigte, feinem SBagen au, welcfeer einige Käufer weiter, 
-auf ifeu wartenb, bielt. 



IX. 

SBoümer faß am anbern borgen fcfeon Bei guter Seit am 
Cdjreibttfcbe in ber Seitung^Dffice unb mübte fid) ah, feinen 
Oetft frei fcon ben SSilbertt be$ »ergangenen SlbenbS gu madjen, 
bie, in ©efellfdjaft aller ber ©ebanfen, welcfee ifen auf feinem 
Heimwege beunrufetgt, fidj ifem immer wieber aufbrangten. (gr 



141 

Ijafte foeben einige mebr ntedjamfcfce 9(rfetten gum güKen beä 
SBIattcö beenbigt unb bte Seber gu einem felbftänbigen Slrttfel 
angebt, als ber «öcmptrebafteur im eifrigen ©efprcicfee mit 
Sftocfmann eintrat. 

„3cb Tage Sbnen, eS ift ntdjtö als ber @inffu§ Don ^BltHer'* 
©elbe, tüefdjer biefen ilmfc&nmng ber Meinung in einzelnen 
Steifen ber &tabt erflärt," jagte ber Severe, „eS ünrb gear- 
beitet, toie bie SWaufoürfe, im ©unfein unb ©ebeimen, ütö 
man nicfct eber ettoaS bafcon getoabrt, bis ber Scbaben fertig 
ift; aber totr sollen fie beim Äopfe faffcn. Sie 33olfSab- 
ftimmung ift fcor ber Sbüre unb rcaS getban werben foü, mufr 
gleich gefcbeften. 2)a ift ja unfer junger greuttb," fubr er fid) 
nad) SBottmer aenbenb, fort, „iefct bei§t'S genauen, ba& ieber 
£ieb fifct — mit ben allgemeinen Setradjtungen bat'S aufge- 
bort, trenn tütr etwas erreichen trotten; bie Stimmgeber muffen 
nicbt nur bie Sadje, fontern aud) bie Seute felbft fennen lernen, 
bie fte unterftü^en follen. Waffen Sie mid) Sbnen einige be- 
ftimmte gacta guerft über SOttHer unb feine SSergangenbeit 
geben — icb ftebe für alles ©efagte ein; wir muffen bem 
9Jlanne bireft auf ben Seib rüden — ieben inbireften Streif 
parirt er. A propos, Sie finb ja geftern auf bem 33aHe ge- 
treten, baben (Sie 90(rS. SQMer ha gefeben?" 

„3d) babe längere Seit mit ibr gefprodjen," erttnberte 
SBollmer, toeld)en baS gan^e auftreten beS 9)canneS unangenebm 
lix berübren begann, „fie war eine Sßirtbin t>on feltener SiebenS- 
würbigfeit!" 

„So!" fubr JRocfmann, wie mit ftd) felbft fpredjenb, fort, 
„eS ift mebr, als idj jemals für möglid) gebalten; er wenbet 
iebe ©efabr, bie ibm nod) fo nabe brobt, faft fpietenb ab — 
wir muffen ibm, tüte gefagt, bireft gu 2tibe. — Saffen Sie 
mid) Sbnen ein paar 2)ata geben, Sir, bie iebenfaüS beute 
nod) als Slnbeutung mit ber 21uSftd)t gegeben werben muffen, 
ba§ balb ein auSfübrlicber 33erid)t folgen foü!" wanbte er ftd) 
an SBoHmer, unb griff nad) einem Stuble, um ftd) au fe^en. 

„(Urlauben Sie mir atret äßorte, Sir," unterbrach ber 
junge 9Jlann feine Bewegung, wäbrenb ein leifeS 9totb in feine 
23acfen ftieg, „id) mod)te wobl gupor wiffen, in welc&em $er* 



142 

fcaltnifi tdj gu ber Bettung unb au Sbnen, unb in toelcbem SSer» 
baltnife (Sie felbft su untrem Statte fielen. 34 bin Sbnen 
red)t banfbar für alle Snformationen, welcbe (Sie mir geben, 
icb Werbe inbeffen nie mebr batton nerwenben, als mir fetbft 
gut erfcbeint, unb bor SlHem werbe id) midj nid)t mit geßäfftöen 
perfonltcben Singriffen abgeben. (§S gebt baS eben fo gegen 
mein ©efübl, töte e$ bie ©acte entwürbtgt, bie wir vertreten. 
Sd) babe foeben einen Sirttfel in 33egug auf bie SolTab* 
fttmmung begonnen, ber fcbarf genug ausfallen wirb — mit 
Verfönlicben 33erbad)tigungen mag id) inbeffen nid)tS ju tbun 
Jjaben, Sit! 11 

JRocfmann fab bem jungen SQIanne eine Minute fdjwetgenb 
in'S ©eftcbt, bann legte fid) ein fpßttifcbeS Sädjeln um feinen 
SSJtunb. „(Sie ftbeinen äufeerft garte Unterfcbiebe in Sbrer 
D^ofttion au mad)en, SDRr. SBoUmer," fagte er, »ober, was 
»ielleicbt bie (Sacbe erflärlicber mad)t, bie (Sinbrücfe beS geftrigen 
33alIeS finb nod) niebt Don Sbnen getrieben." 

„Urlauben (Sie," unterbrad) tbn.SBotlmer, ftdj mitrötben- 
fcem ©eftebte unb toerbunfeltem Singe &on feinem ©tuble auf* 
riebtenb, ,,id) fann nid)t abfeben, waS mid) gwingt, mir foldje 
JDinge fagen gu laffen. Sntweber ftnb Sie l)ier SPrin.jfyal, unb 
ber wirf liebe Herausgeber ber 3eitung nur eine s J)utn?e, unb 
bann fage icb Sbnen, ba§ id) nur febreibe, wie es Sbre unb 
Saft erforbern unb ba£ eine Unterlegung öon ©rünben, tote 
foeben, feines ©entleman würbig tft; unb gefaßt Sbnen baS 
niebt, fo »erbe icb mein SSrob anderweitig Rüben. Sinb (Sie 
aber bier niebt SPrinsipal, fo »erbitte icb mir ernftlicfe 23elei* 
bigungen, bie id) niebt baS gleite 9T(al fo rubig anbören würbe !" 
@r fab feinem ©egner nod) einen Moment feft in'S 2tuge, 
brebte ftefe bann berum unb liefe ftcb Wteber an feinem 2trbeitS* 
tifd)e nieber. 

SRocfmann friert anfangs *>on bem plofelicben 9tuSbru<fe 
leiebt überragt gu fein, balb aber legte fid) ein 2luSbruct üou 
teräcbtlicbem SERitleib über feine 3üge, mit welken er ben 
jungen SERann nod) betrachtete, als biefer fid) bereits gefefit 
batte. ,,3d) werbe (Sic in einer (Stunbe nrieberjeben, (Sir," 
wanbte er fid) bann an ben Hauptrebafteur,. ber, als ob er feine 



143 

gartet nebmett Wolle, ben Äofcf in bte fernen Sifcb bebecfenben 
kaviere geftecft ^atte. ©ann verließ Siocfmann langsam baS 
3immer. 

„3$ babe um (Sntfcbulbigung gu bitten, (Sir, wenn td) 
«twaS beftimmter aufgetreten bin, als Sbnen fcielleicbt lieb tft," 
toanbte ftcb 2BoHmer nadj bem Herausgeber, „aber es war mir 
gang unmoglidj, mit f altem 23 Inte 2)inge aufboren, bte id? 
dm wenigften üerbient babe." — 

„Hat gar nidjts gu fagen, (Sir, fo weit e$ mi$ angebt, 
unb icb ftimme f ogar mit Sbren Stnficbten über bte notbtoenbige 
Sßeife unferer ?)olemif üollfommen überein/' erwiberte ber Sin* 
bere auffebenb; „eS fragt ftcb nur, wie weit wir bamit gegen 
ben SJJann, ber uns iefet einmal in ber £anb bat, auskommen 
lernten. 3d) febe gang gut fcorauS, was er in ber nacbften 
<Stunbe fcon mir will, ©r ftnbet (Sie ntcfet williges Sßerfgeug 
genug, unb wirb t>on mir »erlangen, (Sie gu entlaffen." 

„(So entlaffen (Sie micb, ©ir!" unterbrach ibn 2BoHmer 
mit glübenbem ©eftcbte, „icb würbe unter einem ©influffe, wie 
ex bier auggeübt werben foH, bocb nicbt arbeiten fonnen!" 

„9Rur ntd)t gletcfe fo bifeig! wir baben melleid)t einen an* 
bem 3(uSweg!" erwiberte ber Herauegeber mit balbgebampfter 
(Stimme uni> blidte nadj ber Sbüre, al0 fürcbte er, bebordjt 
3u werben. „(Sie werben bocb einfeben, bafj icb nicbt fo offen 
3u Sbnen reben würbe, wenn id) nidjt fcottfommen auf Sbrer 
©eite ftanbe? (SS fragt ftcb nur, wie bie ttorbanbenen ©djwie* 
tigfeiten beseitigen! — Sie waren geftern Slbenb bei ^iHer'ö, 
werben {efct alfo iebenfatlS ben SKatm beurtbeilen fonnen," 
fubr er fort unb gog langfam einen gufammengefalteten S3rief 
aus fcer 33rufttafdje, „was meinen (Sie gu biefem bier, baS 
mir beute SRorgen in aller grübe guging? ©r bog fid) über 
bie 2ebne feines (StubleS unb reichte SBoHmer baS Rapier. 
2>lefer entfaltete eS unb las: 
„(Sir! 
Scb weife, ba§ icb in Sbnen einen ebrenbaften ©egner 

»or mir babe, an ben icb mid) obne ©<beu wenben lann. 

3d) bin nod) nie gegen eine Dppofttion gewefen, fo lange 

i?refe ftcb in ben ©rengen einer (Sacbe ober eines ©runb» 



144 

fatjeö bewegt unb nicbt ben Sbarafter einer gebafftgett 
Sterfonlidjfeit annimmt, ober bie Swecfe einer ?)riüatracbe 
»erfolgt. Scb babe aber ©runb gu glauben, ba§ eS Sbnen 
triebt ermöglicht tft, ftetö Sbrem freien Smpulfe &u folgen, 
tote baS latent in biefer SBelt leiber nur gu oft burdj 
äußere SSerbaltniffe Don feinem rechten SBege gebrangt 
wirb, unb fo moebte icb etwas bagu bettragen, Sbnen freie 
S3al)tt gu fd;affen — perfteben ©ie mid) reebt — obne 
baS Stufgeben cineS Sbrer ©runbfatje gu »erlangen. S# 
moebte nicbtS, c?lS in bem beöorftebenben Kampfe, ber 
wabrfcbeinlidj mit iebem Sage mebr alte 2eibenfcbaften 
weefen muß, einen ©egner Por mir gu baben, ber mit 
würbigen Sßaffen fämpft unb bieje nicbt in baS ©ift per» 
fonlicber 9kd)e*@elüfte tauebt. 

©inb ©ie mit mir wenigftenS in bem ©runbfafee einer 

ebrenbaften Volenti! einPerftanben — unb id> wieberbole 

eS Sbnen nodjmatS, baß icb nicbt baS geringfte Stufgeben 

irgenb einer Sbrer Stnficbten beanfpruebe — fo wollen 

©ie fo freunbltd) fein, mid) 9lacbmittagS 3wei Ubr in 

ben ,©babeS' gu treffen, wo icb ©ie erwarten unb Sbnen 

meine weiteren SSorfcblage ma(ben werbe. 9Jiit größter 

Sicbtung Sobn ©. Miller." 

SBoümer batte ben Srief in Polier 23ebäd)tigfeit burebge» 

lefen, bei bem ©ebluffe beffelben aber überlief fein ©eftebt ein 

bitteres Säcbeln. „SBenigftenS in bem bieberbergigften £one 

gefebrieben," fagte er, baS Rapier surüdEretc&enbr »unb was 

benlen ©ie, baS er will?" 

„Well — er wirb erfabren baben, in welcbem SSerbaltniffe 
Stotfmann gu unferem ©efebäfte ftebt, ben er iebenfattS noeft 
genauer fennen muß, als wir 23eibe, unb wirb biefem ben Sin* 
ftuß au$ ber £anb ringen wollen/ erwiberte ber herausgebet 
mit porfiebtig gemäßigter (Stimme, „er wirb eS mir ermöglichen- 
bie 9Jtortgage au begabten, unb wenn er babei wirflieb fo ebren« 
Pott gu SBerfe gebt, wie er fagt, wenn er ftdj iebeS, felbft in* 
bireften (SinfluffeS auf unfer ©efebäft begiebt, was natürlidj 
bie erfte £auptfacbe wäre, fo febe id) feinen ©runb, warum 
i(b nicbt mir, fowie Sbnen freien 2Befl febaffen fottte!" 



145 

„Unb tutö benfen Sie, ü?ct8 bte ,3?orfcblage' fein Serben, 
toon benen er am ©djluffe beS 23riefe§ fomdjt?" 

M $abe noeb feine Sbee bation, Sir, aber bctS einfadje Sfn- 
boren berfelben würbe ja wobl nodj fein Sodj in unfere (Sbre 
madjen!" 

„Well, Sir! a erwiberte SBottmer, fidb auf feinem Stuhle 
gerabe aufriebtenb, „fo lann icb Sbnen bte erfte S3ebtngungr 
bie er (teilen wirb, gleicb fefct mitteilen. Sie wirb jebenfafiS 
beigen: ©ntlaffung SbreS iefeigen £ilf3rebafteur3, was natür- 
lich mit Sbren bisher verfolgten ©runbfät?en nichts gu tbun 

2)er Sfnbere fab ben jungen DJJann einen Slugenbltcf fcbtüet* 
genb an. „Sie muffen boeb iebenfallS ©rünbe für eine folcfye 
Stmtabme Reiben/' faßte er. 

„ftatürlicb!" lacfete SBotlmer bitter. „£er SKamt will 
mieb aus ber Stabt baben, baS ift t)a$ (Sinfadje an ber Sacbe! 
Scb babe ibm geftern gleidj gu offene garbe gegeigt, als kab 
er ftdE> weiter mit mir felbft abmüben fotfte; geftern Slbenb 
batte icb noeb bte 2luSficbt gebabt, an irgettb einer auswärtigen 
Seitung eine Stelle burdj feine SSermtttelung gu erbalten; fett 
baS aber nidjt gegogen bat, meint er einen fixerem SBeg gu 
geben, wenn er mieb bureb Sie beSarmiren laßt!'' 

tfScb glaube, Sie feben ©efpenfter, Sir!" erwiberte ber 
Herausgeber, langfam ben Äofcf fcbüttelnb; „inbeffen, felbft wenn 
Sie SRedjt baben feilten, wtffen Sie, bab icb lieber irgenb einen 
ftcb bietenben SluSweg einklagen würbe, wie idj eS eben in 
SSegug auf SRodmann gu tbun gebaute, ebe icb Sie ?)reiS gäbe. 
S<6 ßefte^e Sbnen gang ebrli(b, ba§ idj eine Sufunft für unfere 
Leitung baufctfäcblid) in Sbnen febe, unb fo fonnte üon einer 
Sebingung, wie Sie meinen, ba§ Miller fte fteHen Würbe, 
gar feine Siebe fein. Scb glaube aber, wie gefagt, noeb immer 
niebt an ein folcbeS ©erlangen, unb nun feien Sie vorläufig 
gang rubig; idj toerbe Siocfmann binbctlten, werbe SJUHer boren, 
unb SRacbmittag faredjen wir bann ein SßeitereS." 

„Scb banfe Sbnen febr für Sbre greunblicbfeit, bie icb 
ntd)t üergeffen werbe," erwiberte SBotlmer, ftcb wieber feiner 
Slrbeit gufebrenb, „inbeffen glaube icb faum, ba$ Sbnen beim 

©ett> unb ©eif*. ]Q 



146 

©tanb ber !£)inge ein freier Sntfcblufj bleiben tütrb. 2Bo ba8 
©elb einmal feine 9Jkcbt aur ©eltung gebracbt bat, ba bleibt 
bem ©eifte nur bie Sebientenrofle." 

2>er 2tnbere ertütberte nicbtS, unb SBoßmer batte ftd) balb 
tootlfommcn in feinen Strttfel: „Eer (5inffu§ beS ©efbeS bei 
33olf$»2lbftimnumgen 1 ' vertieft — er featte faum in geeigneterer 
Saune für biefe§ Sbema fein fönnen; feine SBorte waren Seuer, 
feine Scblüffe »oll einföneibenber Scbärfe, feine ^Betrachtungen 
fcoß Sitterfeit unb eingreifenber SBabrbeit. 

2)er Herausgeber war burdj einen Saufburfcben abgerufen 
Worben, aber SBoßmer batte nid)t8 gebort, unb erft als e8 faft 
5Titttag war, als Sener gurücffeljrte unb, in feinen haaren 
wüblenb, in ber Stube auf* unb abging, begann er wieber bic 
Slu&enbinge gu betrachten. „(StwaS SfteueS?" fragte er, ftd) 
umwenbenb. 

„9Ricbt3 33efonbere§, als baß eS fo tft, tüte t$ badjte!" er- 
Wiberte ber Stnbere unmutbig. „Siocfmann bringt auf Sbre 
(Entfernung, ba (Sie, tx>te er fagt, au fteif in Sbren eigenen 
Slnftcbten feien, um bier mit 9Zuöen fcerwanbt derben au fonnen, 
unb babei tritt nodj ber unglücflicbe Umftanb ein, an ben idj 
fcorber faum gebacbt, ba$ ein Sbeit ber Summe, mit weltber 
er baS ©efc&dft unterftütjt bat, in einem t>on ibm eröffneten 
itrebtt beim ?)atnerbanbler beftebt; er braucbt nur bort ein 
SB ort gu fagen, unb wir fi^en feft. Sefet banbelt eS ftefe um 
baS, was SWtffer »erlangt, unb idj boffe, ba§ Sie ftd) in Sbren 
23orauSfeßungen getaufd)t baben; foßte er mir aber aud) baffelbe 
HalSeifen anlegen wollen, aus bem id) mieb burtb tbn gu be« 
freien gebaute, fo werbe icb nod) einmal mit Sbnen reben, ebe 
tcb SJotfmann beftimmte Antwort gebe." 

SBoßmer niefte nur ftiß t>or fieb bin unb erbob ft#, ttm 
nacb feinem 33oarbingbaufe p geben. „Sefcen Sie fieb meinet» 
Wegen feinen Unannebmlicbfeiten aus, Sir/' fagte er beim 
©eben, „Sie würben bureb Söiberftanb üielleicbt Sbre eigene 
Sage nur »erfdjlimmertt, ebne mir bamit Seifen au fonnen/ 

Sein Son war ein fo rubiger unb gefaxter, als fei er über 
feine eigene Sufunft bereits gana mit fid) einig; alö er aber 
bie Straße betrat, legte fieb ein 3ug t>on tiefer Sorge über 



147 

feine 38ge. @r fianb einen Stugenblicf nacbbenfenb, unb fdjlug 
bann eine anbere Stra§e ein, als bie nacb bem Soarbingbaufe 
fübrte. (§r tooUte erft überlegen unb feine Sage feft in'S Stuge 
faffen, efte er fein ©eficbt bort geigte. 2)a§ er mit bem 3ßad)- 
mittag lieber brobloS fein nmrbe, tnar fo ftdjer für ibn, als 
babe er bie 9iacbricbt Bereite erhalten. £er eine StuSweg toat 
trielleicfct nocb offen für ibn, ba& er gu Siocfmann ging unb 
ftdj bereit erflarte, beffen SBitten nacbgufommen — aber et 
batik ben ©ebanfen nid)t einmal aus; motbte er audj im ©e* 
füble feines UmoitlenS ettsaS gu rafd) gebanbelt baben, fo füblte 
er bodj, ba§ er ficb gebnmal lieber lieber an ben Sefcfaften 
ftellen toürbe, als ba§ er feine geber gum $necbte frember 
Seibenfcbaften macben fonnte. Stn Ziffer burfte er, nacbbem 
er beffen 2lnerbietungen fo furg abgetütefen unb bann fein £auS 
fcerlaffen batte, nicbt mebr benfen, felbft trenn er aucb geiwofft; 
ein gang beftimmteS ©efübl fagte ibm, ba§. ber bereits am 
borgen erfolgte SSrief an ben Herausgeber nur bie 2lnttoort 
auf fein 23enebmen in SJHUer'S £auS fcorftefte — fo gab eS 
alfo, trofe alles 2)agegenftraubenS, feinen anbern 2Beg, um ben 
SebenS4tnterbaIt gu erwerben, unb gugleicb ben foottifdjen ©e» 
ftcbtem Serer, bie ibm fein furgeS ©lud beneibet, aus bem 
Sßege gu geben, als bie (&tabt gu fcerlaffen unb tüabrftbeinltdj 
toieber als Sefcer gu beginnen. 9todj einmal gogen, tsäbrenb 
er gu biefem ©bluffe gelangte, alle frübern Sttuftonen, bie er 
ftd) Don einer Uterarifcben Karriere gemacbt, tüte abgeblaßte 
©efaenfter fccr feiner (Seele vorüber; aber er brangte fie bei 
Seite unb begann gu überrennen, tote treit bie wenigen £)oltarS, 
bie er nocb in ber £afcbe §atte, ibm bie Steife begablen würben 
unb toaS er fcon fetner ©arberobe ettoa üerfaufen fonne, um 
feinen 33aarbeftanb gu fcermebren. konnte er aucb bei ber ge* 
bratigten Sage feines ie^igen SPrtngtpalS in leiner SBeife auf 
eine Unterftüfcung am £)rte fcon biefem rennen, fo fonnte ibn 
btefer boeb mtt 6mfcfeblungS*33riefen fcerfeben — unb melleicbt 
lacbte ibm anbertoartS ein befferer Stern, fcielleicbt toar eS fo« 
gar notbtoenbtg für fein fünftigeS ©lücf, bau er bie Stabt 
»erliefe. 

(5r bielt an bem legten ©ebanfen, als bem eingig trotten- 

10* 



148 

ben, feft, unb fein ?ieblinggfprud) Hang üjm lieber in He 
Cbren: „@olb mufe erft bie Feuerprobe balten!" 2Ba3 il)n ie^t 
traf, war bodj am Snbe nicbtS netter, als bafe er in feinen 
augenblirflicben Hoffnungen gurücfgeworfen Würbe. 

Sr richtete ben Äofcf auf unb gwang ftcb, ieben StuSbrucf 
ber Unruhe au§ feinem ©eficbte au verbannen, unb er wollte 
ftcb eben umfeben, um ben nädrfien 2Beg nacb bem 23oarbing» 
baufe gu fucben, als ein leichter ©cblag feine (Schulter traf. 

„3Bir geben gufammen, Stlbert," borte er ©üntber'ä 
(Stimme, welcber foeben an feine (Seite trat; „wie füblft 2)u, 
recbt amüfant auf bem SSaUe?" 

„SBetrigftenS ?o gut, als eS fidj tbun liefe! - erwiberte 
SBoltmer letcfet, „man füblt ftcb, wie 2)u benfen fannft, immer 
fremb in einer gang unbefannten ©efettfdjaft." 

„316er eine 23e!annte featteft £)u bocb — war gouife 
nicbt bort?" 

SBoHmer fab ben Slidt feines ©efäbrten in fo eigentbüm* 
lidj beobacbtenber SBeife auf ficb gerietet, wie er eS in beffen 
treuherzigem ©efidjtSauSbrucfe nod) nie gelannt batte. „(Sie 
war aUerbingS ha, aber ©u weifet bodj wot)I, wie wir mit ein* 
anber fteben?" erwiberte er etwas üerwunbert. „Haft S)u einen 
befonbern ©runb gu ©einer 23emerfung?" 

„SBett, Stlbert, t<6 tauge föledjt gur 23erfteffung," erwiberte 
bei 2tnbere, wabrenb ein letcfefeg Siotb in feine braunen SSatfen 
ftieg; „icb fonnte mir gar nidjt anberS benfen, als bafe, wenn 
Sbr ©ucb in ber feinen ©efeltfcbaft träfet, wobin Sbr melleicbt 
33eibe nur gebort ftcb baS alte 23erbältnife gang üon felbft 
wiebei berfteHen müfete. — 3<b wollte troffen, ob 2)u aufritbtig 
gegen midj warft/' fubr er fort, ben SMicf gur (Seite wenbenb, 
„unb %abt tbre SRücffebr abgefaßt um gu feben, in weldjer 
Begleitung fie nacb Haufe fame." — 

„Haft 2)ir alfo eine fcblaflofe balbe $fiadjt gemadjt, Wabrenb 
2)u tnidj fcbon lange toor ber Seit tn meinem 23ette bätteft 
finben fonnen!" lacbte SBoUmer. „*ftun?" 

„91un, ein feiner Herr braebte fte in feinem 2Bagen nad) 
Haufe, ben fte aber an ber Sljfir Bürger abfertigte, als ibm lieb 
fc&ten, unb icb fonnte mtcb »on bem ©ebanfen uiebt loSreifeen, 



149 

fcct§ fte ftdj trobl anberS gegen ibn Benommen batte, trenn nidjt 
bie alte 2iebe trieber in ibr aufgetradjt trare!" 

„9J}adje £)ir barüber feinen Kummer!" ertriberte 2BoH- 
nter, langfam ben Äofcf fcbüttelnb, unb baS falte, ftolse unb 
bocb fo fcfeöne ©eficbt beS 9J?ab(benS, U)te eS ibn trabrenb be8 
£angeS angefeben, trat tmeber ror tßn, „trtr finb fetter Don 
einanber gefcbieben, als jemals, unb trenn £>u nur auf midj 
etferfiicbtig bift, fo fannft Su Sieb beruhigen." 

Seibe fcfevttten eine furge Höetle fcbtreigenb neben einanber 
5er. „£aft ©u ben £erm genau gefeben, ber fie begleitete?" 
fragte bann SBoKmer, als fei eS ibm nur barum gu tbun, btö 
©efyradj lieber aufgunebmen, unb ©ünt'ber begann, it)tn £an« 
cocf'S leidet erkennbares Sleu&ere gu getanen. 

„Unb ben bat fte furg abgefertigt?" ertriberte ber Srftere, 
fcon feuern ben fiotf fdntttelnb, trabrenb baS gange gragiofe 
©viel, treldjeS fie »or feinen Stugen ror bem ^ongre&manne 
getrieben, tmeber ror ibm ftanb. „Sßei&t 2)u, mein Sunge, 
tdj glaube, baS 50Jabcben, fo einfad) eS aucb früher trar, trirb 
in ber faibionablen ©efeflfcbaft für ieben 9Jiann ron orbent» 
liebem (Sdjlage rerborben — fie tmrb gur ^ofette!" 

,,3d) trei§ niebt, vorauf £>u bie 23ebaufctung ftüfeeft — 
„aber febon ift fie, tute ein ©ngel!" fagte ©iintber mit einem 
tief auffteigenben (Seufger, unb SBoWmer'S 23ruft bob ftcb, als 
muffe er mit einem gtretten barauf antworten; aber er unter» 
brücfte ibn nod) gettig genug. 

(Sie bogen um bie naebfte (Scfe, baS 33oarbingbauS lag bor 
tbnen; unb iefct erft tautbte in SBotlmer'S (Seele ber ©ebanfe 
an feine ?age, ber ibm trabrenb beS iefeigen ©efyrädjS faft 
gang gefdjtrunben getreten, trieber auf. (§r befdjlo§, fo fdjneH 
als möglieb fein SJUttagSbrob gu nebmen unb bann bie treuere 
(Sntfcbeibung feines augenblicf lieben (ScbicffalS in ber 3eitungS- 
Office abgutrarten. 

„(Sinen SlugenblicE, 3Wr. SBoKmer!" fagte bte Sßirtbm, 
bte ibm mit einem neefifeben Säbeln auS bem (Stfeifegimmer 
entgegenfam, unb trat mit ibm auf bte (Seite, ein feingefalteteS, 
buftenbeS ßourert, beffen Stbreffe augenfcbemlid) ron einer 
©amenbanb gefebrieben trat, aus tbrem 33ufen giebenb. *@$ 



150 

fft mir," fubr fte balblaut fort, „an'S £erg gelegt worben, 
e$3bnen perfonlid) unb allein au übergeben!" 

SBoHmer nabm ben 23rief mit einem fübfen: »33anfe r 
9ftr8. Jammer!" unb liefe ibn in feine Srufttafcße gleiten* 
©o gefpannt il)n felbft aud) baö Steuere beS 33iöet3 auf beffen 
Snbalt macbte unb fo wenig er ftd) auch einen ©ebanfen übet 
baö Sßober bilben fonnte, fo ärgerte Um bodj bie gebeimniß» 
boHe SBeife, in weldjer e$ ibm übergeben warb unb ber SluS* 
bruä fd)led)t üer^eblter SReugierbe in bem ©eficbte ber Söirtbin. 
6$ mu§te jebenfallS lieber einen auSgegeidmeten Ätatfcb cfc* 
geben, fobalb er ftd) nur burd) bie gevingfte SKiene »erriete 
an weld)e ftdj SSermutbungen fnüfcfen ließen. 

Unb fo wanbte er ftd) mit Dotier äußerer ©leid)gültig!eit 
feinem ?)lafce am ©peifetifcbe gu, nabm rubig fein SUiittag* 
brob, obne gu tbun, als bemerfe er bie beobacbtenben 33licfe, 
mit beleben bie SBirtbin gum Deftern fein ©efiebt ftreifte, 
unb ging bann langfam nad> feinem Simmer. @t batte burefr 
ben Swang, ben er ftdj felbft auferlegt, fo »tel 9tube gewon- 
nen, bab er ba§ feine Souüert erft »on allen Seiten betrauten 
unb bie gewanbte gierlidje 9luffcfertft bewunbern fonnte, ebe er 
e$ öffnete, ©ein erfter 33Hd war nacb ber Unterfdmft: 9Jlrß. 
Sane SUJiHer, unb eine neue Verwunberung, t>ermtfc&t mit 
einem eigentümlichen ©efüble, überfam iljn, als ungerufen 
btö brillante Siuge ber grau unb ber 33licf, welker beim Slb» 
febieb fcon ibr auf ibm gerubt batte, in feiner (Erinnerung 
auftauebte. @t begann eilig bie Seilen gu überfliegen; balb 
aber las er langfam er unb langfamer, als wolle er einen be* 
fonberen ©inn in iebem einzelnen Sporte ergrünben. ©er 
Snbalt lautete: 

,,©tr! 
©in SufaU bat midj »on einer Sntrtgue unterrichtet, 
tooburdj man als Vergeltung Sbrer geftrigen geftigfeit 
gegen 9Jk. ÜJKHer'0 Stnträge, ©ie aus Sbrer iefcigen 
Stellung gu brangen unb fampfunfabig gu macben ge- 
benft. 2)a& id) Sbre literarifebe Slbatigfeit mit »ielem 
Sntereffe »erfolgt, babe id) Sbnen bereite münblidj ge- 
faßt, unb fo fann eS ©ie niebt überragen, wenn id> 



151 

mit bem gangen beffern ?)ublifum bte ©rbaltung Sbrer 
geber auf ibrem bisberigen gelbe toünfcbe. 3)te8 tt>trb 
ftcb inbeffen, toie bte Sacben fteften, nur erretten laffeu, 
inenn (Sie ftcb fcfcrt einen (5igentbum3=2lntbeil an bem 
(Stabliffement, btö (Sie big jettf befcbäftigt, fcerfcbaffen 
fonnen, unb fo ben gefaxten planen begegnen, toaS, tote 
tdj bore, nicbt fo ftbtoer fein bürfte, fobalb Sie nur 
leinen Slugenblicf bafür verlieren. 

3<b lege — nicbt für Sie, fonbern für bte gute 
Sacbe, toelcbe Sie vertreten — eine 23an!ann?eifung x>on 
200 SoKarS bei, mit beleben Sie bie nötbigen Unter* 
Janblungen eroffnen mögen, unb erfuebe Sie, fobalb Sie 
fid) Don ber £öbe ber weiter nötbigen Summe unter* 
rietet baben, ftcb an 3Wr. glotyb, 8awȣ)fftce in Sentre* 
ftreet, gu toenben, toel<ber bie nötbigen auftrage bat, bte 
3lngelegenbeit fo mit Sbnen gu orbnen, ba§ Sbnen tooHe 
Seit für eine bequeme Oiücfgablung ber iefet erforber» 
lidjen Summe bleibt, unb bem 3)arleiber boeb aueb ge- 
nugenbe Sieberbett »erfebafft nrirb. SUJit biefen beiben 
legten fünften glaube id> Sbren eigenen SBünfdjen ent- 
forceben gu baben. 

3m Uebrigen tütrb e§ mir ftetS angenebm fein, 9Jlr. 
SBoflmer &on günf Ubr 9fo(bmittag0 ab in unferm 
£aufe gu feben, unb boffe i(b febon morgen ber fo all» 
fettig beliebten geber an bem getoobnten $Plat?e urieber 
gu begegnen. 

Um bie ©iSfretion für einen S(britt, toelcben eine 

grau nur mit bem 2)range ber SSerbaltniffe gegen fid) 

entfdjulbigen fann, babe icb toobl nid)t erft gu bitten." 

SBollmer batte lange bie Seilen beenbet, aber fein 9luge 

ftarrte noeb immer in ben 23rief Innern. (Er gog enblicb lang* 

fam bie einliegenbe Sanf«9tntoeifung ber&or, fie trar öon £an- 

cciJ untergeiebnet. 2ßie fam nun biefer toieber bagu? 2)a$ 

Sltleö toar fo fclöfclicb über ibn gelommen unb er fonnte ftdj 

fo toenig einen ®runb für bie £anblung3toeife fcon SEftiller'S 

grau benfen, ba§ er im erften Slugenblid: tttefet tmx&te, foflte 

er ftdj freuen, ober irgenb ttxctö 9Serftecfte8 fürebten. @r be* 



152 

ßcmn Don feuern su tefen unb iefct crft backte er wieber an 
bie halben SBarnungen, bte fie am Slbe^b Dorber fo leicht unb 
boch fo eigentümlich bebentungSDotl Eingeworfen, backte baran, 
tote fie gulefct Don ^rennten gebrochen, wo er fie am wenigften 
Dermutbet; bann fiel tbm lieber ihr leWer Sltd ein, etn ner- 
toöfcö ©efübl Wollte fid) fetner bemächtigen unb er fprang Don 
feinem ©tubl auf. „2Ba§ bahntet ftecft, weife ich nicht unb 
will e§ nicht wiffen," fagte er, bte ©tute burch fcbreitenb ; „eö 
ift 4Mlfe, £ilfe mit einem Saft geboten, ba§ man fie mit 
@bren annehmen fann" — er ftanb eine halbe Minute Dor 
ftch binfebenb — „unb eine eigene, felbftänbige Stellung!" rief 
er ploftlidj, beibe 3lrme Don ftcb ftrecfenb, als lomme erft ieftt 
ein innerer Subel sunt ©urchbruch. »Scftt, 2Ilbert — wenn 
ficb bie ©efcbicbte nicht wieber in eine blo§e ©trobpupfce Der* 
wanbelt — ! aber wir werben feben!" 

6r ftedtc in £aft SBricf unb SlnWetfung gu ftcb, brücfte 
ben #ut fefter auf ben Äopf unb eilte au§ bem Bimmer. — 

81Ö er in bie 3eitung8*£)fftce eintrat, faß JRocfmann an 
bem SlrbeitStifcbe beS Herausgebers unb blätterte in ben bort 
befinblicben papieren. SBollmer wollte mit einem leichten 
©ru§e an ihm Dorübergehen, aber ber £)afißenbe hob baS ®e- 
ficht £u ihm auf. „Well, Sir, ift bie 4Mfce Dorüber?" fagte er, 
,unb finb wir Dernitnfttg geworben?' 1 

„Seh toeifc nicht, woDon ©ie reben," erwiberte ber Srftere, 
mit gefalteter ©tirn ftehen bleibenb. 

„2lb, ©ie wiffen eS nicht!" fagte ber Stnbere mit leichtem 
©»ott, „Seh habe Shren heutigen Slrtilel gelefen unb eS that 
mir leib um Shr bübfcheS Salent, baS hier Diel beffer nüfeen 
fönnte, als juüinftig am ©e^Mten." 

„3d> benfe baS auch, ©ir, unb barum werbe ich hier 
bleiben!" unterbrach ihn SBoHmer troefen. 

„2lb, ©ie werten hier bleiben!" erwiberte SRocfmann, bem 
fungen SKanne mit farriürter Ueberrafchung inS@eftcht fehenb; 
„werben fich auch wahrfcbeinlith gar nicht um bie äReinung 
berer, welche ©ie engagirt haben, flimmern." 

„SBenigftenS nicht um bie Sbre, lieber £err, unb nun feien 
©ie fo freunblich; mich in metner ?lrbeit nicht weiter au ftoren." 



153 

5)amtt 5atte ficb ber junge SKann nac& feinem Sifdje gewanbt; 
Siocfmann aber fa& tbm mit offenem £obne nach unb Jagte 
bann: „Sie werben mir aber bocb woljl erlauben, einen Striifel 
feibft in bie 3eitung gu liefern, tüte id) ibn gern öon Sbnen 
gefdjrieben gefeben batte? Scfe I)abe fogar bie grecbbeit be» 
ßangen, ibn bereite gum Sa£ gu geben." 

„2)a$ Siefern fteljt Sbnen frei, Sir, in bie Seitung fommt 
et aber nid)t!" 

„SBabrbaftig niebt?" lachte SRocfmann, fid)tlicij amüftrt, 
wia, ba mu§ ein armer SJJenfdj, wie icfe, freiliefe gufefeen, wie 
er ftd) in anberer Sßeife büft!" 

(Sr erbeb fid) langfam, nabm feinen #ut unb üerlte§ ba3 
Simmer. 

3llS ftc& bie £bür gefcbloffen, bolte SBoHmer atö bem 
Scbreibtifcfee be$ Herausgebers ein abgebranntes £}uartbu<b, 
fefelug eS auf unb begann aufmerlfam barin gu gablen unb gu 
rennen. (Srft nad) einer balben Stunbe fdj!o§ er mit einem 
^opfnidfen feine Äalfulation; er batte inbeffen faum baS 23uc& 
wieber an feinen ?)la£ gebradjt, als audrber Herausgeber ein« 
trat unb fidj, eben nic^t in befter Saune, wie eS fdnen, auf 
ben Stubl fcor feinem 2i[cbe warf. 

„Scfe batte wenigftenS sermutbet, 9Kr. SSoKmer, - begann 
«r, „ba§ Sie eS mir niebt erfefeweren würben, für Sljr 23er« 
bleiben in ber ledigen (Stellung gu arbeiten. 3d) batte Sbren 
fceute gefdjriebenen 2lrtifel Slorfmann vorgelegt, was für alle 
SaHe niebts fefeaben, aber wobl für bm SRotbfatt belfen fonnte, 
unb ibn sermoebt, nodj einmal mit Sbnen gu reben, unb nun 
baben Sie einen £on gegen ben Sföann angef(blagen, bab er 
mir bie 2l(ternatme geftellt bat, entweber auf ber Stelle mit 
Sbnen ober mit ibm gu breefeen, ba& mir, wenn icfe miefe niebt 
gwifeben gwei Stüble fefeen will, niebt einmal mebr bie Seit 
bleibt, gu boren, was SKiUer'ö 23orfd)tage finb." — 

„2Bolten Sie mir wobl fagen, Sir, was bie Summe tft, 
tnit beren ©ewiefet biefer 9JJenjcfe Sferen freien SBiHen nieber» 
balt?" unterbrach ibn SBoömer, fEdj erfeebenb unb feine Hanb 
auf be$ Slnbern Sdjulter legenb. 

2)tefer ftfelug langfam bie Slugen auf, ben jungen SKann 



154 

grofc anfebenb. @S ftnb 1500 Dollars baareS (Selb, ©fc 
außer bem ?)a:pierfrebit, Welcben er eröffnet bat — warum 
fragen ©ie?" 

„Unb 6i0 wann mü§te btö ®elb ba fein?" fubr Vollmer 
fort, ebne bie grage gu bead)ten. 

„SBenn eine fiebere SluSftcbt ba wäre, bie JDedung gu be» 
werffteüigen, fo muffen iebenfallS einige Sage Seit gewonnen 
Werben fonnen; xntö aber baburdj nicbt umgangen würbe, ift 
ber Mangel an ?)afcier. 3<b babe nur immer Heine QuantU 
taten entnehmen bürfen, fo ba§ er mid) bamit immer am 
©triefe gebabt bat — unb eigenen Ärebit Baten Slatter, wie 
ba8 unfrige, beffen SSerbältniffe nur gu befannt ftnb, niebt." 

„Well, Sir," erwiberte Sßoümer, mit einem glüef lieben, 
fcerW&enben 2aebeln in baS unfic&ere , erwartenbe Stuge beS 
Slnbern febenb, „ieb beule, wir reiben ben ©trief entgwei unb 
ftellen uns toollfommen auf eigene gü§e. @S banbelt ftdj nur 
um eine einzige grage babei. 3<b babe fcorbin mid) über hext 
©tanb ber Seitung unterriebtet unb .glaube, ba§, wenn wir 
fortarbeiten, tüte in ber legten Seit, ein lobnenber (Srfolg gar 
niebt ausbleiben fann. SBenn ieb nun ie^t bie SMortgage 
gablte unb baS ®efebaft frei maebte, würben Sie midj bann 
als Partner mit fcoHen, gleieben Siebten in baS ®efebaft ein* 
treten laffen?" 

„9öaS ift baS — * fagte ber 3lnbere, fieb langfam erbebenb, 
„©ie feibft glauben -V 

„33eantw orten ©ie mir meine grage, ©ir!" unterbradj ib» 
ber junge 9Wann. 

„SBaS, um ®otteS willen, ift benn ba gu antworten \ u rief 
ber Herausgeber, ,,©ie wiffen boeb, ba§ ieb glücflieb fein würbe, 
auf baS SlHerengfte mit Sbnen üerbunben gu fein; aber, 9Kr. 
Sßoflmer, überlegen ©ie erft Wobl, ebe ©ie Hoffnungen in 
mir rege maeben, bie mir, wenn fte fW& niebt erfüllten, beti 
S3oben unter ben gü§en weggeben fomtten." 

„®ut, ©ir, eS ift iefet Swei Ubr. SKiHer mag aber 
warten; ©ie werben einfeben, ba& febon eine einfacbe Son» 
fereng mit ibm uns fompromittiren fann, unb eS ift iefct für 
uns obnebieö fein ®runb $u einer Sufammenfunft mebr fcor* 



155 

fcanben. Sefct galten ©te JRotfmann nodj eine ©tunbe bin, 
unb bann Joffe icb Sbnen tooHe ©itberfteHung für 3ablun& 
ber SJiortgage bringen gu tonnen. 2Ba3 btö ?)atrier an- 
belangt," fubr er mit feinem frühem frß&Ii^en Sadjeln fort 
unb gog bie S3an!ann?etfung au8 ber Safcbe, „fo tmrb bieö für 
bie erften SBodjen binreieben, unb bann tmrb ftd) ba$ SBeitere 
ftnben!" 

„TOann, tüte Beim STeufel baben Sie baö fertig gebraut?* 
rief ber Slnbere, in bem erft beim 2(nblicf ber 200*2)oHar3» 
Sftote eine beftimmte Hoffnung SBurgel au faffen febien, „9iod> 
mann bei&t fiefe toabrbafiig bie 3unge ab, trenn er fo uner- 
wartet aus bem ©attel geworfen wirb!" 

„9iodj eine ©tunbe 3iube, Sit, bis id) ba3 Slnbere fertig 
gebraebt babe, unb bann mag bie Äomcbte mit ibm loö* 
geben!" ertmberte Sßollmer, mit glücflicbem ©eftebte nacb 
feinem £ute greifenb. „33i$ auf SBcttereS, ©tr!" grü§te et 
unb eilte bafcon. 



x. 

(5$ toar s^et ©tunben foater, als 5JIißer nad) feinem 
£aufe febritt. „SförS. SJttfler erwartet ©te, ©ir," fagte ber 
ffiebiente, ber ibm nad) ber SBibliotbel gefolgt toar. ©in 3ug 
»on Unbebagen verbreitete fid) über be$ 33anfier$ ©efitbt. „®$ 
ift gut!" ertoiberte er Iura, toarf feinen Dberrocf auf einen 
nebenftebenben ©tubl unb fefete fieb, ben $otff in bie £anb 
geftüfct, an feinen 2lrbeit3tifcb. Salb aber ftanb er, tüie Kon 
innerer Unrube getrieben, lieber auf, maebte einen ©ang burd> 
ba8 3immer unb fcerliefc e$ bann, um nacb bem 23ouboir feiner 
grau binaufaufdjreiten. 

9Jir8. SJlifler fa§ faft in berfelben Stellung auf ibrer 
Dttomane, in ber fte fcor furaer 3eit ibren 9Jiann au einem 
tnbaltSfcbtteren ©efpräcbe empfangen, nur ba& fi<& beute über 



156 

ibr ©eftdjt eine nod& feinbltcbere 5?alte verbreitet batte, unb 
ber Sanfter fonnte, aU er eintrat, ftcb eines beengenben ©e» 
füblS niebt erwebren. 

„(Bit motten midj fareeben, Warn," faßte er, einen ©tubl 
berbeigiebenb, „unb wenn eö ftc& um Sbre Stbretfe banbelt, bie 
©ie, wie icb glaube, auf beute feftgefefet batten, fo bitte tcb um 
(Sntfcbulbigung , ba$ idj mieb burd) fcerfebiebene bringenbe @e- 
föfeaftc abbalten ließ, bie notbigen SSorberettungen bagu gu treffen, 
©ie braueben mir tnbe§ ietjt nur Sbre DrberS gu geben unb 
fte feilen fogleid) auSgefübrt werben, 11 

„(S3 würbe mir eine balbige Stbreife atterbtngS angenebm 
fein/' erwiberte fie natbläffig, „unb beSbalb möcbte icb ©ie guerft 
bitten, unfere gegenfetttgen 2lngelegenbeiten in ber fcerabrebeten 
SBeife gu orbnen. ©ie werben wabrfcbeinltcb ntebt fcon mir er* 
trarten, ba§ tcb »on bier weggebe, ebne für mein Vermögen 
bie ©icberfteüung erbalten gu baben, gu welker ©ie ftcb t>er- 
ffl$Ut M 

£)er Sanfier bob ben Siotf, „Sft Sbuen meine San! 
etwa ntdjt gut genug, SEfta'am?" fragte er in bobem Son?, aber 
fein ©efiebt würbe um einen ©cbatten bleicber. 

„91icbt gang, ©ir," erwiberte fie mit faltem Sacbeln, „tcb 
liebe e3 nitbt, mein gangeS £eil nur an einen gaben gu bangen, 
unb mufc ©ie febon bitten, mir anbere ©icberbeit gu fdjaffen." 

„Unb icb mu§ ©ie febon bitten, ftcb mit ber meinigen gu 
begnügen !" »erjeftte er, inbem feine 3üge eine »oKe ttnbeweg» 
liebfeit annabmen. 

«Well, Sir," fagte fie, obne tbren nacblafftgen £on fallen 
in laffen, „fo fommen wir gu bem früberen ©tanbe ber Singe, 
fca§ icb mieb niebt an meine Sufage gebunben balte, unb &on 
Sbuen Stbrecbnung unb 3ablung f orbern laffen werbe." 

„SBaS febenfaH* aur golge baben mu§, bab bie SQBelt 
©ie fammt Sbrem ©alan beffer fennen lernen wirb, als 
Derber!" erwiberte er, ftcb langfam auf feinem ©tuble gurütf* 
iebnenb. 

„SKogltdj, ©ir; icb geftebe Sbuen aber, ba§ tcb mir weniger 
barauß madje, als in ben iefcigen Serbaltniffen fcrtgulebetu 
2)ie 23elt wirb mieb melleidtf milber beurteilen, wenn fie 



15? 

einen (Kann fennen lernt, ber SlüeS für Segablung tbut, bei 
ftcb fegar bereit erflärte, für ©elb ftefe aueb übet bie Untreue 
feiner grau gufrieben gu geben." 

5Fcitfer würbe bleidj wie bie SBanb. „3<b mu§ geftebett, 
SRa'am," faßte er nad) einer furgen 9)aufe, Mb Sie fcblecbtet 
ftnb, als icb eS felbft für möglid) gebalten babe." 

„©laube faum, Sir, ba§ wir uns gegenfeitig etwas fcor» 
guwerfen betben, wie Sie felbft früher ber SKeinung waren !" 
ertriberte fie mit einem finden, fteifen Sacben; „icb t»ct§ aber 
niebt, SU was berartige Komplimente fübren fotten — Sie 
totffen, wogu ii) bereebttgt bin, unb fo gebe icb Sbnen nod) bis 
morgen STcittag Seit, mid) gu beliebigen. Uebermcrgen werbe 
icb Sbr £auS iebenfattö üerlaffen, entweber nacb bem Dften 
gu meinen 33erwanbten geben, ober bier am Drte bie heraus« 
gäbe meines 33ermögenS abwarten. Sie baben bie SBabl, Sir!" 

5F(iUer bielt einen 2lugenblicf ben 23licf auf ibr ©eftebt 
gebeftet, aber ein -9luge »oll etttfcfeloffener geinbfeligfeit begeg* 
nete bem feinen unb er erbob fteb. „Sd) werbe mir überlegen, 
SSJJa'am; was fid) tbun läßt, um wenigftenS t>on meinem £aufe 
einen offentlidjen Sfanbal abgubalten," fagte er falt, „icb werbe 
Sbnen morgen Mittag Antwort fenben, bei welcber eö tnbeffea 
bann auf iebe ©efabr bin fein ffiewenben bebalten wirb." 

6r fdjrttt gur Stbür binauS unb nacb feiner SMbltotbef. 
©ort begann er in tiefem Sinnen ben gußtetfiridj aut- unb 
abguwanbem, bis er ftd) enbiieb in feinen Dberrocf büßte, naeft- 
feinem £ute griff unb ta& £auS oerliefc. @r feßlug ben Sßeg 
nacb feiner S3anf ein. 

„kommen Sie berein, 9J?afon," fagte er, als er bort burefr 
ben ©efcbaftSraum f(britt, unb in ber naebften Sttinute ftanb 
ber f leine Äofleftor in bem £intergintmer oor ibm. „9Jiit 
ber Seitung febeint man auf gerabem SBege nxcfet fertig werben 
gu lernten," fubr er bier fort, „ber (Sigentbümer, wenn id) tbn 
fo nennen foH, bat es nid)t einmal ber 9Jiübe wertb gefunben, 
äur Slnborung meiner SSorfcblage nacb bem beftimmten 9?enbe$- 
»ouS gu lommen. (SS wirb iet?t nidjtS übrig bleiben, als bei 
bem erften verfonlicben Slrtifel gegen mid) ben mutbma§lidjett 
SSerfaffer unter bobe Sürcföaft [teilen, unb ba er biefe feines- 



158 

faü8 wirb Tetften lonnen, Innter ©d)Io§ unb Stieget ftecfen gtt 
Iaffen. £ier tteifc üb, was ficb burcb etwas ©elb ausrichten 
lagt." 

»Sd) fürchte nur," erwiberte ber Sucfltge mit gebannter 
©timme, „bie ©arfje wirb weniger burdj perf online Singriffe, 
als burd) btefe, bem 2SolfSt>erftanbni§ fo guganglicben 3trtifel 
gu leiben babcn, wie fte unS iefct entgegengetreten ftnb; unb 
babei feinen bie Seute Unterftüfcung gu genießen, bie id) mir 
nicbt erflären fann. Sdj babe toor Icium gwei ©tunben einen 
fonberbaren SSorfall erlebt. 34 fcafftrte Sentreftreet unb fab 
ben SJir. SBoIImer in augenftbeinlidjer Erregung aus ber 2atü* 
Office beS 9Jlr. glotjb fommen. Sr nabm feinen Sßeg eilig 
bie ©trafje binab, nadj ber SitD*23anf, unb id) trat furg binter 
ibm ein — eS war {ebenfalls fcmt Sntereffe, gu wiffen, was er 
mit einer Sauf gu tbun ftaben fonnte. ©r verfilterte eine 9ln- 
Weifung üon 200 SDoUarS, unb id) fab, ba§ fte von 9JZr. Jpancocf 
auSgeftettt war. ©ie werben aud) wiffen, ©ir, i>ab 9Jlr. Slot)b 
SJJr. £anci>cf S Slbüolat ift." 

*3dj glaube, ©ie geben bieSmal in 3b mt 23ermutbungen 
gu Weit, SJiafon!" fagte ber Sanfter» ftd) bie ©tirn reibenb. 
„Sine 23anfanweifung gefet oft burd) eine SDRenge £anbe, ebe 
fte gur Setzung einläuft, unb 9Tcr. §lot)b bat iebenfaüS Der» 
fc&iebener 2eute ©efd)cifte gu beforgen; mir faßt aber bet Sftr. 
^ancocfS tarnen ein — baben ©ie fdjon etwas in bem Stuf» 
trage tbun fonnen, ben id) Sbnen geftern Stbenb gab?" 

„9iicbtS heiter, ©ir, als ba§ td) wei§, bab 9Tcr. £ancod 
Ijeute um 3tt>ölf Übt einen 23efud) in 9J}r. SBtlfon'S £aufe ge» 
mad)t, kab bie junge Zctit) tbn allein im parier empfangen 
l>at, unb ba§ fte bleid) wie eine 2eid)e gewefen ift, als fte ibm 
nadj einer balben ©tunbe baS ©eleite nad) ber 2bür gegeben 
Ijat. 9JIr. $a\\coä foH gang unterwürfig gegen fte getreten 
unb mit einem ©efidjte weggegangen fein, als babe er ein gutes 
©eföaft gemalt/ 

SDRiUer batte aufmer!fam gugebort, ntdte bann mit gerun- 
zelter ©tirn unb nabm feinen £ut. „Waffen ©ie bie angelegen- 
I)ett nicbt aus ben 2(ugen, Sflafon," fagte er; „fte ift mir gerabe 
im ie^igen Momente vom boebften Sntereffe/ 6r febritt lang» 



159 

fam ttadj bem SfuSgange, unb ber kleine fab tbm mit trübe 
gufammengejogenen Slugen nad). „S)a binau§ fott'S alfo mit 
bem Keinen Sngel Sanm)," fyradj er halblaut, al§ ftd) bie Stjür 
ßefcbloffen batte, „e3 mu§ bodj fc&Iimm fteben, wenn mit bem 
eigenen gleifd) unb 23lut fpefulirt werben mu& — btö reine 
Samm unb ber fünbige 33od;!" Sr ging langsam, mit gefenf- 
tem $ofcfe lieber nad) bem 23anf$immer. 

SUittlcr featte ben Sßeg nad) bem erften £otel ber ©tabt 
«ingejdjlagen. „9Jir. öancocf $u ^aufe?" fragte er ben 
arbeitenben 61er?. SMefer Warf einen Slid nad) bem ©cblüffel* 
trette. „6r ift in feinem 3 immer ober im parier, ©ir!" 2)er 
Sanfier toanbte ftd) guerft nad) bem festeren unb bort fa§ ber 
Äongre§mann am Äamin im eifrigen ©eforadje mit toter Iad)en- 
ben SabieS. „Db, mein febr üerebrter greunb!" rief er auf- 
foringenb, als er SJJiUer erblicfre, „bte SabieS entfcbulbigen 
mid) einen 2lugenblicf! — 3Ba$ »erfd&afft mir benn bie feltene 
(Sbre, wenn Sbr SSefudj mir gut?" fubr er fort, unb tr»oüte 
$wet ©tüble nadj bem gweiten Äaminfeuer tragen. 

„Saffen ©ie, ©ir, -1 unterbrad) iljn ber Sanfter, mit feinem 
{jewobnlicben üerbinblicben Sädjeln, „e$ wäre mir (teter, wenn 
idj einige SB orte ungeftort mit Sbnen reben fönnte." 

„Very well, wenn e£ Sbnen ntefet unbequem tft, mid) nadj 
meinem 3tmmer gu begleiten?" £)er Sftebenbe öffnete t>or feinem 
©afte bie 9)arlortbür unb fcfcritt ibm bann bte Sreppe bütauf 
tooran. 

„Sdj fomme in einer reinen ©efcbaftSangelegenbeit,* Be- 
gann 9Jiitter, ftd) in bem elegant auSgeftatteten Simmer nieber- 
laffenb, wäbrenb £ancocf mit einem ©eftebte, ba§ eine leife 
Spannung niebt verbergen fonnte, fid) tbm gegenüberfefcte, ,,id) 
hoffte vergebens, bab wir fo glütflid) fein würben, ©ie beute 
in unferm £aufe gu feben — * 

„6in SSefudj Ware ftdjer aud) meine ©djulbigfeit gewefen, 
©ir," unterbrad) ibn £ancocf, „wenn icb nid)t nod) einmal in 
fcte ©efabr einer Begegnung batte fommen muffen, wie geftern 
Slbenb. SBenn ©ie mir biefe unangenehme Sage ntebt nod) 
tiadtfragltdj aß $)oniteng auferlegen wollen, fo wei§ idj, ba6 
©te mid) entfcbulbigen werben, ©ir!" 



160 

©er Sanfter fubr ftdj mit ber #anb über bie Stirn. ,3$ 
Bin fo feft fcon Sbren aufnötigen ©eftnnungen gegen mi(& 
übergeugt," fagte er bann, Mb tdj (Sie um eine ©efatligfeit 
bitten moc&te, unb micb gerabe an (Sie unb $ftiemanb anber3 
beSbalb wenbe. Sdj modjte gern, ba§ (Sie mein £au§ gana 
gwangloS afö ba§ Sbrige betrac&ten, wie ba$ Won unter gu- 
fünftigeS 33erbaltni§ mit ftdj bringen mu§, unb babe beSbalfr 
audj bie notbigen SSeranftaltungen gu 9Jir$. SMitler'S Stbreife 
getroffen. (Sie legt inbeffen ber ©rlangung meines griebenS 
mit gewollter Äaprice ein neues £inberni& in ben 2ßeg; fte 
»erlangt außer meiner (Sifterbeit nodj bie SSürgfcbaft eines 
Swetten für ibr Vermögen. 3* babe micb entfd)loffen, iebe 
nur moglicbe gorberung gu gewäbren, um enblid) gu einer 
flaren, feften (Stellung mit ibr gu gelangen — tcb fann midj 
aber obne 2fuSeinanberfefeungen ber :petnlid)ften 2trt beinabe an 
9tiemanb wenben, um ibr ©erlangen gu erfüllen, als an (Sie, 
SWr. £ancocf, ber (Sie beffer als ieber Slnbere wiffen, wie meine 
IjauSlidjen SSerbaltniffe Reben." 

„(Sie meinen, 9Jir, 9DMer, idfc fall biefer gleite S3urge 
fein?" erwiberte ber Äongrefimann, fcor SDfiller'S forfdjenbem 
33licfe bie 3tugen nieberfäjlagenb. 

„(Sie fallen nur biefe gormalitat erfüllen, (Sir," erwiberte 
ber 33anfier unb in feinem 2luge bammerte eS wie eine leife 
(Sorge auf, „benn boffentltdj fennen (Sie meine SSerbaltniffe 
genug unb wiffen, ba§ nie ein ©ebanfe baran fein fann, biefe 
33ürgf<baft in Äraft treten gu laffen." 

#anco(f I)atte mit einer 2trt boflic&er 2lufmerf|amfeit beS 
SanfierS SBorten geborgt unb falj iefct wieber gu Soben. 
„Sbre gorberung fommt mir in ber £bat fo unerwartet, 9Jir. 
CfJiitler," fagte er gogernb, „unb eS banbelt ftdj batet um bie 
Uebernaljme einer fo bebeutenben 23er:pflicbtung, ba& idj, felbft 
wenn fte mein eigener 33ruber, felbft wenn fte ein 9tew*2)orfer 
SJHIIionar fcon mir forberte, mid& bebenfen würbe — * 

SUUtler'S Singen batten ftdj fdjon bei ttn erften SBorten 
fce§ ©vretbenben ftnfter gufammengegogen. „Very well, fprecfcen 
(Sie nidjt weiter, (Sir," unterbradj er iefet ben Äongre§mann, 
„(Sie »erf ernten ßang ben 23eweggrunb, ber midi) 3U Sbttea 



161 

fuM. 3d) fem* S5rct*, ntdjt metnetljalber, Str. 3d) — ba§ 
Serben Sie etitfeSen — fantt ben Singriff meiner grau erwarten, 
trenn fte fcbamloS genug ift, iljn gu fbun, id) fann ibm als 
©elbmann tote al§ SDJenfdß fteljen — er toirb niebt mid), f onbem 
Slnbere founu'cmitttren, benen e3 bann fefeujer falten faßte, 
langer in ter Ijieftgen ©efeßfebaft gu erfd)einen. 3d) täte 
Sbnen in einem Slugenbltcfe, tro feiten ein 9JJann gang £err 
über fi(t> tft, gegeigt, ttne feljr mid) ein freunbfcfcaftlicbeS @e- 
fü6I gu Sitten giel)t, unb kab tc£> einer engeren 23erbinbung 
mit 3I)nen, beren Anregung fcon Sbnen ausging, felbft meine 
fceteibigte Sljre gum Dfcfer bringen fonnte; idj bat e mid) Beute 
an Sie um 33eiftanb gur Sefriebigung biefeS SBetbeS getoanbt, 
um fcon 36 neu einen öffentlichen Sfanbal fern gu Balten, 
ber mir lebe fernere SSerübrung mit SBnen unmogltdj macben 
tüflrbc. £abe tcb mid) in Sbnen getauft, Jjaben meine befferen 
©efübfe eine SI)orI)ett begangen — all right! fa fommt biefe 
£ciufcbung gu ber äfienge meiner früheren (Srfal)rungen unb 
tmrb mid) laum fixerer brücfen — * 

©a3 feine ©eftebt £ancocf'S toar abtrecbfelnb rot!) unb 
Ha§ geworben. „Sie nehmen meine Semerfung gu febarf, 
mt. SJJißer," fiel er bem SSanlier in' 3 SBort. „Sie triff en 
auf ber einen Seite, tme feljr tcb Sie adjte, unb auf ber an- 
kern, tüte trentg mir an einem unangenehmen öffentlichen Stuf« 
feften gelegen fein !ann; Sie triff en aber aueb, bafy ber »et» 
fid)tige ©efcbaftSmann ftd) meebanifd) gegen Uebernaljme üon 
©arantien ftraubt, unb muffen banad) meine raftfie SteuSerwtfl 
beurteilen." 

,,Sd) neBme Sßre SPorte genau, tote Sie fte gaben, Str,* 
ertmberte OJiifler, nad) feinem £ute greifenb, „legen Sie meiner 
gorberung mefir ate einen farmeßen SHt unter, ba$ bei&t, 
trauen Sie mir niebt fa fciel gu, bafj id) meiner grau felbft 
geregt Serben fann, fa Baben Sie in 23egug auf SBre 23or- 
fiefct roflfommen reebt unb aße weiteren Sbeen auf eine engere 
^Bereinigung faflen ron felbft weg. gaffen mir alfo bie Slnge- 
Iegenl)eiten if)ren 2Beg geBen, unb nehmen Sie meine SBorte 
als ungefagt." 

„Slber idj toiß baS nid)t, ©ir, eS Bat ja nodj 5ftiemanb 

©elb unb ©eift. n 



162 

üfer Sbre finangtetTe Stellung ben leifeften 3wei?el aef##v, 
unb icb tüetfe nicbt, warum toit nicbt in rubiger, gefcbaftlicbet 
SBeife mit einanber Derbanbeln fonnen," jagte £ancotf lebhaft, 
ben 2trm beö 2$anfier8 faffenb; „Sie legen mir ©ebanfen 
unter, fcon benen meine Seele nidjtS wei§. ©rlauben (Sie mir, 
ba§ idj Sie beute Slbenb nad) ber Sbeeftunbe bejucfte — wie 
im 3lugenblic¥e Sbre SSerbältniffe au 3Jlr«. SKiHer finb r barf 
icb ia nicbt fürcbten, biefer an begegnen — [teilen Sie mtdj 
bort im gamilienfreife augleidj 9Jli& gannt) bor, nnb bann boffe 
icb ftcber, ba§ wir mit einanber gu einem SRefuftate fommer. 
werben, ebne ba§ jebeS SBort abgewogen wirb!" 

WxUex bob bie finfter niebergefcblagenen SIngenliber unb 
fab bem ^ongre&manne einen 5tugenbltcf febweigenb in'S ©e« 
fiebt. „3cb werbe Sie erwarten, Sir," fagte er bann, „unb icb 
werbe mieb freuen, Wenn bie unangenebmen Sbeen, wcldje ftcb 
mir aufbrangten, ftcb als Selbftbetrug auSweifen; leben Sie 
wobl, 2Kr. öancoef!" 

„Stuf SBieberfeben alfo!" erwiberte ber Slnbere, unb be- 
gleitete ben Sanfter nacb ber Sbür; als ftcb biefe aber ge* 
fcbloffen batte, unb STciller'S Stritte üerbaKt waren, legte ftd) 
bie Stirn beS Burücfbleibenben in galten. „23erf(u(bt!" fagte 
er mit balbunterbrücfter Stimme, ben gu§ auf ben 23oben 
ftam^fenb, „icb mu§ aulefet baS Heine Sicbfäßdjen beiratben, 
nur um mieb fcor Sfame unb eigenem ©elbüerlufte au febufcen; 
benn 43 on 3al)len wirb, tro£ beS boben SoneS, bei bem 9JJanne 
balb feine JRebe mebr fein — wir fennen bie 33erbältniffe!" — 

@6 war um biefelbe 3ett, als Sßotlmer, elegant fcom Äo^f 
au gu§, bureb bie Strafen ten 2ßeg nacb 3CTittIer'0 £au3 tter* 
folgte. (§8 batte ibn getrieben, ftcb Sieberbett über feine 
Stellung au ber grau au fcerfebaffen, welcbe ibn fo piß Wieb 
aller feiner Sorgen entboben batte, aber er fonnte fieb auf bem 
ganaen SSege, wenn er ftcb bie fcerfebiebenen Begegnungen mit 
ibr am 2lbenb sorber vergegenwärtigte, einer eigentbümlicben 
33efangenbeit niebt erwebren. (Sr war nur no(b eine furae 
Strecfe von bem £aufe entfernt, als er auf feinem 28ege ftcb 
awei ©amen entgegenfommen fab, unb balb erfannte er gann^S 
frifebeß ©eftefet in Segleitung üon „STaute 93etfcp" r baS ibn in 



163 

«tner £armloftgfnt anlacb + e, bie iSm unbewußt ein entgegnen* 
be$ Säcbeln entlccfte. gaft unüriHfürlid) blieb er flehen, als 
23eibe naSe rcaren unb fragte nad) ibrem 23eftnben. „SBiffen 
Sie, hab toir böte fein joßten, Sir?" ernriberte bct§ junge 
üftäbcben, „fo ,french leave' gu nehmen, unb gu einer Seit, tüo 
man Sofft, ba% ba$ rechte Vergnügen erft beginnen foü." 

„SBiffen Sie ttobi, 5ftt§, baff id) gtreimat fcerfucbt Sabe, 
tnicb bei Sbneti gu beurlauben, hab id) Sie aber jebeSmal in 
fo tiefer Unterbaltung mit einem unb bemfelben jungen 9Jtanne 
fanb, ba$ es unboflidj getoefen ttare, Sie gu ftoren?" 

n$m$r rief fte lebbaft. „DS, iefct trei& icb," fuSr fte 
fort unb ein ßetteg fRotlj trat in iSr ©eftd)t, „ba§ roar 9UJr. 
Sroton, ^papa'S 23ud)Salter, erbatte gtoetmal mit mir getankt; 
aber ftdjer Satte idj Sie bemerft, Sir, tüenn Sie Seran getreten 
toaren." 

Sn biedern Slugenblicfe raufcbte btdjt Sinter ibnen ein 
Äieib, Sßotlmer fprang auf bie Seite, um $)(aö gu macben, 
unb als er auffab, begegnete er ein ?)aar bunflen Slugen, bie 
nur einen flüchtigen Moment in ben feinen rubten, beren 
3lu3brucf SBoHmer aber in feiner innerften Seele lieber» 
gittern füSlte. 25 te SSorbeipafftrenbe Satte ftd) leicbt gegen bie 
Saftebenbett üevnetgt unb obne 2lufentSatt iSren SSeg fort* 
gefegt. 

„9DRi§ 9Jlarr - ift fte nid)t fcbon, 5Kr. SBotlmer?" fagte 
Sannt?, ibr in unterbotener SSenmnberung nad)feSenb, unb bem 
jungen Spanne tvar eS ^löfelid), ate fomme tljm ein fcergeffener 
Scbmerg triebet* gum 33etr>u§tfeitt unb lege ftd) über ba§ gange 
©lud be$ Seutigen StageS. Sin StuSbrucf Dotter, trüber 5Re* 
ftgnatton, ein SluSbrucf n>ie Serber SSonmttf barin Satten tSm 
entgegengeblicft, iSr ©eftcfet tuar fo bla§, unb bodj um fo 
fcböner, fo gang »erfdneben fcon bem ©eifte, ber cö am üer* 
gangenen s 2lbenb belebte, gett>efen, ba§ er tbr Satte nad)eilen 
unb, Dbne ftd) um ein Surucfftofeen gu lümmern, gu ibr reben 
mögen. 

„2lber tt>ir Saben gu eilen, gannt), Sie entfdjulbtgen utt8 
getoik, £err äßottmer!" fagte bie alte Same, ben jungen 9Jtattn 
fcamit au$ bei SSerlegenSett rei&enb, eine Slntoort geben gu 

11* 



164 

muffen, unb tritt einer ©erbeugung festen 33eibe tf ren 3Be$ 
;ort. ?ouife toax an ber näcbften (gcfe fcerfcfrounben, unt> 
SBoKmer fdmtt SKiffer'S £cmfe gu; aber bie Sefangenf eit, mit 
toeldjer er ben beabfitftigten 23efud& unternommen, war in ben 
neueren (Stnbrücfen untergegangen, unb erft aU er bie 2ftn> 
Hinge* go-g, riß er fid) aus ben ©ebanfen, in toelcf e ifn bie 
eben ftartgefunbene Bewegung geworfen. 

©r warb nad) bem ?)arlor geführt, unb falb raufdjte 9Kr$. 
SRifler ferein. 3Ba$ war er bod) für ein eitler Sfor gewefen, 
fid) um bie ffietoeggrünbe ifreS £>anbeln$ bie ?)f antafie rege 
gu macfr en. SQctt einem rufigen Säcbeln unb gefallenem Äofcf» 
neigen forte fie feinen ©an! an, Heg ftdj berieten, baß tftrt 
bie «öaufctfumme auf fünf Safre ginSfrei angenriefen worben, 
wofür er nur feinen Stntfeil am (SigentfumSrecft beS Stattet 
gu öerfcfanben gef abt, wies ieben weitem änfarud) auf 2)anf 
fccn fid), ha fie fid) freue, einer guten (Sacf e unb einem unter» 
brücften Talente f elfen gu fonnen, unb nur erwarte, ba§ SßoH» 
rner auf bem betretenen SBege nid)t erraffen werbe, fte im 
llebrigen aber wünfcfen tnüfje, baß bie Slngelegenf eit, fo weit 
eS fie angef e, fcottfommen au8 ieber Erinnerung gelßftft werben 
möge. 211$ er ater nad) furger Seit ka$ £au3 fcerlaffen, blieb 
er bennodj natöbenflidj auf ber (Straße ftef en. „9tun tx>et§ idx 
nod) immer ni(f t, was finter ber gangen ©roßmutf ftecft, bena 
umfonft giebt faum Semanb etwas," fyrad) er t>or fid) fin. 
„Snbeffcn ift e£ fo fdjott retft — id) mag'S aud) nid)t wtffett 
unb bleibe fo felbft gegen 9iücffid)ten frei!" 

@r fcflug rafcf ben Heimweg ein, balb aber würbe fein 
©djrttt lieber langfamer. „Sft fte nic&t fdjön, 9Jir. 2BoU* 
tner?" wieberfolte er leife gann^S SBorte. „3a wofl," ant* 
wertete er ftdj felbft mit einem falben ©eufger, „unb gu 
fd)6n für einen SDienfcfen, ber erft fefenb würbe, aW e$ gu 
foat war. 11 

5UJiKer war langfam nadj £aufe gefcb ritten unb ließ {eben 
?)unlt feiner augenblicflidjen Sage faft willenlos an ftdj &oi> 
überliefen. S3 war bei £ancocf3 erfter Steigerung ein ©efüf I 
über if n gelommen, afö f ätte er am liebften alle großen ?)lane, 
in benen er feine ©enugtfuung gefudjt, üou fid) werfen, feine 



165 

ffrcut beliebigen unb t>on ftd) fto§en, fem gangeS ©efäjäfi 
aufgeben unb, wenn aud) mit einem nur f leinen 3ftefte feines 
33ermcgen3, ftd) gurütfsteßen unb eine ungeftorte 3M)e erlaufen 
mögen. @r füblte ftd) gro&en, offenen ©efabren gewadjfen, 
aber nid)t gu bem gaben SBiberftanbe gegen ftd) immer trieber» 
bolenbe beimlicbe Stngriffe fabtg. Unb er Mxafytete bie beutige 
33erlegenbeit, in belebe tftn bie neue gorberung fetner grau ge- 
bracht, nur als einen £beil be§ ©t)ftem3 fcon Angriffen, unter 
welcbem er bisber gelitten. Salb inbeffen richtete fidj fem 
OJtutb lieber an bem ©ebanfen auf, burd) £>ancocI bie brin» 
genbfte ©efabr befettigen, ibn an fid) feffeln unb bann eir& 
£anb in ber Verwaltung feiner «Kapitalien erhalten gu fönnes 
©ab £ancod: für btö Vermögen üon 9Jlitter'6 grau 33ürgfd)att, 
fo lag e§ fd)on in feinem eigenen Sntereffe, gur Hebung te* 
SJcifler'S @influ& unb Ärebit mit au belfen. 

9Jlit freierer Stirne, als er weggegangen, betrat er fetÄ 
£au§ wieber unb wankte ftd> nad) ben Simmern fetner Socbtet, 
Sort fa§ „Jante 33etfet)", bie £chtbe gefaltet in ben ©cbooS 
gelegt unb gebanfen&oü in ba§ geuer ftarrenb, wabrenb auf 
ber anbern Seite be$ Camino SUiafon auf einem ber nteberr. 
©effel feetfte unb ber alten Same ©efetlfcbaft in tbrem ©e* 
banfenfyinnen gu leiften febien. 

„3ft gannt) niebt ba?" fragte ber 23as!iet, fid) umfebenk 

„Sie ift bei einer greunbtn geblieben -- wir waren gu° 
fammen au$ — fie wirb aber aud) balb gurücf fein/' erwiberte 
bie Sante, lanpfam ben Äopf aufrtcbtenb, wäbrenb SERafon 
ftd) t>cn feinem Sifie erbob unb gerauf cbloS baS Simmer fcerlie§. 

„9Jir. £ancccl bat ftd) beute 3(benb gu einem ungenirten 
33efud)e angemelbet," fagte 9JJifler, unb gog einen ©tubl nad) 
bem geuer, auf ben er fid) nieberlieö, , ; unb e§ ift mir gewiffer« 
nta&en lieb, Setfett, bab idj 3)icb einen SlugenblicE allein treffe. 
©o mel id) feben fann," fubr er fort, ftd) beejuem gurücf- 
*ebnenb, „bat £ancocf fdjon feit längerer Seit ein 2luge auf 
♦rnfer Ätnb, unb icb mu6 feigen, btö icb mir faum eine beffere 
Partie für gannt) benfen fönnte. ©er SfRann bat nid)t allein 
Vermögen unb (5influ§, fonbern befifct audj alle bie äußern 
<5igenfd)after v bie ein 9J}abdjenber* ^viebigen fonnen, unb ic& 



166 

glaube, ba& fein heutiger 23efud) in 23erbinbung mit feinen 
3lbftd)ten ftet)t. £(ju' mir alfo bie ?iebe, SBetfet), unb empfange 
üjn fo freunblidj, wie man ein willkommenes Samilien*9Jlit* 
glieb empfängt — mit gannp, benfe ufo, wirb er felbft fertig. 
»erben/ 

Sie alte Same fal) ben ©predjenben mit gro&em, ernftem 
3tuge an. „3ft bie Sac&e fcbon unter Sud) fertig gemacht, 
Sobn, fo l>ab Seine jefcige 9Jcittt)eUung eigentlich nur nod> 
Sormfadje ift?" 

Ser 33anfier legte in fein ©efid)t einen 9lu$brud: ber 23er* 
Wunberung. „2Bie fo?" erwiberte er, „Ijabe icfe Sir nicbt eben 
erft gefagt, ba& id) nur Vermutungen Ijabe?" 

„Su frricbft feine 3Sermutf)ungen aus, wenn Su nidjt 
f*on auf fixerem 23oben fteljft. 2lber Ijore mein 2Bort, 3ol)n f 
fcerfaufe Sein einziges Jvinb nid)t, wirf nid)t bie Ijarmlofe Un* 
fdmlb einem SJIanne in bie «pänbe, weldjer t>ielleid)t für furae 
Seit einen neuen SReia in feiner Ueberfattigung in tljr finbet, 
unb fte bann fo elenb madjen mu§, als eö nur eine grau 
Don reidjem ©emütl) an ber (Seite eines SBüftlingö werben 
fann." 

Ser Sanfier fcob rafc& ben ßotf. „2Ba§ ift ba$?" fagte 
er, feine ©djwagerin gro§ anfeljenb, „wie fommft Su au folgen 
Steuerungen, 23etfet)? Äennft Su ben SKann fo genau?" 

„36 fenne üjn fo genau, als iljn bie ©tabt fennt," er* 
wiberte fte, wäljrenb ein ieicfcteö SRotlj in ü)re SBangen flieg, 
„unb id) wei§, Soljn, t>ab es Sein <5toI$ gewefen fein würbe, 
ganni) nad) eigenem £eraen$wunfdje waljlen au laffen, irgenb 
einem jungen DJJanne Don 3Bertb, Jjatte er aud) fonft feinen 
Sent gehabt, bie £anb au bieten, fobalb nur gannü'S ©lücf 
baburd) gefiebert worben wäre; wei§, bab e8 Sir ©enugtljuung 
gewahrt l)ätte, an Seine eigene Vergangenheit bafcei au benfen 
— Wenn iefct nidjt irgenb ein $lan, irgenb eine ©Refutation 
in Sir lebte, bie ben Sanfier Dergeffen laßt, was bem Vater 
Ijeüig gewefen wäre, bie baä ©elb*3ntereffe unb ben falten 
(Sgotemuö be$ (SefcbaftSmanneS au Seinem alleinigen SRatlj* 
gef*er mad)t." 

,3Ba3 ift ba$?" wieberljolte bitter, ber alten Same fdjarf 



167 

m§ ©cftcfit febenb, „e§ Weint, ba§ bte Sbee» bte ftdj in mit 
felbft nodj md?t einmal gang auSgebilbet batie, bier bereits 
erratben unb wabrfdjeinlicb aud) fd)on beratben korben ift, uni> 
ba$ fid) gu meinen auswärtigen 93erbrie§licb feiten nodj bauS* 
Hdje Sam**fe gefetlen foHen. £aft 3)u t>teltetd)t felbft ,einen 
imtgen 9Jiann fcon 2$ertb, ber feinen Gent bellet', im 2luge, 
ober fonft einen eigenen ?)(att, ben idj burdjfreuje?" 

„(§S ftebt 55ir fd)Ied)t an, *u bobnen, Sobn, nadjbem id) 
Dir unb Sjeinem Äinbe bte (Sorge eines ganzen MenS gewib* 
met, unb gum erftemnale ein SBort rebe, weil midj mein ©e- 
wiffen bagu fcrängt!" erwiberte fte mit trübem Srnfte. „S)ii 
weißt, xvtö gannp'S SKutter, bte meine (Sc&wefter war, in'S 
©rab gebradrt feat; wiflft 2)u iefct lieber um beS ©elbeS 
halber bem Äinbe fciefleicbt ein äbnlttbeS (Scbicffal Raffen? 
3d) mu§ reben, 3obn, unb idj glaube, idj babe einmal wenig* 
ftetiß etn 3fted)t bagu." 

2)er Sanfier batte ftdj rafdj erhoben unb buvdjma& einige* 
mal ba& Simmer. ,,33etfet)," jagte er bann milb, uor tiefer 
fteben bleibenb, „2)u rufft alte ©efd)id)ten wteber in'S Seben, 
bte feines SQRenfcben Äraft mebr gut madjen fann, unb bte wir 
alfo fcblafen laffen fotlten. 3m Uebrigen aber bift S)u tboricbt, 
ober unter einem Sinfluffe, ben id) nidbt fenne. £abe id) irgenb 
ein SB ort gefaßt aus bem fid) f (blieben liege, ka$ id) Sannt) 
zwingen will? 25u modrteft einen 5Rann für btö Äinb baben, 
fo rein, wie fte felber — bie giebt'S aber in unferer jetzigen 
SBelt ni(bt, unb id) mu§ barauf feben, ba§ wenigftenS ibre 
äußere Sufunft üoKfornmen gefiebert ift. 3dj gelte als ein 
reicher 9J?ann, Seifen, bin'S aud) wobl; fann aber, wenn'S 
ba§ Unglüdf wiü, morgen fo arm fein, ba§ Don einer (Stellung 
in unferm ie^igen ©efetlfd)aft3freife gar feine Siebe mebr fein 
fonnte. ©oldjen SufaKen wiü id) wenigftenS in ganmj'S 3u* 
fünft vorbauen." 

„Unb bod) würbe fte in anbern Greifen wabrfcbemlid) glücf» 
lieber werben/' 

SftiKer gog eine ungebulbige 9JHene. „2)a§ ftnb Sbeen, 
Mc ftd) redjt bübfd) austreiben laffen, fo lange man bat, m& 
man Ijaben will; idj benfe inbeffen, wir baben über ben?)unft 



168 

fcfeon früher gut ©enüge ttertjanbelt. Su magft »erftcfcert fem, 
ba§ tc& gannt) gu nicbts fingen werbe; eben fo ^entg wünfcfee 
id) aber aud), ba§ 2)u mit ©einen 5lnftd)ten ber SBelt einen 
(5influ§ auf btö TOabdjen übeft, ber fte gu einer Dwojttton 
vermögen fonnte, bie eben fo unfinblid) Ware, als fte mir nodj 
ben leftten £)r+ wo i& micb fcon ben Ääm^fen unb ttnannefem* 
Itd&fettcn "Des ©efcbäftSlebens erfeolen fonnre, verleiben würbe. 
9J{r. £ancoc¥ wirb feeute Stbenb feter fein, nnb wenn id) ©icfe 
jetjt nod) einmal Bitte, ifen mit gannt) freunblid) gu empfangen, 
fo feoffe i<!6,-2)u wirft weiter nid)t§ barin fefeen, ate eine 3RM* 
fidjt, bie unS ba§ gefeflfdjaftltdje 2eben nun einmal auferlegt. 
2We§ Uebrige wirb ftcfc bann tion felbft finben." 

(Sr nicfte langfam mit bem Äopfe unb fdmtt nad) bem 
2lu§gange be§ 3iuimer§; alö ftd) aber bie Sfeür feinter tfem 
gefcfeloffen, ftutjte bie alte Same ben Äofcf tu bie £anb unb 
ein ftiller, forgenüoUer Seufger feob ifere S3ruft. 

9JtiHer war nadj ber 33tbIiotfeef gegangen, wo er ftc& in 
ben Stufel toor feinem 9lrbeitStifd) warf unb ftcfc gang feinen 
©ebanfen überlief 33ilber »ergangener Seiten waren burdj 
bie SSorte feiner Scbwagerin in tfem gewecft Worben unb 
gogen jefet in einer Sreue an feinem ©eifte vorüber, bie ifen 
faft peinigte. „Sie mocfete JRecfct feaben," brummte er enblicfe 
fcor ftcf> fein, „ba§ ©elb allein macfet ntc&t baö ©lücf — aber 
totö tft bei allebem ber 9J}enfd) ofene ©elb? — Sie liebte mid> 
tixcbt genug, barum fcerftanb fte midj aud) niefet — mein @e* 
Wiffen feat mir feinen Vorwurf gu maefeen!" 

©3 war bunlel geworben, aber er fafe e8 nidjt, unb erft 
al§ ber Sebtente eintrat unb melbete, hab £ancocf im ^arlor 
fei, ba& er aber 90Rr. SORtHer eine furge DJJinute allein gu 
fpredjen wünfcfee, fufer ber Sanfter auf. 

„3ünben Sie ka$ ©a$ an, ©eorge, unb bann füferen (Sic 
9Jh:.£ancoc!feierfeer!'' fagte er unb begann langfam ben^Raum 
p burefemeffen. 

9Rad) toenig Minuten trat ber ^ongre&mann ein. „3$ 
meinte, e$ fei beffer, Sir, unfere @efd)aft3angelegenfeett guerft 
gu orbnen, bamit wir uns bann mit freier Seele einer Unter* 
fealtung mit ben Samen wibmen fonnen," fagte er unb nafem 



169 

beut -öcrnößernt ben ©tubl ab, welcben btefer für ibn Beran» 
trug, „unb icb boffe Syrern SBunfcbe in einer für un8 33etbs 
befriebigenben äßeife genügen gu fonnen. ©ie wiffen, ©ir," 
fubr er fidb nieberlaffenb fort, „ba§ Wir Sitte bem ©cbicffal unb 
bem 2ßed)fel unterworfen ftnb, fo feft wir auä) im Stugenblicfe 
fielen mögen, unb be^balb füllte 9tiemanb eine ©arantie für 
einen Stnbern übernehmen, obne kab er audj fieber ift, Ujr im 
fcblimmften gaUe genügen gu fonnen. 3$ mu§ 3f)nen aber 
gefteben, kab icb in ber legten Seit leicbtfinnig genug gewefen 
bin, mieb wenig ober gar niebt um ben ©tanb meiner eigenen 
ginang=33erbaltniffe gu lümmern, unb fo will icb gwar, um 
Sbren SBunfcb gu erfüllen, ber gweite Sürge werben, mu§ mir 
aber fcorbeftaiten, biefe 23ürgfcbaft gurücf'gugieben, fobalb itb gu 
ber Uebergeugung fomme, kab icb tbrer niebt gewaebfen bin. 
@3 üerftebt ftcb, ba§ iß Sbnen, fowie 9Jir0. 9JMer gu re$ter 
Seit ha* on Stetig geben würbe." 

SUMer fab eine furge 3Beile naebbenfenb üor ftcb Ijtn. 
„Very well, Sir," fagte er bann, „icb glaube, haö wirb genügen, 
um bie augenblicflicbe SSerlegenbeit, in weld)e icb burdj biefe 
$rau gebraebt worben bin, gu befeittgen. ©enügt e3 ibr niebt, 
fo mag fte felbft feben, wie Weit fte fommt, unb icb barf bann 
ttor bem öffentlicben Sluffeben, WelcbeS mein £au0 treffen würbe, 
niebt gurüäfcbrecfen. 3ft eg Sbnen red)t, fo bole icb Sie mor- 
gen früb bei guter Seit ab, um bei einem mir befreunbeten 
Sftotar bie Stngelegenbeit gu orbnen." 

#ancocf verneigte ftcb fdjweigenb unb Spider flingelte. 
»3(6 laffe meine Socbter unb meine ©cbwagerin bitten, uns 
ibre ©egenwart im $ParIor gu febenfen!" fagte er, aU ber 33e* 
biente eintrat, unb lub bann feinen ©aft ein, ibm gu folgen. — 

2ll§ Jpancocf eine ©tunbe foater ba$ £aug be3 23anfier$ 
toerlie§, ber iljn bi§ tn§ greie geleitet unb mit einem £änbe* 
brucl »on iljm Stbfdneb genommen batte, nabm er feinen SBeg 
ttacb ber SBobnung feinet ÄongrefcÄoHegen SBilfon. 

* s JJii§ 9Jiarr gu £auä?" fragte er baö 9Jiabdjen, wel<be$ 
bie £bür öffnete, unb auf bie beia^enbe Antwort fcerfdjwanb 
et mit ftcbtlidjer S3efriebigung in bem ©efidjte in bem ©ingange. 



170 



XI. 

SBoTfmer war fcon bem 9J?orgen an, welker feinen Farnes 
*üf ber Settung aU Witeigentbümer beö gangen Stabliffementö 
gebracht batte, ein ©egenftanb ftitler 33ewunberung in feinem 
33oarbinabaufe geworben. Sie bucfelige 9Ki§ Senner fttel 
*war jebeSmal, wenn im ?)arlor bie SRebe auf ba§ ©reignifr 
f am, bie 8uft burcb bie Sftafe unb meinte : fie f önne nod) nicbt 
re#t baran glauben, iebenfallS gebe e$ einen £afen in ber Sacbe, 
ber über fur$ ober lang *um 33orfcbein fommen werbe; fte üer* 
gog aber iebeSmal ha$ @eftd)t gu ibrem lieben§würbigften ?acbeln, 
wenn bei Sifcbe SßoHmer'S 33licf gufSUig ben ibrigen traf. — 
3u feinem greunbe ©üntber batte ber neue Srucferetbeftfcer 
2lngeficbtS ber fpracblofen SSerwunberung bcö Srfteren nid)tö 
weiter gefaßt, ate: „3cb babe ba3 ©lücf Qeljaht, mein Sunge. 
aber icb mag iefct noeb nitbt ba&on fpreeben; 2)u fotlft 2lfle& 
erfabren, wie eS gugegangen, wenn eö Seit ift; jefct frage mid) 
nicbt, unb laß e$ S)ir genug fein, ba& SXUeö gwtfcben un$ beim 
Sllten bleibt !" Unb ©üntber batte ibm bie £anb gebrüdt unb 
nur geantwortet: „3<b wu§te ]a wobU 2Ubert, bafc 2>u aus 
anberm Beuge gemadjt bift, als unfereiner, unb wenn 2)u jefet 
neeb bie reidjfte Partie maebft, foH'ö mid) audj nicbt mebr 
wunbern. ; ' 

2)amit war iebe weitere ©rwabnung ber SSeranberung in 
Sßoümer'ö Sage abgefd)nitten gewefen, unb nur bei ben abenb- 
lieben 93erfammlungen im parier, bie SBottmer nie befutbte, 
ba er iebe ?ftad)t bis SDRitternacbt in feiner Dffice arbeitete, 
batte e$ ©üntber nicbt unterlaffen fonnen, ftd) in bem Sßieber* 
febeine be§ ©lücfs feineö greunbeS gu fonnen, unb bureb ein- 
gehe bingeworfene Sßorte ba§ ungelofte SRatbfel nur nod) bunfler 
gu macben. 

3wei Jage waren »ergangen, unb am borgen be§ brttten 
ging SBotlmer in bem JRebaftionSgimmer unrubig auf unb ah. 
„£aben Sie fdjon &on ben ©efebiebten gebort, bie ftcb bie Zeute 
in ben ©tragen über SMter ergäblen?" fragte fein nunmebriger 



171 

Partner, ber an unem neuen Sdjreibtfulte ftdj mit ben Steift* 
nungSbüchern beschäftigte. 

„SS ift mir ©nigeS bat>on gu Obren gefommen, unb id> 
geftebe Sbnen, hak eS mi(b red)t grünblid) serbriefrlicb gestimmt 
bat," war bie Slntwort. „2)iefe SBetfe, burd) SluSfarengung 
fcon Quanten Schanbgefcbidjten gegen eine Werfen gu arbeiten, 
nimmt ber D^ofttton alle SBürbe: ich bin fieber, bafe Sftiemanb 
als SRocfmann ber ilrbeber beS beutigen (SfanbalS ift, benn eS 
ift gang bie Spanier, bie id) burdjauS abofctiren foUte, unb wir 
finb in ©efabr, burd) bie Sßeife feines perfßnlicfcen fRacbe*2lft^ 
mit befebmufct gu werben," 

„Natürlich fteeft Stocfmann binter alle SDem — er bat ftd> 
einen andern 2öeg gefuebt, t>a eS Durch unfere 3eitung nicht 
geben wollte," erwiderte ber Slnbere, „aber wenn nur bie Hälfte 
uon bem wabr ift, was in ber &ttöi umläuft — unb fteberlich 
ftnb tte £auptfacben nicht aus ber Suft gegriffen, ta SRoä mann 
fie früber in ber Seitung seroffentlicben wollte, fo ift ee nicht 
allein mit ber Unterftüfeung ber neuen Sifenbabn, fonbem aud> 
mit bem gangen moralifchen Stufe TOiüer'S vorüber." 

SBoIlmer wüblte in feinen paaren. ,,3d) fann Sbnen gar 
ntd)t fagen, wie id) biefe beimtücfifcben Singriffe gur 23efriebigung 
einer perfonlichen gjacbe baffe," fcerfetjte er, „warum fommt er 
nicht früber bamit heraus unb tfa&t feinen Singriff genau für 
ben beutigen Jag ber Stbftimmung ab, wo gar fein ebrlicber 
$amfcf möglieb ift unb ber ©egenpartei iebe ©elegenbeit gur 
Rechtfertigung genommen wirb?" 

„Every thing is fair, every thing is welcome in politics!* 
lächelte ber Sfeltere, „unb Sie werben in biefer 23egiebung nod> 
etwas lernen muffen." 

„©laub'S faum, hab id) jemals bafür Salent geigen werbe/* 
erwiberte SBollmer unmutbig. „34 batte für einen Sieg ber 
guten Sache burtb ben SBeg ber Uebergeugung gehofft, unb 
nun fommt biefer 9J?enfd) unb üerbirbt mir meine gange greube. 
— Seh werbe mich aber auf ben 2Beg machen unb bie »er» 
fchiebenen ftolte befueben; es ift beute mebr Stufregung in ber 
Stabt, als i<b bei einer 1c einfachen grage, bie gur Slbftimmunft 
fommea [oll, für möglich gebalten bätte." 



172 

w 3Bemt id) Sbnen ratzen foU," Tagte ber Stnbere, „fo ftetfen 
©ie toäbrenb Sbrer äßanberung bie tugenbbafte Sntrüftung in 
bie Safere — baS 3?ol! maebt feine feinen Unterfdnebe, unb 
©ie lönnen ftcb mit ein paar unPorftcbtigen 2leu&erungen Sbre 
{janse faum gewonnene Popularität Perfcbersen." 

„33olf — gro&eS Ungeheuer — unb boeb iebem Sßinbe, 
iebem 2Betlenf(blage folgenb," beflamirte SBoHmer; „aber ©ie 
baben baS Stecbt, Sbr SBort einzulegen, id) gebore jefct nur 
balb mir felbft, unb icb toerbe alfo bei iebem ©ebritte, ben id) 
tbue, bie $)artneribip Por Slugen baben!" @r batte feinen £ut 
genommen unb ging mit einem @ru§e, in bem ftc& £umor unb 
Unmutb paarten, bation. — 

3n ben ©trafen berrfebte baS getoobnlicbe rege ®efd)äftS» 
leben; aber eS toar leiebt gu erlernten, bab noeb ein augenblicf» 
licbeS anbereS Sntereffe bie ©emütber befebäftigte. Sin ben 
(Scfen ftanben überall Raufen Pon 9J?enfcben, enttteber einem 
einzelnen ©preeber borebenb, ober lebbaft unter einanber bebat* 
tirenb, unb too man groei Scannern gufammen auf ber ©tra&e 
begegnete, mürbe baffelbe Sbetna Perbanbelt, baS ben ©toff 
für bie Uebrigen angab — bie ßijenbabnfrage unb ber Sanfter 
Eitler, gegen irelcben fidj überall eine eigentbümlicbe Erbitterung 
funb gab. ©ie Srinfsimmer waren Poller als gemöbnlidj in 
biefer fr üben ©tunbe, unb in ben feineren Malen fab man 
©eftalten ein» unb ausgeben, bie fonft nur in ben „.Kneipen" 
ber entfernten Viertel gu £auS waren. 

SBollmer war langfam unb beobaebtenb bie ©tra§e fymab» 
gegangen, bis er an ber nätbften 8cfe Pon einem Srupp -Jieu» 
gieriger, bie ftcb um einen SRaueranfcblag Perfammelt batten, 
angesogen würbe. 6r trat bütsu, unb febon bei ben erften 
SBorten, bie er las, würbe fein ganzes Sntereffe erregt. (§3 
war eine SBarnung an alle ©timingeber, möcbten fie nun für 
o£>er gegen eine neue (Sijenbabnlinie unb eine Unterftüfcung ber* 
felben bureb ben ©tabt*J?rebtt fein, irgenb einem Unternebmen 
SSertrauen gu febenfen, bei weitem ber 5ftame beS 33anfierS 
UJctüer an ber ©pifee ftebe, beS SRanneS, welcber ftcb burdj 
©cbtmnbel unb 23etrug feine iefeige ©tetlung errungen, ber 
*ein anbereS ©efüljl fenne, als ©elb aufhäufen, unb biefem 



173 

9lKe$, was bem 9JJenfdjen fottft nur feeilig ift, eifere. Sffiit 
einem Kapitale, tt>elcfeeö er feinem »ertrauenben ^Pringiyale in 
2Deutfcblanb geftoblen, fei er nad) Slmerifa Qefommen unb feabe 
I)ier einen anbern Dtamen angenommen; feine junge grau, bie 
erft gu fpat x?on bem Verbrechen etwas erfabren unb ibn »er- 
gebend um bie 5Rücfgabe beS Veruntreuten angefleht, feabe er 
burefe ben ©ram unb burd) bie 2(ngft t>or ©ntbeefung, belebe 
über fie gefommen, unerbittlich unter bie (Srbe gebracht; feine 
beften greunbe, bie ifem erft gu feiner iefcigen Stellung t>er» 
feolfen unb it)m lange Sabre treu gebient, l)dbe er fcon fid) 
geftegen , nur um nid)t burd) eine ©elbbülfe ifeneh etnett 
©egenbienft ertoetfen gu muffen; ©e(b fei fein ©ott, für wel* 
d)en tbm 2(fleö feil fei. Sann würbe SDMer aufgeforbert, biefe 
eingaben 2ügen gu geiben, wenn er eS wage; bie genaueften 
Veweife lägen gur Veröffentlichung bereit, unb bann würben 
bie (Stimmgeber aufgeforbert, ibr VerbammungSurtbeil gegen 
einen foldjen SDRann, ber iefct bie freie Verfügung über £unbert« 
taufenbe »om Sigentbum beS VolfS »erlange, am ©timmlafteu 
auSjufpredjen. 

£>er gange Slnfcfelag war in einer ©pradje gefebrteben, 
ber man eS anfal), ba§ fie aus tieferen ©mpfinbungen, als ber 
faltet Spekulation gefloffen war, unb felbft Söollmer, obgleich 
er ben Verfaffer gu fennen meinte, cbgleicfe er fid) feinen anbern 
Veweggrunb biefeS Angriffs, als ^erfonlid)e 5Rad)e gu benfen 
üermodjte, fonnte fid) eines ftarfen ©inbrucfS niefct erwebren. 

(§r trollte ftcb eben fopffcbüttelnb wegwenben, als eine 
fraftige ©eftalt, einen großen Bettel fcfewingenb, fiefe burdb bie 
Verfammelten 33afen brad). „93lad)t einmal $)lafc ba, feter ift 
etwas bleues!" rief er, unb bamit war ibm aueb fcfeon ber SetteL 
eue ber £anb genommen. „2)aS ift fcon 9Jcitter!" rief eine 
Stimme aus bem Raufen. „Mitbürger! SDer gegen mid) beute 
SUJorgen fceröffentlicfete 9lnfd)lag entfeäft nicfetS als bie teuf* 
Ufcbften Sügen, um mir gefcfeaftltd) gu fefeaben — " 

„Dfeo! baS wollen wir erft feben," rief eS tton ber anbent 
Seite, «unb feter wirb nid)tS gugeflebt!" 

*9iufct8 gugellebt!" wieberbolten gwangig Stimmen. 

£)er Slngefommene featte ftefe bis gur DJJauer fcorgebrangt 



174 

imb fuljr foeben mit bem fileifterfcinfel über ben Stnfßlag, um 
einen bcr mitgebraßten Settel barauf ju befefttgen. „Sßell, ibr 
bort ja boß, ba§ SltteS 2ügen ftnb!" rief er, feine 2trbeit unter« 
breßenb. 

„2)a§ fann Seber fagen, unb wenn 2)u 35tr nißt neuen 
Äleifter foßen witlft, fo Ia§ ben @^a§ unterwegs!" flang es 
pr SJutwort. 

„iJFceinft 2)u, iß müßte JDir ben 5Wunb bamit fiopfen? 
$omm ber, wenn 2)u noß nißt gefrübftücft baft!" 

„Sebalte ßn nur, um 5)tr bie £aut bamit gufammen gu 
leimen, falls eS Prügel fefet!" 

„2Sa6 bocfe bie Seute eigenftnnig ftnbt" fagtc ber Sattel- 
2lnf (eber fo^fftfeüttelnb, als er bei einem 33licfe umber nirgenbS 
auf ein ermutbigenbeS ©eftßt getroffen unb befefttgte feinen 
'Stnfßlag an ber (Seite beS erften. 

„(So, 33ob, feine Meinung unterbrücft unb Sebem fein 
■freies 28crt!" rief ber erfte (Stfreßer. 

„3ß wünfße btoS, ba§ 2)ir einmal baö freie 2Bort üon 
trgenb einem £unbSfott über ben £a(S fommt unb ©einen 
guten Sftamen ruinirt; naßber benle nur baran: feine Meinung 
unterbrücft!" erwiderte ber Slnbere unb brangte ftcfe burß bie 
SHenißen bat>on. 

„•Der J)at auß ÜJHtter'S ©elb in ber Safße, fonft würbe 
er nißt 'o reben!" flang eS fcon einer anbern (Seite. SßoHmer 
aber, naßbem er einen 33ltcf auf Den Stnfßlag beS SanfierS 
geworfen, fefcte feinen 2ßeg weiter fort. (5r faß ein, tiab bei 
cer überall gleißen Neigung Der 9Jiaffe eber gebnmat baS 
Sßleßte ju glauben, als einmal baS ©ute, 9J}iÜer'S Surütf» 
weifung Der erhobenen 23efd)ulbigungen unb feine Sltfpeltation 
an baö JReßtSgefübl ber (Stimmgeber üon DurßauS feinem 
(Stnfdtffe fein fonnten; ber 33anfier featte gefagt, er fenne ben 
SSerfaffer Der (Sßmäbfßrift, ber nur aus tferfönlißem Stoße* 
gcfübl feinen 5Huf ju untergraben fuße, unb werbe itjn gur 
33efirafung hieben; waS wog baS aber biefen gang beftimmten 
Slnfßutbigungen gegenüber? (So febr Sßollmer auß gegen 
UJUfler'S (Säße war, fo febr wiberftvebte ßm ^oäo im Snnerften 
bie feige SBetfe, in weißer, obne Innung beS SSerfafferS ober 



IT6 

au$ nur beS £)rucfer§, bie 5>erfonItcbfett beS SManneö ange» 
griffen unb ber JDeffentlidtfeit aur SSeute bingeworfen würbe. 
SBenn er an ben Sanfter bacbte, tute er biefen Ijatte fennen 
lernen, fo !am ein tiefet 9Qßitleiben mit bem 9Jcanne über tön. 

©o weit SBoKmer wanberte, fo weit fanb er aucb Sluf- 
tegung; in einzelnen ©trafen war bie ©cbmäbfcbrift Don hm 
dauern geriffen, in anbern überflebt; bagegen furfirten überall 
Slbbrücfe berfelben unter ber 35cenge, unb wo ein SDIann ?u 
Einern angesammelten Wenfcbenbaufen trat unb ?ur 33efcbwicb* 
tigung reben wollte, würbe er als einer »on 9JMer'S 3lgenten 
mit £obn unb ©pott empfangen. 3lm lebbafteften ging es an 
ben $PoKS gu; Söollmer fab mit 33erwunberung ein Sntereffe 
für bie 3lb(timmung ftcb funb geben, wie eS ibm bei ben triefe» 
tigften SBablen noefe niebt t>orgefommen war, unb je mebr er 
bie einzelnen ©rupfen beobachtete unb ben fatlenben SBorten 
Ijordjte, je mebr f (feien ifem baS ©ange ben Sfearafter einer 
Semonftration ber arbeitenben Seüßlferung gegen bie reiebe 
©elb-Slriftofratie angenommen 311 baben. 

®S war Mittag, als er in einer öon fetner Office Weit 
entlegenen ©tabtgegenb angefommen war. (Sr nabm in einem 
©fceifebaufe eine furge 95cabl$eit unb feblug fobann langfam 
ben Heimweg ein. Sefet in ber 9JcittagSftunbe febienen bie 
©timmfcldfee, welcbe er fcaffirte, noefe befuebter gu fein, als am 
SJcorgen, hie Srinfftuben noefe fcoller als ttorfeer, unb bereits 
geigte fieb unter ben Don 2lufregung unb geiftigen ©etränfen 
erbeten SJcenfdjen ein ©eift, welcfeer ben £eimfeferenben un- 
feeimlicfe gu berübren begann. (Sr war um bie naefefte ©tra§en* 
etfe gebogen unb baS SourtbauS mit feinen boben fteinernen 
©tufen, bie ebenfalls t>on 9Jcenfcfeen umringt waren, lag &or 
ibm, als ibm t>on bort ein fonberbarer 2ärm entgegenflang; 
balb War eS ein lautes 2acfeen, balb wieber ein tolles ©efeferei, 
unb Söoltmer eilte , binpfommen. (§"be er noeb tfollfommen 
beran war, fab er gwei ©eftalten auf ben ©tufen über bte 
$öfcfe ber übrigen 9Jcenjcfeen auftaueben. „£ter, bter foÜft 2)u 
mir SRebe fteljen, Statte, ©iftmoltfer td> babe bie SSeweife in 
Rauben, ba§ S)u fowoljl SSerfaffer wie SSeftetkr ber ©efeanb» 
febrift bift," rief ber kleinere. w £ier, Sürger," mnhte er fiefe 



1713 

ijegen bte 9flenge, „febt Sucb einen SSudföctlter an, ber feinen 
£errn betrogen, ibn ttiffentlicb in'S Unglüd gebraut bat, unb 
tteil er fortgefdncft korben tft, i&n iefet moralifd) tobt macbett 
mocfete!" 

„3BMft <Du iefct SKube geben, Ärote? ©»rifieft ja bo$ 
nnr gegen 33egablung ©ein ©ift über ebrlitbe 2eute!" erroiberte 
fcer Slnbere balbtteracbtlid) unb fab fid) nad) einer gficfe in bet 
SKenfdjenmenge um. 

„91id)t eber, als bis td) £)idj in ber «öanb eines 9)oligei» 
Beamten tteiß, bamit 2)u ©einer (Strafe triefet entlauf ft!" ent* 
gegnete ber kleine unb faßte nad) ber 23ruft beS ©egnerS. 
SDteTer riß ftdj loS unb bob bte Sauft; im gleiten 2lugen* 
BItcC aber traf ibn ein fo fräftiger ©to§ unter baS Ahm, ha% 
er gurücf taumelte; fdmetl aber lieber feften $uß getmnnenb, 
gog er tüte in boebfter Söutb ein ?)iftol — ein ÄnatI — 
unb fein ©egner ftürgte mit einem unarttfulirten StuSrufe gu 
SSoben. 

Sefet erft tauäjten gtrei $Poli$etbeamte aus ber balberftarrtett 
9Jlenge auf, toeltben ber auf cbeinenbe SKorber inbefjen rubtg 
unb obue einen guß breit fcon feinem 5)lafee gu toeieben, ent- 
gegenfab. ,,3d) gebe ebne SBiberftanb mit Sbnen," fagte er 
falt, „idj babe nur in (Selbftöertbeibigung gebanbelt, tme ieber 
Slnbere eS getban baben toürbe, unb feter finb ber 3eugen 
genug; iefet aber, S3ürger," toanbte er fid) gegen bte 5Dlenge r 
,/babt Sbr gefeben, treibe bittet angetoanbt derben, um ©ud) 
nidjt allein au befcbttrinbeln, fonbern auefe ben freien SütSbruc! 
ber Meinung gu biubern. Settf werbet 3ßr Sure Seute fenneu 
unb fie gu nebmen Riffen!" 

6in ttrilbeS £)urd)einanber brad) iefet in ber SWenge IoS r 
in toelcbem fid) nur unterfebetben ließ, wie ber ©efeboffene auf» 
geboben unb ber nä'cfeften Sfyotbefe angetragen tourbe, ttafetenb 
ber ©efangene eine 2lngabl Seute, bte fidj um ibn trängten, 
befd)Urid)tigte unb gurücfroieS. 23alb aber ließen fid) eingelnc 
(Stimmen boren: „Weber mit Eitler! nteber mit ber ganger 
S3rut! nieber mit ben 23lutfaugern!" bem ein lautes £urrab 
ber SUJengc folgte; man fab» btö eS nur eines SlnftoßeS be- 
durfte , um einen (Sygeß Ijerbftgufübrm, tnb e* lam febneff 



177 

genug. 3fuf ben (Stufen ersten eine ©eftalt mit wirrem 
Sarte unb burcblodjertem #ute. „3<b Tage, ©entfernen, wir 
bürfen nicbt fo auf uns berumtramtfeln laffen/' Hang eS, öon 
wilben Slrmbewegungen Begleitet, „id) fage, ©entfernen, reifet 
bem WxUet baS £au$ nieber, ba§ er einmal erfennen lerne, 
xvtö ba$ 3Solf ift, trennt bofe gemadjt txJtrb, unb bie Slnbevn 
ftdj ein (Sjcem^el baran nehmen — " 

©n bonnernber, joblenber SeifaßSfdjrei unterbraä) ben 
JRebner. „3u 3Mert! vorwärts gu aJIttter^!'' brüllte es »on 
allen Seiten, unb in ber SQRaffe begann e$ gu wogen, wie fcbmel* 
genbeS detail, wenn e$ in $lu§ fommen will; balb aber batte 
bie Sewegung eine beftimmte SRicbtung angenommen unb bie 
23olf$menge wallte ftdj bie (Strafe hinauf, an ieber (Stfe neue 
SSerftarfung erbaltenb. 

SßoHmer featte ben fo plofelicb üor ibm fcorbeirotlenben 
(Sreigniffen beigewohnt, ate babe ftd) feine gange (Seele in 
9luge unb Dbr fongentrirt unb feine übrigen ©lieber üerlaffen. 
(Sr feattc in bem 3Ser6afteten JRotfmann unb in beffen Dpfer 
ben Ileinen SJtafon erfannt, unb in ftarrer ©pannung folgte 
er bem, m$ ftcb barauö entwitfelte. (Srft als bie 5Raffe ficb 
nacb SDRiUer'S £aufe gu bewegen begann, fam es über iljn wie 
ein DoHfommeneS Sntfetjen, ba$ ibm bie Bewegung fetner 
©lieber wiebergab. Sr faß fdjon bie Don Aufregung unb 
SEBbiSfet) balb finnlofe 9J?enge baö £au$ ftürmen; er faß bie 
gange Seftrebung, für Welcbe er eingetreten war unb gearbeitet 
batte, in einem wilben 9Jiot enbi^en, entweibt, unb fidj felbft 
einen S3erg Don 33erantwortfid)fett aufgebürbet, ber feine gange 
Snergie gerbrecben mufete. „3u SUitßer's!" rief eS in ibm, 
baSttnglücf burfte nicbt gefcbeben, wenn nicbt audj feine gange 
Sufunft rutnirt fein fotlte. 

(Sr batte eine Sftebenftra&e eingefdjlagen unb lief mebr, 
al§ er ging, um ben 23olM)aufen gu umgeben unb ibm guüor* 
gufommen — wtö er wollte, wu§te er felbft nitbt, ober ta^ok 
melmebr nocb gar nitbt baran. Snblid) gelangte er an eine 
ftbmale (Seitengaffe, bie lurg ttor SDtitler'S £auje in bie £auttt* 
ftrafee ctnmünbete; er flog binburdj — ka% £auS war nocb 
frei unb lag fo ftiU ba, als babe in ibm 9iiemanb eine Slbuung 

<Mö nnfc (Seift. ]2 



178 

»on bem feeranatebenben ttngewitter, unb bodj war eben toter 
ober fünf „33locfö" bie ©trage binab ber SSortrab beö 9iiot§ 
um eine Scfe gebogen, unb feintet ibm wälzte ftd> bte SJtenfcben* 
maffe [tili, aber um fo unbeimltc&er beran. ©inen 2tugenblicf 
ftanb SBoKmer überlegenb. 2)a fab er einen iungen SKann bte 
©trage beraufffiegen, alö gälte eö um baö Seben laufen — unb 
Sßotlmer war mit einem ©prunge bie ©trage binüber. „9Jtr. 
33rown," jagte er, bem £eraneilenben in ben 3Beg tretenb. 

„Saffen ©ie mid), ©ir!" erwiberte biefer atbemloö unb 
woHte vorüber, aber Sener fagte feinen 9trm unb gwang U)n 
$u rubigerem ©ebritte. „©agen ©ie mir in gwet Sßorten, 
toa8 ©ie tbun wollen, ©ir! ©ie feben mtcb bier su Sbrem 
Seiftanbe!" 

„Scb weig nidjt — nur in'3 £au3, efee fte fommen — 
Dielleicbt ift 9J?r. SKitter bort — er weig noeb feineSfatlS etwa3 
r>on bem Unglücfe — laffen ©ie uns eilen, ©ir!" 

„£ier finb wir fd&on, merfen ©ie febarf auf, ©ir!" fagte 
2Boümer, ber plöfclid) Älarbeit in feinem Äopfe füblte, baftig. 
„9iebmen ©ie Sbren 2Beg in'ö £auö üon ber Siücfieite, laffen 
©te ben 8abieS feine ©efunbe Seit pr Bögerung, unb brin» 
gen ©ie fte bureb bie #intertbür beö £ofe8 in ©icberbeit. Scb 
bleibe bier unb werbe fcerfueben, waö fieb mit bem 9J2ob tbun 
lagt. Sefet feinen Slugenblicf Slufentbalt!" 

33rown üerfcbwanb im gluge; auö f urser Entfernung aber 
brang bereite btö bumfcfe ©eräufd) be8 ftcb beranwälgenben 
SSolföbaufenö in äBoümer^ Dbren. ßine ©efunbe lang feinen 
er $u überlegen, bann wanbte er fid) um unb ging ber Sftenge 
langfam entgegen, ftcb ben Skiläufern beö SSortrabS an* 
fd)liegenb. 

SDer Sanfier 9WiUer ging in bem buttern ©preebsimmer 
ber S3anf unrubig auf unb ab. ©ein ©efttbt war bletcber als 
gewßbnltdji bie galten in ber ©tirn unb um ben 9Jiunb geiefe* 
neten fid) in Dotier Siefe ab, aber ein 9lu$brucf fcon Snt» 
fcbloffenbeit ftanb gwifeben feinen Slugen. Stuf bem SSltfcfee lag 
SRocfmann'ö ©cbmäbf(brift. 

91acfc einer 3Beile öffnete er bie S£bür. „Sft SKafon ober 
9ftr. 33rown nod) niebt bier gewefen?" fragte er. 



179 

,,9tod) nicbt, (Sir!" antwortete einer ber ÄlerfS, unter 
welcben eine auffaKenbe (Stille berrfefete. 

SJttder trat gurücf unb nabm feinen ©ang &on Dienern 
auf. 23alb aber öffnete ftdj Saftig bie £bür lieber, unb mit 
(S<bwei§ bebeeft, nodj unfäbig su fpreeben, trat bie ftammige 
©eftalt eines SettetanfleberS ein. „Saufen (Sie nad) £aufe, 
ber 9JJob will SllleS meberrei&en — SUcr. SWafon ift erfdboffen 
unb liegt im ©rugftore — laufen (Sie nad) £aufe, ©tri" 
bracb e$ au§ bem SKunbc be$ 5ftanne§ feerüor, unb DTcißer'S 
©efiebt färbte fieb erbfabl; aber wie in gewaltfam errungener 
gaffung fcblofc er bie Sbür unb fa§te ben Eingetretenen bei 
beiben ©cbultem. „(Stfritfe rubtg, aber für*, 23ob, m& ift ge* 
fdjeben?" fragte er, wabrenb feine Singen gro§ unb ftarr auf 
be§ SKanneg ©eftebte rubten. £)iefer fd)ien feine fliegenbe 
8unge mit SSJiacbt gur SRube su bringen. *9Jir. Sftafon ift mit 
9Jlr. Diotfmann am (Sourtbaufe in (Streit geratben, bie gäufte 
ftnb locfer geworben , unb 9DRr. 9SJ?afon ift fcon bem Stnbern 
niebergefeboffen werben. 2)a§ 33olf aber bat bie Partei fcon 
SRocfmann genommen; (Siner bcit gefagt, 9JJr. SJiitler'S £au3 
muffe niebergeriffen werben, fie baben Sitte £urrab gefebrteen — 
'$ ift fciel getrunfen werben beute — unb iefct ftnb fie an bie 
taufenb SSJlann binaufgegogen unb baben gef Minoren, feinen 
(Stein auf bem anbern gu taffen." 

SDWtler fagte fein SBort unb feine 5JJiene guefte in bem 
wie (Stein unbeweglid) geworbenen ©efidjte. ©r nabm feinen 
£ut unb f abritt in baß ©efebaft^tmmer. „(Sdjlte&en (Sie äugen* 
blieflid) bie 23anf — ©iner t>on Sbnen bleibt feter!" fagte er 
in einem Jone, bem man feine anbere SSeränberung, als nur 
eine eigentbümlicbe £eiferfeit anborte, unb wanbte fieb nad) 
ber ©trage. JDort aber nabm fein (Sdjritt boppelte ?ange an. 
(Starr t>or fieb binblicfenb, febien er t>on bem ibn Umgebenben 
Weber etwa$ gu feben, noeb gu boren, unb nur bann unb wann, 
al§ er in bie nabere Umgebung feines £aufe§ fam, bob er wie 
feordjenb ben Äopf. 6r bog um bie lefcte (Scfe, unb ein plofc* 
lieb auSbreebenbeS, taufenbftimmigeS (Scbreien, beulen unb 
23rütten feblug an feine Dbren. (Sin 3ug fcon (Stferecfen guefte 
über fein ©eftdjt; »Sannt) unb 33etfeg!" entfubr eS feinem 

12* 



180 

^uTammenge^regtctt 5Kunbe, unb tüte fcon einem madjttgen Sm- 
fculfe getrieben, fyrang er vorwärts, bem 33olf$baufen entgegen. 

,,©ott fei 2)anf, bau id) (Sie finbe, aber feinen Scbritt 
fetter, trenn Sie ftd) nt^t fteinigen laffen Sofien!" borte er 
eine befannte (Stimme unb füllte ftd) äugleid) am Sfrme fcft- 
gebalten. „Sbre SabieS jlnb foeben in meinem «öaufe angelangt 
unb babin lommen (Sie je^t au*. SBir geben bier gleidj, ba§ 
wir nicbt gefeben werben, burd) bie Met)." 

Ser S3an!ier bielt ftdj bie #anb »or bie 3lugen, als füble 
er eine plß^licbe Slnwanbelung üon £>bnmad)t; in wenig Se» 
funben aber fcbien bereits feine Äraft gurücfgefebrt. „3* banfe 
Sbnen vorläufig, Sir, id) gebe mit Sbnen!" fagte er, unb 
S3etbe traten in bie „Slttet)" ein. 

2)a3 ©efcbrei bttbt binter ben nacbften Käufern festen gu 
üerftummen, unb eine fräftige Stimme brad) ftcb 23abn. „Äennt 
mid) Semanb unter @ucb, barmt 3br wi§t, bab id) es reebt 
unb ebrltcb mit Surer Sacbe meine?" 

„9iein, nein! werft ben ©rünfcbnabel berunter! gebt tbm 
ein fteinerneö ?)f(after auf ben 3Hnnb!" febrie eö burebeinanber. 
„3a, ia! lagt ibn reben!" rief eö Don ber anbern Seite als 
©rwitcrung, unb ein £)urd)etnanber üon fpettafelnben Stirn» 
men erbob ftcb. 

55er Sanfier War bordjenb fteben geblieben, „kommen 
Sie, Sir," brängte fein Begleiter, „bamit idj Sie aus ber 
©efabr bringe, unb Sbre beiben ?abte6 bie 2lngft loS werben. 
3S'on unferem £aufe auö fönnen Sie, wenn Sie burd)au§ 
wollen, alle Vorgänge genau beobad)ten!" SKifter folgte, unb 
balb üerfdjwanben Seibe in ber Sbür einer 23retterum$aummg. 

SBothner batte, einer ber Sorberften, mit bem 3So(!öbaufen 
ba$£au8 erreiebt gebabt unb, als ber erfte 2lu§brud) eines wü* 
tbenben ©efcbreiS vorüber war, fid) auf bie fteinerne Srevpe 
öor ber Sbür gezwungen unb bier bie SUJaffe anheben Der* 
fuebt. 3n feiner 23ruft wogte eS, aber fein Äopf war flar unD 
falt. SBabrenb beS ©ewirreS üon ftreitenben Stimmen, bie 
feine erften SB orte ber&orgerufen, flog fein 9luge über tie 
SQJenge; unter ber 3)?affe aufgeregter ober balbtrunfener @e* 
ftd)ter traf er bier unb bort auf rentablere ©eftalten, auf 



181 

ermutbtgenbe 23(icfe unb SBinfe, fortjureben, unb mit ber Dollen 
©tärfe feines fräfttgen DrganS begann er btö ©timmengetofe 
gu buvcbbrecben. „2)rei SRmuten 5Rube, ©entlemen, unb wenn 
id) bann unnüfc gefprodjen babe, fo mögen ©ie mid) fteinigen, 
wie eS mir iefet fcbon angebrobt würbe, obne bafy nur Semanb 
ein Sßort gebort bat." 

„£ort ibn! bort ibn!" macbte ftd) iefct eine 9ln3abl ©tim» 
men gettenb. 

„5lber furg, totr finb nidjt bierber gefommen, um un§ nur 
\m& üorreben gu laffen!" fc&rte ee Pon ber anbern (Seite. 

„Rmi, tr>tr toerben Wen!" rief SBoflmer fecf, „idj Perlange 
eß als mein 9ted)t, jefet ungeftört fpredjen gu bürfen; e3 
gebt fürs genug, einen Äameraben im Slerger auf ben Äopf 
311 fcblagen, ba& er baS Stuffteben Pergi§t, unb binterber modjte 
man ficb bte £aare ausraufen, ba& man fo Iura gewefen ift. 
Sßenn ©ie aber ben treueften Äameraben Sbrer ©acbe fennen 
lernen wollen, ©entfernen, fo fragen ©ie nur, wer ber 9Jienfd) 
ift, ber feit 3Bocben ieben 9J?orgen in ber »©agette' ben reteben 
($ifenbabn«©pefulanten ben ©piegel Por'3 ©eftdjt gebalten 
bat, ber ibre SrtcfS unb gebeimen SBege naeft au Sage gelegt, 
ber niebt mübe geworben ift, su warnen Dor ibren fü§en 2Bor* 
ten unb ibrem ©elbeinfluffe, ber fid) nid)t3 barum gelümmert 
bat, ba& er allein geftanben unter ber ganzen treffe ber ©tabt 
unb ftdj weber burdj 33eftedjungen, nodj Verfolgungen üon 
feinem 9)lafce bat brangen laffen. 3d) fage Sbnen ba§, ©entle- 
men, weil man wiffen mufj, mit wem man au tbun bat, unb 
id) ftette mi(b Sbnen ie^t als SRebafteur ber ,©agette' üor, 
ber Sbr Vertrauen als ein 9ted)t beanfpruebt." 

„£urrab für bie©a$ette!" febrie in biefem SlugenblicEe eine 
©timme, unb „£urrab für bte ©agette!" brad) ber gange 
Raufen in gettenben, brüllenben bauten lo$. 

„3Bir baben fie gepaclt," fubr ber Sftebner fort, „wirbaben 
bie Sftenfcben, bte ba meinten, e3 fei nur 2lHe§ in ber SBelt 
ha, um ibnen bie Safeben gu füllen, bie SBege gewiefen, btö 
ibnen ba8 SBieberlommen für lange Seit »ergangen ift, btö 
Voll fann ftolg auf feine (Sinmütbigfeit im Kampfe unb auf 



182 

bte Süldcbttgfeit etne$ ©tegeö fein, toie er nodj faum bage- 
toefen ift; aber, um ©otteStoitlen, ©entlemen, toa3 tootlen ©ie 
jefct beginnen? (Sie toollen unfern glorreichen Sag in einen 
SSTcob enben laffen, ©ie trotten unfere gro&e gered)te ©acbe in 
ben ©cbmufc sieben, Sie toollen baben, bab morgen alle bie 
niebergetoorfenen ©pefulanten ficb mit bobnifdjer DJJiene lieber 
aufrichten unb mit bem ginger auf bie iefcige ©tunbe beuten: 
»2)a, bat ift ba$ SSotf, bat 3br immer im SWunbc f ufert, iefet 
lernt e$ f ernten!' ©ie toollen baben, ba& alle bie 9Jlanner, 
toelßer ftct> Sferer ©acbe, ber ©acbe beö SSolfS, angenommen, 
ben SlugenblidE üertoünfcben, too fie ibre geber angelegt, ober 
ben 5DRunb aufgetban baben, um t>en Äampf gegen bie reißen 
©pefulanten m beginnen, benn auf fie fallt aße 23eranttoortung, 
fallt alle ©cbanbe allein! ©entlemen," fubr er mit ftärferer 
©timme unb ftcb bodjaufricbtenb fort, „icb batte eS m meinem 
?ebenö3toecfe gemacht, bie Sntereffen be3 SSolfeö gegen bie Ueber* 
griffe babficbtiger, gelbbungriger Sliquen gu üertbeibigen, unb 
ber SUtann, ber in biefem £aufe toobnt, mag feinen bitterem 
©egner gebabt baben, als icb e3 toar; aber ebe icb ba§, toofür 
fo mancber SotfSfreunb in ben legten SBocben gefampft, ent* 
reiben unb befcbmufcen, ebe ich unfere reine, gerecbte ©acbe in 
einer SBeife untergeben febe, toie e$ jetjt beabftcbtigt tourbe, 
eber laffe icb mid) unter Sbren gü§en vertreten. 3<b becfe bie Sfeür 
bier für bte @bre be$ SSolfeS, üon weißem icb als armer Arbeiter 
unb nicbt nur bem 5Ramen nacb ein Sbetl bin. 2Ber nicbtS 
auf Me (Sbre giebt, toen nicbt nur bie Aufregung, fonbern bie 
toilbe 3erftorungö)ucbt bterber gebracbt, wem eö gleicb ift, ob 
er mit Siotobies ober anberm ©eftnbel in gleicber bleibe ge- 
nannt toirb, ber mag anfommen!" 

SBoÜmer toar bei ben legten Sorten gro& unb imponirenb 
in bie Sbüvoffnung gurütf getreten, unb bie ©tille, toelcbe ftcb 
über bie fcerfammelten SKenfcfcen gelegt batte, tourbe nur, in 
besetcbnenbem Äontrafte mtt be$ SRebnerS eblem Drgan, burcb 
eine trunfene ©timme unterbrocben: „3lb, 9llle8 nicbtS, lauter 
bummeS 3eug, brauf unb ein gnfre gemaßt!" 

Sttiemanb lebten inbeffen barauf gu aebten, unb felbft bie 
©liefe ber früheren größten ©ebreier bingen, tote eingefcbücbtert 



183 

»on ber Äübnbeit, blc ibnen entgegentrat, mit einer 9lrt un* 
fixerer Scbeu an bem Sfcredjer. 

„Unb tüenn nur nodj ein (Sinn in biefem fceafeftcfcttgten 
3eftorung$*2lft läge!" begann SBoHmer lieber. „2Ba8 tootten 
Sie aber? «S>eute bemoliren Sie, um Sbrer Stufregung genug 
au tbun, ba6 £au3 bier, gerftoren bie SJiobel unb ttaS es 
fonft enthält, unb morgen mu§ bie Stabt ben gangen Stäben 
ber burcb ben 5Riot entftanben, begaben — bie Stabt, btö 
beißt Seber fcon uns, ber nur gu ben Saxen beigutragen bat, 
fein Sbeil. £)en 9Jiann, ber bier toobnt, Wabigen Sie um 
feinen Sent, Seber ftieblt aber ftcb unb feinen rnbigen Wti* 
bürgern baö ©elb au§ ber Safcbe, unb fcerlaffen Sie ftcb bar« 
auf, ba& ber 9J?ann, bem Sie toebe tbun tollten, ftcb nocb 
feinen guten SSortbeif au§ bem gangen 3SorfaH fcbneiben tütrb." 

(Sin 9J?urmeIn erbeb ftcb unter ben fcerfammelten s JJiettfd?en, 
unb SBoflmer fab an ben serfdnebenen Setregungen ber Äopfe 
unb £anbe, baß fein lefeteö Argument ftcb in bie gablreicben 
bitfen S<babel 33abn gebrochen batte. 6r eilte, ben günftigen 
9lugenblicf nicbt fcorübergeljen gu laffen. „©entlemen," rief er, 
„la§t uns als 9J?anner, bie ben Äo^f auf bem recbten glecfe 
baben unb ibren SSortbeit ritbtig üerfteben, unfere beutige glor* 
reicbe SIbftimmung toürbig befcblie&en, laßt uns ein breimaligeS, 
bonnernbeS: lieber mit ben Spefulanten! aufbringen, hab 
ibnen ba3 Snnerfte tbrer Seele ba&or ergittern fott — nacbber 
ein £odj für unfere greibeit unb unfer Sftecfct! 5)ann aber 
geben ttrir nacb #aufe, unb freuen uns morgen, ba§ tmr trofc 
aller Aufregung ber SSernunft ©ebor gegeben baben. Sllfo!" 
fd)lo§ er, feinen £ut abnebmenb unb in bie £obe baltenb 
„nteber mit ben S^efulanten!" 

„lieber!" bracb eö taufenbftimmig lo8, fcon einem obren- 
gerrei§enben ©rungen unb 23lofen begleitet, in roelcbem SStele, 
als (Srfafc für eine anbere ©enugtbuung, faft gu fcbtoelgen 
fcbienen unb ba$ fein @nbe nebmen toollte, al6 fcbon längft 
baS breimalige SPereat gu (Snbe n?ar. 

„Unb nun ein £urrab für ba$ SSolf unb fein 3iecbt l" rief 
ber Sfcrecber mit aller Slnftrengung feiner Stimme ; er fdjtnenfte 
»on feuern feinen £ut, unb in ben geflenben ,(56eer0* ging, 



184 

ieber anbere Saut unter. 91IS ftdj aber ber ©peftaf el gu legen 
6egann, war auch ber (Sprecher üon feinem $lafce toerfdjwunben, 
unb bte 9JZaffe begann ftd) orbnungSloS burebeinanber gu be* 
wegen, kleinere Raufen bilbeten ftd), in welchen gefproeben 
unb bebatttrt Warb, bie £auptmenge aber, gro§tentbeU$ müßige 
Sufcbauer, bie beö (Speftafelö wegen mitgelaufen waren, be* 
gann ftdj langfam gu gerftreuen, unb ehe noch gebn Sülinuten 
vergangen, war öon bem brobenben SSolföauftauf nichts mebr 
übrig, afö eingelne SruppS, bte tnbeffen ebenfalte mit ieber 
Minute an Umfang verloren. Sßdbrenb beö gangen 33organg§ 
hatte ftd), getreu bem amerifantfdjen s J)Dltgei*@ebraudje, fein 
eingtger (Sicberbeit3*23eamter blicfen laffen. 

2Ilß SBoKmer Don feinem ©tanborte binabgefprungen war, 
ftdjer, ba& iefet bem 3erftßrung§geifte bie (Spike abgebrochen 
fei, batte ftdj ba, wo er in bie 33olfSmenge eintrat, fcbnetl eine 
©äffe für ibn gebübet; Pon allen Seiten ftretften ftdj ihm 
£anbe entgegen, er fcbüttelte fo Piele ate er nur ermöglichen 
tonnte, unb mit einem Subelgefüble, wie e$ nidjt einmal in 
bem ©rabe über ibn gefommen war, als er baS ©elb gur 
Sefriebtgung Oiocfmann'S in ber £anb gebalten, febritt er rafd) 
i>ie (Stra§e binab. Sin ber näd)ften 6äe borte er feinen SRamen 
rufen, unb beim Umbreben erblicfte er beö 23anfier3 Sebienten, 
toelcber atbemloö berbeifam. „SSJlr. SMiHer lä§t um bie @bre 
einer lurgen 33efprecbung bitten," fagte er, „er ift in einem ber 
iftadjbarbaufer, unb wir tonnen burdj bie Stdety ungefeben bin* 
gelangen." 

„(Sagen (Sie 5DJr. DJliüer, ba& icb banfen laffe, ba§ mir 
aber ein SSefucb iettf unmöglich ift; in ben naebften Sagen 
würbe tdj meine Sluf Wartung machen!" erwiberte ber junge 
9Fiann. ©r Perftanb PoKfommen be$ S3anfierö ©efüble, bie 
ibn gu biefer ©nlabung getrieben; eö fam ibm tnbeffen trofc 
feiner reinen 8tbfidjten wie SJerratb gegen bte SERenge por, ftdj 
iefet in bie ©efellfcbaft berfelben Seute gu begeben, benen erft 
ein $ereat gebracht worben war. 

911$ er feine DfRce erreicht hatte, fanb er biefe leer; Pon 
feinem (Scbreibtifdje aber bliefte ihm ein auffällig hingelegter 
3ettel entgegen: 



185 

„Sübert! 

©obalb £)u gurütffommft, gönne ttftr eine SSiertel' 
ftunbe, tdj mu§ mit ©tr reben. 3<b warte auf Sieb im 
Soarbingbaufe, bis 2)u fommft; aogere niebt! 

©ein ©untrer," 

SBotlmer, »on ben faum fcerlaffenen Stuftritteu nod) gern* 
erfüllt, lag gwar, aber baebte Wobl faum an ben Sinn ber 
Sßorte. ©r Warf ftcb mübe auf feinen ©tubl, unb balb sogen 
alle ©rlebniffe beö £age§ in »oHer Sreue nochmals an feiner 
(Seele Dorüber. ©r fonnte ftcb oorftetlen, mit welcher ©fcan* 
nung 5KiHer feinen SBorten unb ibrer Söirfung gelaunt; baß 
war ein 2tugenblicf gewefen, wo ber ©eift ftd) mäcbtiger 
ate baS ©elb gezeigt, wo er ber fetter beffen geworben war, 
ber ibn »orber fo gern fampfunfäbig gemaebt bätte. (§3 war 
eine öoße, ungetrübte ©enugtbuung, bie äBoßmer'S ©eele er- 
füllte, unb er webrte ibr niebt, £>enn fie bereitete ibm ein wunber- 
fam wobltbuenbeö ©efübl. ©r fal) bie SabieS be$ £aufeS, bie 
ftiKe Sante Setfet) unb bie f leine Sannt), toie fte bebenb auf 
ben 9Mob nieberjebauten unb ftdj gern Don bem jungen SKanne, 
ber fte nodb gu re(bter Seit aus bem £aufe gefübrt, 9JJutb ein» 
ftreeben ließen — er fab Sannt/S Slicf mit erbobtem ©efaüen 
an ibrem Begleiter bangen — eß war ja berfel6e junge 9Jiann, 
um beSwillen fie SBotlmer^ gwetmaligen 2tbfcbieb$gru§ auf bem 
SBatle überfeben batte; aber felbft biefe SSorfteüung fonnte bem 
in ftcb felbft SSerfunfenen bie innere ^Befriedigung niebt trüben, 
unb erft alö nad) längerer 3eit fein Partner geräufebflott in 
bie SDfftce trat, riö er ftcb auß feinen ©ebanfen. 

„9tun, ©ie Seufelöferl," rief Sener, ibm lacbenb auf bie 
©cbulter fcblagenb, „baben ©ie einmal ber ©tabt wieber etwae 
gu reben gegeben? 2)aS war ein ©tretcb fcon Sbnen, äBollmer, 
ber un8 mebr nü^en wirb, als SlHeS, maß ©ie »orber getbcw 
baben. Sefet einen tücbtigen Slrtifel für morgen — aber balt 
erft! 2)a liegt ein Bettel für ©ie; Sbr greunb ©üntber war 
breimal bier unb febien e$ eilig au baben, ©ie au fpreeben!" 

SBotlmer voanW ben Äopf unb fdjlug fieb nadb einem 
öltefe auf btö Rapier oor bie ©tirn. „2)aS babe icb rtcbttg 
»erträumt!" rief er auffyrtngenb, „umfonft brängt bie gute 



186 

£aut nidjt fo. 34 bin übrigens fo mübe unb abgewannt," 
wanbte er fid) an ben Eingetretenen, „ba§ eö mit meinem 
©djreiben feineSfaltö fciel würbe. SBenn (Sie baö 5Refultat bei 
2lbftimmung unb, fotlte es audj nur mit wenig SBorten fein, 
bie ftattgebabten 23orfaHe erwabnen wollten, fo würbe ba8 für 
morgen genügen — übermorgen bringe td) bann bie Sftoral 
ber ©efcbtcbte!" 

„(Sott beforgt werben, Str, geben (Sie unb ruben Sie auf 
Streu Sorbeern!" erwiberte ber SInbere, ftdj fetneö SftotfeS ent- 
entlebtgenb, unb SBoKmer üerliefc ba$ £au$, eilig ben 3Beg 
nadj feinem Soarbingbaufe einfcblagenb. 

©untrer fa&, btö ßinn in beibe £anbe geftüfet, auf einem 
Stuble »or bem geuer, unb richtete ftefe bei SBotlmer'ö Sin* 
treten mit einem: „®ott fei 2)anf, ba§ 2)u fommft!" lang- 
fam auf. 

„2)u barfft mir'S niebt übel nebmen, mein Sunge, wenn 
td) £>id) warten Iie§," rief biefer unb warf feinen #ut bei Seite, 
„wir batten einen fo bewegten £ag, wie icb ibn nodj nidjt er* 
lebt. — @twa§ 33efonbere§?" fubr er fort, bem Saft^enben 
aufmerlfam in ba$ ernfte ©ejtd)t febenb. 

„Sa unb nein, wie 2)u'3 nebmen wiUft," erwiberte ©üntber, 
ftd& erbebenb unb feine £anb auf beS Slnbern Scbulter legenb, 
„beantworte mir für'3 Srfte eine grage. güblft 25 u nodj etwas 
wie ein Sntereffe für Soutfe SUJarr? (Sage mir nid)t, ba§ wir 
erft üor wenigen Sagen über ben 9)unft gefyrodjen baben, fon* 
bem antworte mir, als gabft 2)u 2)ir f eiber SRecbenfdjaft — 
2) eine Slntwort mag für fte in biefem Stugenblicfe üon ber bodj* 
ften 3Bid)tigfeit werben. 9Jimm aueb auf mid) unb auf btö, 
was icb tuelfeicbt für baS 9Jtabd)en füblen modjte, leine 9tücf> 
ftebt — icb wei§, 2)u würbeft 2)idj moglicberweife felbft be* 
lügen, um mir nid)t webe gu tbun — fage mir ebrlidj auf 2)ein 
©ewiffen, ob fte 2)tr nod) ttmtö mebr ift als anbere SWenfcben; 
icb frage niebt meinetbalber, fonbern ibretwegen!" 

SBollmer füblte bei bem eigentbümlidjen Jone feines ©e* 
fabrten, wie bei ber grage felbft, bie ibm fo unvorbereitet ttor* 
gelegt würbe, faft eine Slrt Sefangenbeit über ftdj fommen. 
. „2Biflft 2)u mit niebt erft fagen, ©üntber, Was 2)idj gu 2)einen 



187 

fragen treibt unb £>tcb in eine fo fonberbare Stimmung Ver- 
Tcftt bat?" erwiberte er, ben Slnbern nad) ber Dttomane gtebenb, 
„fefee 2)idj 6er unb forid) £>icb aus — * 

„antworte mir, 2Ubert, unb bann fotlft 2)u SlOeö wiffen," 
unterbrach ibn ber 5Raf<binenarbeiter, — „aber fei wabr gegen 
mieb, benn barauf berubt iefct Sieles!" 

3BoUmer fab tn ba$ ftitfe, ernft forftbenbe Stuge, baö auf 
ibm rubte, unb fenfte unwiüfürlidj ba$ feine. „2)u fotlft volle 
SBabrbett baben, ta Sir fo viel baran gu liegen febeint, ob» 
gletdj fte auf nicbtS in ber Sßelt (Einfluß baben fann!" fagte 
er. „3cb wei§ nicbt r ob eS meine frübere innere 5RaftIofig!eit 
war, bie midj blinb matbte gegen 2lHeS, was an Souifen be* 
wunbert würbe, ober ob bie Sorge, burd) eine SSerbinbung in 
meinen bamaligen 23erbaltniffen mir für immer bie glügel gu 
iabmen, ibr Sbeil bagu beitrug — id) weife nur, ba& feit icb 
fte in Greifen gefeben, bie ibre etgentltcbe Sttbäre gu fein febei* 
nen, es mir war, als babe icb erft je^t Jtugen für fte belommen, 
fra§ ein Sntereffe, ein fo gang neues, tiefes Sntereffe für fie 
ftd) in mir gu regen begann, ba§ es mid) vielleicbt batte un= 
glücflidj macben fonnen, wenn icb niebt mit 9Jiacbt verfuebt 
batte, eS gu unterbrücfen, wenn niebt bie arbeiten meiner neuen 
Stellung mir gebolfen batten, meine ©ebanfen unter febarfer 
.Sontrole gu balten. 3d) fann 3)ir baS fagen, ®üntber, fcenn 
was £ouife vielleicbt einmal für mid) gefüblt baben mag, ift 
fo fcoüftanbig tn ibr erftorben, ba§, wenn fidj eine Stegung in 
tbr in 33egug auf mid) geltenb macben fodte, bieS nur ein £a§, 
wie ibn ber tief beleibigte Stolg ergeugt, fein würbe — föbaraf* 
tere wie i'ouife tiergeben eine gurücfgewtefene Eingebung nie 
— unb," fubr er mit einem balbunterbrücften Seufger fort, 
„icb babe bereits 33eweife bafür. SS wirb nod) eine Seit ver* 
geben, ebe id) fte mit rubiger Seele werbe feben fönnen; in 
meinen Traumen wtr'o fid) nod) bisweilen mein vergangenes 
ajerbaltniß gu ibr mit ber (Gegenwart verweben, aber icb werbe 
barüber binauSfommen, verlaß 2)icb barauf, mein Sunge! — 
So, nun baft 5)u meine S3eicbte, an ber 2)ii fo viel gu liegen 
)d)ten, jetjt wirf 2)u berunter, was Dir auf bem bergen fifet. " 

©üntber batte mit ftiüem Srnfte ben SBorten gugebßrt 



188 

unb nur bann unb wann leife gentdt. „2)u foKft fogleidj gu= 
trieben geftellt fein, unb nun, boffe icb, wirb 2lUe§ nod) gut 
werben/' tagte er in einem Jone, ber faft wie Sßebmutb flang. 
„JEm weißt, wie id) an bem SSJiabtben gebangen babe, Gilbert," 
fubr er fort, „idj wußte, iiab iebe Hoffnung meinerfeitö SBabn- 
finn war, unb id) Wie mid) au* wol)I felbft begwungen, wie 
fcbon einmal Dörfer, wenn niebt ein £)ing bagwijcben gefommen 
wäre, bie Siferfucbt, Sllbert, — eine ©ferfucbt, hab id) fcor 
innerm ©cbmerg batte in bie (Steine beißen mögen, £atteft 
2)u JDid) wieber mit ibr gufammengefunben, fo Ware i>a§ in 
Drbnung gewesen, id) batte mtd) bann wabrfcbeinlidj fcor ben 
Spiegel geftellt, mid) mit meiner £iebe einen @fel genannt, 
unb bamit gufrieben gegeben. Slber einen SKenfdjen gu feben, 
ber nur feine ?üfternbeit mit bem gu beliebigen gebenft, wofür 
ein Ruberer feine ©eligfeit Eingeben würbe, einen DJienfcben 
mit feinen unreinen £änben unb ©ebanfen ba$ befubeln gu 
feben, wag für einen Slnbem ein ftiHeS £eiligtbum ift, unb 
nicbtS tbun bürfen, als feben unb febweigen, baS fann einen 
9ftenfd)en balb wabnfinnig macben!" Sr fubr, wie ftd) fam* 
melnb, mit ber £anb über btö ©efidjt. „9timm meinen ©cbwafc 
nid)t übel, Stlbert," fagte er bann, ,,id) werbe iefet rubtg unb 
orbentlicb ergablen. — S)u weißt, baß td) nacb bem 33atle bei 
SRiKer'S Souife'S £eimfunft &or ibrer SBobnung abgewartet 
batte. Sd) toeiß niebt mebr, welchen ©runb idj 2)tr fcamals 
bafür angab, e8 war aber nur gef (beben, um ibr einen guten 
Slbenb bieten unb im ©lüdSfalle gwei 2Borte mit ibr reben 
gu fonnen. 9SJli& gog'S ben anbern 9lbenb üou feuern bin 
metleidjt, baß idj fie wieber feben fonnte. ©ie batte mir ge* 
fagt, wenn icb fie fpredjen wolle, möge icb tn'6 Simmer 
fommen, icb batte aber feinen SWutb bagu. Scb ftanb nod) 
niebt lange, gebeöt fcon ber beben SreWe, als berfelbe SKenfcb, 
ben fie StbenbS uorber fo furg batte ablaufen laffen, in'6 £au$ 
ging. Sd) wollte wiffen, wie lange er bort bleibe, benn für 
mid) war eö eine bewiefene @ad)e, ta^ er gouife'ß wegen fam, 
unb id) wartete. Scb mußte lange warten, aber id) würbe 
niebt mübe. ©nblid) tbat fieb bie Sbür langfam auf unb icb 
fab fie Seibe. ©ie rebeten leife mit einanber, unb mir würbe 



eö, als müßte tcb mtdj funb geben, um fte auSetnanber gu 
bringen — aber icb bielt an mtd). ©nblid) fußte er ibr bte 
£anb unb ging. 3d) folgte ibm biö in ein großes £otel unb 
fragte bort einen oon ben Slufwärtern nadj feinem tarnen. 
9J?r. £ancocf! bteß e8. 2)er 23ud)balter in unferm ©efcbafte 
ift ein junger Simerifaner, ber bie ganae feine SBelt fennt unb 
gern fcbwatjt; idj fragte ibn am näcbften SMorgen, wer SORr. 
«Öancocf fei, unb borte in einer SSiertelftunbe t>on gefyterlet 
©fanbalgefdjtcbten, bie öffentlich ©ebeimniß waren; borte, 
baß ibm faum ein grauenaünmer wiberfteben fonne, tob feinet» 
falben fdjon mehrere ©ben getrennt werben feien, tob er Sitte 
anfübre, bte [tcb mit ibm einließen, tob Sttteö baS aber bie 
SBeiber nur um fo toller auf tbn macbe. 3lm felben Slbenb 
war idj wieber auf meinem Soften — balb genug fam aud) 
£ancocf, unb als er wobl eine (Stunbe barauf oon ibr 3lbfd)ieb 
nabm, legte er feinen Slrm um ibre Saide. 5Kir war'S, als 
folle mir baS 23lut baS ©ebirn fprengen — * 

„6r fußte fie?" fragte äBottmer, mit ftarrem SSltcfe ben 
©raabler unterbredjenb. 

,,9tod) niebt," fubr biefer, ben Äofcf fcbüttelnb, fort, „fte 
webrte tbn ab unb trat wie beleibigt gurudf, aber bie gange 
Sßeife, wie er iefct gu ibr flüfterte, geigte mir, baß fte S3eibe im 
Dollen ©intierftänbniffe fein mußten. — @o fab icb fte noeb 
gwei Slbenbe, wobl eine SSiertelftunbe lang, leife gufammen 
rebenb, in berSbür fteben; am ^weiten, baS war geftern, bielt 
er ibre £>anb in ber feinigen, unb fte webrte ibm niebt. — 
Sefct merfe auf! £eute Mittag, als id) toon ber Slrbeit 
fomme, tfctffire id) baS £otel, in weldjem £ancocf wobnt; es 
ging lebbaft in bem Sarroom au, unb id) trete ein, um etwas 
über bte 9lbftimmung au boren. 3d) forbere einen ©cblucf 
SSranb^ unb trete an ben (Neunter neben a^ei allein ftebenbe 
©entlemen. ,3DieSmal jdjeint eS ©rnft au fein, er beiratbet!' 
fagt ber ©ine. ,2ld), lerne mir Semanb ben £ancocf fennen, 
xi) glaube ntebt baran/ fagt ber 3tnbere. 3d) brebe mid) öon 
ibnen weg, oereinige aber alle meine ©eelenfräfte in ben £)bren. 
,3cb babe eS oon einem fvesteüen greunbe TOitter'S,' gebt to§ 
©efrrad) weiter, ,unb icb wüßte aud) nid)t, welcbe anbere 



190 

Swecfe außer einer gang gefunben ©tfefulatton er bei feinen 
jetzigen 33efucben in bem £auie verfolgen fotlte. SWrS. 5WtUer 
ift im Dften unb baS flehte 9J?äbcben fann bocfe außer tferer 
ttnfcbulb laum etwas ?)ifante$ für tbn taten/ — ,©ebort 
babe id) batton, aber glauben mag tcb nicbt eber baran, bis 
id) eS febe!' ift bie Slntwort unb bamit wenben fte 33eibe ftdj 
nad) ber ü£bür. 3<b war nicbt im ©tanbe, etwas gu effen, 
Sllbert, als icb nach £aufe fam, ein SSorfat? arbeitete in mir, 
mit bem icb nicbt fertig werben fonnte; enblid) aber werfe icb 
mit ©ewalt meine geigbeit fcon mir, wafcbe micb fauber, giebe 
ntid) orbentticb an unb gebe nad) öouife^ £aufe. 3(lS icb bie 
SreWe unb ben ^Plafc fab, too icb fo toerfcbiebene 9Me ge* 
laufcbt, überfamen micb wieber alle meine ©cbmergen, unb icb 
füblte mi(b ftar! unb fräftig, baS gu fagen, was icb auf bem 
bergen batte. 3d) flingele, nenne meinen tarnen unb laffe 
Sftiß SDlarr nad) bem $)arlor bitten. $laä) einer SBeile fommt 
fie wirflieb unb reiebt mir mit einem 2äd)eln bie £anb bin. 
Stber eS war nicbt ibr frübereS 8äd)eln mebr, eS war ni(bt ge- 
zwungen, aber traurig, unb babei erfdnen mir ibr ©efiebt fo 
blaß, wie icb eS nod) niemals fcorber gefeben. ©ie wollte micb 
gum £tnfefcen notbigen, aber mir war eS, als müßte mir 
fitjenb ber 9JJutb »ergeben, icb blieb fteben. ,gräulein gouife,' 
jagte icb, >i<b fomme beute gum erften 3DMe, unb wenn icb 
uiebt geglaubt batte, gu Sbnen reben gu muffen, batte icb micb 
Sbnen aueb wobl beute nicht aufgebrängt. 2BoHen ©ie mir 
erlauben, i>a% icb wie ein 33ruber gu Sbnen tyreebe? (Sie 
baben micb ia bodj felbft einmal bagu gemadjt!' — ©ie fab 
micb groß unb ernft an, unb mir war eS, als würbe fte nodj 
bleicber. , Leben Sie, 9Jir. ©üntber,' gab fie gur Antwort, 
,id) weiß, ©te meinen eS nur gut mit mir/ @S würbe mir 
gang web gu SERutb, als fie baS fagte, aber icb gwang eS 
nieber." 

©er (Srgabler atbmete einmal tief auf unb fubr bann fort: 

„,©ie baben ein SSerbältniß, graulein Souife,' fing tcb 

ebne SßettereS an, benn mit biplomatijcbett Lebensarten wäre 

icb wabvfcbeinlicb bod) nicbt gum 3wecfe gefommen; ,unb wenn 

Sie iefet gu mir tagen, iai micb baS nicbtS angebt, fo baben 



191 

(Sie fcottfommeu SJedjt. 2tber tdj mochte Sie nur fragen, weil 
tdj mebr 3lntl)ei( an Syrern ©d)icffale nebme, alö irielleicbt 
irgenb ein anberer SFtenfdj in ber SBelt: kennen ©te benn ben 
SWann, bem ©te Sbr Vertrauen fcbenfen, unb finb ©ie benn 
ftdjer, ba§ er ©ie nicbt ebenfo betrügt, wie er es mit fo bieten 
Sfnbern getban? SBiffen (Sie benn, bafj bie SRebe gebt, er 
babe ftdj mit ber £od)ter fcom 33anfier SUitfler fcerlobt? (Sagen 
Sie mir bod), graulein £ouife — ■ rebete idj weiter unb lieft 
?llle8 berauS, toa$ mid) inwenbig brütfte — »liefen (Sie 
benn ben SWenfdjen wirflidj fo febr, baft ©ie ftdj fonft um 
weiter gar ntcfetö fümmern, unb baft 3br jetziges ©Dangelium 
nur nod) feine SBorte finb?' — (Sie falj mid) an, Gilbert, als 
id) ba§ fpradj, td) !ann 2)ir faum befd)reiben, wie; wenn icb 
fagen wollte: wie ber fcerfteinerte ©djmera, fo wäre ba$ nur 
balb ticbtig, benn mir war eS, als fonne idj in tbren Singen, 
fo ftarr 'tie aud) waren, ein ©efübl nad) bem anbern, wie e$ 
fte bewegte, auftauten feben. — ,©et?en ©ie fid) einmal, 9Jir. 
©üntber' — fagte fte na* einer f (einen SBetle leife, unb td) 
fefete mtdj auf ben ©tubl, ben fte fd)on ttorber für mid) Werbet* 
geljolt, benn iefet batte td) nid)t$ mebr $u reben; unb fte lieft 
ftdj auf baö ©ofba baneben nieber. ,3* will ©ie nicbt 
fragen,* begann fte wieber, unb fab mid) mit ifjren ftiHen 
Slugen, aus benen aller ®lang gewieben war, un&erwanbt an, 
,wie ©ie gu ber Äenntnift einer ©acbe gefommen finb, fcon 
ber nod) faum Semanb etm& wiffen fann; wifl au* nidjts 
über Sbre f onberbaren gragen fagen, auf bie ein anbereS junges 
9J2abcben wol)l faum eingeben würbe; td) will au Sbnen reben, 
fo offen, wie ©ie e§ wabrfebeinlid) gewünfcbt batten, als ©ie 
bierberfamen, 5öJr. ©üntber, benn id) balte ©ie unter 2lHen, 
bie td) fenne, für ben einigen wirf lieb ebrlieben 5Wenfd)en. 
©ie fragen mieb, ob idj ben 5Rann, ben ©ie gu fennen f dei- 
nen, fo febr liebe? ^Darauf fage id) Sbnen, ba$ id) niebt bie 
©für eines ©efüblS für ibn, m$ nur wie i'iebe auSfabe, in 
mir trage!' 3d) mod)te wobl ein giemlidj fonberbareö ©eftd)t 
gu biefer Srflarung gemaebt baben — fubr ber ßrgabler fort 
— benn fte läcbelte trübe unb fagte: ,3* wiH Sbnen einen 
sotten (Sinblicf in meine 33erbaftniffe geben, 3Mr. ©üntber, e8 



192 

tijut mir fetbft wobl, ba& idj mid) einmal außftredjen fatm. 
Saffen Sie mtdj Sbnen gum beffern 33erftanbni& fagen, ba& 
id) nidjt für bie Greife, in weldjen (Sie mid) guerft trafen, er* 
gogen würbe; mein 3Sater nabm eine feofte SeamtenfteHe ein 
unb ftarb, eben als id) in bie gefeflfdjaftlicben Sirfel eingeführt 
worben war; nabe 33erwanbte batten wir nnr gwei, eine %a* 
milie in 2)eutfd)lanb, unb eine (Sdjwefter meiner SWutter in 
?)bilabefybia — meine SUlutter war fdjon wabrenb meiner 
frübeften Sugenb geftorben. SBenn i$ in abhängigen 33erba(t* 
niffen leben foUte — benn mein 33ater bfttte fein Vermögen 
in ber ©rgiebung feiner Beiben Softer unb in 2tufredjterbaltung 
feiner gefeüfcbaftlidjen (Stellung gugefefct — fo sollte id) baö 
lieber weit weg »on ber #eimatb tbun, als alle bie 2)emütbi* 
gungen, bie unfrer gu £aufe warten mußten, ertragen; fo ging 
meine jüngere (Sdjwefter gu unfern 33erwanbten in 2)eutfcb* 
lanb, unb id) nad) Slmerifa. 9J?eine $Pbt(abelpbier Sante aber 
war eine Sromme, unb wenn id) aud) ntd)t§ auf bie 33er» 
gnügungen unb Betreuungen ber SBelt gab, fo wollte id) mir 
bod) Weber meinen SSerftanb nod) meinen SBiUen fnebefrt laffen, 
unb nad) mancberlei kämpfen unb unangenebmen (Scenen fal) 
id) ein, ba§ e3 ba$ Sefte für mid) fei, mein 33rob felbft gu 
oerbienen. 3d) banfte e$ iefet meinem Später im ©rabe, bau 
er feinen Softem neben ber gefellfdjaftlicben aud) eine praf* 
tifdje Silbung batte geben laffen; idj batte für unfere eigenen 
SSebürfniffe $Put?mad)en gelernt unb wufete, bab idj in ©e* 
fdjmacf unb Siegang etm$ barin gu leiften ttermod)te; fo er* 
biett id) burcb SSermittelung einer ©ame in TOlabefybia, bie 
fidj für midj intereffirte unb meine gebrückten SSerbaltntffe 
fannte, eine (Stelle bier in ber (Stabt, wo midj bie (Sigen* 
tbümerin be§ ©efd)aft§ balb gur 2)ireftrice mad)te.' — gd) 
ergdble £>ir 9lHeS, wie fte e$ fagte, Gilbert — fubr ber @r= 
gabier, fid) über ba$ ©efidjt ftreidjenb, fort — unb tbue fein 
Sßort bagu, ncdj batton; ibre Otebe ftebt mir fo treu &or ber 
(Seele, afö borte id) fie iefct, unb fo nimm eö bin. ,©ie 
Wiffen, 9J2r. ©üntber,' fagte fie weiter, Mb mir 9iiemanb ben 
Srucf ber Strbeit anfab; id) batte mir gu anfange vorgenom- 
men, mit notier (Seelenftärfe mein 2ooS gu ertragen; xt>a§ mir 



193 

e§ aber f^atcr obne iebe 2tnftrengung letcfet madjte, war mein 
33erbaltni§ gu Vollmer; e3 ift in unferm 23oarbingbaufe fo 
allgemein Mannt gewefen, ba$ idj e§ gegen Sie wobl er» 
wabnen fann. ®r war felbft Arbeiter nnb ftanb in 33i(bung 
unb allgemeinem Talente fo über mir, e$ gab fo »tele fünfte 
gwifdjen un§, in benen wir fompatbifirten, ba§ idj mit tbm 
gufammen ha$ ^artefte 2oo§ mit $reuben ertragen baben würbe. 
Aber idj batte midj in bem, xntö er füblte, getauf (bt; er war 
nur ebrgeigig, unb nid)t§ weiter; nur weil idj bier unb t)a ein- 
mal auSgegeidjnet würbe, füblte er ftd) auf Augenblicfe gu mir 
gebogen — unb als id) baö erfannt batte, als mir meine 
©elbfttaufdjung, bie mi(b fo glücflid) gemadjt, Ilar »or Augen 
trat, ba ftcmb au* wieber baS $&tn als Arbeiterin, ba§ SltteS, 
wag id) fonft in mir öeröoHfommnet unb erworben batte, ent* 
bebrlidj unb unnüft madjte, in einer troftloferen Debe üor mir, 
als idj e0 jemals »orber em^funben. 6$ war mir, fdjon meb* 
rere SBodjen t>or meinem 33rud)e mit SBotlmer, eine ©teile 
als ©efettfcbafterin angeboten worben, bie ieb nur meiner ge- 
träumten Sufunft balber auSgefdjlagen batte; iefet griff id) 
bantadj, um aus bem 33oarbingbaufe weg unb wieber in Um- 
gebungen gu fommen, bie midj wentgftenS nidjt geiftig fterben 
ließen, ©0 wiffen ©ie nun, wie icb in bieS #auS geratben 
bin. Aber id) follte meinen §u§ nicbt fobalb auf ftdjern 33oben 
fefcen bürfen. JDie £eute bier fanben aus, hab i(b einige gabig* 
feit batte, glaubten, ba§ icb einiget Aeufeere befafce, unb mein 5 
ten, bie fd)ut?lofe 2age, in ber icb midj befanb, benutzen gu 
fönnen, um mid) gu einem 2Berfgeuge für ibre ?>lane gu 
macben. 3* follte mit na* SBafbington geben, um gur 2)urd)- 
fefcung irgenb einer beabficbtigten ©Refutation — icb babe faum 
mit einem balben Dbre gebort, um Was eS ftdj banbelt — ben 
alten Senatoren, bie unfere (Sirfel befudjen würben, ben grauen 
S3art gu ftreicben, unb bie iungen 3fte£räfentanten mit StebenS- 
würbigfeit gefangen gu nebmen. Sitten in mir empörte ftd) ba- 
gegen, unb bod) mu§te icb gute SWiene gum bofen ©fciete 
madjen, wenn idj nicbt meinen Abfdneb nebmen unb in eine 
©tetlung gurücffebren wollte, aus ber id) mid) erft glaubte 
gerettet gu baben. 33erfteben ©ie midj redjt, 9Kr. ©üntfjer, 

©etb unb ©eift. 13 



194 

icb würbe mit greuben irgenb ein ehrenhaftes 2ooS ergreifen, in 
betn ftcb mir, wenn aud) nur nad) einer Seite bin, eine 33e* 
friebigung böte; idj würbe gern Arbeiterin fein unb bleiben, Wenn 
icb baburcb einem 9QRanne, mit bem icb mid) geiftig »erftebe, 
atö Stüfce bienen, wenn ibm meine Arbeit als Stufe gum 
AufwartSflimmen bienen fonnte — aber Arbeiterin gu fein, um 
nicbtS als bie (Erwerbung ber notbwenbigften SebenSbebürfniffe, 
tttcfetö ^oberes gu fennen, als ben SBocbenlobn am Sonnabenb 
— icb bin nicbt bagu gefcbaffen unb nicbt bagu ergogen, 9Kr. 
©üntber." — JDer ©rgäbler macbte eine furge $Paufe. „SORir 
war eS, Albert" — fubr er bann mit einem balfcen Seufger 
fort — „als waren biefe legten Aeu&erungen bireft auf mid) 
gemünzt gewefen, als batte fte mir bamit fagen wollen: icb 
Wet§ recbt gut, was 2>u für midj füblft, aber wir würben uns 
gufammen 23eibe nur unglücfltcb mad)en — unb bamit mocbte 
fte aud) fcielleicbt JRecbt baben — icb gab im Stillen nid)t nur 
AtleS, was nocb wie Hoffnung in mir lebte, fonbern aud) 
alle meine SBünfcbe auf — fte batte, baS erfannte icb iefct nur 
gar gu wobl, am wenigften für meine SebenSlage gefaßt. Aber 
icb toiß fortfabren. ,9lun fagen Sie mir, 9Jir. ©üntber, wenn 
(Sie fid) in meine Sage fcerfefcen fonnen,' forad) fte weiter, 
,waS foHte icb tbun, als iefet ein SKann ftcb um micb gu be* 
müben begann, ber für mein £erg gwar nicbtS war, ber mir 
aber eine fefte, beftimmte Stellung in ber SBelt geben fonnte? 
3* bctbe wabrlicb feinen SB orten nicbt fo leicbt ©ebor gegeben, 
icb babe gwei fdjlaflofe Sftacbte burdjgewacbt, babe mit meinem 
Scbitffal abgerechnet unb Don bem, was bie Sugenb ibr ©lücf 
nennt, Abfcbieb genommen, icb bctbe micb gefaxt gemalt, foater 
nocb manchen Äam^f mit mir befteben gu muffen, aber icb 
Werbe wenigftenS einen 23oben baben, auf bem icb feft fu§en, 
auf bem icb mir meine eigene SBelt bitben fann, unb baS ift 
gewi§ fo fciel wertb, als bie meiften Sföenfcben nur öom Seben 
»erlangen!' 

„Sbr ©eficbt war, als fie baS fagte, belebter geworben" — 
ergablte ©üntber weiter — „in ibre 33acfen war ein feines 3totb 
getreten, unb icb fat), bab fie fcbon t>iel gu einig mit ftcb toar, 
als ba& meine weitem SBorte nocb einen großen ©inbruc! 



195 

hatten macben formen — um fo besorgter aber würbe td) in 
meinem bergen, benn td) fonnte mid) nicSt Don bem ©ebanfen 
losreißen, kab baS 9JJabd)en ebenio nur gu einem D^fer für 
ben 3[Renfcben beftimmt war, wie eS fo mancbe Rubere geworben. 
,©inb (Sie benn beS 9)?anneS aud) wirflid) ftcber, gräulein 
2ouife, glauben ©ie benn fd)lau genug gu fein, um a^en 
Solingen, bie er Sbnen rielleicbt ftettt, trenn er eS unrecbt 
meint, obne ©djaben entgegen gu ftfnnen?' fragte td), unb eS 
mußte wobl alle Sorge meines £ergenS auf meinem ©efidjte 
gu lefen fein, benn fie reiebte mir bie £anb, unb ibr ®eftd)t 
würbe lieber fo lieb, wie eS frnber ftetd war, trenn eS iefct 
aud) etn?a$ wie unterbrücfte ©cbwermutb niebt verbergen fonnte. 
,34 ntuß es barauf tragen, lieber ©üntber,' fagte fte, ,eS 
wäre rielleidjt baS größte Unglücf meines Gebens, wenn aud) 
nur ein 9ltom ron Sbrem 33erbad)te ©ruttb batte, inbeffen 
babe td) iefct feine anbere 2BaI)l mebr, unb id) benfe aud), 
meine 9lugen waren febarf genug, um SSaljrljeit nnb £rug Don 
einanber gu unterfdjeiben. SBaS ©ie mir übrigens Don £an* 
cocf'S SSerlobung mit ber f leinen 9Miß Miller ergablten, Weiß 
td) langft, fte bat nod) niebt ftattgefunben, follte aber auf 
beS SanfierS ^Drangen ror ftd) geben, unb £ancocf will aflen 
9ftad)inationen bureb baS einfache ^aftum unferer SSerbeiratbung 
entgegentreten.' — „9llfo wirb baS wobl febon in aller $ürge 
gefebeben? fragte id) fte. — ,3dj bin fo weit in meinem 23er« 
trauen gegen ©ie gegangen,' war ibre ?Intwort, bie ibr eine 
gewiffe trübe ©enugtbuung gu gewabren febien, ,baß td) Sbrer 
ebrlicben SSerfcbwiegenbeit aueb baS £efcte niebt rorentbatten 
will. 3* benfe biefe 91ad)t nod) abgureifen, um morgen mit 
öancoef in Sincinnati getraut gu werben, ber baburd) alle bie* 
figen Sieben unb ©inflüffe mit einem 9Me abfebneiben tritt V 
Gilbert — " fubr ©üntljer fort — „icb babe ibr ftitl bie £anb 
gebrütft unb bin Weggegangen, benn reben fonnte unb moebte 
td) nidjtS mebr, unb boeb ftanb ror mir bie flarfte ©ewißbeit, 
wie fie noeb W ror mir ftebt, hab baS 9Dläbd)en entweber baS 
Dpfer eines betrügertfeben £allunfen werben wirb, ber ibre 
febwaebe ©eite gu faffen rerftanben bat, ober baß fte, wenn fte 
feinen ©dringen entgebt unb bie SBabtbett bei Seiten erfennt, 

13* 



196 

getrogen bis in ihr Snnerfteö unb für bie Seit HjreS SebenS 
wirb. Sin SKenfch öon ber Stellung unb bem Stetchtbum wie 
#ancocI braucht nicht nach ©incinnati gu geben, wenn er fidj 
eferltcb fcerbetratben will, wie ein junger SWenfch, ber mit feiner 
Siebten heimlich bafcon läuft — ein 9ftann, ber fo unabhängig 
ift, wie £ancod, !ann mit einem SJJäbcben wie unfere Souife 
offen üor bie SBelt treten — wenn er nichts 33ofe8 im ©inne 
I)at. Sllbert, ich fcin &on ihr gegangen mit bem ©ebanfen an 
Dich; wenn Semanb noch einen Sinflufc auf fie haben fann, 
fo bift Du e$; Du baft mir gejagt, ba$ in Dir noch ein regjeS 
Sntereffp für fie lebt, jeM beweife e$ — Du wirft fieberlich 
auch biefen £ancocf lernten, er ift ja Äongrefhnann, mache Dir 
alfo felbft ein Urtfeetl über tbn — bann aber wirf aüe 53e- 
benllid)feiten t>on 35tr, unb frage Dich, was gu tbun ift." 

SBoflmer hatte wabrenb ber gangen (Srgablung bie (Stirn 
in bie bohle £anb geftüfct bagefeffen, faft ebne ftcb gu rubren. 
Sie Dämmerung war tief hereingebrochen, aber Weber ber 3te- 
benbe noch ber 4?orer hatten barauf geachtet. Sefct richtete 
SBoHmer iangfam ben $otff auf. „Seh ttei§ nicht, ©ünther," 
begann er, „wie t>iel in bem, xvtö Du ergahlt, auf Deine eigene 
StnfcbauungSweife unb wie triel auf bie nüchterne SBirflicbfett 
fommt ; läge mir iefct nur ©inö. £aft Du wirflich in Deinem 
bergen !lar unb beftimmt mit ber Smpfinbung für ba§ Stäb- 
chen abgefcbloffen — ober ift eS nur bie Siferfucbt auf £anco$ 
welche Dich in tiefe Stufregung üerfefct — * 

„£abe ich benn noch nicht genug gefagt?" unterbrach ihn 
ber Slnbere eifrig, „rette fie, Silbert, mache fte felbft glüdflich, 
unb wei§ @ott, ich tr»itt mit (Such glücflich fein, aber la§ fte 
nicht einem «patlunfen gur 33eute, ber nichts a(e einen gehnten 
ober gwangigften Stoff gu einem amüfanten Slbenteuer in ihr 
ftebt." 

Söotlmer Wrang auf unb fchritt, ben Äofcf tief gefenft, einige 
5JJal rafch in bem Simmer auf unb ah. „Unb Du haft nichts 
son bem gu meinen ©unften gefärbt, wa$ fte über mich ge- 
brochen?" fragte er enblich. „Ueberlege wohU £ouife ift ein 
fo flarer (Sharafter, ba§ fie ftett genau weife, wa$ fte th ut; 
ich habe mir trofc allem, toa£ ich für fie fühle, bis ietjt nichts 



197 

in metner Haltung ibr gegenüber »ergeben; überlege, tote tc& 
bafieben müßte, wenn icb mit berfelben Mite, tüte eS fdjoti 
oft gefcbeben, als unberufener JRatbgeber »on ibr abgetoiefen 
toürbe!" 

„£), Du lieber Fimmel , giebt es benn nicbtS als SgotS» 
muS in ber SBelt, ber gebnmal erft feine eigene Sage bebenft, 
efte er fidj entfcbließt, einen ginger für Semanb att&er fic& 
felbft gu rubren?" rief ber 9ttafcbinenarbeiter aufgeregt, „un£ 
au$ 2)n, Sllbert?" 

SBoHmer blieb fteben unb bob ben jtovf. „®S ift nicbt 
ber (Egoismus, an ben 35u benft, ©üntber, eS ift ber SKanneS« 
ftolg, ber ftd) toentgftenS ni#t »ergebene toegtoerfen toill," ent- 
gegnete er, „aber," feftte er leifer bingu, „eigentlich toäre icb 
ibr felbft biefe ©enugtbuung nocb fcbutbtg. Äomm," fagte er 
bann, tote im tflöfelicb gefaxten (Sntfdjluffe, „toaS an mir liegt, 
foH gefdjeben — magft 2)u 2)icb nun geirrt baben, ober ntd)t; 
eS ift fcbon btmfel, unb toir toerben nur toentge Minuten nod) 
gu verlieren baben." @r griff nacb feinem £ute unb toanbte 
ficb, feinem ©efäbrten woran, bem SluSgange gu. 

Äein 2Bort toarb gtoif<ben 33eiben getoecbfelt, als fte rafcß 
mit einanber burcb bie ©tra§en fcbritten, SBoHmer immer 
ettoaS »orauS, als fei baS Sntereffe an bem unternommenen 
©ange erft iefct »oll in ibm en»ad)t. 9tacb faum gebn SDRt* 
nuten geigte ©üntber auf ein elegantes £auS in ber ©trafee, 
baS bereite »om ®aSlid)te ber Straßenlaternen bedienen toar: 
„£ier finb toir!" unb obne einen Slugenblict angubalten, eilte 
SBoItmer bie fteinernen (Stufen binauf unb gog bie Klingel, 
©ein ©eficbt toar »ollfommen rubig, aber bleicb. 9iad) furger 
Seit öffnete ein fcbtoargeS 5Rabcben bie Sbür. „9Ki& SWarr 
gu ftredjen?" fragte ber junge SKann. 

„9Mi§ Sßarr ift »erreift!" toar bie Slnttoort. 

Sftur einen 2lugenblicf fcbien SBoflmer bie 3ßud)t biefer 
*ftacbricbt 3U f üblen. „Seit toie oiel Ubr ift fie toeg?" fragte 
er bann, „icb babe ibr eine uncbtige 33otfcbaft gu überbringen 
unb muß {ebenfalls gufeben, fie no<$ gu treffen." 

y @S mag faum eine balbe ©tunbe ber fein, ©tr, ba$ ftc 
ber SBagen nacb bem £3oote gebraut ^at\" 



198 

„Sennen (Sie ben ©entleman, ber fte abgeholt fatV 

„Sie ift gan$ allein abgereift, Sir/' fagte bie (Sßwarge 
titt einem 2lnf(uge fcon 23erwunberung. „(Sie ift gu 23er* 
wanbten in 5)l)i(abefyt)ia gegangen, fo t>tel iß gebort babe!" 

„SDanfe fßön!" erwiberte 2Bo(lmer furj unb eilte bte 
JrcWc wieber biuab. „SSortDärtö ieftt, ©iinttjer, naß bem 
2ß6arf , melleißt ift baS ©amtffboot noß nißt weg. (Sie 
fßeint alfo felbft Sßtlfon'g nißt einmal gu iljren Vertrauten 
gemaßt, unb 3ltte$ mit fiß unb iljrem ©ott felbft georbnet 
iu taten, gaft fßeint mir, kab trenn wir auß ba$ 23oot noß 
treffen, wir bod& gu fyat fommen." 

„ßinen Slugenblicf, Slltert!" fagte ©untrer balblaut unb 
faßte ben 9lrm beS ©afconeilenben, „witlft 2)u nißt iebeS 9ftit* 
tel anwenben, um fte nod) gu treffen, ober folgft 2)u ßr oljne 
befonbem innern Stntrteb, unb nur mir gu 2iebe?" 

„Torwarts ietjt! gum Sieben ift fyittterbrein Seit!" rief 
SBotlmer, feinen (Sßritt beeüenb, „wenn miß etm$ gagljaft 
maßt, fo ift ed nur bte Surßt, bab JDu if)re ©ef utile unb 
meinen Sinfluß auf fte fcerfannt Ijaft — ©ewi&tjeit barüber 
aber will tß fußen mir gu fcerfd)affen, fo lange nur nod) bie 
9Moglißfeit bafür fcorbanben ift, barauf nimm mein 2Bort; 
iß tiabe JDid) nißt umjonft gefragt, ob 2)u mit Seinem eigenen 
öergen fertig bift, benn ietjt bangt an bem (Srfolge unferer 
(Sjcvebition baö größte (Stücf meiner eigenen ©lücffeitgfeit!" 

(Sie eilten fßweigenb burß bie erteußteten (Straßen weiter, 
big ber bunfle gluß mit bem Sßieberfßein ber Stßter fcon ben 
am Ufer liegenben 2)ampffßiffen ibnen entgegenfalj. SBodmer 
naljm feinen SBeg naß bem näßften SBljarfboot. 

„2Bann gebt ba$ s J)acfetboot naß ßincinnati weg?" fragte 
er ben erften 9Jlann, ber ibm bort entgegen fam. 

„3ft foeben abgegangen, (Sir, (Sie fönnen ba brüben noß 
bie fetten 3Raußftreifen feben!" war bie gletßntütljige Antwort. 

„Unb fonft gebt fein wetteret 33oot etil" 

„9tißt Dor morgen, (Sir!" 

(Sine 9Jiinute lang fat) 5BoUmer ben rotljen Bißtftreifen 
naß, weiße ftß als SBieberfßein be§ geuerS in bem auöftro- 
menben Stauße bilbeten, unb breite ftß bann naß feinem ®e- 



199 

fabrten, ber mit angftlidjer Spannung fein ©eftcbt beobachtete, 
„ijweimal finb wir m fpät gefommen, ©üntber, aber alte guten 
2)inge finb brei, unb fo wollen wir sufd&en, ob unfere 2luS* 
bauer uicfet gum lefeten SDRale iljrSW erreicht!" faßte er rubig. 
„@ine SSiertelftunbe fcon biet maebt ber glu§ eine weite Bie- 
gung unb fommt erft bei SBooblanb auf eine wirfltcbe Siicbtung 
gurürf. SBooblanb ift fünfgebn SUleilen weit, btö mir mit einem 
guten ?>ferbe in gwei ©tunben erreicht baben fönnen. 2)a$ 
33oot brauebt {ebenfalls eine ©tunbe langer, unb fo ift 93er* 
nunft in unferm legten 33erfucbe. ©ebe nacb 23rabt)'8 ?eib s 
ftaüe, e§ ift ber näcbfte, unb la& obne 33er$ug ein fräftigeö 
5>ferb in einen leiebten 33uggt) Rannen; icb gebe nacb unferm 
33oarbingbaufe unb bole, was id) noeb an ©elb babe; forge, 
fcafe wenn tefe gurücf fomme, wir feine 5DRinute Slufentbalt 
baben!" 

©r wanbte ftcb obne ein weiteres Sßort ab unb ging mit 
ftarfen Stritten batton, unb ©üntber eilte nacb ber entgegen- 
gefegten 9Jid)tung. 

3ebn Minuten foater trat 3BoUmer fdjon in ben ange* 
gebenen SeibftaH, wo ba% s Pferb eben pm Stnfpannen berbet* 
gefubrt würbe unb fünf Minuten barauf rollten bie beiben 
jungen Scanner in bie Sftacbt btnauS. 

,,©S ift jefct genau ein Viertel nacb Siebt," fagte SBoHmer, 
„id) babe geuergeug mitgebracht, bamit wir bie 3eit an unfern 
Ubren erfennen fonnen — wenn wir nacb 3ebn unfer 3tel er* 
reiebt baben, fo faffen wir btö 93oot ab; meine einige ©orge 
ift nur ber unebene 2ßeg — wir werben ja aber feben, id) benfe, 
id) fenne bte ©tra§e genug." 

2)er leiebte äßagen, t>on einem frifeben ?)ferbe gebogen, 
rollte fefearf vorwärts; febien aueb ber 9QRonb ni(bt, fo war bie 
9tad)t bo(b Har unb fternenbetl, unb bie ©trafee geiefcuete ftcb 
beutlid) t>on bem übrigen bunfeln 2anbe ab; erft mebrere 
teilen &on ber ©tabt bog ber 2£eg in eine 28albftra§e ein, 
wo SBurgeln unb ©teine größere SSorftcbt notbig maebten. ®ne 
SÖeile batte SBoßmer bem Serrain Sftecbenfcbaft getragen, balb 
aber liefe er, obne JKütfficbt auf bie ©tö&e, welcbe ba$ ©efabrt 
erbielt, fcaS ?)ferb bie $>eitfcbe wieber f üblen. „Sntwebet 



200 

rennen wir auf bie SeftigTett be§ 2Bagen§, ober wir fornmew 
BU f^at — ein Stnbereö gtebt e$ niefit!" fagte er, unb wieber 
ging e8 Warf vorwärts, wenn aueb bie beifcen gabrenben ftefe 
ftetS in 9lc&t nehmen mußten, niebt mit ben Äopfen an etnan- 
ber gu fto&en, wenn aud) ieber Sprung, treiben ber SBagen 
unbefebabigt tbat, feinem ©rbauer alle ©bre mad)te. 

©in freieres ©tütf 2anb folgte ber SBalbftrecfe, bie @to§e 
nabmen ein ©nbe, aber btö ?>ferb fan! balb mit iebem Stritte 
big über bie £ufe in loderen (Sanb, unb SßoHmer war nad> 
furger Seit genotbigt, ibm etwas 3?ube gu gönnen. ©r günbete 
ein ©treid)bol$ an unb fab nacb feiner Ubr. ©S war bctlb 
3ebn. „3d) lann mid) auf bieje ©anbftrecfe burdjauS nidjt 
befinnen," fagte er, fid) bie ©tirn reibenb, „inbeffen tft eS febon 
einige Seit ber, baß icb ben 2Beg gemalt babe, unb e$ tft 
faum möglidj, ba§ Wir Dorn redjten SBege abgefommen ftnb; 
wir bürfen ben ©aul niebt fdjonen, wenn e$ ibm aueb etwas 
febtoer wirb, befto eber fommt er Wteber auf beffern 2Beg." 

S)ie $Peitf<be flafcbte auf ben SRücfen beö SbiereS unb mit 
ftd)tlidjer Stnftrengung trabte biefeS raf cber vorwärts. SBoHmer'S 
Stugen wanberten mit bem SluSbrude fcon 33eforgnt& über bie 
Umgebungen, foweit ftd) tiefe erlennen liegen, unb ©üntber'S 
33licf folgte ibnen meebanifd), wenn er felbft aueb bie ©tra&e 
noeb niebt pafftrt batte. „£altft <Du eS für eine SDWglicbfeit 
&afj wir irre gefabren ftnb?" fragte er natb einer SBeile. 

„SÖRoglicb tft SlüeS, wenn einmal unfere SSerfucfee lauter 
geblberfutbe fein foHen!" erwiberte ber ©rftere mit gufammen* 
gezogenen Augenbrauen, „icb febe bier wenigftenS nicbtS, wa§ 
eine Erinnerung in mir weefte; inbeffen tft es fo bunfel, bab 
Dem 3luge SSieleg entgebt!" ©r trieb baS $)ferb au raf oberem 
?aufe an, fdjweigenb bie nadjtlicbe ?anb[cbaft mufternb. 

günf Minuten moebten wieber »ergangen fein, als SBott* 
mer fidj fealb üon feinem ©$e aufrichtete unb fefearf üor fid) 
fab. „Äannft 2)u etwas SefonbereS bter redjtS binüber er- 
lernten?" fragte er feinen ©efäbrten. 2)iefer ftrengte feine 
9lugen an. „@S ftebt aus wie SBaffer, wie ein fletner @ee! M 
erwiberte er. 

„SRicbtig — ©ott fei SDanf, i<b erfenne bie ®egenb wteber 



201 

tmb nun benfe tdj, fonnen wir nicbt feblen," erwtberte bei 
(grftere mit einem tiefen 3itbemguge auf feinen ©üj gurücf« 
finfenb. „Sefct baben wir nocb etwaß mebr wie t>ter SWeilen 
biß SBooblanb unb boffentlidj beffern Söeg!" ßr gog üon 
feuern feine Ul)r. „gaft 3ebn!" Tagte er unb im näcbften 
Slugenblicfe legte ftd) audj ber $Peitfcbenriemen übet btö $ferb, 
ba§ biefeß einen boben ©aft tfeat unb im fcbarfen Srabe fraftig 
ben ©anb binter ficb warf. 23alb inbeffen rollte ber Söagen 
auf feften ©raßboben binüber, unb nacb Wenigen Minuten tbat 
ftcb eine breite, eben gefabrene 3Balbftra§e auf. 

(Sß mocbte eine neue 93iertelfturtbe »ergangen fein, alß ftcb 
an ber ©trage einzelne £olgbäufer gu geigen begannen. „Sefct 
nod) gebn SKinuten in biefer ©tbneHigfeit unb wir erreichen 
benglufe boffentlicb gu recfeter 3eit! yi rief SBoflmer unb feuerte 
burcb 3uruf unb $Peitfcbe baß ?)ferb gu immer neuer 9(n- 
ftrengung an. Sine Sßeile fcbien ber SBagen faft gu fliegen, 
biß eine neue ©anbftrecfe ibn wieber bemmte unb baß ©eräufcb 
ber rotlenben Staber erftitfte. 

*9lod) biefe furge ©teile unb wir ftnb am £oteI!" fagte 
ber gabrenbe mit einem erleicbtemben ©eufger; ©üntber aber 
bob ben Äopf unb borcbte in bie 91ad)t binauß. 

„£orft 55u baß wobl Sllbcrt?" fragte er, „fommt ^ 
nicbt »om Stoffe?" 

SBoltmer borcbte rafcb auf. Sin Sraufen, tüte ba^ eben 
angelaffener SORüblrdber liefe fid) boren, bißweilen für eine furge 
Seit unterbro(ben unb bann auf'ß Diene beginnenb. „Saß ift 
wabrbaftig fcbon ba^ ©ampfboot, ba^ angelegt bat," fagte er, 
unrubig auf feinem ©i$e rütfenb, „unb ©ott gebe nur, ba§ eß 
jefct erft gefcbeben ift!" 

(Sben gelangte ber äßagen wieber auf barten ©runb, unb 
in ber näcbften 5Kinute rollte er »or ba^ lange £olgbauß, baß 
mit ber 33egeicbnung „£otel" belegt würbe. 

9JHt einem ©afce war SBoHmer auf bem 23oben unb eilte, 
wabrenb ©üntber ibm folgte unb ha^ ?)ferb an ben ndcbftfteben- 
ben ^Pfabl banb, nacb bem offenen ©aftgimmer. „Sie nebmen 
wobl unfer $Pferb unb öuggt) an fid?, biß wir gurücffommen," 
rief er bem ibm langfam entgegenfommenben SBirtbe gu, „wir 



202 

muffen eine 9)erfon auf bem 2)ampfboot abfangen/ ebe eS 
weiter gebt!" unb obne eine Antwort abguwarten, eilte er, 
feinem ©efäbrten fcoran, in weiten ©prangen bem Ufer beö 
gluffeS gu, wo ftß ber ftittliegenbe erleud)tete Sampfer beutücfe 
aus ber 2)unfelbeit berauSbob. 

2)ie (Entfernung bis gum äßaffer binab war großer, als 
fie auf ben erften ffilicf erfßien unb ber Soben üoßer Uneben» 
Reiten. 3toeimal wäre Söoflmer faft geftürgt unb trofc beS un» 
rubigen SßorwärtSbrängenS in ibm mu&te er ftcfe entfcfcltegen, 
feinen ?auf wenigftenS fo weit gu mäßigen, als es bie nötbigfte 
33orftd)t erbeifdjte. (§r moßte üielletcfct hie «pälfte beS SßegeS 
guriidfgelegt baben, als ©üntber, ber fiß hinter ibm gebalten 
hatte, rief: „Sie finb fertig, Sllbert, unb sollen eben bie 2an* 
bungSbrüdfe gurücfgieben, tcfc fenne ben 9iuf — lauf um ©otteS* 
bitten, ober wir lommen bod) gu fpät!" 

Sßollmer antwortete nißt, aber flog ebne weitere SRüdEficbt 
auf bie £inberniffe in feinem SBege unb bie ©efabr, weiße fie 
ibm boten, bie Slbbaßung naß bem Sluffe binab. 9?oß Wenige 
(Sprünge war er Don bem 23oote entfernt, als fidj biefeS gu 
bewegen begann unb langfam t>om Sanbe wegbrebte; aber 
äöoflmer Ijatte auß bereits baS Ufer erreicbt — ein (Sprung, 
in weißem er bie gange Sßnetlfraft feiner gü&e fongentrirt, 
trug ibn auf bie ^lanfen beS gabrgeugS unb im gleißen 
Momente ergitterte aud) ber 33oben neben ibm t>on bem Satje, 
weißen ©üntber ibm naßgetban. ©inige Sefunben fpäter 
arbeitete fiß baS 33oot bereits wieber fcfearf ben glufe binauf. 

2)ie beiben jungen Scanner ftanben eine furge SBeile wort» 
loS, fiß t>erfßnaufenb. 2)ann brebte fid) SBoKmer mit bem 
Säßein ber ©enugtbuung naß feinem ©efäbrten. „Stile guten 
2>inge finb brei — - bieSmal hätten wir, was wir wollten!" 

©üntber nabm feinen £ut ab, fubr mit ber £anb burß 
bie bufßigen £aare, warf einen 33licf nacb bem Ufer unb einen 
gweiten nacb ber treppe, welcbe t>on bem Siebte ber obern 
Salonß erleuchtet war. „All right, aber was nun, Silbert?" 
fagte er mit einem fomifßen SluSbrude üon SSerlegenbeit. „äßtr 
geben grabeSwegS mit nacb ßincinnati — unb iß glaube bfr 
öon ftanb wobl nißts in unferm Programm \" 



„2ßtr werben 23eibe morgen früb lieber bei unferer 2tvbeit 
fein, mein Sunge, mag es aucb l)ier geben, wie eS trolle," er* 
eiterte ber Slnbere, wie balb in ©ebanfen serfunfen; „wenn 
nidjt am nädtften, fo bocb an bem barauf folgenben 2lnbaltS- 
fünfte geben wir wieber an'S Sanb unb warten bort auf ba§ 
nacbfte 33oot, welcbeS ben gütß binab gebt — oor bem bor- 
gen finbet ftd) {ebenfalls etwas. 2)ie £auptfacbe ift, bau 
wir jeftt feine Seit verlieren! 2a§ uns rubig binauf geben unb 
balte 2)icb in bem Derberen SRaume, weibrenb icb meine 9lacb* 
forfebung anftette." 

£)amit wanbte er ftdj nacb ber 2re^e unb ©üntber folgte 
ibm febweigenb, aber mit gekanntem ©efiebte. 

Sn ben Salons berrfebte, obgleidj eö febon nacb 10 Ubr 
war, necb überaü reges 2eben; um ben £)fen beS öorberften 
faß eine ©efettfebaft 9iaucber, unb gu ibnen beran 30g " ftefe 
©fmtber einen @tu$l; weiter bin ftanben Äartentifdje mit 
©Kielern befetjt; um bie „23ar" brängte fieb eine 9(n$abl Srtn* 
fer, unb aus bem binterften 9Jaume, bem £)amen*(2a(on, Hang 
©efang unb ?)ianofviel 

SBoTtmer burdtfebritt langfam bie gange Sauge beS SootS 
unb baebte erft jefct baran, wie leiebt eS batte fein fonnen, baß 
ber größte Sbeil ber SReifenben unb mit ibnen fie, bie er 
fuebte, ftcb bereits in bie „SabinS" gurücfgegogen bätte; er 
nabm baS fpatc wacbe treiben um tbn ber als ein günftigeS 
©orgeidjen für baS ©elingen feiner Stbficbt unb ließ bie 2tugen 
febarf über bie 9Jeibe ber 2)amen, welcbe fieb um baS $iano 
gefebaart batten, laufen — noeb fonnte er aber feinen 3«g 
beutlicb unterfebeiben. 2BaS er wollte unb wie er gu banbeln 
batte, war ibm tion bem 3lugenblidE flar gewefen, in welchem 
er fein äintmer Derlaffen; bemungeaebtet überfam eS ibn wie 
eine Slrt 23eflemmung, als er iefct, vorwärts febreitenb, fclofc* 
lieb Soutfe'S bleiieS ©eftebt, matt in bie ^elfter eines 2)banS 
gurücfgelebnt, erbltcfte. 6r ließ bie 3(ugen weiter laufen unb 
entbeefte «öancoef, grasioS an baS t>on einer jungen Same ein« 
genommene 9)iano gelebnt, mit einer 9Tiiene 00H 23eifatt bem 
vorgetragenen Stüdfe folgenb; Sßotlmer Hieb einen 2ütgen* 
fclief fiebert unb brücfte bie £anb gegen bie äßruft, bann 'tbat 



204 

er einige orbnenbe ©triebe burd) fein £aar, übertritt leife bte 
©rense be£ £)amenfalon$ unb liefe fid) auf einem leeren Sifee, 
feiner frübern £au$genoffin gegenüber, nieber. Sie f (feien, in 
tfere eigenen ©ebanfen öerfunfen, nicfetö fcon iljm au bewerfen, 
unb erft aU ba$ $)tano fcbwieg, ate fie, »on ber ftebenben SBe* 
wegung unter ben Suborern aufgeftört, mit einem 9toSbrud:e 
fcon 9Jiübtgfett bte 2togen emporfcfelug, ftreifte ibr 33licf ben 
jungen Wann unb blieb einige Sefunben, alö fabe fie ein ©e- 
fpenft, auf feinem ©efid)te baften. 2)ann fcbien fie plotjlid) 
fidj ibrer bewu&t in werben, fie wanbte leicbenblafe ben Äo^f 
ab unb erbob fid); SBotfmer aber, tüelcfeer ben Äongre&mann 
im angelegentlicben ©efpräcbe mit ber JDame am $3iano fab, 
war mit *wei leisten Scbritten an ibrer (Seite, „?ouife," fagte 
er, leicbt nad) ibrem Obre gebeugt, unb e$ war, als surfe fie 
bei bem Jene feiner (Stimme aufammen. „Souife, um meinet 
©lücfeS, um SbreS eigenen willen, bitte id) (Sie, (äffen Sie 
mieb ein :paar SBorte gu Sbnen reben!" 

(Sie blieb regungslos fteben. ,,3d) bin Sbnen nad)geiagt 
unb babe I)ter btö 33oot erft ereilt/' fubr er mit börbarer 
Srregung fort; „icb will mieb trofcbem Sbnen nid)t auf brangen, 
wenn meine SMtte Sbnen läftig ift; fagen (Sie mir aber we- 
nigftenS, bafe (Sie mieb niebt boren wollen!" 

Äeine Bewegung üerrietb, ob fie bie leifen SBorte t>er* 
ftanben. „Souife, »erlangen (Sie als ©enugtbuung, hab Sie 
mieb mit 3l(lem, votö mir in biefem Slugcnblidfe i>a% £er$ faft 
jerfvrengt, oon fidj weifen — fie fotl Sbnen werben," begann 
er brdngenber, „fagen Sie mir, bafj icb geben fott. fyreeben Sie 
ein einziges furgeö SBort unb tcb werbe geben, werbe Sbnen 
aud) nie wieber in bie Stoßen feben, barmt wir nie beS iefcigen 
2togenblicfS gebenfen, ber unfer 33eiber ©efebief nod) sunt £eile 
bdtte lenlen fonnen — " 

Sie wanbte langfam benÄo^f, unb ein faft ftrenger Slicf 
traf ibn. „2ßaS wollen Sie üon mir?" fragte fie. 

©r fab in ibr bleidjeS, ernfteS ©efiebt unb warf bann 
einen rafefeen 23licf auf bie im @efpräd)e begriffene übrige 
©efetlfcfeaft. 

„38aS id) will? ©ut, icb werbe eö in awei SBorte f äffen,* 



205 

fagte er mit halblauter/ »or innerem 5)range aitternber ©timme. 
„Sntweber, ?ouife, lefet no<b etm$ »on ber Seit, bie wir in 
einem £aufe mit einanber »erbrachten, in Sbnen — (Sie f onnen 
»ergeben, wtö fid) entfdmlbigen unb erklären lä§t, unb eine 
©enugtbuung, fo ßto§ als fte nur ein £era Sbnen als ©übne 
bieten fann, ift binreicbenb au ibrer Sefriebigung — ober ©ie 
ftnb mit Sbrer gangen legten 33ergangenbeit fo fertig, bafe fte 
bttrdj nicbtS mebr gum 2eben gu rufen tft. 3m erften gaKe 
fage id) 3bnen: ©ie finb in ber Jpanb eines äBüftlingS, ber, 
Wenn audj nid)t Sbre (§bre — benn bafür balte id) ©ie für 
$u ftarf — aber bod) Sbren gangen beffern ©tauben unb alte 
Sreubigfeit für Sbr fünftigeS Seben brecben wirb; ©ie werben 
mir erlauben, bau id) nod) beute 3lbenb ein (Sweriment mit 
ibm »ornebme, baS Sbnen »olle Uebergeugung gewäbren fott; 
werben midj bann Sbre beiben Jpchtbe faffen unb »oll gut 
macben laffen, xoa$ bie wirre itnrube in mir, aber niemals baS 
£era gefünbigt; ober — * fubr er mit berabgeftimmtem Jone 
fort, „ber aweite Sali tritt ein, unb bann würbe allerbingS 
Sltleö, xotö id) fagte, nur bagu bienen, ©ie bebarrlidjer auf 
Dem eingetragenen Sßege au macben. - 3et)t, Souife, ein 
etnaigeö SBort — aber feben ©ie midj baau an, — " fagte er, 
unb fein ganaeS gepre&teS £erg bebte in bem leifen Sone, „faU 
idj geben?" 

3n beS äJtab<&en$ ©eficbt war wabrenb SBottmer'S SBor- 
ten ein leicbteS 3lotb aufgeftiegen, i>tö aber bafb ber früberen 
Slaffe wieber sptafc gemacbt Satte. ,,©ie wollen ben 33ewei8 
liefern, ba§ id) in ber £anb eines unrecbtlid^en 9JJanneS bin?" 
fagte fie, langfam bie Slugen auffd)lagenb, in benen bie »er» 
fdjiebenften Sm^finbungen unterbrücft au gittern fcbienen. 

„©obalb ©ie Vertrauen au mir baben wollen, Souife, 
fdmett genug !" erwiberte SBoKmer eifrig. „Sßollen ©ie micb 
als einen SSerwanbten »on fid) anerlennen, ber ein 3fted)t 
bat, für Sbr SBoblergeben au forgen? 3* ntufc in irgenb 
einer berechtigten ©genfcbaft bem Spanne gegenüber auftreten 
fönnen." 

„Unb was wollen ©ie tbun?" 

»3bn einfad) fragen, warum er na* Sincinnati geben will, 



206 

um ftd) trauen gu laffen, ibn fragen, weldje ©rünbe er tat, 
auswärts unb im Verborgenen eine betrat!) gu fcbliefeen, Me 
in jeber 33egiebung ibm nur Sbre bringen mu§, unb bie, in 
feiner äßeife fcoHgogen, bod)ften£ für gwei ba&ongelaufene 
iunge 2eute gerecbtfertigt erf feinen fann; ibm fagen, i>ab id) 
mit Sbnen geben unb nicbt Don Sbrer «Seite weicben werbe, 
bis id> Sbte (Sbre geborgen febe." 

„Unb trenn er barauf eingebt?" 

„ßr wirb eS nid}t!" 

„91ber wenn er e6 tbut, SBottmer?" 

S$ Hang ein Son in ber legten Srage, ber be8 iungen 
9Jianne$ ganges Snnere in Stufregung bracbte. ©s war wie 
kaS 23angen einer !aum neu erftanbenen Hoffnung um ba$ 
iunge wiebergefcbenfte ?eben. Sr fab obne gu antworten tief 
in ibre Singen, bie an ben feinigen bingen unb bielt i&r bann 
bie £anb entgegen. „Souife!" fagte er leife unb innig, „barf 
id) wieber gut mad)en, gang unb &oH?" Sinen furzen Singen- 
blicf nur fcbien eö in ibr gu fdmpfen, bann legte fte leife ibre 
£anb in bie feinige unb gwei grofee, f(bwere Sbrcinen rangen 
fid) nnter ibren SEBimvern log. 

„91un laffen Sie mid) mit ibm fertig werben!" fagte er, 
mit 9JJübe feine (Stimme mäfeigenb, unb preßte ibre £anb 
gwifeben ber feinigen — bann wanbte er fieb rafcb ab, febritt 
auf £ancocf gu, ber fid), auf einen Stubl neben bem 9)iano 
niebergelaffen, gang in ba$ ©efyracb mit ber bortfifcenben iun* 
gen JDame »ertieft gu baben fcbien, unb legte feine £anb leiebt 
auf beffen Sdmlter. 

„SBollen Sie mir wobt ein äßort gönnen, Sir?" 

£>er Stngerebete blitfte auf, liefe etm$ überrafebt einen 
33licf über $>a$ Sleufeere be$ Spreebenben laufen unb erbob ftd) 
bann mit einer Verbeugung gegen feine ©efeflfebafterin. „2Ba§ 
ftebt gu JDienften, Sir?" 

„Sine notbwenbige Srage, 5J?r. £ancocf — mein 9?ame ift 
SBottmer, fcon ber ,©agette', ben Sie trielteicbt lennen; wollen 
Sie mit mir ein paar Scbritte bei Seite treten?" 

Sr liefe ben Songrefemann nad) bem leereu 5JiitteI«Salon 
fcorangeben unb folgte ibm bann. 



207 

„(Sie fmb mit einer jungen £)ame auf bem 23oote, Sir," 
t egann er bier, feinem ©egner feft in'S 2luge febenb, „bie unter 
meinem, tbreS einigen SSermanbten befonberen Scbufce ftebt. 
3<b täte fcon biefer Steife, bie, ibrem »abren Scfttmmung«* 
orte nad), felbft ber gamitie SBilfon toerfcbtmegen würbe, leider 
erft nad) Abgang beS 33octeS etroaS gebort, unb war ge* 
jungen, tbm bis SBooblanb gu 2Bagen gu folgen. SöoUten 
Sie mir roobl gefatligft ben 3»etf biefeS etttaS fonberbaren 
2tuSflugS angeben, Sir? £)ber, erlauben Sie einen Stugenblicf," 
fefcte er, ftd> beftnnenb bingu, unb gab bem 3ftafd)inenarbeiter, 
ber fcbon langft auf SBoflmer'S SBiebererfcbeinen gekartet, 
einen SBinf, berbeigufommen, „eS ift jebenfafls beffer, wenn 
roir gu Sbrer (Srflarung nocb einen Seugen Ijaben!" 

£ancodf »arf ben Äopf gurücf unb fab balb auf ben üor 
ibm Siebenten, balb auf ben beranfdjreitenben ©üntber. 

,,3d) »ei§ nicbt, mit »elcbem 9led)te Sie eine fcldje 
grage an mid) richten,'' fagte er bann, ftdjtlidj unangenebm 
berübrt fcon ber ibm geworbenen ^Begegnung, „trenn (Sie in 
bem S3erbaltni§, baS Sie angaben, gu ber jungen S)ame 
fteben, fo »erben Sie jebenfatlS bort bie ftcberfte Stufflarung 
finben." 

SBoHmer ladjette in einer SBeife, bab ber Äongre&mann 
bie Sarbe wecbielte. ,,3d) babe biefe 9luff(arung bereits," fagte 
er, *e8 banbelt ftdj, wie icb bore, um eine £eiratb; mir aber, 
9Wr. Jpancocf, »erben Sie geftatten, ba& tdj einige leife 3»etfel 
über baS recbte SSerftänbni§ ber Sacbe bege, unb i>ab id) be6* 
balb lieber eine nacbweisbare Srflärung aus Sbrem eigenen 
53]unbe batte." 

„3* glaube Sbnen fcbon gejagt gu baben, Sir/' ertoiberte 
£ancocf, einen balben Scbritt gurücftretenb, ,Mb tdj Sbnen 
Weber ein 5Red)t mitb gu fragen, nocb auf eine Srflarung gu 
bringen, einräume. 3d) lenne 9Jtt§ 3ftarr, bie üon meinen 
3tbfid)ten unterrichtet unb mir üertrauenb gefolgt ift, aber icb 
fenne Sie burd) nicbts, als 3bre eigenen eingaben." 

„Very well, Sir! baS ift aud) eine Srflarung unb fte 
genügt," ernriberte SBollmer, ftdj mit einem betten 2ad)eln nad) 
bem <Damenfalon wenbenb. 3n bret Sdjritten war er neben 



208 

bem 5ftabd)en, ba3 feinen früheren ?>Iaft lieber eingenommen 
unb mit fcorgebogenem Äofcfe bie Unterbanbelnben beobadjtet 
batte. kommen Sie, 9ouife," fagte er, ftcb gu ibr berab* 
beugenb unb ibre beiben «panbe faffenb, „wir muffen nabe bei 
bem nacbften 2Inbalt§^unfte fein — er tmfl nitbt einmal &or 
einem Beugen erflären, bafe er Sbnen bie £eiratb gugefagt; ift 
Sbnen btö genug V 

Sin bobeS SRotb fcbofe in beö 3Wabcben8 ©eftcbt, unb mit 
auffeucbtenben Singen erbob fte ftdj fcon ibrem ©ifce. ,,3d) 
ttrifl ba$ felbft boren — " rief fie. 

„Souife!" unterbrad) fte Sßotfmer in bittenbem Sone unb 
fa§te ibre #anb r «tollen (Sie ftcb be$ fcbuftigen 5Renfd)en 
wegen nocb Sluffeben bereiten?" 

Sin 33licf auf bie ©efidjter umber f tüelcbe ftcb bei ibrem 
StuSrufe bereite neugierig bergebrebt batten, liefe fte uerftummen, 
„©agen Sie mir nur, tr>o Sbr ©epatf tft, unb folgen Sie mir 
bann — ©üntber ift aud) bier, um (Sie mit nad) £aufe $u 
geleitend fubr bet junge 9Jtann in berubigenbem Sone fort, 
unt) wie in fteberbafter £aft rtfe fte au§ einer neben ibr liegen« 
ben £afd)e gtrei ©etfacfmarfen; bann fiel fie nrie gebrotben auf 
ibren ?)laö gurürf unb brücfte ibr Safcbentudj üor bat ©eftcbt; 
aber nur ein $eittoeiligeS 3ufammen3uden tbreS ganzen Äorfcerö 
liefe ben Suftanb abuen, in welcbem fte ftcb befand „SBoHen 
(Sie fid) franf macben, ?ouife?" fagte SBoHmer, ftcb 3U ibr 
nieberbeugenb. Sie reicbte ibm ibre #anb. „2affen (Sie micb 
ein fcaar Stugenblicfe allein," ernriberte fie, tüte balb erftidft 
t>on innerer 23ett>egung, „wenn baS S3oot anlegt, werbe icb 
rubiger fein!" 

SEBoßmer wanbte ftcbr nocb einen 33licf auf fte aurudf» 
toerfenb, nacb bem öorbern ©cbiffSraume, aber Weber öon 
£ancocf nocb fcon ©üntber fonnte er eine (S^ur entbecfen. 2tt$ 
er bütauS auf bie ©allerie trat, um ba$ ©efcacfatmmer ju 
fucben, fab er feinen ©efabrten, an eine ber (Säulen gelebnt, 
in bie 9lacbt binauSftarren. (Sr fcblug ibn leicbt auf bie 
(Sdmlter. „31b, 2)u bift'S," rief biefer, aus feinen ©ebanfen 
auffabrenb, „es ift mir lieb, Silbert, baft icb 2)icb W febe. 
3tfle$ brin in Drbnung?" 



209 

»34 boffe eö ttenigftenS, ©untrer/ 

JDiefer nicfte. „£aft 3)u toobl ein paar 2)of(ar§ entbehr* 
lt(be§ ©elb bei 2)ir?" fragte er bann ^(ofelicfc, „mir ift ba fo* 
eben ein gan$ guter ©ebanfe gefommen. 3Btr ftnb auf bem 
geraben SBege nacb Sincinnati, unb bort follen bie SSerbattniffe 
für mein ©efcbaft befonberö gut fein. 3* benfe, icb gebe 
gleid) mit binauf, toenn 2)u mir mit ein paar JDoHarS $u bem, 
n>a$ idj in ber Safdje babe, belfen fannft, unb febe mir bie 
2)inge an — iebenfaltS fönnteft S)u mir fcbon morgen meinen 
Äoffer nacbftbicfen." 

SBottmer fab feinen ©efabrten, ber toabrenb feiner ganzen 
Siebe ftier ben glu§ binauf gefeben batte, einen Slugenbticf 
überrafcbt an; im nac&ften fcbien ibm aber ein fcolteS 33er* 
ftanbniö gu fommen. „©üntber," fagte er unb bielt, afö biefer 
ftcfe berumbrebte, ibm bie £anb bin, „fagteft 2)u nid)t, bab 3)u 
mit un8 glütflidj fein woHteft?" 

„£>, 2)u benfft toegen beö — % bummeS 3eug!" era>iberte 
ber Stnbere, ben SSItcf lieber toegroenbenb; „icb tüotlte fcbon 
lange einmal nacb (Sincinnati, aber fonnte niemals gu einem 
Gmtfcbluffe fommen. ©ort Dorn am Ufer febe icb übrigens 
Siebter," unterbracb er ftd), „unb Nenn JDu mir belfen lannft, 
fo fag* eS iefct, Gilbert — in gebn Minuten legen totr an." 

SBoHmer fa&te ben §reunb bei beiben Strmen unb brebte 
ibn, ba§ fte ©eftebt gegen ©eftebt ftanben. „3ft eS 2)ein 
ttrirflicber, fefter (Sntf<blu§, ©üntber, unb nidjt nur ein ©e« 
banfe, ben bie augenblitflicbe Aufregung ber&orgerufen bat?'' 
fragte er ernft. 

„34 bin nitbt aufgeregt, 9ll6ert; aber i(b babc nodj nie 
fo Ilar eingefeben, als iefit, toaS für mieb am beften ift." 

SBoHmer liefe noeb eine Sefunbe lang ben beobaebtenben 
Slicf auf bem füllen gefaxten ©efidtfe beS Slnbern baften, 
bann fagte er: „Äomm benn, ©üntber, Du foKft baben, toaS 
niebt abfolut notbtoenbig su meiner eigenen Stüdfrcife ift, unb 
brauebft 2)u foater mebr, fo reifet 2)u, roo 2)u mtdj au finben 
baft!" 

©te gingen nad) bem Gounter ber DfRce. SBoKmer nabm 
aus feinem Portemonnaie eine fleine Slngabl 23anfnoten, fcblofe 

©elb unb ©etft. 14 



210 

eS bann unb retdbte eS feinem ©efabrten bin. „£aft 2)u Sieb 
genügenb ttorgefeben?" fragte SMefer nur, unb als ibm Sener 
mit einem „fei obne Sorge, mein Smtge!" erwibert, fa§te er 
beS greunbeS £anb unb fagte: „jtetn 2Bort iettf weiter über 
baS ©elb, in toter Sffiocben feaft 2)u eS gurücf — unb nun, 
Gilbert, la§ uns furg 2lbieu fagen!" 

„SDuwiUft nitbt warten, fctö wir an'S 2anb geben?" fragte 
Sener etwas überrafcbt. 

„2a§ mir meinen SBitlen, eS ift beffer fo," erwiberte 
©üntber mit einem »armen £änbebrucfe, Wabrenb eS in feinem 
gebraunten ©eficbte in eigentbümlidjer gßeife gu gucfen begann, 
„gebe glücflicb, 2tlbert!" unb bamit ri& er ftd) Saftig loS, na* 
ber offnen ©aßerie binauSeilenb. 

SBoflmer erhielt feine Seit, ftdb ben weicben Smfcfinbun* 
gen, bie fWb feiner bemadjtigen Wollten, gu überlaffen; in obr* 
gerrei&enbem Sone fünbigte bie JDamfcfafeife bie 9tabe eines 
SlnbaltepunfteS an, unb ber junge 9J?ann, nacbbem er feine 
furge ?)affage begablt unb bie Sagagefammer erfragt, ftrang 
binab, um gouife'S ©e^dd bereit fteßen gu laffen. ßingelne 
Siebter auS bem fcor ibnen liegenben ©tabteben glangten bereite 
in erlennbarer (Entfernung, als er wieber nacb bem 2>amen* 
falon btnaufeitte, 

2)ort war bie ©efeflfebaft bis auf (Singeine, bie wabrenb 
ber 9?acbt baS ©djtff gu »erlaffen batten, bereits in bie 
„ßabinS" öerfebwunben, unb SBollmer warf febon fcon weitem 
ben 33licf umber nad) Souifen fuebenb, als er ^pancod aus 
einem ber ©djlafgimmer fommen unb na* einem rafeben 
SRunbblicf ben Damenfalon betreten fab. 211S Sener ibm 
rafeben ©drittes natbeilte, fab er ibn über Souifen, bie noeb 
in berfelben Stellung auf bem 2)toan fa§, in weldber fie 
Sßoßmer fcerlaffen, gebeugt bafteben unb angeiegentlicb leife 
auf fie einreben. 

„SBünfcben ©ie noeb etwas, 9JJr. #ancocf ?" fagte ber Sln= 
fommenbe in einem fo lauten, beftimmten Sone, ba& ber ffeine 
jlongrefmtann gwei ©ebritte gurücffubr; ?ouife aber erl)ob ft& 
rafd), riß baS Sucb fcon ibrem letcbenblaffen ©eficbte unb fa§te 
frampfbaft SBoßmer'S 9trm. „^Bringen ©ie mieb fort, Sttbert, 



211 

um ©otteS 33armber$tgfett willen, ober idj fterbc bier nod)!" 
fagte fte mit einer bis ^um glüftem matten Stimme. 

„2Bir legen eben an f unb nun gebe icb nicbt lieber fcon 
Sbnen, 2ouife," fagte er, ibren 9trm brücfenb, „fommen Sie. 
SKit Sbnen aber, 9Jir. £ancocf," wanbte er ficb furj gurütf, 
„werbe id) nocb ein weiteres SBort 311 tyrecben baben, fobalb 
Sie unferer Stabt bie (Sbre SbreS 33efud)S lieber geben." 

Sr fübrte baS 9J?äbcben, baS ftcb wie balb obnmacbtig an 
feinen 3lrm geflammert bielt, binauS, wo eben bie SanbungS* 
33rücfe nadb bem Ufer geworfen war, unb rief eine ber warten- 
ben 2obnfutfcben an. 2)ort bob er feine Begleiterin binein unb 
lte§ bann baS ©epacE auflaben. 

,3Bie ftebt'S, alter Äamerab, würbet Sbr beute yiaibt nod) 
einen bübfcben SSerbienft für (Suer ©efcbirr unb ein gutes 
Srinfflelb für Sudj mitnebmen?" fragte er, ben Äutfcber auf 
bie 2(d)fel fcblagenb. 

„5BaS ift eS, Sir?" 

„3cb mu& beute 91adjt nocb mit ber Sabt) nacb SBcoblanb 
gurücf unb fann nicbt auf baS Ungewtffe bin warten, bis ein 
£)amfcfboot berunter fommt." 

2)er Äutfcber fragte ficb in ben paaren. ' „(5ine fcblumne 
Arbeit in ber 9lacbt, Sir, felbft für ben bügelten $PreiS, eS 
ftnb gu Sanb über fünf^ebn SJJeilen," Tagte er. 

„Beftnnt gucb rafd)," brangte Sßottmer, „bamit id) mid) 
anberwarts umtbun fann, „$ebn £)ol(arS für bie gubre unb 
fünf 2MarS für (Sud). JDie SBege ftnb überall fabrbar unb 
mit einem biScben 93orfid)t fann nicbtS fcaffiren!" 

2)er 9JJann warf einen 33licf nacb bem £immel. ,,Sd) 
will Sie fabren, Sir/' fagte er bann, wie im furzen (Sntfcbluffe, 
„aber fo langfam ober fdmett, als mir felber gut fdjeint, bei 
ben SBalbwegen fönnte fonft ber Scbabe größer werben, als 
ber SSerbienft. Sobn!" rief er einem ber übrigen 2obnfutfcber 
in, ,,id) mu§ nocb ein paar Steilen aus ber Stabt, fag'S bem 
9Jlafter!" 2)amit unterfud)te er nochmals bie geftigfeit beS 
©epacfS unb fd)wang fid) auf feinen Sifc. 

Sßoflmer öffnete bie SBagentbür unb faum bcttte er fie 
wieber gefcbloffen, als aud) bie ?)ferbe anzogen. Sr batte ftdb 

14* 



212 

auf ben Stücfftfc neBen bem immer uo<b tx>te balb bewu§tlofen 
Sftabcben niebergelaffen, unb al£ ber 2Bagen auf bie ebene 
Straße rollte, legte er leife feine £anb auf bie ibrige. „gouife!" 
fagte er mit aller Snnigfeit, bie er in feinen S£on gu legen 
aermoebte. 

2)a richtete fte ftcfc langfam auf, preßte it)r Sucb fcor baS 
©eftebt unb bratb in ein fo framfcfbafteS SBeinen unb ©djlucb' 
gen au8, ba& ben jungen Sföann ein plofeltcber ©<breäen &or 
ber £eftigfeit biefeS 2lu$brucb3 überfam. „Souife, um ©otteS* 
willen," fagte er, unb legte feinen 3lrm um ibren 2eib, fte an 
fieb giebenb, „xotö ift Sbnen benn, e8 ift ja 9lHe8 vorüber, unb 
wir fcerlaffen unö niebt mebr!" 

„Sllbert — mid) tobtet bie ©cbam!" fcbludjgte fte unb 
wollte ftcb au8 feinen Sirmen winben, er aber bielt fte feft. 

„?ouife," erwiberte er, ftcb 3U ibrem ©eftebte berabbeugenb, 
„bin id) niebt an Slllem nod) gebnmal ftbulbiger, al$ 2)u, armes 
Äinb, i>tö einfam unb iebem Singriffe 9>retö gegeben, in bie 
SBelt gefdjleubert war? ©ieb mid) an, Souife, fei fo glücflicb, 
wie icb, unb lafj unö Sltteö aus ber (Erinnerung ftreieben, wa8 
feit bem Jage gefebab, au8 bem 2)u unfer £au$ fcerlie&eft." 

©ie aber fcblucbgte fort. „2a& midj weinen, 2tlbert," fagte 
fte, „icb mu§ mir 8uft macben, wenn e8 mir niebt ba8 £erg 
fprengen foU!" 

@r fagte ni<bt8 mebr, aber er bielt fte feft an feine 33ruft 
gefdjtoffen, bi§ ftcb nacb unb nad) ibre Aufregung gu legen be s 
gann, bis ibr ©cblucbgen nur eingeht unb mit langen Unter- 
breebungen ftcb noeb geltenb maebte. 2)a bog er ftcb nieber unb 
bob leife ibren Äofcf — fte war eingefcblafen. (Einen leifen Äu& 
büdCtc er auf ibre 2twen unb legte fte bann, fte mit beiben 
9lrmen umfcbliefeenb, wie ein mübeS ^inb bequem an ftdj. 



XIV. 

(5§ xoax am Mittag beö näcbften £age$, als bfe (Squifcage 
be$ 33anfier$ Willer langfam üor beffen ^)anö roßte, unb er 
felbft mit feiner Softer unb Sdjtoagerin, begleitet »on feinem 
erften 33ud)balter, JjerauSftteg. Sie famen &on bem 8eidjen* 
begangni§ beS erfdjoffenen Äolleftorö gurücf, unb bie fcertoetnten 
Slugen ber grauen, tüte bie ftitt ernften 3üge ber Scanner 
geigten, ba§ ber Heine 5Kafon eine mebr als nur formelle Se- 
gleitung gefunben featte. 

2lm Singange gu bem SSor^Iafec toanbte fidj ber Sudjbalter 
mit einem: „£aben Sie mir noeb ettoaS auf gutragen, Sir?" 
an ben SSanfier; biefer aber blieb eine Sefunbe toie nadj* 
benlenb fteben, unb fagte bann: „Äommen Sie mit Berein, 
SKr. 33roton, bie ?abie§ werben Sbnen balb im ?)arIor ©efetl* 
fdjaft leiften, unb tcb toerbe noeb einige Sßorte mit Sbnen gu 
reben Baben — tcb beule, id) tbue ba$ jefct am beften!" kernte 
33etfe$ bob langfam einen forfdjenben Slicf nadj ißreö ScbtoagerS 
©eftebt unb begegnete einem milben, flaren Sluge. „?a§t 
unfern greunb Sroion niebt gu lange warten!* tttrfte er unb 
ging ben Uebrtgen üoran in* 3 £aue, ber Sibtiotbel gu, ben 
toartenben Sebtenten mit einem 3Bin! entlaffenb. 

(Sr entlebigte ftd) feinet tleberrodfeS unb begann bann 
langfam auf unb ab gu f (breiten, aber fein @eficbt3au3bruc¥ 
geigte eine auffatlenbe Seranberung gegen frühere Stunben, 
in beleben er, ftnfter unb brütenb, bie Stube burebmeffen; 
iefet lag eine rubige, faft Jjeitere Stbgefcbloffenbeit mit fiefe felbft 
barin, unb fein ©ang fd)ien uur bagu gu bienen, bie eingelnen 
©ebanlen, treldje ibn befebaftigten, gu fonbern unb gu orbnen. 

6r batte faum gtoei ober breimal ben SRaum burdjmeffen, 
al§ er fteljen blieb, eine furge SBeile Dor fidj nieber fab unb 
bann, ben Äotff leiebt aufgertebtet, baS 3immer &erlie§, feinen 
2Beg nacb bem ?)arlor nebmenb. — ©ort ftanb bereite ganns 
in beren frifebem Säbeln bie Srauer ber »ergangenen Stunbe 
»oüftanbig untergegangen gu fein Wien, im balblauten ®e* 
frräcbe mit bem 33ud)balter, unb bie beiben iugenblicben ®e* 



214 

ftdjter, in ftcbtlicbem Sntereffe an einanber bängenb, gaben ein 
23ilb, baö bem Sanfter bei feinem Sintritte ein Öacbeln üotl 
eigentümlichen SfuSbrucfS abnötbigte. S)ie alte ©ante fa& am 
genfter, in gerftreutem ©innen in bie ©tra§e binauSfebenb. 

„(Sie wiffen wobl batoon, 9Jlr. 23roton, wie weit bie 2tn* 
gelegenbeit gegen Sftocfmamt gebieten ift?" begann SKiHer, all 
wolle er bamit nur ben Slnfang gu einem ©efpräd)e macben. 
unb 30g ficb einen ©tubl nadj bem ^aminfeuer. „©e^en ©ic 
ficb bocb, ©ir, bamit wir in SRube mit einanber reben!" 

„3<b Weift nur/' erwiberte ber junge 9J2ann, ebenfalls nach 
einem ©tuble greifenb, „ba§ er beute 5Jlorgen auf bie brei 
gegen tbn erbobenen Stuf lagen: wegen Sobtwtg, wegen offent- 
lieber unb boötx>tütger SSerleumbung unb wegen Srregung eines 
SRtotö, unter Sürgfdjaft — bie ficb troft ibrer £obe fogleicb 
unter feinen greunben fanb — gefteHt unb bann freigelaffen 
worben ift." 

„Sftatürlid)! 1 ' nidfte berSSanfier mit einem 8acb ein, ba8 an 
33itter!eit ftreifte, „inbeffen fotl ibn feine 33ürgfcbaft nicbt lange 
fcbüfcen. 2BaS er mir getban, würbe icb ebne SÜßeitereS btnter 
mieb werfen, trofebem icb wei&, ba§ er feine ie^ige greibeit nur 
bagu benufct, um alle £ebel gu meinem ©turge angufefcen — 
er !ann mir nicbt mebr tbun, als mir bie näcbfte Bufunft aueb 
obne tbn bringen mu&; — aber mein armer 9JJafon fotl feine 
©enugtbuung wenigftenS im ®rabe baben, unb wenn ibm noeb 
ein 33licf auf bie ©rbe gegönnt ift, fotl er fi(b über baS (Sin* 
fangen ber Statte # bie er fo lange »erfolgt bat, freuen. — 
©efce 2)id) gu uns ber, Setfety, ba§ wir alle bei einanber fi^en," 
mtöte er ficb nacb feiner ©ebtoagerin, „icb mu§ über 9JiancbeS 
reben, bafe Sud) 8abieS ebenfalls nabe genug berübrt." Unb 
als bie alte 2)ame ber Slufforberung, obne einen 3ug fcon 
Ueberrafcbwtg gu aerratben, folgte, fubr er fort: „©ie werben 
fo gut fein, 9Jlr. 33rown, unb Sbre 3ett beute Dlacbmittag 
unb, faüS eS Sbnen möglieb ift, aueb beute SRacfet bagu be* 
nufcen, ein fcotlfommeneS ©tatement beS gegenwärtigen ©tanbeS 
ber S3anf aufstellen. SGBtr werben, wie icb mit ©icberbeit 
üorauSfebe, übermorgen einen neuen Slnlauf baben, unb bei ben 
erften Seieben beffelben febtieften wir/' 



215 

„® djlte§en?" wieberbolte ber 33ud)balter, mit gro§en, er- 
fdjroclenen Singen bem Sanfter in' 3 ©eftd)t febenb, btö eine 
Stube auSbrücfte, als IjaBe er Don bem gleicbgüttigften ©e* 
fcbäfte gefprocben. „34 fenne ben ©taub ber Dorbanbenen 
SÖJtttel giemltd) genau, <Sir, unb glaube audj, bab troft aller 
ber geftrigen SSorfatte ba§ Vertrauen in bie 33an! in feiner 
2Beife erf (buttert worben ift — " 

2)er 23anfier nicfte nur einige SUtale. „®S wirb binnen 
beute unb morgen SltteS anber§ fein, lieber greunb," erwiderte 
er. „(Sie baben ftcb in ber ©tunbe ber ©efabr unerfcbrocfen 
meiner Familie gur Seite geftettt, 9Jir. 33rown, unb id) fann 
btö ie^t burdj nid&t^ SSeffereS anerfennen, al§ ba& id) Sbnen 
baffelbe Vertrauen gebe, wie ben 5Keinigen felbft. SBir werben 
übermorgen fd)lie§en, Weil wir muffen, icb Werbe btö gange 
©efcbäft nebft meinem übrigen ßigentbume an 23eDottmad)tigte 
übergeben, um ©ro§ unb Älein meiner ©laubiger aufrieben gu 
ftetten — eö wirb nicbt Diel für mtcb übrig bleiben, aber 
wenigftenS genug, um gu eyiftiren — " 

„Slber, 3Mr. bitter, bem Sitten mu& etwas mir Unbe- 
kanntes gu ©runbe liegen, ober ©ie finb in einem mir unbe* 
greiflieben Srrtbume begriffen, " rief 33rown, fidj mit gerottetem 
©eftebte erbebenb, wäbrenb „Sante 23etfet)" ben füllen 33licf 
auf ibren ©cbwager geriebtet bielt, aU wolle fte in beffen 
Snnerem lefen, unb Sannt), obne reebteö SSerftänbnife beffen, 
wa§ gefyrocben würbe, btö Sluge balb Don ibrem 2Sater gu bem 
33ud)balter, balb lieber gurücfwanbern lie&; „unb wenn wirf- 
lid) SSerbältniffe ejctftiren fottten, bie mir unbefannt finb/' fubr 
ber Sefctere eifrig fort, „fo fönnen fie bodj fieber nid&t ber 9lrt 
fein, hab ibnen nicbt bei einer Seit Don iefct bi§ übermorgen 
begegnet werben fönnte; wollen ©ie mir eine UnbeJ&eifcenbeit 
erlauben, $Ri. 9JUtter, fo moebte idj Sbnen baS Kapital, ba§ 
für mein fünftigeg Stabliffement bienen fottte, gur SMSfcofition 
ftetten. ®tm% bilft e£ iebenfatfe, unb Don anberer ©eite lief* 
ftcb gewifc bann ber notbige Sfteft berbeifebaffen." 

2)er SSanfier fab in bie erregten 3üge beS iungen 9Jtanne3 
unb lacbelte, wie man über einen gutgemeinten, aber nufclofen 
SSorfcblag läcbelt. 



216 

.(Sie geb en mir ba eine 33efriebtgung, 9Wr. Srown," Tagte 
er, biefem bic £anb reitbenb, „bie großer ift, als ©ie e$ üici» 
fetdjt felbft glauben; bemobngeadjtet muß icb Sbnen für 3bv 
anerbieten banfen. ©ie fotlen fogleidj !(ar feben. ©ie wiffen, 
tote groß bie SWenge üott vorläufig untterfauflicben (Sifenbabn- 
^avneren ift, weltbe wir iefet in £dnben baben. Su biefem 
©tanbe ber 2)inge bat eS SRocfmann, mein fcolleS SSertrauen 
gu ttjm betrügenb, foftematifcb gebratbt, unb wabrfcbeinlicb 
bätten wir ben größten Sbeil be3 33etrag$ toerloren, wenn nid)t 
unfer armer 9J?afon bie redete Seit wabrgenommen batte, um 
©icberbeit bafür gu erbalten. 3<b $abe aftocfmann'ä SQknfyu» 
lationen, wiefiebie23ücberau$weifen, gufammengefaßt, unb werbe 
fie mit Angabe feiner eigenen Swede, Weldje er babei »erfolgte, 311 
rechter Seit ber ©efcbaftSwelt vorlegen. — 2)er größte £beil be$ 
iefct »orbanbenen 33aarbeftanbe$ ift baS Vermögen meiner grau* 
So war mir bie$ atterbingS gu freier Verfügung übergeben — 
inbeffeu unter ber ©arantie eines gweiten Sütgen, welchen 
9Wr$. 9JMer für ibre öermebrte ©itberbett bur<bau3 »erlangte, 
©eftern nun bat tiefer SSürge feine ©arantie gurücfgegogen 
unb gugleicb erbielt ift Sftotig fcon bem 9lbüofaten meiner grau, 
bie StuSgablung beS Kapitals bi3 beute 9tacbmittag üier Ubr 
gu bewirfen. JDte gange ©acbe war iebenfatB ein üorbereiteteS 
Äomfclot gegen mid). 3UJir würbe bie 33enadjrid)tigung ein» 
gebanbigt, gerabe als ber SSJiob »or unferem #aufe abgegogen 
war unb wir unfere Simmer lieber betraten — eö war in biefer 
einen ©tunbe fo Diel wirflicbeS Unglücf über mid) gefommen, 
baß biefer letztere ©djlag faum anberS auf midj einwirf te, als 
tab er mid) in bem 33ef (bluffe beftärfte, ein Snbe mit ber ge* 
fdjaftlicben Qual gu macben. — 2)ie StuSgablung beffen, t»a$ 
meine grau gu forbern bat, wirb nod) beute bis auf ten legten 
ßent erfolgen; id) bin aber fo feft wie fcon meinem ?eben über« 
geugt, baß eS leinen großem ©efd)äftSmann in ber ©tabt 
giebt, ber niebt bis morgen fcon bem ©tanbe ber Dinge unter» 
ridjtet fein wirb — wenn Dliemanb bafür forgt, fo wirb eS 
3to(fmann tbun — unb baß übermorgen ein ©türm auf bie 
San! befcorftebt, gegen welcben ber iüngft »ergangene nur ein 
Äinberfoiel war. Seber ©ebritt, ben wir tbun würben, um uns 



217 

bie notbigen 33aarmittel gu t>erf pfiffen — trenn idj überbauet 
ttocfe eine Steigung bagu füllte — fonnte, tüte bie ©atben fte^cttr 
nur bie golge baben, uns alle gro§en gorberungen fofort auf 
ben #alS gu fcbaffen, unb idj mag nidjt bie @ro§en gum 9ftacb» 
tßetfe ber kleineren berorgugen. 2)er (Singige, ber batte Reifen 
fonnen, trenn £ülfe im Seretcbe ber SRoglicbfeit geftanben, 
trare SJiafon getreten; in ibm ift mir t>teüetcfct ber treuefte 
greunb, ben idj nocb im 2eben gehabt, geftorben. — 33 in id> 
aber in unferer Sefprecbung fo weit gegangen," fubr er nacb 
einer furzen ?)aufe, tüte ftd) felbft ermannenb fort, „fo trotten 
trir aucb gleicb gang Haren SBeg macben. 2BaS meint 3br, 
Äinber," tranbte er ftcb nad) fetner ©djtragerin unb feiner 
Softer, „trenn idj mein ©efcbaft fcbloffe, trenn ttrir babei baS 
£auS bier unb fomit jebe 9trt ron ©efetlfcbaftsleben in ber 
gro§en 3Belt aufgeben müßten; trenn uns nic&tö SlnbereS übrig 
bliebe, als nad) ^Pteafant £itl, baS unferer ganni) gebort unb 
troran SRiemanb einen Slnfprud) gu macben bat, gu gietjen unb 
bort ftitt für uns gu leben — u 

*2lber, ?)a, 36r babt ba bie gange Seit gerebet, ba§ i* 
üoU 9lngft auf baS 6nbe kartete, um baS Unglücf gu rerfteben 
üon bem 2)u fpracbft," unterbradj ibn Sannt), mit betten 2lugen 
ben Äofcf aufritbtenb, „unb nun ift es bod) ntcbtS, als i>a$ 
©djonfte, traS i(b mir nur benfen fann; traS liegt mir benn 
an ber ©tabt unb ben fafbionablen beuten? Unb glaube mir, 
?)a, 2)u felbft baft feit geftern ein gang anbereS, nocb einmal 
fo liebet ©eftdjt befommen, trofe äße bem, njaS 2)u Unglüci 
nennft." 

„Unb 2)u, Setfet)?" fragte bitter, ben33lid roll la<beln* 
ber Sefriebigung nadj feiner ©cbtragerin trenbenb. 2)iefe 
reicbte ibm bie £anb. „Sott idj 2)ir nrirflid) erft nodj eine 
Sfnttrort geben, Sobn?" ertriberte fie in ibrem mtlben Sone. 
„Sdjon ba& 5)u, trie e0 fdjeint, einen $)tan aufgegeben baft, 
in bem icb niemals ein £eil feben fonnte," fubr fie mit einem 
begeicbnenben 33licf auf gannt) fort, „fcbon baS müßte midj 
glücllid) macben, trenn aucb alles Uebrige nitbt träre." 

„2a§ baS ruben, 33etfet)," ertriberte Eitler mit rerbüfter* 
tem Slitfe, „eS bangt mebr bittere Saufdjung anberer 2trt für 



21 Ö 

mtdj barem, als £)u weißt, unb cö wirb eine geraume 3ett 
nebmen, ebe tcb gerabe biefe Doflfommen fcerwinbe." 

Srown I)atte wabrenb be3 legten ©efpracbö fcor ftcb Ijm 
ftnnenb bagefeffen. „(So giemte mir wobl ntefet, nod) ein wei* 
tereS SBort gu fore^en. 9Jir. Sföitter," Begann er iefet, „unb 
boeb tnoebte id) fo gern ba$ Vertrauen, weld)eö Sie mir f$en* 
fen, toott fcerbienen. JDarf idj nodj etm& jagen, ©ir?" 

„©preeben ©ie, lieber Sreunb, tdj Ijabe Sbnen üotte 
©timme in unserem gamiltenratbe gegeben," erwiberte ber 
33anfier unb fein ©eftebt Harte ftdj lieber auf, „nur ratben 
©ie mir niebt, meinen einmal gefaßten (Sntfdtfuß unb bie faum 
errungene SRube neuen gefdjaftlidjen kämpfen gu opfern. " 

„3$ »tu t)tö audj niebt, 9JJr. 3Mer, aber icb jottte ben= 
fen, Sbr JRücf tritt aus bem ©efdjafte fonnte in einer SBeife 
ftattfinben, bie Sbnen felbft ntcfct fo tüeB tbun würbe, als ein 
gegwungener 33anffd)Iu§," erwiberte ber ©uralter lebhaft. 
,,©ie baben fteber mebr gefdjaftlicbe greunbe, bie regen SIntbeil 
an Sbrer ie^igen Sage nehmen, att ©ie fcermutben — Diele 
finb Sbnen fogar burdj 3br 3Serfabren bei bem 3\onfur3 ber 
©übbabn, woburdj tbre gorberungen noeb gur Siquibation gu* 
gelaffen würben, gu £)anf fcerpflicbtet, unb iefet — in reebter 
SBeife bie noeb bleibenbe Seit benufet, fonnte fitfcer ber 23anf= 
fdjluß gang fcermieben werben, befonberS ba ©icberbeit für iebe 
gorberung fcorbanben unt) nur ein augenbticflicber Mangel an 
flüfftgem Kapital fcorbanben ift." 

DJMer lacbelte nur trübe unb rieb ftcb bie ©tirn, ebne 
ettüa§ gu erwibern; gann^S Slugen aber biugen ftett unb groß 
an be§ Siebenben Sföunbe. 

„©eben ©ie mir 33otlmad)t, 5JJr. SJHtter, gu einer 9lngabl 
größerer Käufer, mit benen wir in SSerbinbung fteben, gu geben/' 
fubr ber iunge SDIann, wie gang »on feinem ©ebanfen ein« 
genommen, fort, „laffen ©ie mieb einen SSerfucb madben, wenige 
ftenö bie augenblidlicbe ©efabr abguwenben unb Seit gu ge« 
winnen. Scb toerbe Sitten mittbeilen, ba$ eine neue Slnftren- 
gung, einen 33anf*3lnlauf berüorgurufen, gemalt wirb, i>ab 
wir aber fcottfommen im <BtanU finb, aud) biefen gu befteben, 
wenn fte mit ibren Slnfyrücben ftcb vorläufig gurücfbalten wollen 



2J9 

— bte $öl)e Sbrer Sorberung an ber ©übbabn, fotoie bie 
Dotlfommene ©icberbeit berfelbeit ift Stilen befannt geroorben, 
unb tdj bin feft übergeugt, i>ab Sftiemanb an Sbrer fcotten 3ab' 
lungöfabigfeit, fobalb Sbnen nur bte nötfetge Seit gelaffen ttrirb, 
gtoeifelt. 3* toerbe Sitten jagen, ba§ ©ie felber entfcfeloffen ftnb, 
bte 23anf fogleicb in bte £>anbe ödh 35eüottmacbtigten gur gäng* 
lieben Stbtoicfelung ber ©efebifie gu geben, alö toabrenb be£ 
SlnlaufS bie Sbüren gu fcfelie§un, tnenn Sbnen ntefet t>on Sbren 
©efcbäftSfreunben bie JRüdEftcfct urirb, bte augenblicf liefe notb» 
loenbig ift. 2)ann erlauben ©le mir, mit meinem eigenen Äapi* 
tale bem jetzigen Saarbeftanbe ber San! gu £ülfe gu lommen, 
unb toir werben alle Heineren gorberungen beliebigen fönnen. 
Sft bann ber Slnlauf überftanbett, unb Sie legen Slncieftcbtö ber 
Seinbfeligfetten, mit treiben SRotfmann ©te öffentlich »erfolgt 
bat, beffen frübere, auf Sbren JRuin berechneten SUianipulationen 
ber ©efcbäft&selt r>or, fo mu& Sfcnen bie allgemeine ©tympatbie 
ebenfo toerben, tme ftcb ber gange öffentliche Unwille gegen 
3tocfmann febren ttrirb, unb Sbr Stücftritt aus bem ©ejcbafte, 
5Rr. 9Jcifier r ttrirb bann gerabe bie entgegengefeßte ©timmung 
Don ber hervorrufen, bie Sbnen ießt folgen toürbe. gaffen 
©ie miefe ben 23erfucb macben, ©ir," fagte er, ftcb erregt auf* 
riefetenb, „trenn ich auefe nid)t toei§, belebe Mittel 9Jkfon gu 
®ebote geftanben hätten, um in Sbrem Sntereffe gu arbeiten, 
fo toeifj tcb boefe, bah icb eö tüenigftenS in Öifer unb reblicfeem 
Sßitten mit ihm aufnebmen fönnte." 

SCRiUer batte, t?or ftcb gur ©rbe blicfenb, ben eifrigen Soor* 
ten gugebort. 

„(b liegt ettraö 33erlocfenbe§ in ber gutterftcfetlicben Sßeife, 
mit tüelefeer ©ie bie £)inge betraebten, unb icb fann Sbnen nur 
Don bergen für Sbre Sfeeünabme banfen," fagte er jefct, lang» 
jam aufblicfenb, „tnbeffen, lieber junger greunb, feben ©ie bie 
gu überttrinbenben ©ebnrierigfetten mit gu fanguütifcbem Stuge 
an. ©elbft trenn ©ie für ben Slugenbltcf un$ lieber frei 
machten, üergeffen ©ie gang, tiab ©ie Sfer ©etb in ein ©e-- 
febäft gefteeft bätten, ba& ferner nur Don ber 9iücf ficht feiner 
$rofceren ©laubiger abhängig ift unb Sbnen feine größere 
©iefeerbeit geben, aber btefelbe SBartegeit, ttrie biefen, aufbrän* 



220 

gen würbe. Saffen wir bfe ©inge ibren 2Beg geben; !d) tut 
fo barauf vorbereitet unb in jeber Segiebung gefaßt ba& id) 
micb fdjwerlidj felbft um ka$ Urtbeil ber 2BeIt lümmern werbe, 
helfen Sie mir meine 9JngeIegenbeiten gu ®nbe bringen, baS 
ift 9t(Ie$, um U)a§ t<6 ©ie iefet bitte; unb wenn ©ie im 
Uebrigen mein £au§, mag bie8 nun bter, ober in ber Sufunft 
wo anberS fein, wie eine #eimatb betrauten wollen, fo werben 
©ie su ieber Seit wiHfommen fein." 

„Unb fo wollen ©ie mi<b burcbau§ m<bt8 tbun Iaffen?" 
fragte Srown mit bem 9lu§bru(Je ber Saufdjung. 

„SBenigftenS nic&tS in Sbrer SBeife, fo febr idj aud) Sbre 
@rbietung fcon bergen anerfenne," faßte 9JJiHer, ftdj erbebenb 
unb bem jungen 9ftanne berglicb bie #anb reidjenb. „Saffen 
©ie un3 iefet an bie SIrbeit geben; ©ie an ba$ ©tatement, 
um ba& icb ©ie bat, unb td) an bie Vorbereitung meiner 
Sablung." 

„3Btr effen um vier Übt Mittag, 9Jfr. Srown, — ©ie 
werben bodj bann wieber bei uns fein?" fragte bie alte £)ame. 
2)er Sudjbalter fab auf unb traf neben ber Trägerin auf 
Sann^S 2luge, ba§ wie in ftißer (Erwartung an feinem ©eftebte 
bing. „SBenn id) barf?" erwiberte er unb batte balb über bem 
glücflicben 8a<beht, ba$ ftcb auf beö SWabdjenS ©eftebte aus- 
breitete, bie Siücfftdjt gegen bie „Stank" fcergeffen. — 

£)er SJiorgen beffelben SageS war bereits angebrodjen, 
als SBotlmer mit feiner Segleiterin erft bie ©tabt erreichte. 
(58 batte über bret ©tunben Seit erforbert, ebe fte auf ben 
#oI$wegen SBooblanb erreidjt; bort aber wäre eS faum gelun» 
gen, ben SBirtb be8 ^otelö berauSau^otben unb bie 2luöltefe- 
rung be$ 23ugg$3 wabrenb ber Sftatbt au erlangen, unb erft 
nadj langem Settüerluft !onnte ber Heimweg angetreten werben. 
91o<b war wenig gwifeben Seiben geforoeben werben; als aber 
bie erften bellen SageSftrablen burd) bie SBalbbäume an ibrem 
2Bege fielen, b?ng SBoHmer bie Sügel feft, legte feinen linlen 
2trm leife um 2ouife'3 Seib unb fdjob mit ber redjten bie 
feibene ^afcuge gurücf, bie ibren Äofcf fdjüfcte. gine lange 
SORinute bingen bie 3lugen Seiber in einanber; bann fa§te er 
ibre £anb unb fagte glücflicb lä(belnb: „3Bo werben wir nun 



'221 

aber fürt Srfte abfteigen, Souife? 9Wit SBilfon'S bift 2)u na^ 
türltd) fertig, unb ©einen erften Sefucb macben wir fpäter gu* 
fammen bort. Sei SDtrS. Jammer würben bie SoarberS fcov 
(Sifer unb 23erwunberung bie Äotffe gegen eincmber rennen, 
wenn wir fo plofeltcfe bort mit einanber anfamen, unb bie 
f leine Senner wäre in ©efabr, »or Sfaugierbe ein bifcigeS 
gieber gu befommen — mein Partner ift au<b nocb Sung- 
gefeHe, fonft gingen wir foglei(b bortbin — was tbun tt)ir 
nun, £ergenSfinb?" 

^n Souife'S ©eftcbt ftieg eine brennenbe 3ftotbe, als würbe 
fte ftcb erft iefet ibrer fonberbaren £age bewu&t. ,,3d) u?etö 
es nü&t, Stlbert!" faßte fte baiblaut unb pre&te ii)x ©efiebt 
gegen feine Sruft, als wolle fte ftcb &or fid) felbft Derbergen. 
SBottmer aber brücite einen Äu& in ibr buftigeS £aar unb 
Püfterte in ibr Dbr: „<5o werbe idj felbft 9iatb f (baffen unb 
aueb mit feinem SBorte mebr fragen!" Dann griff er lieber 
Su 3ügel unb 5)eitfcbe, obne ben fragenben 33licf, mit bem fte 
gu ibm auffabr mit etwas Slnberem, als einem launigen 2ä<beln 
gu erwibern, unb liefe baS $Pferb austraben, ba& für ben Slugen» 
blicE an fein ferneres ©efpräd) mebr gu benfen war. 

@S war gegen fteben Ubr früb, alö SBoÜmer baS 9)ferb 
uor bem beften £otel ber ©tabt anbielt, feine ^Begleiterin aus 
bem SBagen bob unb fie nacb bem allgemeinen s J)artor fübrte, 
Wabrenb ein berbeieilenber ©cbwarger baS ©epaef ablub. 91ur 
bie Sienerjcbaft febien fcon ben SSewobnem beS gro§en Kaufes 
wad) gu fein, unb als ftcb ber iunge SJtann in bem großen 
Simmer, in weldjem faum erft bie beiben Äaminfeuer ent» 
günbet gu fein fdjienen, allem mit bem Sftabdjen fab, balf er 
ibr aus ibren Umbüllungen, fa&te bann ibre beiben £anbe unb 
fab ibr einen Slugenblitf febweigenb in baS ©efidjt, in welcbem 
trofc ber nadjtlidjen gabrt bie Dollen 9tofen lieber aufgeblüht 
waren. „3Bir baben no(b feinen Slugenblid gu rubiger 2luS* 
fpradje gebabt, 8oui|e, aber icb benfe, eS ift iefct faum notbtg," 
fyrad) er. „©age mir nur, ba§ 2)u mein liebes Sßeib werben 
witlft, unb in einer ©tunbe geben wir nacb unferm alten 
Soarbingbaufe als SRann unb gtau, bis wti unfere weiteren 
3lrrangementS getroffen baben. - 



222 

9lu3 beö 53Jdbd&en§ ©eftdite uridj ba§ 3ftotb langem aurücf, 
aber Vollmer fühlte feine £änbe btd)t fcon ben ibrigen um* 
f (bioffen, „(gs trare 2borbeit, 3llbert, 311 leugnen, tote idj an 
Sbtten gegangen habe," ertmberte fte balblaut, als brücfe eine 
innere 33eu?egung auf ibre (Stimme, „e$ toare jefet, nadjbem 
midj bie Stufregungen ber legten 5ftacbt in Sbre 2lrme geworfen 
baben, nacbbem i# ntic& Sbnen gegenüber fo gang babe geben 
laffen, eben fo gro&e Sborbeit, gu leugnen, ba§ baffelbe ©e* 
fübl alle meine 33arrieren, bte i<b bagegen erbaut, nieber* 
geworfen hat; trofc aUebem aber," fubr fte fort, ba§ gro&e 
2luge aufftblagenb, „mocbte idj nicbt, ba§ (Sie einen (Sdjritt 
tl)un, 9llbert, ber nur au8 einer augenblicflidjen Siegung für 
meine Sage entspringt. 3* bin ie^t nrieber rutig» unb fage 
Sbnen als ben 2lu§brucf meinet innerften güblenS: 3cb banfe 
Sbuen für ba§, toaS (Sie für mid) getban; aber id) toei§, bab 
ba8, toaö (Sie iefct tbun motten, nur au$ einem ©belmutbe 
SbrerfeitS entfrringt, ber Sitten für bte Sufunft nodj einmal 
bittere 9teue fcbaffen fann, unb ber — offen unb ebrlidj, Sllbert 
— mir audj nimmermehr genügt. 34 füble e$ iefet, ttjo idj 
öoHfommen lieber gejammelt bin, mebr als je, bafy id) toobl 
ein barteS (Sd)icffal, aber nie ein milbereS Seben, toeldjeS mir 
nur ba8 95litleib geWaffen, ertragen fonnte." 

@3 toar ein 23 lief Doli ujunberbarer Snnigfeit, ber iefet 
aus SBottmer'S Sluge berüorbradj. „Unb toenn id) 2)idj nun 
nid)t lieber geben laffe, 2ouife, ba idj £)id) mir einmal er« 
obert? SBenn tdj 2)ir nun fage, ba§ id) fcon £>ir getraurat 
beS 9iadjtS, unb am Sage in fcbmerglicber (Sebnfucbt nad) Sir 
midj cor bie (Stirn gefd)lagen, feit id) bie erfte (Staffel gu bem 
Siele erflommen, baS id) mir fcorgefeftt batte; toenn idj Sir 
nun fage, ba§ 5)u iefct mit ©einer (SelbfrÄontrole unb bem 
falten ,©ie' midj gerabegu in' 3 £erg triff ft? (Sage mir bodj, 
Souife, ba 2)u bie f rubere Seit gur (Sd)eibetoanb gwtfcfeen uns 
matben toiüft, bätten nrir benn gu einanber getaugt als blo&e 
Arbeiter, bie, im »ergebenen (Streben nadj einer anbern Stel- 
lung , etoig unbefriebigt ibr 2eben fcerbraebt? ober bätteft 2)u 
benn imrf(id) einen 9JJann lieben fonnen, ber fein bobereS 
(Streben, ben ©ott, ben er in fidj füblt, feinen £er$en£« 



223 

regungenfo oljne SBcttcreö aufgeopfert Ijatte? ©ielj, SWabßen," 
faßte er mit leußtenben Slugen unb umfßlang fte feft, „id> 
liebe 2)iß ntßt nur, weil 2)u fdbön bift, ntßt nur mit bem 
Sriebe, ber gewofenliß SÖJann unb $Beib aufammenfüljrt, iß 
liebe £)iß, treu iß unfere ©eifter fcerfßwiftert füljle, Weil id) 
in 2)ir meine eigene innerfte (Srgänaung aljne — unb nun fpriß 
boß noß einmal ein SBort fcon Sbelmutlj, nun fage boß, ba§ 
JDu nißt notljwenbtg felft gu meinem ^rieben, meiner ®enug* 
tfjuung, meinem ©IMe, nun IjüHe £)iß nodj einmal in Seinen 
(Stolg f wie 2)u es bis geftern getfean, unb maße miß elenb — 
unb SDiß bagu." 

Slber ifcre beiben Slrme lagen fßon um feinen £al$. „9Kaße 
mit mir, was 2)u willft, Stlbert," weinte fie, „iß will glauben, 
was 25u fagft, unb glücfliß fein!" - 

©ine Stunbe fpater Ijatte 2Boümer, wäljrenb 2ouife im 
£otel aurüdfgeblieben war, ben SBagen wieber na* bem 2ei6* 
ftatle gebraßt, Ijatte auf feinem SRücfwege in ber SBoljnung 
eines 33efannten, weißer eins ber grtebenSrißter4temter in ber 
Btabt verwaltete, üorgefproßen, unb fiß bann naß ber SBolj* 
nung fetneS Partners, ben er nod) tief im Sßlafe fanb, begeben. 

„23rennt'S in ber Office?" rief biefer, fid) rafß in feinem 
23ette aufrißtenb, als er SßoHmer erfannte. 

„3n ber Dfftce nißt, aber an einem anberen Drte, wo fte 
lofßen helfen foUen!" rief ber geltere laßenb, „ftefeen Sie auf, 
Sir, Sie muffen gleiß mit mir gel)en, um ein gutes SBerf 
tljun in helfen." 

2)er Slnbere faß ben (Sinbringling gro§ an, rieb ftß bann 
bie Slugen unb Warf fiß wieber auf feine SJiatrafee. „3)aS 
befte 3Berf ift iefct, miß fßlafen au laffen," erwiberte er, „iß 
%abe miß bis a^et Ufer 9faßtS mit ben telegraMifßen 2)e* 
tfefßen feerumfßlagen muffen. Sllfo: ©ute 9taßt!" 

»es gefct waferfeaftig nißt, Sir," rief äßottmer, iljn rüt* 
telnb, „Sie werben mir gutwillig helfen, ober iß mu§ Sie an 
36ren Seinen aus bem Sette aiel)en." 

„Slber was ift benn loS, beim Seufel?" 

„3ß toia feeiratfeen, Sir, unb babei mu§ natürliß auß 
bie anbere £ä(fte ber girma, wenn auß nur als Senge fein/' 



224 

3)er 2)aliegenbe nutete ftcb langfam auf. „£eiratben? 
unb fett wann ift Sbnen benn ber fonberbare ©ebanle ge» 
fommen?" 

,,©eit lefeter 9^ad6t — batton fyredjen wir aber ein an» 
bereS 9M." 

„Unb ©ie baben nidjt fo lange Seit ba*u, um midj nodj 
eine ©tunbe Olafen m laffen?" 

„3<b babe beute fo fciel für ba§ morgenbe Slatt $u treiben, 
<Bix, ba§ idj in einer ©tunbe fix unb fertig fein mu&; alfo 
fabren Sie in Sbre Kleiber unb bann loö!'' 

£>er 3lnbere fab bem ©nbringling ernft in'ö ©eftdjt unb 
fdjüttelte bann refignirt ben Äofcf. „3<b bab'8 immer gefagt, 
'S ift ein gro&eS 8anb, unjer Slmerifa!" fpra* er unb f prang 
auf ben 33oben beS BimmerS, in moglidjfter Site feinen Slnpg 
beforgenb. SSJlitten in feinem SfteinigungSgefcbaft aber bielt er 
tnne unb trat auf ben jungen 9Jlann gu. „(Sagen ©ie mir 
ebrlid), ©ir, wie ift bie ©efdjicbte — baben ©ie au* fdjon 
fcaS SKabdjen bei ber #anb unb treiben ©te nid?t ttm nur 
Sollbetten mit mir?" 

„2lHe8 in Drbnung!" lacbte SBoHmer laut auf unb fa&te 
im imtern Subel ben Stnbern bei ben naffen Cbren; „icb benfe, 
©ie werben midj unb 9tHeS, xvtö Sbnen iefet nodj auffallig 
fcorfommt, balb genug fcerfteben!" 

3m SoarbingbauS ber 9Jir3. Jammer fa& ein $rei$ tton 
weiblidjeu SoarberS um ba8 Äaminfeuer. (58 war ein falter 
3Morgen, aber bie ©fcarfamfeit erlaubte deiner ber Slnwefenben 
ben SuxuS eineö eigenen geuerS in ibrem Simmer. 

„3<b muß gefteben, mir ift bie ©acbe ganj fonberbar," 
fagte bie grau fcom £aufe, belebe in biefem Slugenblicfe ein» 
trat. „3* belümmere mid) gewiö niebt barum, was meine 
SSoarberS au§er bem £aufe treiben, aber mir ift ber Sali erft 
einmal fcorgefommen, ba§ einer »on ben ©entfernen, wenn fte 
aueb bie gange 9kcbt ausblieben, früb um neun nodj nidjt ba- 
gewefen wäre, unb baS war an einem ©onntag; ber iunge 
9J?ann war ©onnabenbS 9tacbt wegen Stubeftörung beigefteeft 
werben unb fonnte am ©onntag SEftorgen fein SSerbor er* 
balten; — wir baben boeb beute aber gang gewobnlicben SBerf- 



225 

tag unb bct$u ift uon allen Setben feine ©vur gu feben. Sdj 
täte fcbon ben SaufBurfcben nacb ber 9JMd)inenfabrif gefd)icft, 
um unter ber £>anb nad) 9JJr. ©untrer an feben, bamtt man 
toenigftcnS rubig fein fann; bort ift er aber audj nod) ntcfet — 
mir ift wirf(id) bte ©adje ganj fonberbar!" ®ie gog einen 
(Stubl Seran unb naSm, bte £anbe gegen ba3 geuer Saltenb, 
im Greife ibrer iretfcltcfeen ©äfte ^Platj. 

JDtc Heine 9Huft!(eSrerm 30g eine 9J}iene softer 33ebenf* 
liebfeit unb fdmuttfte ein paar SM auf. „SBegen bee 9Kr. 
SöoHmer trollte id) gar nidjts fagen," begann fie, „ber tbut 
jefct trte große Ferren, weil er felber benft, einer geworben $u 
fein, — id} werbe übrigens, fcenfe id), nocb ba£ (Snbe bafcon 
erleben. Slber wegen beS 5DRr. ©üntber — e<3 ift wirflid) um 
ben 9DRenfd)en redjt fcbabc, ha% er ffcb fo an ben Slnbern ge* 
bangt bat, eS fann nod) 5Riemanb fagen, ba& er nicbt immer 
artig unb freunblid) gewefen wäre — iefct fann er um feine 
Slrbeit fommen, bloS weil er ftd) fo eng mit bem 3lnbern ein* 
gelaffen bat." ©ie fließ eben, ftd) langfam gurücflebnenb, ge* 
wid)tig bie Suft burd) bie Dtafe öon ftd), als bte Sbür rafd) 
aufflog unb 9ftr3. Kammer beim Umblicfen mit einem: „5Baö 
ber £aufenb!" »on ibrem ©tuble aufforang. Stile Äötfe wanN 
ten fid), wie üon einem ©rabte gebogen, nad) ber £bür, burcb 
weldje eben Souife, leidjt errotbenb, unb Sinter ibr SBoHmer 
eintrat. „£aben (Sie nod) etwas grübftücf für gtöei balbüer* 
Smtgerte Seute, 9JirS. Jammer?" rief ber ?efctere luftig ber 
ficb erbebenben £>auSbefti?erin entgegen! „aberbalt an, \(b muß 
ia erft für bie geborige 3SorfteHung forgen: SJtrS. SBctlmer 
meine Stau namlid) — unb im Uebrigen fennen ftd) ja wobl 
bie £errfd)aften!" 

Souife verbeugte ftdj lädjelnb — bie ®eftd)ter ber übrigen 
s 2tnwefenben aber, welcbe ftd) tbeilS erboben, tSeüS fcor Ueber* 
rafcbung auf balbem SBege ftecfen geblieben gu fein fdnenen 
Satten eine gan^e SJiufterfarte gu SMerfiubten abgegeben. 
9lur im ©eficbte ber Sßirtbin bracb unüerbobleu eine freubige 
SSeilnaSme burd). „Sft baS Wirflid) fo?" rief fie, fcon jebem 
beö Haares eine £anb faffenb, „ift eS fo? nun bann ift eS bocb 
gefommen, wie t(S eS anberS für gar nid)t moglid) geSaiten;, 

(Selb U nb ©etft. 15 



226 

aber tote ta$ To geTommen, ba§ mu& t$ ftaarflein erfahren!* 
Unb tiefe letztere 2lu§ficbt lüfte aud) ficbtlid) ben 33ann, Weldjet 
auf ben Uebrigen gu liegen fcbien; balb jab fid) bie junge grau 
fcon tbeilnebmenben ©lücfwünfcfcenben unb gragenben umbrangt, 
unb bie Herne 2T(ufiflebreritt wieberbolte fc&nu^fenb einmal nad) 
bem anbern, ba$ fie burcbauS nid)t überrafebt fei unb trofc 
9111cm, wa§ früber vorgegangen, gat nicbt§ anbere§ erwartet 
fyabe; 2ouife wiffe ja, ba§ fie, bie ibre befte greunbin unb 23er» 
traute gewefen fei, wobl tiefer babe feben fönnen." 

r ,23ei ber ganzen Ueberrafc&ung," rief bie Sßirtfyin, ftcb 
SBotlmer'S bemäcbtigenb , „mu§ id) aber bod) nodj fragen, wo 
baben Sie benn unfern 5JJr. ©untrer?" 

(ürine leiebte SBolfe ging über \>tö glütfltdje ©eftd)t be§ 
lungen 9J?anne3 unb er gog bie grau t>om £aufe einige Scbritte 
bei Seite. Wenige 5S?orte febienen biefer ein tootleS S3erftanbni§ 
gu geben. ,.,3d) Ijabe mir wobl fc etwas gebaebt," fagte fte 
nad) furgem ©efyrad)e balblaut, „eö bleibt unter un£, üerlaffen 
Sie ftd) barauf. — Seftt aber," futjr fie lauter fort, „laffen 
Sie mieb nad? einem 3mbi§ für Sie feben unb für ka§ 
Uebrige forgen, big id> Sbuen geräumigeres Duartier g^en 
fann." 

,Sergeffen Sie aud) niebt," fagte SBoHmer, als fte gum 
Simmer binauS eilen wollte, „Ijeute SKittag ein gutes £effert 
unb gwet ©ufcenb glaftben für meine Kecbnung!" 5)ann sog 
er fid) einen Stubl an bie Seite feiner iungen grau unb mifdjte 
ftd) in ba8 ©efrrad) ber Stnwefenben, bie in freunbfdjaftlidjen 
©rbtetungen gegen bie 2et?tere lein (Snbe finben au fonnen 
fdrienen ; bie bie SBfrÖjhi ba$ tyaai gum grüljftücl rief 

2113 SSeibe furge Seit foater bie SreWe nad) ben Simmern 
ter eßoarberS trieber hinauf dritten, unb SBoKmer, 2ouife'§ 
£anb faffenb, ben gewollten 2Beg weiter »erfolgen wollte, 
blieb biefe fteben, unb alle ibre Süge nabmen ben SluSbruc! 
einer Befangenheit an. bie iljrem ©eftebte einen wunberbaren 
SKeig lieb. w 2Ubert, id) fann bod) ieftt um ©otteSwiUen ntd)t 
nad) Seinem Simmer geben?" fagte fie gogernb, Wabrenb iljr 
i>a$ S3lut in bie Sßangen fcbo§. 

„Unb warum, um ©otteSwiHen, ntdtf, S)u mein 2eben?" 



227 

trwiberte SSMmer, fte mit leifem, glütfliibem ?adjen an ftd& 
giebenb unb ifer tief in bie fdjamigen Stugen febenb. „©eboren 
SKann unb grau nidjt gufammen? SS tft übrigens nur für 
beute, morgen baben wir ein geräumigeres Simmer, bis wir 
unfere eigene Sßirtbfcfjaft eingertcbtet." 

©ie folgte üjm wie nocb immer ungewi§ mit ftcb felbfi 
ttnb einen furdjtfamen 33licf nadj ben Simmern ber übrigen 
Äoftganger werfenb, bis SBotlmer feine eigene Jbür öffnete unb 
fte gögernb über bte ©cbwette fcbritt. Sn bem Sintmer brannte 
ein belleS Saminfeuer; ©üntber'S 23ett war tierfdjwunben unb 
Satte einer mit einem Soilettentifd) üerbunbenen Äommobe $)Iafc 
ßemaebt; ber gange Staunt fetten geräumiger unb wobnlidjer ge» 
worben gu fein ; SSMmer aber warf ftd) nacb einem furgen 3tunb* 
blief wie im StuSbrud) feines ©lücfS auf bte Dttcmane unb gog bte 
iunge grau auf feine Ante nteber, bte, wie t>or ftcb felbft fliebenb, 
baS ©eftd)t auf feiner ©cbulter fcerbarg. ,,©o weit wären wir, 
S)u mein fü§eö SBeib," fagte er, fte umfcblingenb, „unb nun 
Ia& uns forgen, ba§ wir niemals weniger glücflid) burdj unS 
felbft werben/' 

@S war eine 2Bo<be ftater, als SBoKmer eifrig arbeitenb 
in feiner Office fa§. „SBiffen ©ie wobl," fagte fein Partner, 
ber, bequem auf gwei ©tüble geftretft, mit ber £)urd)ftd)t ein« 
gelner Rapiere befd)5ftigt war, „wiffen ©ie Wcbl, ba§ mir ber 
Sanfter Miller aufrichtig leib tbut? £ier ift ber SReport ber 
SSerbanblung üor ber ©ranb*3uri). 2luS SlHem gebt für jeben 
S3erftanbigen berbor, ba$ SRocfmann nichts als ein auSgefeimter 
©fciftbube tft, ber 9J}iHer widentlid) unb wiffentlidj bem 33an!e* 
rott entgegengefübrt bat, itm ibn au gwingen, ein ©Surfen* 
gefebaft gu feiner Rettung gu macben unb SRocfmann gum 
Partner beS ©ewinnS gu nebmen. 2)emungeacbtet bat bie 
©djliefhtng ber S3an! bie Sntereffen fo vieler 2eute berübrt, 
bie iefct »tele 5Ulonate werben xoaxkn muffen, ebe fte gu ibrem 
©elbe fommen, Mb ftcb eine (Erbitterung gegen SSJiider in ber 
©tabt geltenb ma<bt, bie felbft auf baS Urtbeit ber ©ranb* 
Surty einguwirfen brobt, fcon ber ©ie aber in Sbrer jungen 
@lü(ffeligfett wabrfcbeinlicb faum etwas »ernommen baben wer* " 
ien. 2)er 5JJann bat feinen ©runbbefifc in bie $onfurS«9Jiaffe 



228 

gegeben, um Sebem, ber einen Stnforud) M, fcolfe (Stdjerbett 
gu »crf Raffen; foweit id) fefeen fann, ift er ebrltdjer $u Sßerfe 
gegangen, als es bei SBanferotten ©ebraud) ift; bemungeacbtet 
Weint 9llteS gegen ibn $u fein, feine 6Ierl8, bie gute Jage bei 
ibm gebabt, wiffen jefct taufenb ©efcbicbten gu ergäblen, unb 
nur fein erfter 33ud)balter fdjeint ibm treu geblieben gu fein, 
wenigftenS bat es sorgeftern in einem öffentlichen Sofal einen 
füblbaren Sluftritt gwifdjen biefem unb einem ber trüberen 
GlerlS, ber ftdj über ben gebrochenen ©elbmann luftig gemacbt, 
gegeben; — bie £aufct:pointe aller Sefdjulbigungen inbeffen 
ftüfct fidj auf bie Angaben , bie SRotfmann am legten Sßabl» 
tage gegen SORiHer t>orgebrad)t bat unb bie bis beute nod) nid)t 
wiberlegt finb: nad) folgen Snbigien mu& bie TOenge freiließ 
nur ba§ ©eblimmfte binter einem 23anferott, wie bem letzten, 
nermutben; aber id) gäbe wirfiidj etwas barum, wenn id) gerabe 
in biefem fünfte flar feben Ißnnte. J JKir tbut ber 9DRann, 
foweit idj audj prinzipiell fein ©egner gewefen bin, aufrieb- 
ttg leib." 

SBoKmer batte langfam feine geber weggelegt. „3<b tnuö 
Sbuen gefteben," fagte er, Mb unfere iefcigen politiftben 
SBirren mir baS 2ofa(*3ntereffe etwas aus bem 9luge gerügt 
baben, unb fo fallt mir iefct mit ©djretfen ein, bab id) bem 
33an!ier €CRiHer eigentlid) nodj einen' 33efud) fdjulbig bin, ben 
idj gerabe in feiner gegenwartigen Sage nid)t bätte fcergeffen 
foKen. SBenn Sbnen an weiteren 5ftotiaen au einem Urtbeile 
über ben 93Jann liegt, fc gebe id), fobalb id) meinen Slrtifel 
biet beenbet babe unb frage ibn btreft, xvtö an Slodmann'S 
33efd)ulbigungen SßabreS ift. ©ana aus ben gingern gefogen 
fonnen beffen Slngaben nitbt fein; aber 5RiKer wirb mir gegen* 
über wobl einfeben, bab ibn bie Sibeilnabme unb uid)t bie 
müßige Sfteugierbe befragt.'' 

„©in guter ®ebanfe ; unb ©ie tbaten mir wirflid) einen 
©ef allen, wenn ©ie ibn balb auSfübrten," erwiberte ber Sin» 
bere, ftdi angeregt aufregt fefeenb. „Saffen ftdj nur einige 
fünfte finben, um bem iefcigen lauten SSerbammungSurtbetle 
gegenüber £alt gu gewinnen, fo ftellen wir uns Dom rein 
menfdjlidjen ©tanbpunfte aus gur Seite beS SJtanneS, fei e& 



229 

sudj nur, um einen anbern £on, aö tute iefct btö allgemeine 
SSolfSborn tutet, anauftimmen; td) Bin gugtetcfe feft überaeugt, 
baß tmr un§ baburd) einen ftitten S)anl ber großem ©efcfcdftg- 
toelt, bie deinen au§ ibren ^Reiben, unb wenn er felbft gefallen 
todre, gern auf biefe SBeife bejubelt ftebt, erringen unb 
Don Dielen 3tubern Ärebit für unfern Sföutß unb unfere 
llnabbdngigfeit erbalten derben. Sie baben burdj 3ßr *>lnf* 
treten bei beut 9Jiot ber Seitung bereite ben SBeg in bie beffere 
©efeflfcbaft gebrotben; \e%t braud)t e3 nicbtS, aU bie errunge* 
neu SSortbeile ricbttg benutzen, unb toir fönnen mit beginn 
eine§ neuen SabrgangS in bie 3Reil)e ber großen 3eitungen 
eintreten." 

SSottmer nitfte nur unb fubr, todbrenb fein Partner bie 
frübere bequeme (Stellung lieber einnahm, emftger in feiner 
Slrbeit fort, bis ein rafcber geberftridj ba$ @nbe berfelben be» 
geidjnete, unb ber Scbreiber Don feinem Sitje aufdrang. „So, 
nun trotten nur feben, tsaS ftd) tbun laßt/' fagte er, nad) bem 
f (einen Nebenzimmer eilenb, um ftd) au faubern unb feinen 
Slnsug au orbnen, unb balb tuar er auf bcm SBege nadj SKitter'S 
£aufe. 

3H8 er bort bie Mngel gog, batte er eine lange Seit auf 
t>a£ Deffnen ber £bür gu tüarten, enblidj tbat ftd) biefe, wie 
gögernb, auf, unb ber junge SKann fab in gannt)'$ ©eftd)t, 
auf toelcbem ein Sluöbrucf Don Sfengftlicbfeit lag, ber bem 2(n* 
fommenben tn'3 £era fcbnitt. Äaum batte ibn bie Deffnenbe 
tnbeffen erfannt, aU ftcb audj tbre 3üge tute in f rober Ueber* 
tafcbung auf Harten, unb fte ibm auf feine grage nad) bem 
S3anquier, tüte einem nrittfornmenen greunbe, bie £anb ent* 
$egenftrecfte. „?>a tüirb ftd) recfet freuen, Sie au feben," fagte 
fte, ,,id) glaube, er batte fdjon bcilb bie Hoffnung auf einen 
33efudj Don Sbnen aufgegeben. @r tft in ber SStbliotbef, 
fommen Sie, 9Jlr. SBoltmer." 

(53 trar nodj baffelbe balbünblitSe Sßefen, aU fte tbm 
ietjt Doranfdmtt, ba§ ibn einmal fo bezaubert batte; mit Doller 
Iteberaeugung füblte er nun aber aud?, als er fte ununlffürlid) 
mit 2ouife, beren ganzer £eraenS* unb ©eifte6*9teidjtbum, 
ftdj ibtn erft jefct recbt au erfdjließen begonnen batte, Derglid) 



230 

ba§ fte toobl nie feinen inneren Slnfprüdjen genügt fabelt 
toürbe. 

Sn ber Sibliotbef fa§ SUJiKer mit feinem 23u<bbalter, an» 
fdjeinenb im eifrigen Steinen begriffen, nnb I)ob mit bem Stuß* 
brucfe unangenehmer Ueberraftbung ben Äofcf, al3 fitb bie 2bür 
öffnete. Stber aucb in feinem ©efidjte ging biefelbe 33eranbe» 
rung toor, tirie wenige SUlinuten früber bei Söotlmer^ Begleiterin, 
als er ben Sintretenben erfannte. „Saß ift bocb iebenfatU 
ein ©lücfstag beute, too man lieber einmal einen 33efucb be* 
befommt, ben man üon £ergen berbeigetoünfcbt!" rief er, fidj 
rafcb erbebenb unb bem jungen Spanne entgegentretenb. „(Seien 
(Sie toiHfommen unb fetjen (Sie ftcb, (Sir — bier ift 5Kr. 
33ronm, mein greunb in ber 91otb — o, e§ ift toabr, bie 
Ferren fennen ftcb ia!" fügte er bingu, als er fab* tüte ftcb 
23etbe bereite bie £anfc gereicht. 

SBoümer batte einen (Stubl genommen unb füblte, ba& 
jefct ein Stft ber Stnerfennung unb beS 3DanfeS für fein 9luf» 
treten bei bem 9liot folgen toerbe, ber ben 3wecf feines 23e» 
fucbeS pnt toenigften binauSfcbieben, toenn niebt vereiteln mu§te, 
fobalb er niebt frübgettig genug »orbeuge. „3<b fomme, (Sir, 
um midj nacb bem 23efinben Sbrer gamilte gu erfunbigen," 
begann er, ebe 9Jiiüer 3eit gewann, lieber baS SBort gu er» 
greifen, „unb bab bieS nitbt febon längft gefebab, wollen (Sie 
bem einfacben Umftanbe gufebreiben, bab ©ejdjafte unb anbere 
(Sreigniffe mir feinen Sag bie notbige Seit unb 9iube bafür 
(äffen wollten, toogu unter Slnberm autb gebort, ba§ icb midj 
toabrenb ber legten SBocbe oerbeiratbet bcibe! Scb Darf mir 
melleidjt fpater erlauben, meine grau ben JDamen beS £aufe$ 
gugufffbren; eS ift bie f rubere ?ouife 5DRarr, bie toenigften$ 
flüdjtig ben Sbrigen bereite befannt ift/ 

SS war ein febwer gu entgiffernber 2tuSbrudf, Der bei 
gouife'S tarnen ftdb eine (Sefunbe lang in SOßitter'S 3ügen 
geltenb ma(bte f aber 2BoHmer meinte eine Slbnung fcon ben 
©efüblen beS SJJanneS gu betben, SDRu§te bocb id ibrer (Sr* 
loabnung ber ©ebanfe an alle Die weitauSfebenben (Stfefu» 
lationen, gu bereu Verwirf liebung fte ein Sßerlgeug batte ah* 
Geben follen — bie nun ieöt aebrodjen unb aufgegeben btnter 



231 

ibm lagen, nodj einmal fcor feine Seele getreten fein, nnb ber 
funge SWann fc&nttt Iura bie ©lütfwünfdje, weldje ibm fcon ben 
beiben Slnwefenben würben, ab- 

„£eute war e3 nur nodj ein befonberer Stoetf, weldje r 
midj gu Sbnen führte, SSJJr. 9J!iller," fubr er fort, „unb wenn 
e§ nidjt unbefdjeiben erfdjeint, fo mödtfe id) wobl um eine 
furge Unterrebung gwifcben uns Bitten/' 

£)er Sudjbalter erbob fid). „SBarten ©ie, 9UJr. Srown," 
fagte ber Sanfter. „3<b felbft babe fein ©ebeimnifj üor 
meinem jungen greunbe bier," Wanbte er ftdj an Sßollmer, 
„unb wenn e£ alfo bie SRücfftdjt gegen mid) fein füllte — " 

„9M)tnen ©ie benn an, (Sir, e§ gefdjäbe gum Sbeil meinet* 
balber," unterbrad) ibn ber Slnbere, „unb 9Jtr. 33rown wirb 
midj gewifc entfdjulbigen." 

2)er 23ud)balter antwortete nur burcb eine üerbinblicbe 
Seußung be§ ÄofcfeS unb üerlieö btö Simmer. 

SBottmer fab eine furge SBette t>or ftc& nieber, als wtffe 
er nidjt fofort, wie gu beginnen, wabrenb 9Jliller erwartenb 
ben Sltcf auf fein ©eftdjt gebeftet bielt. 

„Unfer Statt bat Sbren Slbft&ten früber owonirt," be» 
gann ber junge 5Rann enblidj, „bemungeadjtet, 5ftr. SRifler, 
barf idj e$ wobl bebauten, ba% biefc D^üofttton eben nur 
Sbren planen unb nid)t Sbnen afe SDRenfcben gegolten bat/ 

„Sdj babe bie Seroeije bafur!" erwiberte ber Sanfier mit 
freunblicber Äopfneigung, aber augenftbeinlidj etwas befrembet 
fcon biefer (Einleitung. 

„Sdj mu& gum üotlen 23erftanbni§ e$ Sbnen gegenüber 
fogar auSfpred)en," fubr SBoHmer fort, „ba&, jemebr ftdj bte 
SSolfen um ben ©efdjaftSmann bäuften, mein aufrichtiges 
Sntereffe für ben 9Jtenfd)en wud)8, unb i>a§ gange SSerfabren, 
weldjeö ©ie Sbren ©laubigem gegenüber beim ©djluffe Sbrer 
San! einfdjlugen, bat, fo Wenig i(b audj baS innere ©efdjciftS» 
getriebe fenne, meine üollfte £odjad)tung errungen/ 

SSJJiHer verbeugte ftd) nur fdjweigenb, aber mit fidjtli<ber 
©fcannung btö SBeitere erwartenb. 

„Sbte ©efcbafte mögen ©te jefet ftetS im £aufe balten, 
# ©tr, begann SBoflmer wieber, „unb fo ftnb ©ie wabrfcfeein* 



232 

Itdj unberübrt t>cn ben Steuerungen ber gewobnlicben 9JJenge über 
Sbven 53anffd)Iu§ geblieben, bie ficfcerlid) aud) balb einer rtd>tt- 
gen SSeurtbeilung ber 33erbältniffe $)latj gemadjt hätten, trenn 
tiid)t bie SSerbanblungen t>or ber ©ranb*3urt), treuer je^t 
Siocfmann'S Satt liegen Söbtung SbreS ÄDÜeftorS vorliegt, 
atte Sefcbulbigungen, bie ber SUienfd) Bei ber legten Sifenbabn» 
Slbftimmung auf Sie geworfen, lieber t>on feuern in bie 6r» 
innerung gurücfgerufen beuten, imb fo bem ungünftigen ©efüble 
gegen Sie nicfct neue 91abrwig gegeben werben tt»cire. Sie 
(Stimmung in ber Stabt ift fo, 931r. bitter, ba§ id) felbft be- 
fürchte, fie wirb auf bie ©ranb = 3urty einen (Sinflufc ausüben, 
welcher Sfacfmann fcon ieber 9tnflage befreien fann, unb e$ ift 
nidjtS als ein reines ©efübl Don Slcbtung unb Sbeilnabme 
gegen Sie, weldje* in mir ben SSunfcb erregt bat, offentlid) unb 
ungefcbeut Sbre gartet gu nebmen." 

93atter batte, ebne nur ein 2luge gu bewegen, ben SBorten 
be3 Stfrecbenben geborebt, unb al§ biejer iet?t, wie irgenb eine 
Steu&erung beS 83anfter§ erwartenb, eine $Paufe matbte, erbob 
er fid) fclötjlid) unb matbte, mit ber £anb burd) feine bünnen 
£aare ftreicbenb, einen rafeben ©ang burdj baö Simmer. 

,,3d) will Sbnen fagen, benn id) glaube an Sbre ebrlidje 
Sbeitnabme," erwiberte er bann, t>or bem jungen 5JJanne fteben 
bleibenb, ,M$ td) mi(b im 2lugenblicfe unglücflitber füble, als 
td) bei meinen letjten Scbritten jemals erwartet batte e3 werben 
SU fonnen. $ätte id), wie anbere 2eute, bie au3 ibrem ©efd)äft$« 
fall fid) noeb 9tod)tl)ümer gu matben wtff en, bie 33an! gefcbloffen, 
mein übriges (Sigentbum in bie £änbe eines greunbeS gegeben, 
unb vorläufig meinen SSobnort nad) einer anbern &aU verlegt, 
fo wäre mit einem furgen ©ewitter, baä mieb nid)t einmal erreicht 
latte, bie Sad)e gu (Snbe gewefen. 3<b babe mir aber meine ©e* 
fcbäftSebre wabren, babe mi(b Dor iebem SSorwurf fiebern wollen, 
unb bin baburd) ber blßbfinnigenSTcaffe verfallen. SBeil id) beforgt 
war, kab ber f leinfte meiner ©laubiger fein ©elb erbalte, glaubt 
aueb ber fleinfte mieb treten unb mißbanbeln gu fonnen, ba 
er ein paar DJJonate warten mu§; weil id) niebt aus ber Stabt 
gebe, meint Seber, ber nur fünf SottarS gu forbern bat, mir 
meinen Slufentbalt \o bitter aU möglidb madjen %u muffen. 



233 

3$ bäte fett bcn Sagen beö S3anffd)luffeS 2)fnge in Metern 
4?aufe, baS icb abftcbtlicb 9"ciemanb uerfcblofc, anboren unb er» 
bulben muffen, tote icb fie felbft itt bett bebenflicbften 9Iugen« 
Miefen fcorber niemals gefürchtet featte. Setjt Bin icb faft baran 
$ett>ßbnt unb aucb vorbereitet, ieber JRoböeit in ber gebühren» 
ben SBetfe au begegnen; ber fcblimmfte ©cblag für micb inbeffen, 
ftne ©emütbigung, bie icb laum umrbe übernnnben f onnen, 
ttcire bie ©ntbinbung SRocfmann'S fcon ber 9ln?(age. @S toare 
bieS unter ben Umftanben, tt>ie fie befteben, ein offiziell auS» 
gefyrocbeneS SSerbammungSuvtbeil gegen micb, unb ieber 9(n» 
griff auf micb ober bie heutigen tnüöte im SolfSglauben 
faft als gerecbtfertigt bafteben. — Sie fommen ieftt, um mir 
eine belfenbe £anb gu bieten — ©ie würben aber roabrfebein* 
lieb niebt erft gekommen fein, würben roenigftenS niebt erft 
lange ffiorreben gemalt baben, trenn niebt ein , trenn ober 
aber* gu bejeitigen toäre. ©vredjen Sie eS auS, um traS 
eS fiefc banbelt, ©fr, gerabegu unb ebne Einleitung, icb bin 
im SSorauS gu 5(Hem bereit, traS ©ie aucb forbern mögen, 
unb i(b trünfebte nur, ict> Ißnnte Sbnen redbt beutltcfe ma(ben, 
ürie boÄ icb Sbnen ben JDtenft, ben Sie mir bereite geleiftet, 
xtnb bie greunbeSbanb, bie ©ie mir ie^t bieten, anfcblage." 

(Sr Iteö fieb langfam, als unterbrücfe er mit SJcacbt feine 
mtSgebrocbene Stnfregung lieber, auf feinem ©tuble nieber unb 
jab gekannt in baS ©eftd)t feines jungen ©efellfcbafterS, ber 
mit softem Sntereffe ben SBorten beS ©preebenben gefolgt trar. 

„Scb trollte mir afterbingS eine Sitte erlauben, aber eben 
nur, um Sbr Sntereffe in ber riebtigen SBeife vertreten gu 
f onnen, unb icb banfe Sbnen Vorläufig für baS Vertrauen, mit 
trelcbem ©ie mir entgegen fommen, ©ir," entgegnete äßollmer. 
„35er ©ebtoerpunft 36rer 2lngelegenbeit liegt inbeffen niebt fo 
Diel in Sbrem gaüiment, als, tme icb Sbnen febon Tagte in 
Sfocfmattn'S fürglicb fo flar unb beftimmt auSgefprocbenen 23e* 
jcbulbigungen gegen ©ie, unb 'tk £auptabftd}t bei meinem 2Se- 
fuebe n?ar, ©ie offen über biefe Stngaben gu befragen — Sbnen 
babei natürlidj »oHfommen überlaffenb, tote tneit ©ie glauben, 
tn Sbrem Vertrauen gegen micb geben gut onnen, um meine 9lrgu» 
tnentatton in Sbrer 3Sertbeibigung ftar! ober fdjrcacb gu macben." 



234 

SfötUer'S ©eftcbt, ba§ bef fetner toorT6ertgen 3?ebe eine leb* 
baftere garbe angenommen bcitte, würbe wieber bletdß. Sc 
ftüfete ben ©tlbogen auf fein $nie unb ließ ben Äofcf in feine 
£anb ftnfen. 

„Sine 23erftdjerung fann id) Sfinen geben, ©tr," fagte er 
nadj einer $)aufe mit einer ©timme, bie ben gro&ten Sbeil 
ibreS ÄlangeS »erloren bcttte, „SRocfmann ift ein »ollenbeter 
©djurfe unb feine Sebautftung, 33eweife für feine 2lnf lagen 
gegen mid) beibringen gu fonnen, war nid&tg als eine fredje 
8üge, bie aber ibren 3wecf bei ber 2lbftimmung »oflfommen 
erfüttte. 34 ftatte inbeffen nie geglaubt, bie 23olfSftimmung 
fo gegen mid) gu baben, ba6 ein fo geWobnlidjeS SBablmanoöer, 
wie eS bie Verbreitung Don 33erleumbungen tft, nodj na# 
meiner 3Rieberlage in fo beftimmter SBeife gegen midj arbeiten 
würbe." 

„Unb fo erflciren ©ie alfo bie Sfngaben StocJmann'S in 
allen ibren Sbeilen für eine böswillige Srftnbung?" fragte 
SBcKmer, bem 23anfier ernft in'S ©endjt febenb. 

5Tiiüer liefe eine Sßeile auf bie Slntwort warten unb falj. 
tote in ©ebanfen »erfunfen, »or ftd) bin. „Sdj babe Sbnen 
im Voraus bie (Erfüllung irgenb einer gorberung an midj gu* 
gefagt," begann er enblidj, ,,©ie »erlangen ungefdjminfte 2ßabr» 
Ijeit »on mir, unb ©ie foHen biefe obne ieben SRücIbaft, tm 
©ie mir »ielleidjt geftatten motten, baben. SMjmen ©ie baS, 
waS tdj Sbnen in furgen Sßorten ergäblen werbe, als 33eWeiS 
meines »otlften Vertrauens unb madjen ©ie bann Sbre ©bluffe 
in Vegug auf SRocfmann'S 2tngaben unb beffen VerfabrungS* 
weife felbft." 

(Sr ftrid) mit ber £anb langfam über fein ©eftdjt unb 
fuljr bann, obne aufgufeben, fort: 

„SS ftnb jeftt gegen gwangig Sabre ber, ba& idj ©efcbaftS* 
fübrer in einem ber auSgebebnteften gabrifgefdjafte £)eutfcb» 
lanbs war — laffen ©ie midj über alle Flamen fdjwetgen, fte 
tbun bod) nidjtS gur ©adje. 3d) batte mid) wabrenb längerer 
Sabre gu meiner bamaligen ©teKung binauf gearbeitet unb 
genoß baS »olle Vertrauen ber 9)rtngipale, fo ba§, als gu jener 
3eit eins unfercr auswärtigen ÄommifftonSbaufer gu faltiren, 



235 ' 

brobte, idj bei ber erften 9lacbridjt ba&on mit unbebingter SSoIt* 
madjt abgefanbt würbe, um gu retten, toaS fid) retten laffe. 
63 aar eine ©umme toon gegen 10,000 2)ollar3, nad) biefigem 
©elbe, welcbe auf t>em ©piele ftanb; icb !am inbeffen nod> 
geitig genug, unb meinem energifcben Sluftreten gelang e$, bett 
gangen SSetrag auf Soften ber fyater lommenben ©laubiger 
berauSgubolen. — fDaS £otel, in weldjem id) mein Quartier 
genommen batte, war ba$ erfte fcer großen ©tabt ; ber 2tbüofat, 
welcben td) gu meinem 33eiftanb engagirt unb ber bei bem ©e» 
icbafte ebenfalls feinen guten Stoßen gebabt, (teilte mid) Slbenbä 
einer ©ejellfcbaft fcon reiben jungen beuten, bereu gewobnlitber 
33erfammlungSort bort war, üor, e$ würbe mancbe glafcbe ge* 
leert, unb erft als bie ©efeltfdjaft auSgelaffener gu werben be- 
gann, gog fid) ber Slbüofat gurücf. Scb war über mein erfolg* 
reid)e§ ©efcbäft fo glücf(id>, hab id) nod) nicbt baran bacbte, 
mein Sett gu Hieben, unb als bie 2lnwefenben ftd) nadj einem 
bintern Stmmer gurücfgogen, ,um eine $arte gu biegen/ war 
id) bei ber Partie." 

2)er (Srgabler maebte eine furge $Paufe uub brückte bie 
£anb gegen bie Slugen. „2ln biefem Slbenb," fubr er mit ge* 
fenfter Stimme fort, „üerlor id) gegen 3000 2)oHare, weldje 
td), in Der Slufregung beö SBeinS unb ©fcielö meiner faum felbft 
bewußt, naefc unb nad) aus meinem Simmer fcon bem geretteten 
©elb gebolt batte, unb eS gefebab wobl nur aus ütücfficbt gegen 
meinen Suftanb unb mein bartnatfigeS Unglücf, bab baS ©ttiet 
eingeftellt würbe, nod) ebe idj SlHeS, m$ id) in Rauben batte, 
barangefefct. @S war mir für ben nädjften Slbenb SRefcancbe 
oerfproeben worben, aber febon ber näcbfte borgen bradjte 
mid) gur Dollen ©rfenntniß metner £age. 3d) wußte, baß id> 
in ben wenigen ©tunben ber 9lad)t Slüeö gertrümmert batte, 
voa& id) in Sabren mir nad) unb nad) aufgebaut, meinen 5Ruf 
unb meine (Stellung, bte nimmermebr wieber errungen werben 
fonnten — icb begriff ntd)t, baß id) batte rubig ins 35ett geben 
lonnen unb mir nid)t eine Äugel bureb Den Äotff gejagt batte» 
SUJein £au$ war febon £agS gu&or fcon meinem (Srfolge benad)» 
ridjtigt worben, unb am nädjften Sage mußte meine SRücffebr 
erwartet werben; id) wußte aber, baß nad) bem, was gefdjeben 



236 

Xüclv, e$ mir uumoglidj fein würbe, meinen prinzipalen ie triebet 
unter bic Singen gu treten, unb nad) einer ©tunbe üon 9iaferei 
gegen mtdj felbft trat bie beftimmte grage fcor mid): m$ jet?t 
gu tbun? 211$ ba$ 5Ratürltdtfte erfdjten ed mir, ben Sleft be§ 
©elbeS nadj £aufe gu fenben unb mit meiner ©djanbe aus 
£)eutfd)lanb gu flieben — balb aber fdjuf ber ©ebanfe an meine 
9Jlittelloftgfeit einen anbem $)Ian. ©6rIo§ war id) anf ieben 
Sau, ob id) audj ben 33etrag in meinen Rauben ablieferte; 
blieb er mir aber, fo blieb mir aud) bie Hoffnung, au&erbalb 
2)eutfd)lanb eine Selbftänbigfeit gu erringen unb mit ber Seit 
gut gu macben, wag td) iefct fcerbrocben; wollte mir e§ in 
metner zweifelten Sage, in welcber id) nad) iebem ©runbe 
gu einer (Sntfcbulbigung bafcbte, bod) aud) faft fdjeinen, al3 
I)abe id), ber fetter be3 ©elbeS, eine Slrl 2lnred)t barauf. — ■ 
2We3 bieg war inbeffen nid)t ba8 Srgebnifc Haren 2)enfen3, 
fonbern eine 9lrt gieber, ba$ ficb meiner bemächtigt Jjcttte. 
9?od) fcor Mittag ^aüe idj gepacft unb am 2lbenb war id) be* 
reit£ über bie bollänbifd)e ©renge. 33on 2(ntwerpen au3, als 
tdj bereite ?>affage auf einem amertfanifd)en ©dnffe genommen, 
fdjrieb tdj an meine ?)ringipale, bat fte, mid) ntc&t burcb 33lo6* 
ftellnng für mein gangeS Seben gu ruiniren, wies auf meine 
langjährigen treuen 2)ienfte bin unb fcerfpradj ebrlicbe SBieber* 
erftattung. — günf SBocben barauf lanbete td) in $ftew*$orf, 
aber bie Unrube Iie§ mid) in ber großen ©tabt, bie ieben Sag 
neue grembe aus (Suropa aufnabm, in bereu (Strafjen tdj ieben 
Sag einem belannten ©eftd)te au3 meiner £eimatl) gu begegnen 
fürd)tete, nidjt andauern, unb idj mnW midj bierber, wo gu 
iener Seit bie gebilbete Slaffe Don ©eutfcben nur wenige 33er* 
ireter, unb aud) biefe fd)on gang amerifanifirt, gablte. Unter 
tiefen letzteren mad)te idj balb gwei 23efanntfdjaften. 3uerft 
SRocfmamt, welcber Slerf in einem 23anfgefd)aft war unb ftdj 
<m midj brangte, ba er ©elb bei mir fab, unb fobann bie 
gamilie meiner nadjberigen grau, eines fcbon bejabrten SJianneß 
mit gwei iungen Softem, weldje auf einer fleinen garm nabe 
ber ©tabt lebte unb in welcbe mid) SRocfmamt einfübrte. @S 
verging nur lurge Seit, fo batte icb burd) bie gürfpradje beö 
Sedieren ein Unterlommen in einem fleinen neuerricbteten 



237 

Sanfgef&aft gefunben, tn welcbeS tdj, alö tcb faß tüte bte ®e» 
fcfeäfte gingen, mein übriges Äafcttal legte, Partner würbe unb 
in einem ©efüble von ©anfbarfeit Kocfmann bie ©teile be$ 
erften 35ud>6alterö »erfcfcaffte. 

„(S3 war bamafö eine 3ett, wo viel ©elb verbient würbe; 
wir fvefulirtm glücflid) nnb fdjon nad) faum gwei Sabren, alö 
id) bie Serfjaltniffe nnb bie (SigentbümlicbMten be3 ©efdjaftS 
fennen gelernt, gog id) mein Äa^ital, \>a§ fid) verbreifad)t featte, 
ßerauS nnb begann auf eigene Sanft, inbem id) 9iocfmann, 
beffen ©eftbaftstalent id) batte fcfeafcen lernen-, mit mir nabm. 
2)amal3 ftarb in ber mit befreunbeten beutfcben gamilie ber 
SSater; meine öftern 23efud)e bort Ratten micb ber jungem 
Softer nat)e gebraut, unb id) tbat fcen Stritt, tr>el*er fcbon 
iangft von mir erwartet werben war, iefct, i(t beiratbete, um ben 
beiben verwaiften TOabcben einen legalen ©djufc gu geben. 
2ßaS mid) eigentlich bis iefct bavon abgehalten hatte, war ber 
©ebanfe, ka% baö von mir veruntreute ©elb nod) nidjt gurücf* 
gegeben war; id) batte eS bei meinem Stabliff erneut nid)t ent- 
behren fonnen, batte aber meinem früberen £aufe unter ber 
(5t)iffre 91. 91. ein eigenes Sonto für ben ibm geborenben SSe* 
trag geben laffen. Sefet, wo mid) bie Umftanbe gum £eiratben 
gwangen, bielt id) eS wenigftenS für eine ©ewiffenSpflidjt, mei* 
nem SBeibe baS ©ebeimni§ meinet Mens anvertrauen. Slber 
wie febwer bergfeieben ©eftänbniffe finb, merfte icb balb; meine 
SUlittbeitung gogerte fid) von Jag gu Jag binauS, big mir meine 
grau eine Heine 2od)ter gefdjenft batte, welcber bie garm meinet 
(SdjwiegervaterS, naebbem icb bie gweite (Sdjwefter abgefunben, 
alö Jaufgefcbenf übertrieben warb. (SS war fecfcS Jage nad) 
gannv'S ©eburt als id) bei meinem ftefe rafcb erbolenben SBetbe 
fa& unb mit ibr über unfere SSerbältniffe unb SluSftdjten ftrad), 
unb jefct meinte id) bie ©elegenbeit gu ber lang beabftebtigten 
SSJJittbeilung niefet vorüber geben laffen gu bürfen. 3d) begann 
bamit, tljr gu fagen, ba§ icb no(b eine gro§e @d)ulb in ©eutfeb« 
lanb abgumadjen i>ahe — fte wollte habere« über meine früberen 
eßerbältniffe bort Wtffen unb id) gab ibre eine volle 33eid)te, oljne 
mbeffen irgenb wefebe tarnen babei gu berübren. 3(lS idj beim 
Sdjluffe wieber gu % auffaß, war fte fo bla§ geworben, ba& 



238 

idj faft baüor erfcbraf. 3<b bat fte, ftdj um eine tttdfet mebr 
gu dnbernbe Sbatfacfce, bie aber Binnen SabreSfrift gum großen 
Stbeil gut gemalt fein werbe, nicbt aufzuregen unb in meinem 
©eftanbniß nur einen 33ewei£ fcon Siebe unb SSertrauen gu t^r 
gu feben. ©ie werbe nicbt aufgeregt fein, erwiberte fte, trenn 
idj ibr üerfyrecbe, feinen Sfugenbltcf mit SRücfgabe ber gangen 
Summe gu fäumen. 3<6 Tagte ibr, baß bieö im 9tugenblitf 
mein gangeS ©efcbaft gu ©runbe ricbten muffe: fte meinte 
aber in einer (Srregung, bie icb nod) nie an tßr batte fennen 
lernen, tx>ir Ratten bie garm unb ein fteineS Äafcttal, »on wel* 
<£em wir leben fonnten, fte würbe feinen (5ent, ber mit un» 
recbtem ©ute erworben werben fei, mebr au£ metner £anb 
ttebmen. Scb bat fte, nur vorläufig rubig gu fein, wir würben 
am nacbften Sage weiter über bie Stngelegenbeit reben, unb 
herliefe fte, ^a id) faum wußte, weld)e§ SSerfatjren idj in biefem 
Sfagenblicfe ibr gegenüber einfcblagen follie. £atte icb ibr will* 
fabren woHen, fo wären meine gangen 3tu§ftcbten für bie 3u* 
fünft babin gewefen, obue hab ein anberweitiger 9tut?en, ber 
im SSerbaltniß gu meinem 3Serlufte geftanben, barauS erwadjfen 
toare. 3d) bielt e§ für ba§ Sefte, ber ©acbe au§ fcem 2Bege 
gu geben, bis meine grau ftarfer geworben, unb ibre JReigbarfeit 
ficb »erloren batte. 3lm na^ften Sage aber, ben fte wieber 
im SBttie gubringen mußte, traf micb ibr fragenber 33licf in 
einer SBeife, baß idj ibm nicbt au§weid)en fonnte unb id) ibr 
freunblidj aber feft erflärte, id) würbe mit feiner Stylbe bie 
Stngelegenbeit mebr berübren, bi§ fte wieber üoHfommen gefunb 
unb fraftig fei. 36 bielt mid) übergeugt, bau bie§ am gwecf- 
mäßigften, wenigftenS Vorläufig, bie ©acbe befeitigen bieß. Slber 
i<$ batte mid) bitter getaufcbt. 2Bie id) fpater erfubr, batte 
ftdj eine fixe 3bee in ibr gebübet, baß fte nicbt gefunb werben 
fönne, big fte nicbt mebr fcom Profit unred)ten ©ute§ leben 
muffe, unb fte tbeüte ibrer ©djwefter 33etjet), weldje ibr 3u* 
ftanb beunrubigte, mit, )x>a§ fte fcon mir erfabren. 9tadj einer 
©tunbe fdjon toar baS »erftanbtge Sütabdjen bei mir, um offen 
unb gerabe gu mir gu reben — in mir fefcte ftd) aber fdjon 
bei tbrem erften Sorte eine 23itterfeit über bie 3nbi3fretion 
xneiner grau feft, weld)e mid) alte falte Ueberlegung toergeffen 



239 

Ite&. 3u leugnen trat bei meinen fo beftimmt gefcbebenen Sin* 
gaben nicbt mebr, fünft batte icb btö iefct gern getban; aber 
i(b fagte bem 5Mbcben ttenigftenS, bau meine grau ben gangen 
Stbatbeftanb falfcb auffaffe, unb bab icb um einer ©ritte tbrer* 
feit§ balber nicbt ©efcbäft unb Sufunft t>on mir Werfen unb 
micb ruiniren fonne, toa§ bie erfte 9Rott)t»enbtgfeit gur Erfüllung 
be3 gefteUten Verlangens fei. Sie mocbte !aum meine 9int* 
toort erfabren baben, al$ 9?odfmann, ber sotlftanbig £ausfreunb 
in meiner gamiüe trar, ftdj einfteWte, um ber jungen SUtutter 
einen 23efucb gu macben, unb in ibm glaubte fte ein ftarfee 
SBerfgeug gu finben, um auf micb einnrirfen gu fonnen. Sn 
ber franfbaften SBegierbe, ibren SBiKen fcoügogen gu feben 
unb 9tocfmann al$ meinen SBufenfreunb betrad&tenb, gab fte 
aud) ibm mein ©ebeimnifj 9>rciö. 2)iefer war aber gu flug, 
um ftd) in ?o fifelicbe Sad)en gu mifcben, mochte aud) bamalS 
toobl fcbon eine Sbee baben, bab ftd) bie 5DRtttütffenfcbaft meiner 
SSergangenbeit fpater beffer für ibu auSmüngen laffe, unb üer= 
weigerte iebe Sbeünabme gu ber beabftdjtigten Sintrirlung auf 
mi(b. (Srft mancbeS Sabr barauf, gu einer Seit, roo e8 ibm 
barauf auf am, micb feine 5ftad)t füblen gu laffen, erfubr icb, 
tta§ gtinfcben ibm unb meiner grau vorgegangen war. 23on 
biefem Momente an lag biefe ftarr Dor ftdj binfebenb in ibrem 
S3ette, unb am anbern bergen toar ein ^inbbettfieber bei ibr 
auägebrocben, btö fte nacb wenigen Sagen unter bie (Srbe 
braebte. Sie batte micb toabrenb ber gangen Seit nicbt ein- 
mal mebr gelannt. SMefe £artnacfigfeit, micb gu ruiniren, gu 
tüeleber ibr Sob mir nur btö Siegel febien, gab meiner Srauer 
ben ©betraf ter einer 2lrt bittern Serfattenbeit mit SlHem, trag 
gamilienbanbe bie§. 3<b itberliei ka% bülfloS gurMgebliebene 
Äinb, fonrie üaS gange $au§tt>efen meiner Scbmägerin, unb 
toanbte aße Gräfte meiner Seele nur meiner San? gu. Scb 
galt balb in ber Stabt al§ einer ber energifebften, raftlofeften 
©efcbaftSleute unb ftbon nacb acbtgebn Monaten war icb im 
Stanbe, mit Aufopferung eineä SbeiteS meines 23etrieb3fa£italö 
fc>a§ Äonto 9t. 9t. in meinen 33ücbem gu fcfeXiegen unb meine 
alte Scbulb gu fübnen. 9Jieme frübern $PringivaIe batten nid)t 
ten Stein ber 33erbammni& auf micb geworfen, fnüfcften iefet 



240 

im ©egentbeile eine freunblidje ©efdjafte&erbinbung an, bie 
bis gum ©djlujfe ber S3anf beftanb. SBeber SRocfmann, nodj 
fonft irgenb Semanb wäre im ©tanbe gewefen, 23eweife über 
ba§ langft auSgeglid)ene SSergefeen meiner Sugenb gu bringen 
ober aud) nur tarnen gu nennen, nnb nur in 9tugenbIidVn 
öffentlidjer Aufregung wie ber einer SBabl ober bem ©cbluffe 
eines populären 23an!tnftituteö war e8 möglieb, langft begra* 
bene unb ttergeffene S3orfäI(e atö lebenbige 23ombe gu Der» 
wenben. — 2)a baben ©ie bte fcotle, unbefcbonigte SBabrbeit, 
iunger greunb," fubr ber Sanfter, ben $opf aufricbtenb, fort, 
„unb mögen (Sie meine SWittbeilung als einen 23ewei$ ber 
Slcbtung unb be3 Vertrauens anfeben, W id) Sbnen goüe." 

SBoKmer erbob ftd) unb ftrecfte bem SSanfier bte #anb 
entgegen. „3cb banfe Sbnen berglidj, SKr. Sftiüer," fagte er, 
„unb bem tritt id) weiter nicbtS bingufügen, alS: Sie werben 
»on mir boren. 2Ba3 bier gefarocben worben ift, bleibt felbft» 
oerftänblicb gwifcben biefen mer Sßänben!" 

SORitter brürfte obne ein weiteres SBort bte £anb beS jungen 
3Kanne0 unb geleitete ibn nad) ber Sbür. ,,3d) boffe, ©ie 
balten balb Sßort unb bringen uns Sbre junge grau, ebe wir 
nad) 9)Ieafant £iK, ber 23eft^ung meiner 2od)ter, gieben?" 
fagte er bier unb mit einer banlenben 3ufage »erlie§ SBotfour 
baS £auS. 

9lm natbften Sage begann in ber „©agette" eine 23e» 
fttrecbung ber fdjwebenben Unterfutbung gegen 5Ro(Jmann unb 
erregte in aKen SeöölferungSflaffen ber ©tabt ein Sluffeben, 
wie faft nod) feiner oon 2ßoßmer'S früberen 2lrtifeln. 3luf 
bie (Sreigniffe beS 2tbftimmungStageS gurütfgebenb , würbe be$ 
anonymen SPaSquittS gegen 9D]iller, als ©runburfadje aßeS 
fpäter ©efdjebenen, in feinen (Singelnbeiten gebadjt, eines $PaS» 
quißS, baS in ber 23eftimmtbeit feiner Angaben ben 9tuf unb 
krebit beS unbefcboltenften SftanneS gu untergraben im ©tanbe 
gewefen wäre. !Dann würbe SDkfon, ber treue JDiener fcor« 
gefübrt, ber üdu ber SSergweiflung feines £errn über biefe 
fd)amlofen SSerleumbungen geftacbelt, jebeS 5Rittel anwenbet, 
um ben »erfaßten geinb gu erfunben, enblidj biefen in Siocf* 
mann entbed't, trofc ber ©djwädje feiner »erwacbfenen ©eftalt. 



241 

mit ben Semeifen in ber £anb, mutbtg fcor bcn 33er(eumbei 
tritt, fcon biefem aber als Dpfer einer Seltenen ^Pfltcbttreut 
faltblütig niebergefcboffen mirb. 2)ann marb be§ ©influffe«, 
melcben biefe Sreigniffe auf 9JMer'S ©efdjaftsfteltung geübt, 
fomie ber Djtyojttton ber Seitung gegen SDRtüer'S kleine ö^* 
badjt. „(So febr mir aud) fcringfrietle ©egner beö ©pefu- 
lanten maren, eben fo gro&e £od)ad)tung rang un8 bei feinem 
gafle bod) berSKenfd) ab/' bie& e$ weiter, unb mit eineröon 
Uebergeugung geführten geber marb bie 9leblid)feit be$ ge- 
fallenen 33anfier$ hä feinem Äonfurö erörtert, eine SReblid)- 
feit, meldje burd) ficb felbft bie nod) immer fortbeftebenben 33c- 
fcbulbigungen be§ ?)a0ciuif(anten gu balt* unb grunblofen Sägen 
ftempelten. Um eines bis babin unbefcboltenen 9JianneS mitten, 
ber nicbtS au$ feinem gaUe gerettet als bie ©bre, marb 3ftocf* 
mann mit einer 33eftimmtbeit, bie ftbon für fid) felbft fprad), 
aufgeforbert, entmeber ben üerfprocbenen SBemeiS für feine Sin« 
fcbulbigungen gu liefern, ober ficb gum gemeinen SJerleumber, 
ber nur aus gurcbt fcor Sntbecfung ben treuen 2)iener nieber* 
gefcboffen babe, erflären gu laffen. 2)ie gange Stngelegenbeit 
fei eine fo rein menfcblicbe, fd)lie&e fo gang aUeS ?)artei*Snter' 
effe aus, ba& es aud) s Pflid)t eines Seben fei, ber eS vermöge, 
ber SBabrbeit mit auf ben ©runb fommen gu belfen. 

So fcbarf bie frübere D^ofition ber Seitung gegen s JJZiQerß 
s J)läne gemefen mar, fo rein unb unbefted)bar baS S3latt in ber 
öffentlicben SReinung bageftanben batte, fo menig ficb gerabe 
iefct »ermutben lief?, ba§ eS einen 35ortbeil für ficb burcb ben 
©efaUenen ergielen fonnte, unb fo fcbeu bie übrigen Bettungen 
bie 23efprecbung ber gangen Stngelegenbeit üermieben batten — 
fo gro§ mar aucb ber ©nbrurf, melcben biefer Slrtifel, ber 
burd) brei Hummern lief, in allen <Scbid)ten ber ®efeüfd)aft 
berfcorbracbte. SluS ben Greifen ber ©elbariftofratie liefen in 
gmei Sagen mebr 23efteßungen ein, als mabrenb ber uergan= 
genen gmei SDJonate gufammen, fo febr ficb aud) bie Seitung 
mäbrenb ber testen Seit bereits in biefen Greifen geboben batte. 
SluS fcen 9Jlittelflaffen mebrten ficb ieben 2ag bie 33efud)er in 
ber £)ffice, bie tbeilS neue Singeigen brauten, tbeilS aber aucb 
ibre 33ebenflid)feiten über bie eingefcblagene 3ftid)tung aus« 



242 

fprac&en; in ben tieferen ©djicbten aber würbe ba§ 23latt gum 
SSerrätfter an ben 33olfgintereffen erKart, unb son ben ^Reiften 
bort auf 9iocfmann'3 (Srwtberung tx>ie auf ein Süangelium ge* 
wartet. 311S btefe inbeffen ittcfet fam, an iljrer (Stelle aber bie 
97adnid)t, bab er tton ber ®ranb*3urt) bem Sriminal=®erid)te 
überbunben werben unb aud) iebe fernere 33ürgfcbaft für un« 
gulajfig erflärt werben fei; ate gugleid) bie Slngeige erfolgte, 
ba$ SETttder fein £au3 fcerlaffen werbe unb btefeg gum SSeften 
ber Äonfuremaffe guin öffentlichen 23erfaufe geftetlt fei, ba 
brel)te fid) bie SBetterfabne ber Meinung aud) in biefen Greifen 
— unb mit SSeginn eines neuen SabrgangeS beS 23latte§ trat 
biefeß wirflidj in au§erem gormate wie öefergabl in bie (Reiße 
ber gro§en Seitungen ein. 

SBir taten nur wenig noeb bingugufügen. 9JMer mit feiner 
gamilie featte fid) auf ben l'anbjttj, welken gannt) üon tbrer 
SOcutter geerbt, gurücfgegogen; e3 war üjm nad) üoüftanbiger 
2lbwitfelung feiner 33ertffiid)tungen nodj genug geblieben, um 
anftänbig, wenn audj niebt im großen ©tyle gu leben. Snt 
näcbften Sabre aber würbe ein neuer eleganter 2tnbau an bau 
SanbbauS gemadjt, unb borten fübrte ber frühere 23ucbbalter 
33rown, welcber Don feinem btöberigen ?)ringipale md)t wieber 
gewieben war unb beffen frühere SSerbinbungen gur ®rrid)ümg 
efaeS eigenen ©efcbäftö wieber aufgegriffen batte, bie f leine 
gannt) ate grau. 

SSen ben ferneren ©cbiclfaten ber 9Jir§. SJJiHer ift bem 
SSerfaffer nicbtS befannt geworben. So ging einmal nad) ibrer 
©d)eibung t>on bem Sanfter ba3 ©erüdjt, bab iljre SBieber* 
t>erl)eiratl)ung mit bem Äongre&manne £ancocf beüorftebe, 
biejer aber erwiberte, ate er um bie SBabrbeit ber 91acbrid)t 
befragt würbe, mit einem 2td)f eigneten: ,,3d) glaube faum, 
ba§ id) ber SDJann wäre, meine ©Ire irgenb einer grau angu* 
vertrauen!" 

5DRrö. £ammer'$ 33oarbingbau3 beftebt nod) iefet in feiner 
»ollen 33lütbe unb ber ©rgäbler felbft Derbanft ibm mantbe 
feiner Sbarafterftubien. 

Vollmer aber gebort beute gu ben @igentt)ümern einer 
ber bebeutenberen Seitungen ber Union, unb fein elegantes 



243 

£cm$, toeldjem feine Stau nodj ietjt eine feltene 2(n$iebung3= 
fraft m »erleiden weiß, tft ber ©ammelvlatj Doltttfdjer ©ro&en 
unb ber fdjonen SBelt. Srofc fetneö ®(üd?3 ftel)t er inbeffen 
nod) immer in freunblidjer SSerbinbung mit feinem früheren 
©tubengenoffen ©untrer, ber eö bi3 gum SSormcmn in einer 
neuerricfyteten 3Mafcbinemüerfftatte gebraut f)at, nodj immfj 
aber unücrljeiratbet ift, unb oft, ttienn er feinen Äamerabeu 
einen neuen großen Slrtifel feinet greunbeS, mit welchem er fidj 
bvüftet, gum S3eften gegeben l)ai, ba$ Sljema: ©elb unb 
©eift, tt)ie ibm feine (Srfabrung e$ gegeigt, abbanbelt. 



IG* 



^■1 



m\